Biografien zu UFA-Schauspielern/Regisseuren usw.

  • Ich mach hier mal ein großes neues Fass auf ;-) Ich schlage vor, ich erstelle hier eine Liste und Ergänzungen trage ich nach und nach in die Liste mit ein, damit wir im 1. Beitrag eine gute Gesamtübersicht haben. Die Links zu amazon sind alles ref-Links. Falls darüber jemand bestellt, zahlt niemand mehr, dafür bleibt ein bisschen was für das Forum hier hängen.


    Lotte Eisner
    Autobiografie - Ich hatte einst ein schönes Vaterland (mit Vorwort von Werner Herzog) (1984)


    Willy Fritsch
    Heike Goldbach - Ein Feuerwerk an Charme - Willy Fritsch: Der Ufa-Schauspieler. Über eine große Filmkarriere in wechselhaften Zeiten (2017)


    Rudi Godden
    Autobiografie? - Ein Lebensbild nach eigenhändigen Aufzeichnungen des Künstlers, seiner Eltern und seiner Freunde (Jahr unbekannt)


    Brigitte Helm
    Daniel Semler - Brigitte Helm - Der Vamp des deutschen Films (2008)


    Emil Jannings
    Frank Noack - Jannings. Der erste deutsche Weltstar (2012)


    Fritz Kampers
    Autobiografie (?) - Ein Schauspielerleben (1932)


    Gustav Knuth
    Autobiografie - Mit einem Lächeln im Knopfloch (1977)


    Fritz Lang
    Norbert Grob - Fritz Lang: »Ich bin ein Augenmensch« (2014)
    Michael Töteberg - Fritz Lang (1985)
    Lotte Eisner - Fritz Lang (1976)


    Zarah Leander
    Autobiografie - Es war so wunderbar. Mein Leben (1982)
    Jutta Jacobi - Zarah Leander. Das Leben einer Diva (2014)


    Theo Lingen
    Theo Lingen. Das Spiel mit der Maske: Biographie (2010) [Rezension bei tv-kult.com]
    Willibald Eser - Theo Lingen, Komiker aus Versehen (1997)


    Bruni Löbel
    Autobiografie - Meine Portion vom Glück: Erinnerungen (2003)


    Hubert von Meyerinck
    Autobiografie - Meine berühmten Freundinnen - Erinnerungen (1984)


    Friedrich Wilhelm Murnau
    Lotte Eisner - Murnau (1964)


    Will Quadflieg
    Autobiografie - Wir spielen immer. Erinnerungen (1990)
    Jürgen Flimm/Will Quadflieg. Ein Leben für das Wort in Texten und Bildern (1999)


    Marika Rökk
    Autobiografie - Herz Mit Paprika (1974)


    Heinz Rühmann
    Autobiografie - Das war's: Erinnerungen (1985)
    Fred Sellin - Ich brech' die Herzen . . . Das Leben des Heinz Rühmann (2002)


    Max Schreck
    Stefan Eickhoff - Gespenstertheater (2009)


    Hans Söhnker
    Hans Söhnker - ...und kein Tag zuviel (1970er)


    Rüdiger Trantow
    Autobiografie - Mosaik meines Lebens (2007)


    Sonja Ziemann
    Autobiografie - Ein Morgen gibt es immer: Erinnerungen (1998)


    @FräuleinG
    Gabs eigentlich schon persönliche Begegnungen mit anderen UFA-Schauspieler-Biografen? Kennt man sich? :-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited 3 times, last by Vogel Specht ().

  • Veidt Harlan: Frank Noack - Veit Harlan: Des Teufels Regisseur (München, 2002)


    Conrad Veidt:
    J.C. Allen, Conrad Veidt: From Caligari to Casablance (1992). Das Buch ist allerdings meiner Meinung nach etwas zu unreflektiert. Deswegen würde ich das von John T. Soister
    Conrad Veidt on Screen: A Comprehensive Illustrated Filmography empfehlen.
    Der Klassiker für Fans ist natürlich Paul Ickes' Conrad Veidt. - Ein Buch vom Wesen und Werden eines Künstlers. (Berlin, 1927). Das Büchlein ist 141 Seiten stark und selbstverständlich nur antiquarisch zu bekommen, und man muss schon einiges hinlegen.


    Asta Nielsen:
    Am bekanntesten dürfte ihre Autobiographie Die schweigende Muse - Lebenserinnerungen sein.
    Wobei bei Autobiographien natürlich immer zu bedenken ist, dass die Motivation dahinter nicht unbedingt in erster Linie die Darstellung von Fakten ist.


    Anita Berber:
    Empfehlenswert sind die Bücher von Lothar Fischer. Das neueste ist Anita Berber, ein getanztes Leben. Eine Biographie aus dem Jahr 2014.


    Ferdinand Marian:
    Friedrich Knilli: Ich war Jud Süß. Die Geschichte des Filmstars Ferdinand Marian (Berlin, 2000)


    Erna Morena:
    Jürgen Kasten, Ursula von Keitz, Agnes Matthias: Erna Morena (München, 2005)
    Ich finde es deshalb sehr empfehlenswert, weil Erna Morena eine jener etwas tragischen Darstellerinnen ist, die eigentlich das Talent zu Großem hatten, aber nie die geeignete Rolle bekommen haben um richtig zu zeigen, was in ihnen steckt. Solche Filmschaffenden werden natürlich nicht so oft genauer betrachtet.


    @ Vogel Specht: Wieso bleibt bei solchen Links was fürs Forum hängen? ?(

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember! My name is Conrad :P

  • Das sind amazon-Partnerlinks, weil ich den Verkauf arrangiere (falls jemand verkauft) kriege ich ein paar Cent pro Verkauf (kommt auf die Summe an). Ich plane ja demnächst das Forum technisch mal komplett zu erneuern mit neuen Funktionen usw.


    Vielen Dank für die guten Ergänzungen!

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • @FräuleinG
    Gabs eigentlich schon persönliche Begegnungen mit anderen UFA-Schauspieler-Biografen? Kennt man sich? :-)


    Begegnungen nicht, aber mit einem habe ich gemailt. Dessen Biografie führe ich auch gleich als erstes an, und zwar


    Rüdiger Petersen: "Donnerwetter, was fehlt denn da? Paul Dahlke - Die Biografie"


    Ansonsten fallen mir als Ergänzung zu den oben genannten spontan noch die Biografien ein, die ich alle überwiegend für mein WF-Buch gelesen habe, und das waren:


    Gustav Fröhlich. Waren das Zeiten. Mein Film-Heldenleben.


    Camilla Horn. Verliebt in die Liebe. Erinnerungen.


    Paul Hörbiger. Ich hab für euch gespielt.


    Carola Höhn. Fange nie an aufzuhören – Erinnerungen


    Lil Dagover. Ich war die Dame.


    Gerhard Bienert. Ein Leben in tausend Rollen


    Lida Baarova. Die süße Bitterkeit meines Lebens


    Die Lilian Harvey-Story. Das süßeste Mädel der Welt von Hans Borgelt
    Lilian Harvey von Christiane Harbich
    Lilian Harvey - Wirf weg, damit du nicht verlierst von Uwe Klöckner-Draga


    Renate Müller. Ihr Leben, ein Drahtseilakt von Uwe Klöckner-Draga


    Sybille Schmitz. Schöner als der Tod von Friedemann Beyer


    Max Ophüls. Spiel im Dasein.


