Zeitungen, Magazine, Zeitschriften, Illustrierte zum Thema deutsche Filme

  • Allgemein


    Filmwelt (Deutschland, 1920er bis 1945)
    Filmwoche (Deutschland, bis 1945)
    Mein Film (Österreich, 30er u. 50er)
    Film-Illustrierte (D, 30er, 40er)
    Filmkurier (D, 20er bis 1945)
    Illustrierter Berliner Filmkurier
    Illustrierter Wiener Filmkurier
    Programm von Heute
    Lockende Leinwand
    Filmbühne
    Film-Magazin (um 1929)


    1908


    Der österreichische Komet
    Lichtbild-Bühne (19.04. erstmals erschienen)


    1907


    Kinematographische Rundschau


    München


    Theater-Zeitung der Zachs-Lichtspiele München (ab ca. 1926, letzte bekannte Ausgabe 1931)

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Mir sind bei dem Sammeln von alten Briefen und Dokumenten bereits einige Male alte Heftchen und Illustrierte in die Hände gefallen, die sich mit den deutschen Film beschäftigt haben. Da scheint es sehr viel gegeben zu haben. Meint Ihr es ist möglich, in diesem Thema zusammenzufassen, welche Druckerzeugnisse (mit Ausnahme von Büchern und Filmprogrammen) es zu diesem Thema gegeben hat?


    Mir liegt gerade die "Theater-Zeitung der Zachs Lichtspiele München" (Nummer 44, Jahrgang 5) vor. Sie scheint aus dem Jahr 1931 zu sein und hat 4 Seiten. Ich werde die Augen mal offen halten, was ich noch so hier liegen habe.


    Die Frage ist auch wie wir das dann im ersten Beitrag sortieren. Nach Jahr ist schwer, da es die Zeitschriften über mehrere Jahre hinweg gab. Ggf. in zwei Rubriken: Einmal allgemeine Zeitschriften, ggf. nach Alphabeth, und dann nochmal sortiert nach Städten/Ortschaften die Zeitschriften von Kinos und lokalen Firmen?


    Bei den allgemeienn Zeitschriften habe ich mit dem "Film-Magazin" begonnen,

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Filmwelt (Deutschland, 1920er bis 1945)
    Filmwoche (Deutschland, bis 1945)
    Mein Film (Österreich, 30er u. 50er)
    Film-Illustrierte (D, 30er, 40er)
    Filmkurier (D, 20er bis 1945)
    Illustrierter Berliner Filmkurier
    Illustrierter Wiener Filmkurier
    Programm von Heute
    Lockende Leinwand
    Filmbühne


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


  • Sammeln tue ich sie nicht, aber wenn ich mal billig bei ebay eine Filmwoche aus den frühen 30ern bekommen kann, dann nehme ich die schon mal mit. Ist eine sehr nette Bettlektüre.


    Ein paar der IFK-Ausgaben habe ich auch, und zwar fast ausschließlich von Filmen, die verschollen sind. So kriegt man wenigstens ein paar Eindrücke und eine detaillierte Inhaltsangabe von Filmen wie "Zwei Herzen und ein Schlag" oder "Ins blaue Leben".

  • In den Illustrierten findet man auch sicher Fotos und Infos zu Filmen, die selten bzw. heute kaum noch bekannt sind. Gerade in Betracht auf die Verschollenen Filme könnte das sehr wertvoll sein.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Ich sammle diese Filmzeitschriften wenn mich Beiträge darin interessieren. Also wenn ich mir einzelne Hefte aussuchen kann, nehme ich nur für mich interessante Hefte. Man musst natürlich beim Kauf auf Ebay sehr vorsichtig sein. Oft fehlen ganze Seiten und Berichte wurde herausgeschnitten. Das war damals recht beliebt. Man hat interessante Berichte und Fotos einfach herausgeschnitten und in Alben geklebt. Zur Zeit habe ich so um die 400 alte deutsche Filmzeitschriften aus den 20er, 30er, 40er, 50er, 60er Jahre und auch späterer. Die meistens sind "Filmwelt", "Filmwoche" und "Mein Film". Außerdem sammle ich noch diverse Filmprogramm: Illustrierter Berliner Filmkurier (BFK), Wiener Filmkurier (WFK), Programm von Heute (PvH), etc...




    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


    Edited once, last by Quax ().

  • Am 19. April 1908 erschien mit der Lichtbild-Bühne die erste Filmzeitschrift im Deutschen Reich, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtbild-B%C3%BChne. Ich hab es mal in die Liste mit aufgenommen.


    Laut Wikipedia war 1908 "Der österreichische Komet" die zweite Filmzeitschrift in Österreich. Die erste Filmzeitschrift in Österreich war die "Kinematographische Rundschau" im Jahr 1907. Auch das habe ich mla mit eingetragen.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Was für eine Zeitschriften-Reihe soll das denn sein? Da ist doch gar kein Titel drüber? Das ist wohl - wie in der Überschrift geschrieben - ein Sonderheft der UFA zum Film, das ggf. bei der Premiere oder bei diversen Kinoaufführungen verteilt oder verkauft wurde.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • http://anno.onb.ac.at/anno-suche#searchMode=simple&from=1


    Paßt in dieses Thema besser rein (hatte es vorhin schon im allgemeinen Thema Stummfilme gepostet): Empfehlen möchte ich unbedingt diese Seite im Netz! Man kann sich dort Zeitungen und Zeitschriften aus Österreich sowie deutschsprachige aus Ungarn und Kroatien (war für mich in einem Fall bedeutsam) aus der Zeit vor 1948 ansehen. Neben Tageszeitungen etc. sind Film- und Theaterzeitungen höchst interessant! Es gibt zudem die Möglichkeit einer Volltextrecherche. Ich habe in den letzten Tagen so, so viele Namen eingegeben und unheimlich viel erfahren! Natürlich kann man auch die verschiedenen Filmzeitschriften Nummer für Nummer und Seite für Seite durcharbeiten. Gerade für Stummfilmliebhaber sehr interessant! Mit vielen Ankündigungen, Plakaten, Rezensionen und vielen, vielen Fotos und Zeichnungen. Viele seltene Mimen aus der frühen Stummfilmära (deren Namen mir vielfach völlig unbekannt sind). Aus meiner Sicht sehr lohnenswert. Es gibt u.a. Artikel über Schauspieler, die Selbstmord verübt haben und Künstler, die in den 1920er Jahren regelrecht verhungert sein sollen….Da waren halt Namen drunter, die mich sehr interessieren. Ach ja, es gibt teilweise auch Interviews mit Künstlern oder Schauspieler berichten über ihre Arbeit, z.B. beim Film.

  • Das ist wirklich ein toller Link! Ich bin seit gestern permanent auf der Seite und gebe Namen ein :)

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ja, es wahr sehr erfolgreich. Ich muss gestehen, dass ich schon am Sonntag den Link von Volker entdeckt habe, und angefangen habe, zu recherchieren. Ich konnte gar nicht mehr aufhören und habe sehr viel gefunden. Hinterher war es dann allerdings zu spät, um noch etwas ins Forum zu schreiben, aber das hole ich noch nach...

  • Ich habs auch gerade mal ausproiert - unendlich viele Treffer zu Inge List !!! Sogar von 1946 etwas. Sie spielte 1946 mit Fred Kraus in einem Kabarett http://anno.onb.ac.at/cgi-cont…2Blist%22&ref=anno-search


    Insgesamt 555 Ergebnisse zu Inge List


    Zu Jutta Bornemann habe ich auch einen Nachlass, hier sind es 47 Treffer

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius