Alternativmedizin

  • In der ARD läuft grad was über Heilpraktiker. Was haltet ihr eigentlich von Alternativmedizin, also Homöopathie, Pendeln, Schröpfen, Eigenbluttherapie usw?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Kommt immer drauf an was es genau ist.


    Aber wenn mir die Lebenserfahrung was gezeigt hat, ist es die Erkenntnis, dass die Natur sich - logischerweise - um vieles kümmert. Weniger ist von daher oft mehr. Und auch unschöne Dinge gehören zum Leben dazu. Ich erinnere mich wie ich als Kind der 90er Jahre ÜBERZEUGT war, dass ich mich in der Zukunft mal keine Gedanken machen muss um Gesundheit usw. weil die Medizin und die Technik so weit fortgeschritten sein wird, dass sich alles regeln lassen wird. Natürlich lag ich da falsch. Und Vorstellungen, mal eingefroren zu werden oder in einem Roboter nur als Gehirn mal weiter leben zu können empfinde ich heute eher als gruselig (dabei gibt es ja immer mehr Bemühungen, diese Perversion des Mensch-Seins voran zu treiben... Transhumanismus), damals fand ich das großartig. Ich glaube inzwischen zu verstehen, dass alles seinen Sinn hat, eben auch die begrenzte Lebenszeit.


    Auch aus meinem Umfeld heraus habe ich festgestellt, dass viele Krankheiten tatsächlich nicht nur auf einen ungesunden Lebensstil zurück zu führen sind, sondern auch auf Stress, seelische Zustände usw. Aber das ist ja ein Thema, was allgemein bekannt und akzeptiert wird.


    Von daher bin ich der Sache nicht unaufgeschlossen - wobei es natürlich viel Blödsinn gibt. Aber auch dann kann es positive Effekte geben, einfach weil die Leute dran glauben.


    Am Ende muss jeder selbst entscheiden, welchen weg er geht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Quote from Austernprinzessin

    In der ARD läuft grad was über Heilpraktiker. Was haltet ihr eigentlich von Alternativmedizin, also Homöopathie, Pendeln, Schröpfen, Eigenbluttherapie usw?


    Hatte ich übersehen, interessante Frage! :thumbup:


    Von Kräutern (z.B. Brennnesseltee bei Nierenproblemen), als auch Lebensmitteln (z.B, Zwiebeltee bei Husten), oder sonstiges Natürliches (z.B. Kohle bei Vergiftungen, Durchmarsch) halte ich absolut viel :thumbup:

    Was ich von Homöopathie, Schüsslersalzen, Bachblüten halten soll, weiß ich nicht. Vielleicht funktionieren sie, vielleicht nicht. Sollte jeder selbst frei entscheiden können. Ich glaubte es nicht, habe es aber schon mal bei einer monatelangen Krankheit an der die Ärzte verzweifelten auf Anraten eines Apothekers probiert, und ich wurde in 2 Wochen gesund. Glaube aber immer noch nicht daran, weil es mir unlogisch erscheint- lasse mich aber gerne von Euch missionieren, da ich es interessant finde :)

    Das Argument: Es gibt Eltern die den Krebs des kleinen Sohnes mit Globuli bekämpfen zieht bei mir nicht. Es wird heutzutage allgemein eher viel zuviel an chemischen Medikamten (als auch Operationen und Untersuchungen) verschrieben, als zu wenig. Sehe ich bei Kollegen, Freunden, usw.. Und das schon in der Schwangerschaft, als auch bei den Babys, und den Kleinkindern.

    Wieviele Leute Beta-Blocker, Schmerzmittel, Pille, Antidepressiva, Schlafmittel, Ritalin, die blaue Pille (aber auch Abtreibung, Operationen, Untersuchungen) usw. nehmen, ohne sich dessen bewusst zu sein, wie sehr sie gegen sich selbst arbeiten, da wundert es mich nicht wenn sie dadurch widerum Krankheiten bzw. Nebenwirkungen bekommen, die sie nicht mit diesen Sachen in Zusammenhang bringen- aus Unkenntnis.

    Der Auslöser eines Problems muss gefunden werden. Es ist unsinnig einfach mal nur die Auswirkung zu bekämpfen.

    Jaja - das klingt amüsant wenn man das bei Verhütungsmittel durchüberlegt :D nein, nicht den Mann bekämpfen, sondern sich mal die Flut an Möglichkeiten der Verhütung heutzutage ansehen. Es gibt über ein Dutzend Möglichkeiten. Da muss man sich nicht Unmengen Hormone reinziehen.

    Die zehn Gebote sind deshalb so kurz und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen entstanden sind.

    Charles de Gaulle

    :D

  • Hierzu passt irgendwie auch dieses Video. Erinnert irgendwie an Corona-Tests und ob man Corona hat...


    Die zehn Gebote sind deshalb so kurz und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen entstanden sind.

    Charles de Gaulle

    :D

  • Vogelwild der Typ :D

    Ist voll auf dem Naturtripp. Ich probier auch grad ein paar Sachen von ihm aus. Bin gespannt.


    Die zehn Gebote sind deshalb so kurz und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen entstanden sind.

    Charles de Gaulle

    :D

  • Hochdosiertes Vitamin D hat mein Zahnarzt mir auch gesagt. Aber ist ja inzwischen bekannt, dass man es für Zähne/Knochen und auch für gute Laune braucht :)

    Sein Deutsch ist manchmal etwas mangelhaft, hat nichts mit Unwissenheit zu tun- er ist aus Rumänien.


    Die zehn Gebote sind deshalb so kurz und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen entstanden sind.

    Charles de Gaulle

    :D

  • Er ist schon sehr originell- hier verkleidet als älterer Herr :D Aber interessant was er da sagt :/ wegen Demenz und Alzheimer.


    Die zehn Gebote sind deshalb so kurz und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen entstanden sind.

    Charles de Gaulle

    :D