Neuauflage der "Unendlichen Geschichte" von Warner

  • Michael Endes weltweit beliebter Roman "Die unendliche Geschichte" wurde 1984 von Wolfgang Petersen erfolgreich verfilmt. Allerdings kratzte die Umsetzung nur an der Oberfläche der Romanvorlage, die wenig gelungenen Fortsetzungen, die später folgten, hatten dann fast gar nichts mehr mit dem Buch zu tun.


    Nun meldet der Hollywood Reporter, dass Warner anscheinend eine Neuverfilmung des Stoffs plant, die dann auch vielleicht etwas näher am literarischen Vorbild gestaltet wird. Das Studio konnte bereits mit "Harry Potter" enorme Erfolge im Fantasy-Genre erzielen und verhandelt nun unter anderem mit Leonardo DiCaprios Produktionsfirma Appian Way über die Details. Mit an Bord soll der Produzent des Petersen-Films sein, Dieter Geißler ("Sleepy Hollow").


    "Die unendliche Geschichte" war 1984 von der Neue Constantin Film produziert und von Warner in die Kinos gebracht worden.

  • Ich denke der Film wird schwer zu toppen sein.. ich liebe diese erste Verfilmung :) Besonders die Filmmusik hats mir angetan. Habe auch den Soundtrack gekauft. Der Film is richtig spannend. Man denke nur an das wunderschöne Südliche Orakel :) Meine Lieblingszene.


  • Wobei das keine direkten Remakes waren, sondern vielmehr Fortsetzungen der Story aus dem ersten Film.


    Ich persönlich muss sagen, dass ich den Film ziemlich langweilig fand. Hatte mir damals die Videokassette gekauft, nachdem ich das Buch gelesen hatte (müsste so 1997 gewesen sein) und war nicht so wirklich begeistert. Wenn man die Buchvorlage nicht kennt, wirkt der vermutlich besser.


    Würde mich jedenfalls freuen, wenn der neue Film dichter am Roman wäre und noch dazu ein gutes Stück länger als der alte Film.

  • Vielleicht bekommt Hollywood es ja irgendwie hin, dass Fuchur nicht wieder aussieht wie ein überdimensionaler Schoßhund, das hat mich nämlich am 1. Film am meisten gestört.
    Wobei der noch der Beste war, obwohl sich Michael Ende ja vom 1. Teil distanziert hatte, vom 2. jedoch nicht, obwohl der nur noch sehr entfernt mit der Romanvorlage zu tun hatte.
    Verstehe mal einer die Autoren ;-)
    Wenn das jemand neu verfilmt, dann sollte es jemand sein, der das Buch wirklich liebt und auch verstanden hat, dann kann das ein grandioser Film werden. Es sollten aber dann auch das ganze Buch verfilmt werden. Ich fand es im 1. Film schon sehr schade, dass nur die halbe Geschichte erzählt wurde, denn irgendwie gehört schon alles zusammen, um die Geschichte richtig zu erzählen und auch ihre Aussage rüberbringen zu können.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Wenn das jemand neu verfilmt, dann sollte es jemand sein, der das Buch wirklich liebt und auch verstanden hat, dann kann das ein grandioser Film werden. Es sollten aber dann auch das ganze Buch verfilmt werden. Ich fand es im 1. Film schon sehr schade, dass nur die halbe Geschichte erzählt wurde, denn irgendwie gehört schon alles zusammen, um die Geschichte richtig zu erzählen und auch ihre Aussage rüberbringen zu können.

    Bei dem Umfang der Geschichte aber schwierig umzusetzen - da muss zwangsweise was hinten über fallen.

  • "Das sind doch große, starke Hände. Der Winzling mit seiner Rennschnecke, der Nachtalb, seine verschlafene Fledermaus. Ich konnte sie nicht festhalten. Das NICHTS hat sie mir einfach aus den Händen gerissen...... Das sind doch große, starke Hände?"

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Talmine
    Och meinetwegen dürfen die auch nen 3-Teiler draus machen im Umfang von Herr der Ringe, dann hat doch einiges Platz ;-)
    Ansonsten müssen ja nicht alle Nebenhandlungen behandelt werden, aber das große Ganze sollte halt passen. Ich finde, die erste Hälfte des Buches kann eben nicht allein stehen, weswegen der 1. Film mich auch nicht so überzeugt. Man kann sich bestimmt auch auf das Wesentliche beschränken und dennoch die Handlung und den Hintergrund gut rüberbringen, aber dafür müssen es eben auch verdammt gute Leute sein, die das machen.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Ich kenne weder das Buch noch sonst irgendwas. Aber die Fortsetzungen sind echt schlecht. Das stimmt. Trotzdem finde ich, der erste Film wurde sehr mit Liebe zum Detail produziert. Und dass Fuchur wie ein großer Hund aussieht macht doch nix :) Das is doch ganz knuffig :)

  • der erste teil ist wirklich ein meisterwerk. haben ihn vor 3-4 wochen nochmal mit ein paar freunden angesehen und er begeistert immer noch. die figuren sind noch mit soviel liebe und handarbeit entstanden und sehen trotzdem so verdammt gut aus größtenteils. das ganze ist einfach viel "echter" und wirkt harmonischer als bei den heutigen CGI-geschöpfen. auch die erzählweise ist einmalig. ich bin keiner, der die modernen filme verflucht und ewig von der "guten alten zeit" schwärmt, aber so einen film bekommt man heute nicht mehr hin.

  • Genau! Das erinnert mich an die wunderschönen Disney-Klassiker. :) Das ging es auch noch um die Liebe zum Detail in wahrer Handarbeit, die Feinheiten und den Sinn in den Geschichten. Heute kommt alles aus dem Computer und Hauptsache es ist lustig. Aber das wars auch.

  • Den Eindruck hab ich vorallem bei den Märchen- und Mysteryfilmen auch. Oder auch bei Flimen wie Gremlins. Diese kann man heute einfach nicht mehr mit dem Selben Flair drehen, wie man es im letzten Jahrhundert gemacht hat. Dieses Computeranimierte wirkt für mich immer sehr glatt und dadurch langweilig. Von daher finde ich den ersten Teil der Unendlichen Geschichte auch großratig und denke, dass es schwer wird diesen Flair nur annähernd neu beleben zu können.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Die DVD von Constantin und Universum Film ist ganz ok. Die Blu-ray aber leider nicht!
    Für den deutschen Release wurde die amerik. Schnittfassung verwendet, das heißt: ca 5-8 Minuten fehlen komplett.
    Außerdem haben sich asynchrone Stellen eingeschlichen! Das sollte wirklich nicht sein!
    Laut Constantin ist das originale deutsche Kameranegativ verschwunden, was einen HD-Release der deutschen ungeschnittenen Schnittfassung verhindert.