Aktenzeichen XY ... ungelöst

  • Habe ich als Kind oft gesehen, die letzten Jahre kaum. Nachdem bw das empfohlen hat und ich letztens mal kurz reingeschaut habe (fands sehr spannend), habe ich mit sak gesprochen und bevor wir "Raus aus den Schulden" gucken, geben wir heute dem ZDF eine Chance :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja war interessant, aber manchmal auch schon deprimierend wieviel schlechte Menschen doch herum laufen.. ;-) Lustig fand ich dass das RTL Nachtjournal noch etwas gegen Aktenzeichen gestichelt hat als sie meinten, dass der ZDF Oldie keine neuen Erkentnisse über den Poker-Überfall heraus bekommen konnten, obwohl einige neue Sachen der Polizei vermutlich schon bekannt sind.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich hab das Thema mal von "Unterhaltungssendungen" in "Doku- und Infosendungen" verschoben. Erst gestern habe ich wieder eine Folge der Reihe gesehen und bin weiterhin begeistert davon. Schön war diesmal, dass Tommy Pieper in einer Rolle zu sehen war. Leider reissen mich manche Fälle immer etwas runter, weil sie wirklich grausam sind. Außerdem würde ich gerne öfters am Ende der Sendung etwas von Fällen der Vergangenheit hören, die aufgeklärt wurden. Allgemein mag ich die Reihe sehr und bin froh sie nach eeewwigkeiten wieder für mich entdeckt zu haben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Findest Du es heute nicht mehr gut gemacht? Ich finde, dass das eine der wenigen Sendungen ist die ihren Charme beibehalten haben. Jedesmal spannend und interessant.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich kann´s eigentlich nicht sagen, warum ich´s nur noch ab und zu sehe.


    Die ganze Aufmachung mit Eduard Zimmermann und Kollegen war klasse. Die Schaltungen nach Wien und Zürich. Einfach, aber gut. Es war aber auch zu viel Wechsel an Moderatoren. ...und ganz ehrlich, die Fälle sind zum Teil so brutal, daß ich schon mal was anderes sehe.

  • Stimmt, die Brutalität ist wirklich schlimm, aber so ist das leider bei den Fällen. Das reisst einen oft richtig runter. Die Schaltungen vermisse ich auch, aber sonst finde ich die Sendung durchweg gelungen. Und Herr Cerne macht das ja auch schon eine Weile.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich finde eben sehr gut dass man dem Seriösen weiterhin treu bleibt und es nicht inhaltlich "modernisiert", was dem Format auch nicht gerecht werden würde.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Habe neulich gehört, dass das ZDF sein Programm ändern und für jüngere Menschen öffnen will. Wenn damit traditionellere Zuschauergruppen vergrault und Sendungen wie diese abgesetzt würden wäre das wohl das Quoteninferno für das ZDF. Altbewährte Sendungen wie diese sind m.E. Hauptgrund für die fortbestehende Daseinsberechtigung des ZDF. Wenn man dies verleugnet hat sich das ZDF bald erübrigt.

  • "Aktenzeichen XY ungelöst" ist die einzige Sendung im ZDF, die ich regelmäßig schaue. Umso mehr musste ich schmunzeln als ich heute das hier las: http://www.focus.de/kultur/kin…welendieb_aid_740741.html
    Habe mich in der Tat schon vorher mal gefragt, ob die Schauspieler denn keine Angst hätten für den Täter gehalten zu werden und jetzt ist es tatsächlich mal passiert. Ob der gute Herr wohl je wieder Lust haben wird einen realen Kriminellen zu spielen? Man weiß es nicht...

  • Ja das ist wirklich eine krasse Geschichte :D Erst bei der letzten Sendung meinte ich, dass das doch sicher oft passiert, dass die Schauspieler für die Täter gehalten werden. Und dann geschieht sowas :D

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Die heute haben mich aber wieder sehr mitgenommen. Wenn ich nebenher am Rechner arbeite kriege ich vieles oft nicht mit. Aber der Mord an dem Münchner Mädchen war schon hart und auch hart inszeniert. Ebenso die Frau die ohne Grund niedergeschlagen wurde...

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Aber brutale Fälle waren doch schon seit je her dabei, oder nicht? Schließlich spiegelt die Sendung nur die brutale Realität wieder.


    Auch wenn es makaber ist, aber bei euren Antworten fiel mir sofort Michael Mittermaier mit seinem Programm "Zapped" aus den 90ern ein, wo er erzählte, dass "XY ungelöst" die einzige brutale Sendung war, die er als Kind anschauen durfte, weil er vielleicht ja mal einen Verbrecher wiedererkennen könnte.