Meister Eder und sein Pumuckl (BRD, 1979 - 1988)

  • Pumuckl Clip *Kopfschüttel* Diese sch**** Political Correctness... das macht mich dermaßen wütend, kann ich gar nicht sagen wie, also ob es schlimm wäre, wenn Kinder sehen wenn jemand Bier oder Kirschlikör trinkt oder raucht. Im echten Leben sehen es die Kinder doch auch! Früher wurden die Kiinder zum Zigarettenholen geschickt. Hat es ihnen geschadet? Natürlich nicht! Mein berühmtes Beispiel: Halten die hypersensiblen P.C. Eltern von heutzutage den Kindern die Augen auf der Straße zu, wenn ein Mann der raucht oder Bier trinkt vorbeiläuft?


    Früher sind die Kinder in Kinderbanden draußen im Grünen spielen gewesen und haben gemacht was sie wollten, ohne die ständige Beobachtung und Einmischung der Eltern, und das war auch gut so, z.B. für die Selbstständigkeit. Ich denke, auf dem Land ist das heute auch noch so. Aber die Stadtkinder tun mir wirklich leid. Nur noch (nur noch = übertreibung, die veranschaulicht) vorm Smartphone, nicht mehr im Grünen, 100% in der Beobachtung der Eltern, arme Welt (menschliche Gesellschaft der westlichen Kulturen). Ist natürlich etwas übertrieben <-- ihh, ein P.C. Satz!!!, aber trotzdem.


    Man muss wirklich was gegen diese P.C. Gesellschaft tun, sonst sind wir bald in der Zukunft von Demolition Man wenn ihr den Film kennt. Da gibt es Strafe (Bußgelder), wenn man auf offener Straße flucht, und alles ist verboten, "was Spaß macht und schmeckt" (um mal eine alte Werbung aus den 80ern zu zitieren).

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Pumuckl Clip *Kopfschüttel* Diese sch**** Political Correctness... das macht mich dermaßen wütend, kann ich gar nicht sagen wie, also ob es schlimm wäre, wenn Kinder sehen wenn jemand Bier oder Kirschlikör trinkt oder raucht. Im echten Leben sehen es die Kinder doch auch! Früher wurden die Kiinder zum Zigarettenholen geschickt. Hat es ihnen geschadet? Natürlich nicht!


    Bist du da ganz sicher? ;)


    Ansonsten Zustimmung, wobei es wahrscheinlich nicht um Alltagsdinge geht, Es besteht die Gefahr einer gewissen Verharmlosung. Mich wundert eher, dass es erst nach so vielen Jahren angesprochen wird. Mir war das schon als 10-Jähriger aufgefallen.


    Bier an sich ist ja nichts schlechtes, aber bevor man Kinder daran gewöhnt, sollte man sicherstellen, dass diese Wissen, dass Bier auch Giftstoffe wie Ethanol enthält. Ansonsten wäre wirklichkeitsnah natürlich auch politisch korrekt, wie ich finde.

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • >>Bist du da ganz sicher? ;)


    Wenn sie's ned selbst geraucht haben aber das sollte meistens nicht der Fall gewesen sein wenn sie's nach hause bringen sollen oder ;-) und früher haben Kinder auch noch eher geraucht als heute oder sagen wir die Erwachsenen waren da legerer drauf. war einfach alles lockerer.. das Gegenteil kam alles erstn mit dem heutigen feministen P.C. Kram. Aber lassen wir das.


    Verharmlosung, ... wie gesagt ich sehe da nicht den Unterschied zwischen Reallife und Medien wie Fernsehen, was das angeht. Ob sie es in RL sehen oder auf der Mattscheibe oder Zeitung oder Magazin oder sonstwo. Als nächstes werden Zeitungen, Plakate usw mit ZIgarettenwerbung verboten (die es überall gibt), es könnte ja die zarten Seelchen zerstören wenn sie es nur sehen. Wird echt immer krasser.


    Bier ist gesund. Schokolade auch. Wein auch. Alles in Maßen (Maas Bier? ;) ) Sagt ja keiner dass die kleinen es sich Literweise jeden Tag runterschütten sollen das sollten auch nicht erwachsene. Stichwort Komasaufen bei Jugendlichen (Aber ein bisschen lockerer sollte man einfach mit der Thematik schon umgehen). Alk wird also durchaus im Jugendalter verzehrt und das nicht zu knapp. Komasaufen soll auch definitiv nicht sein, so politisch korrekt bin ich dann auch. Schwul als Schimpfwort im Sinne von Dumm finde ich auch nicht in Ordnung. Da bin ich auch P.C. Hitzige Debatten braucht's hier nicht, es gibt sicher lange Listen für Pro und Kontra was und wieviel wann gesund ist beim "Alkgenuss" bei denen ich jetzt zu faul bin es wieder zu googlen, das kann jeder für sich selbst machen und dann eine eigene Meinung bilden. ;) Den anderen vom Gegenteil überzeugen klappt sowieso nicht und braucht's a ned, wozu auch. Ich trinke hin und wieder ein Glas Wein oder Bier, aber nicht sehr oft, eher selten. Nicht weil ich ein so tolles Vorbild sein will oder so korrekt sein will sondern weil ich andere Getränke bevorzuge, z.B. Wasser, Apfelschorle, Säfte, Tee, u.a. :) Säfte allerdings nicht zu sauer (Sodbrennen) aber da gibt es ja auch milde Varianten :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

    Edited once, last by Shairaptor ().

  • Gute Frage Pumucklinchen, weiss ich auch nicht.


    Zu Weihnachten schaue ich mir die Pumuckl Weihnachts- und Winterfolgen an und höre die entsprechenden Hörspiele, das ist immer schön. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich habe auch mal wieder ein paar neue Pumuckl Kacke Videos angeschaut und gelacht, Pumuckl im Schnee: ich kommeeeee (sprichwörtlich)! :D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Wie kommt es eigentlich das in den Hörspielen manche Figuren andere Namen haben als im Tv?


    Auf wen trifft das denn zu außer auf Eichinger/Rettiner (Zugehfrau)? Die Hörspiele müsste ich mir mal wieder ausfürhlicher anhören. Ist schon lange her. Selbst innerhalb der TV-Serie wandeln sich Namen - Bernbacher heisst mal Karli, mal Schorsch.


    Welche Schauspieler/Sprecher aus der TV-Serie leben eigentlich noch?


    Wolfgang Völz
    Harald Dietl
    Christine Neubauer
    Mona Freiberg
    Veronika Faber
    Josef Schwarz
    Eva Hatzelmann
    Gerhard Acktun
    Eva Astor
    Ilse Neubauer
    Michaela May
    Monika Baumgartner
    Horst Sachtleben
    Karl Dall
    Fredl Fesl
    Heide Ackermann
    Egon Biscan
    Iris Berben
    Hans Stadlbauer
    Beatrice Richter
    Ernst Schmucker
    Til Erwig
    Anton Feichtner
    Lisa Fitz
    Kathi Leitner
    Gila von Weitershausen
    Henry van Lyck
    Die Kinderdarsteller
    Rolf Zacher
    Gaby Dohm
    Traudl Oberhorner
    Oliver Stritzel
    Kathrin Ackermann
    Rainer Basedow
    Wilfried Klein
    Enzi Fuchs
    Peter Musäus
    MIchael Tregor
    Wolfgang Klein
    Veronika von Quast


    (Auch) Hinter der Kamera:


    Ulrich König
    Ingo Tögel
    Peter Kölsch


    Unbekannt:


    Walter Feuchtenberg
    Elisabeth Karg
    Ingeborg Moosholzer
    Ursula Luber

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Jemand hat ein Bild der Werkstatt ins Pumuckl Forum gepostet:


    http://www.pumucklforum.de/ind…att/?postID=4555#post4555


    Sieht echt gespenstisch aus... wie es so zugemauert ist alles... schwarzweiss.. verlassen... Angeblich ist das Bild von 1983... wundert mich trotzdessen, dass zwischen den beiden Staffeln die Tür und Fenster zugemauert wurden.


    Ist die linke Seite des Werkstattgebäudes (Bild) halb abgerissen? Das ist etwas was ich auch noch nicht ganz kapiert habe. Erinnert mich irgendwie an die Feuerfolge nach der (April 1985) dann die ganze Werkstatt abgerissen wurde. Bilder dazu würde ich auch gerne sehen, denn da zeigen sich ja auch manchmal interessante Inneneinrichtungsdetails die während des Abrisses von Außen zu begutachten sind. Anwohner müssen doch theoretisch lauter Photos davon gemacht haben (aber keiner ist verpflichtet die auch rauszugeben, klar), wäre trotzdem interessant. ;D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

    Edited 3 times, last by Shairaptor ().

  • Krasses Bild! Vielen Dank! Das kannte ich noch nicht!


    Soweit ich weiss, fand das Filmteam vor dem Dreh der 1. Staffel die Werkstatt zugemauert auf. Einerseits heisst es, dass das Gebäude zugemauert wurde, nachdem die Leiche im Haus gefunden wurde, andererseits hat mir Herr König letztens gesagt, dass die Leiche gefunden wurde, während der Crew-Besichtigung des Hauses mit Ingo Tögel (Herr König war nicht dabei) - deshalb finde ich es unlogisch, wenn man zugemauert hat, während klar war, dass sowieso bald dort gedreht wird.


    Logisch wäre, dass das Gebäude nach der 1. Staffel zugemauert wurde, weil damals keine 2. Staffel geplant war. Die bisherigen Geschichten besagen aber, dass vor der 1. Staffel zugemauert war.


    Das "halb abgerissene" links im Bild ist der Rest der Remise, die zu dem Werkstattgebäude gehörte und (soweit ich es gehört habe) abgerissen wurde, nachdem die Leiche im Gebäude gefunden wurde - und parallel zu diesem Abriss wurde eben das Gebädue zugemauert, weil der Abriss auf deR Agenda stand.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Interessante Infos, Specht!


    Der Boandlkramer hat noch einige interessante Details ins Pumucklforum geschrieben, siehe den obigen Pumucklforum Link.
    Wurde die Leiche in dem halbabgerissenen Gebäude ganz-links gefunden - oder aber da, wo der Gasmann das Gas abliest und der Fritzl der Bub hochrennt um in die Toilette zu speiben. :D Ist die Tür die zur eigentlichen Wohnung oben führt, nicht auch die des ganz-links-halbabgerissenen Gebäudes? Man sieht es schlecht wegen der Perspektive. Denn die Werkstatttür führt ja nur zur Werkstatt und einer Rumpelkammer nicht aber in die Wohnung hinauf ("Und da geht's lang !!!!!!" wie Fritz Pauli ja falsch sagt. :D ) Eder: Hee, nein hallo, sie! Bleiben's stehen ,da geht's nur in oane Rumpelkammer!" :D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Über Facebook habe ich folgende Info bekommen:


    " Ich war 1983 oder 84 da, da sah es genau so aus mit den zugemauerten Fenstern. Es müsste zwischen der ersten und der zweiten Staffel gewesen sein."


    Meine Antwort:


    "Vielen Dank für die wertvolle Info. Dann scheint die Jahresangabe 1983 wohl zu stimmen. Uns sind ebenfalls Bilder bekannt aus der Zeit zwischen den beiden Staffeln und da sah die Werkstatt so aus wie in der Serie. Aber da gab es dann logischerweise verschiedene Phasen. Denn nach Ende der Dreharbeiten zur 1. Staffel war keine 2. Staffel in Planung und der Abriss war angedacht. In dieser Phase wurde wohl wieder alles zugemauert. Als dann die 2. Staffel geplant wurde, hat man dies wieder aufgerissen, um wieder weiter drehen zu können."


    Herr König hat geschrieben:


    "ob die Leiche mit oder vor Tögels Besichtigung gefunden wurde, weiß ich
    nicht. Es kann gut sein, dass jemand von der Versicherungskammer sich
    vorher dort umgesehen hat. Der "Fleck" war übrigens, wenn ich mich
    recht erinnere, nicht im ersten Stock, sondern ganz oben vor dem
    Dachzugang.
    Hinten zugemauert wurde nach meiner Erinnerung schon lange vor uns, weil
    immer wieder Leute eingestiegen sind, wohl um dort zu übernachten. Die
    Remise davor hab ich nie gesehen, oder kann mich nicht mehr daran
    erinnern.
    Ich wollte nur, dass die Tür an der Werkstatt-Rückseite ein
    Fenster bekommt, also war bereits bei der Besichtigung hinter der Tür kein
    weiterer Raum mehr."


    Also war der Leichenfund doch vor Tögel und bevor das Filmteam kam (beim letzten Treffen hörte es sich an, dass Tögel beim Leichenfund dabei war).


    Fazit: Das Foto stammt wohl tatsächlich aus dem Jahr 1983. Zumal es wohl auch nur WEGEN der Pumucklserie gemacht wurde, es also nach der 1. Staffel fotografiert wurde. Die Werkstatt wurde dann also (Teilweise oder ganz) schon vor der 1. Staffel und nach der 1 Staffel wieder zugemauert.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Interessant alles. Auch dass erst nur eine Staffel gedreht werden sollte. Wahr dann wohl erstmal nur Budget für Pilotfilm und 26 TV-Folgen da.


    Von was für einem Fleck ist die Rede? Ich meine es schon mal gelesen zu haben...


    Hoffentlich hat man den Leute die da nur drin übernachten wollten (und nichts stehlen oder so) wenigstens geholfen eine Unterkunft zu finden. Einfach alles zumauern finde ich da schon schäbig.. wenn das Gebäude eh leer stand und die nur übernachten wollten und sonst nix. Wenn die Leute da drin auch Remidemi gemacht haben und Sachen geklaut und oder kaputt gemacht haben und die Nachbarschaft belästigt haben usw, dann revidiere ich da meine Meinung. Naja wegen dem Leichenfund ist das wohl noch ein Grund mehr gewesen es einzumauern, k.a. man kann nur mutmaßen über die genauen Gegebenheiten was dies betrifft.


    >>Ich wollte nur, dass die Tür an der Werkstatt-Rückseite ein Fenster bekommt, also war bereits bei der Besichtigung hinter der Tür kein weiterer Raum mehr. << Was genau ist damit gemeint? Welche Tür, wo ist kein weiterer Raum, etc.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Es war Staffel 1 angedacht und während der Dreharbeiten hat Infafilm beim BR angefragt, ob eine 2. Staffel finanzierbar ist (da Qualität und Erfolg gesichert waren), jedoch war das zu teuer.


    Der Fleck der übrig blieb nach dem Leichenfund.


    Ich denke, dass es genug Hilfsangebote für Obdachlose und Drogensüchtige damals in München gab. Ansonsten ist es doch legitim sein Eigentum zu schützen. Zumal wir ja nun wissen, dass es beim Leichenfund ggf. sogar eine Mordsache war und vielleicht (man kann nur spekulieren) jemand dort entsorgt wurde.
    Mir wurde mal gesagt, dass dort die Toiletten benutzt wurden, ohne, dass sie gingen. Und auch die Küche. Und entsprechend alles geschimmelt hat. Der Leichenfund war wohl der Ausschlaggebende Punkt, das Gebäude zuzumauern.


    Mit dem Fenster meint Herr König wahrscheinlich das Holztor hinten das zum Parkplatz raus geht. Das war wohl auch zugemauert, vermute ich.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ok, interessant. Das mit Acktun wird nirgendwo gesagt also hast Du die Info direkt von ihm. Frage ist warum der Taucher selbst sich nicht synchronisiert hat. Aber das kann immer sowas sein wie dass er seine Stimme nicht in der Serie haben wollte oder keine Zeit hatte ins Synchronatelier zu kommen usw.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich hab seine Stimme rausgehört. Der Taucher war eine Minirolle eines unbekannten Schauspielers (wenn er überhaupt ein Schauspieler war), da liegts auf der Hand, einen Sprecher zu engagieren, der sein Handwerk beherrscht.


    In der Weihnachtsfolge wos um das Geschenk (Nadelkissen) geht hat ja auch Eva Hatzelmann die Bäckereikundin gesprochen. Oder Hans Clarin den Taxifahrer in der Telefonfolge. Oder Bayrhammer den Schmid-Wildy. Oder Bayrhammer die alte Frau mit dem "Ge Wackerl ziag doch ned so" in der Krach-Folge usw.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hallo zusammen!


    Toll, dass immerwieder solche Fotos auftauchen!
    Ich würde auch davon ausgehen, dass das Foto zwischen den beiden Staffeln entstanden ist.
    Die Werkstatt sieht nämlich noch kaputter aus, als in der ersten Staffel. Links am großen Werkstattfenster bröckelt auf dem Foto einiges ab und es ist ein Loch in der Wand.
    In der ersten Staffel sieht es nicht so aus, als wäre diese Stelle da schon da gewesen und wieder zugespachtelt worden.
    Außerdem bilde ich mir ein, 3 Bohr-Löcher dort zu sehen, wo das "Schreinerei Franz Eder" Schild hing. (direkt unter den beiden Wohnzimmerfenstern)
    Vielleicht sehe ich aber auch wirklich nur dort Löcher, wo eigentlich keine sind ;-) ;-)

  • Wow sehr gut beobachtet! Genau so muss man so ein Bild betrachtetn, um der Wahrheit näher zu kommen. Die Löcher könnte natürlich auch von einem früheren Schild stammen (bis Anfang der 60e Jahre war ja tatsächlich ein Schreiner drin), aber ich denke auch, dass es vom Eder-Schild dann stammen sollte.


    Also spricht nun alles dafür, dass die Datierung 1983 korrekt ist. Man wollte halt einfach erneuten Missbrauch des Gebäudes verhindern. Es stand einfach bereit für den Abriss, konnte aber nochmal für ein paar Jahre gerettet werden, FJ Strauß sei Dank ;-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide