Monaco Franze - Der ewige Stenz

  • Habe die Serie nun gesehen und muss sagen, dass die serie einer der besten ist, die es gibt. Sehr genial gemacht und die Figur des Monaco Franze steht Helmut Fischer mehr als die des Haslbeck bei "Die Hausmeisterin", die auch klasse war!

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bei Norma gibt es die Serie nun für 19,99 Euro als Box. Wer also die DVDs gerne hätte (beinhalten alle 10 Episoden) kann ab sofort beim Norma seines Vertauens zugreifen.


    Zum Vergleich: Bei Amazon kosten die teile gerade 22,99.


    Gruß SaScha

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • Nachdem die Serie doch vom ein oder anderen gerne gesehen wird, will ich diesen Programmhinweis bekannt geben:


    Das Bayerische Fernsehen sendet heute ab 21.15 Uhr die Familienserie von 1982 aus.



    21.15 "Die italienische Liebesnacht" Folge 2


    22.00 "Kalt erwischt" Folge 3


    22.50 "Der Friedensengel" Folge 4


    23.40 "Ein ernsthafter älterer Herr" Folge 7


    00.30 "Wo ist das Leben noch lebenswert" Folge 9


    01.20 "Abgestürtzt" Folge 10


    Regie führte bei dieser Familienserie Helmut Dietl


    Also gute Unterhaltung in der Kultnacht des Bayrischen Rundfunks!!!


    "Geh´Spatzl, schau, wia i schau!"

  • Die Hauptfigur heißt Franz Münchinger und er wohnt in München = Monaco de Bavaria (in Italien), daher Monaco Franze. Offizielle Erklärungen gibt es glaub ich nciht aber so ist das logisch abzuleiten.


    Danke jedenalls für den Tipp! Die Sendung schau ich mir mal in ruhe an.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • So, der Kubi wollt mir diesen Herren ja schon häufiger näher bringen - bisher ohne Erfolg.
    Nun ist´s soweit und ich werde mich mit ihm beschäftigen.


    Daher hier eine kleine Rätselaufgabe für euch - mal gucken, wer als erster alles beantworten kann:



    Wann wurde die 1. Folge von Monaco Franze ausgestrahlt? _ _ . _ _ . _ _ _ _ ( = A )


    In welchem deutschen Fernsehsender wurde die 1. Folge ausgestrahlt? _ _ _ ( = B )




    Wie viele Minuten dauert eine Folge? _ _ ( = C )




    In der Folge Macht nur so weiter beginnen
    die Menschen in München wegen einer Wirtschaftskrise den Gürtel enger zu
    schnallen. Während Frau von Soettingen der Haushälterin und der
    Angestellten im Antiquitätenladen die Gehälter kürzen will und mittags
    fortan nicht mehr ins Lokal geht sondern


    _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ( = D ) und Semmeln isst, freut sich Monaco, dass es
    seit dem Krieg steil bergauf ging und es ihm noch nie so gut ging wie
    heute. Mit vier jungen attraktiven Frauen aus seinem
    Englisch-Dolmetscherkurs trifft er sich unterdessen zum dekadenten
    Picknick mit Lachs, Wein, Trauben und frischen _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
    ( = E ) zu 14 DM pro Schachtel im Englischen Garten.


    In Wo ist das Leben noch lebenswert?
    beschließt Annette von Soettingen auf die _ _ _ _ _ _ _ _ ( = F )
    auszuwandern, um Steuern zu sparen. Monaco hingegen würde lieber im
    geliebten München bleiben, wenn’s sein muss sogar ins Altenheim am
    Luise-Kieselbach-Platz gehen, anstatt auf eine ferne exotische Insel zu
    ziehen. Er beugt sich scheinbar seinem Schicksal und beginnt sich von
    den wichtigsten seiner weiblichen Bekanntschaften zu verabschieden. Für
    die _ _ _ (Anzahl) ( = G ) Frauen besorgt er Dreierlei Geschenke:
    Pralinen, Kölnisch Wasser und _ _ _ _ _ (Singular) ( = H ). Außerdem
    erhält jede der Damen ein Portraitfoto von Monaco.