    Heinrich George. Mensch aus Erde gemacht von Werner Maser
    Heinrich George. Ein Schauspielerleben von Berta Drews
    Heinrich George. Spiel am Abgrund von Kurt Fricke


    Johannes Heesters. Ich bin gottseidank nicht mehr jung
    Johannes Heesters. Auch hundert Jahre sind zu kurz. Die Erinnerungen
    Johannes Heesters. Es kommt auf die Sekunde an


    Paul Kemp. Blühendes Unkraut


    Karl Schönböck. Wie es war durch achtzig Jahr. Erinnerungen


    Willi Forst. Ein Filmstil aus Wien


    Olga Tschechowa. Meine Uhren gehen anders


    Hardy Krüger. Junge Unrast
    Hardy Krüger. Wanderjahre


    Hildegard Knef. Der geschenkte Gaul. Bericht aus einem Leben


    Gustaf Gründgens. Der Schauspieler und die Macht von Peter Michalzik


    Ilse Werner. So wird's nie wieder sein. Ein Leben mit Pfiff


    Viktor De Kowa. Als ich noch Prinz war von Arkadien


    Brigitte Horney. So oder so ist das Leben


    Hans Söhnker. Und kein Tag zuviel


    Axel von Ambesser. Schauspieler fasst man nicht an! von Gwendolyn von Ambesser


    Willi Forst von Robert Dachs


    Trude Hesterberg. Was ich noch sagen wollte


    Marlene Dietrich. Einsame Klasse von Eva Gesine Bauer


    Karl-Ludwig Diehl von Robert Volz


    Ludwig Berger. Wir sind vom gleichen Stoff aus dem die Träume sind. Summe eines Lebens


    Géza von Cziffra. Es war eine rauschende Ballnacht. Eine Sittengeschichte des deutschen Films


    Geza von Bolvary. Kauf dir einen bunten Luftballon


    Werner Richard Heymann. Liebling, mein Herz lässt dich grüßen


    Norbert Schultze. Mit dir: Lili Marleen. Die Lebenserinnerungen des Komponisten Norbert Schultze


    Erich Kettelhut. Der Schatten des Architekten


    Erich Pommer. Ein Produzent macht Filmgeschichte von Wolfgang Jacobsen


    Und so. :D

  • Der Klassiker für Fans ist natürlich Paul Ickes' Conrad Veidt. - Ein Buch vom Wesen und Werden eines Künstlers. (Berlin, 1927). Das Büchlein ist 141 Seiten stark und selbstverständlich nur antiquarisch zu bekommen, und man muss schon einiges hinlegen.


    Wo ich‘s grad lese - weiß eigentlich jemand etwas über das Schicksal von Paul Ickes? Er war ja bis Anfang 1933 der Herausgeber und Schriftleiter des Magazins „Filmwoche“ und eine richtige Berliner Kapazität. Hat die Leitartikel geschrieben und die wichtigsten Interviews & Reportagen gemacht sowie eben die Filmbücher geschrieben. Ein Top-Filmjournalist, aber von jetzt auf gleich war er weg. Vermutlich von den Nazis abgesetzt, ebenso vermutlich wegen jüdischer Herkunft - aber komischerweise hat man dann nie wieder was von ihm gehört, also ob er zum Beispiel im Ausland Fuß gefasst hat oder ob ihm was zugestoßen ist. Das ist doch eigentlich merkwürdig für jemanden, der in der Weimarer Filmwelt so wichtig war.

  • Ich hab die Liste mal erweitert. In erster Linie habe ich jetzt erstmal den Beitrag von Nostalgie Fan verarbeitet, + ein paar Ergänzungen von mir (3x Lotte Eisner, , ein weiteres Buch zu Will Quadflieg)


    Zu Paul Ickes weiss ich leider nichts. Mal schauen ob die Tage noch jemand was dazu schreibt. Ansonsten könnten wir zu ihm mal ein eigenes Thema eröffnen (lohnt sich auch in Bezug auf Google, dann finden das Thema ggf. noch Leute, die was wissen).

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hier hab ich grad was von ihm gefunden:


    http://www.literaturport.de/li…denburg/autor/paul-ickes/


    https://books.google.de/books?…ul%20ickes%201889&f=false


    Hier ist auch was:


    http://www.worldcat.org/identities/viaf-32471232/
    Das sind die relevanten Infos der Seite:
    "Conrad Veidt : ein Buch vom Wesen und Werden eines Künstlers by Paul Ickes( Book )
    4 editions published in 1927 in German and held by 16 WorldCat member libraries worldwide
    Der Tabaksbeutel : Roman by Paul Ickes( Book )
    3 editions published in 1961 in German and held by 7 WorldCat member libraries worldwide
    Die Reise nach Padua by Paul Ickes( Book )
    3 editions published in 1958 in German and held by 6 WorldCat member libraries worldwide"

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember! My name is Conrad :P

  • Das hab ich grad als antiquarisches Angebot entdeckt:
    Paul Ickes, Der Lampenschirm der Madame Recamier (München, 1959) (Der Moewig-Kriminal-Roman, Heft 337)


    Das waren einfach Spontansuchen mit dem Stichwort "Paul Ickes", zum Teil in Verbindung mit einer Jahreszahl.


    Zu Paul Ickes lässt sich online also schon noch einiges finden.

    An actor remembers his first piece of published praise. It is written on his heart. (Conrad Veidt)

    Remember! My name is Conrad :P

  • Danke, Austernprinzessin. Das ist in der Tat ja doch einiges. Ich hatte vor einiger Zeit mal gesucht, aber komischerweise nichts gefunden. Wobei ich nach dem Lebenslauf gesucht hatte und nicht nach Büchern. Also quasi nur bis zur nächsten Ecke gedacht ;-)
    Aber dann hat er den Krieg ja offenbar doch überlebt bzw.war offenbar auch noch bei einer Zeitung tätig - nur halt nicht mehr bei der Filmwoche.

  • Wie ich in dem Artikel hier gerade gelesen habe: https://www.welt.de/kultur/art…ter-Mitten-unter-uns.html Gibt es eine Max Schreck Biographie (die trage ich oben schonmal mit ein - Eure Vorschläge ergänze ich in ner ruhigen Minute auch noch).


    Außerdem steht im Artikel, dass bereits eine Albin Grau Biographie existiert, aber unveröffentlicht: "Autor Stefan Strauß, dessen Grau-Biografie seit Jahren unpubliziert beim Belleville-Verlag liegt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Noch weitere Ergänzungen:


    "Gustaf Gründgens" von Thomas Blubacher

    "Ruth Hellberg - "Ich jammere nicht, ich schimpfe" - Ein Jahrhundert Theater" von Thomas Blubacher

    "Arthur Maria Rabenalts Filme 1934-1945 - Eine dramaturgische Analyse" von Stefanie Mathilde Frank

    "Rene Deltgen - Eine Schauspielerkarriere" von Uli Jung, Paul Lesch, Jean-Paul Raths und Michael Wenk

    "Mein Mann Heinrich George" von Berta Drews


    Paul Henckels - Ich war kein Musterknabe

    Paul Henckels - Heiter bis wolkig. Ein Lebens-Wetterbericht

    Paul Henckels - Allerlei Heiterei. Hobelspäne von den Brettern, die die Welt bedeuten


    "Hans Albers" von Matthias Wegner

    "Hans Albers" von Joachim Cadenbach

    Hans Albers - Hoppla, jetzt komm ich

    "Hans Albers. Eine deutsche Karriere" von Michaela Krützen

    "Hans Albers in Berlin" von Michael Grisko

    "In meinem Herzen, Schatz... Die Lebensreise des Schauspielers und Sängers Hans Albers" von Hans-Christoph Blumenberg

    "Hans Albers. Seine Filme - sein Leben" von Uwe Jens Schumann

    "Hans Albers - Eine Filmographie" von Eberhard Spiess

    "Hans Albers" von Christoph Funke

    "Hans Albers - Wie er ist und wie er wurde"