    Die dritte Folge mit dem Titel Kalt erwischt handelt vom Tierpark-Toni, gespielt von _ _ _ _ _ _ _ _


    _ _ _ _ _ _ ( = I ), einem durchtriebenen Münchner Gauner, der seine
    Tricks mit Hilfe von Tieren ausführt, und der seinerzeit vom Kriminaler
    Monaco eingebuchtet wurde. Nachdem er seine Haft abgesessen hat, möchte
    er sich bei Monaco rächen. Dazu überlegt er sich mit zwei Gaunerkollegen
    eine hinterlistige Aktion: Er versucht, dem Monaco eine Affäre
    anzuhängen. Monaco, seit kurzem Frühpensionär, vertreibt sich derweil
    seine neu hinzugewonnene Zeit im Waschsalon. Dort beeindruckt er junge
    Frauen mit Geschichten über seine Tätigkeit als Privatdetektiv. Von
    welchem großen Tier wird der Tierpark-Toni in dieser Folge begleitet? _ _
    _ _ ( = J )


    Mehr seelisch, verstehn's? Monaco, der
    sich seit der Trennung von Annette in einem seelischen Tief befindet,
    wohnt nun in seinem _ _ _ _ _ ( = K ) und leidet still vor sich hin,
    während Annette ihr neues Leben ohne ihren Monaco sehr zu genießen
    scheint. Sein Freund und ehemaliger Kollege Manni Kopfeck arbeitet
    indessen an einem Fall von Handtaschendiebstahl, in dem der
    polizeibekannte Tierpark-Toni eine Rolle zu spielen scheint.
    Tierpark-Toni hat allerdings nicht nur ein „Ding“ am laufen. Er tritt
    mit Monacos Frau Annette in Kontakt, um antike _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
    _ _ (Plural) ( = L ) über ihr Antiquitätengeschäft zu verkaufen. Die
    sind allerdings nur zum Teil Originale, denn der Tierpark-Toni lässt sie
    zersägen und mit Rekonstruktionen ergänzen, um dann zwei Originale
    verkaufen zu können.


    Monaco schafft es derweil, seinen Freund Manni zu einem spontanen,
    gemeinsamen Urlaub zu überreden und sie buchen sich für „Stille Tage“,
    die aus spartanischen Mahlzeiten und Exerzitien bestehen, in einem
    Kloster ein. Als dann aber Annette wegen der Fälschungen von der Polizei
    verhaftet wird, brechen die beiden Freunde ihren „Abenteuerurlaub für
    die Seele“ ab und Monaco eilt seinem Spatzl zu Hilfe.


    Ein bisserl was geht immer, so lautet der
    Titel der ersten Folge der 10-teiligen Staffel. Monaco genießt als alter
    Stenz gern die Freiheiten, die seine Frau ihm lässt. Manchmal muss er
    dabei allerdings ein bisschen nachhelfen. Etwa, als Annette ihn zu einem
    Opernbesuch mit ihren Freunden aus der „besseren Gesellschaft“
    mitnehmen möchte. So schiebt er eine dringende Fahndung vor, und sein
    Freund Manni muss ihm dabei helfen.


    Statt einer dienstlichen Fahndung starten die beiden jedoch die Suche
    nach einer jungen Frau, die Monaco kurz zuvor kennengelernt hat. Obwohl
    Monaco seinen Charme spielen ließ, konnte er weder erfahren, wie die
    junge Dame heißt, noch, wo sie wohnt. Mit kriminalistischem Gespür
    versucht er deshalb, zusammen mit Manni, die junge Frau im Münchner
    Nachtleben wiederzufinden. Auch sie kann den Charmeur Monaco nicht
    vergessen und hofft, ihn wiederzufinden.


    Aufgrund des Aussehens, der Bekleidung, Ausdrucksweise und des
    Verhaltens der jungen Dame beschließen die beiden Kommissare, dass sie
    am _ _ _ _ _ _ ( = M ) (Wohnviertel, große Kreuzung und U- und
    S-Bahn-Haltestelle in München) wohnen muss.


    Helmut Fischer (* 15. November 1926 in
    München; † 14. Juni 1997 in Riedering/Chiemgau) war ein bayerischer
    Volksschauspieler. Er verkörperte in seinen Rollen den charmanten
    „Hallodri“ und Vorstadt-Casanova. Fischers Markenzeichen war sein
    staksiger Gang, der mit einem Bandscheibenschaden zusammenhing.
    Nachhaltige Popularität erlangte Fischer in der Rolle des Münchner
    Originals Monaco Franze.


    1953 heiratete er die Tänzerin _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ( = N ), mit der er bis zu seinem Tod (44 Jahre lang) zusammenlebte.




    Im Jahre 1993 wurde bei Helmut Fischer Krebs
    diagnostiziert. Er behielt diese Diagnose weitestgehend für sich, nur
    seine Ehefrau Utta wusste davon.


    Im November feierte er im großen Freundes- und
    Kollegenkreis seinen 70. Geburtstag. Dabei ließ er durch die Presse
    verlautbaren: „Das Leben macht sich ja mehr und mehr aus dem Staub.“.
    Acht Monate später starb Fischer, für die Öffentlichkeit völlig
    überraschend, im Chiemgau. Zur Trauerfeier in der Aussegnungshalle des
    Münchner Nordfriedhofs und zur Beerdigung kamen mehr als 1000 Menschen.


    Auf welchem Münchner Friedhof wurde Helmut Fischer beerdigt? (vollständiger Name ausgeschrieben)


    _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ( = O )


    Wie lautet die Grabnummer? _ _ _ ( = P )


    Wer sagte in seiner Trauerrede „… Populär war er in ganz Deutschland - in München wurde er geliebt.“?


    _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ( = Q )



    1998 entwarf ein Künstler zu Ehren von Helmut
    Fischer bzw. Monaco Franze ein Statue, obwohl er ihn nie zuvor
    persönlich getroffen hatte. Ein Foto galt ihm als Vorlage. Er zerstörte
    die Statue fünf Mal, ehe sie ihm gefiel. Nun zeigt sie Monaco Franze,
    wie er ungeduldig auf seinen Kaffee wartend in einem Café-Stuhl sitzt.
    Er sieht gut aus und trägt Anzug und Krawatte.


    Wie lautet der Vor- und Nachname des Künstlers, der die Statue erschaffen hat? _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ( = R )


    Aus welchem Material ist die Statue? _ _ _ _ _ _ ( = S )


    Wie viele Kugeln Eis hat Monaco in seinem Eisbecher? _ ( = T )

    Wie heißt das Cafè an der Ecke? _ _ _ _ _ _ ( = U )


    In Schwabing-West wurde Helmut Fischer noch etwas gewidmet.


    Was ist das? _ _ _ _ _ ( = V )


    Was steht dort „Drei-Teiliges“ herum? _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ( = W )

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Noch im Fuchsbau oder später? Ich glaub in der Marschallstraße-Wohnung warst Du nur 1x als jh da war und du dich plötzlich als Koch verwirklichen wolltest obwohl wir essen bereits vorbereitet hatten ;)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • nene, ich war häufiger in der Marschallstraße. Und Johof hat doch deine Kürbissuppe genau so verschmäht wie ich. Und nicht mal n Bier hattest im Haus :)

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Das war nicht meine. :) Dass du öfters in der Marschallstraße warst habe ich nicht mehr in erinnerung... komisch. Ich weiss 1x als du frisch nach München kamst eine Begegnung im Fuchsbau als du bei mir übernachtet hast. Einmal waren wir mal in der alten Schwabinger 7 (kann aber das Gleiche treffen gewesen sein)... Einmal waren wir mal außen an einer Wirtschaft gesessen und einmal waren wir Billardspielen und haben Kollegen von Dir dort getroffen. Was da zusammengehört usw. weiss ich aber nicht mehr. ja und das wars eigentlich schon. Dann nur noch die Begegnung mit Johof.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide