Notre-Dame steht in Flammen

  • Ja das hab ich mir beim drüberlesen auch gedacht, dss ich die Zitate hätte ausführlicher drin lassen müssen. Ich hab jeweils den Kernpunkt genommen. Aber die Texte sind ja oben alle vorhanden.

    Du erinnert mich wieder an Conrad. Weil man der Wahrheit näher kommen möchte und sich keine Denkschranken aufsetzt und bei dem Notre-Dame-Brand für möglich hält, dass es etwas anderes gewesen sein könnte, als ein Unfall oder Fahrlässigkeit, sorgt das für allgemeine Verunsicherung und dazu, dass "Populisten" gewählt werden.

    Natürlich kann es Brandstiftung gewesen sein, aber wie wäre es mal, wenn wir ganz Old School mal abwarten, was die Ermittlungen ergeben. Früher hat man das gemacht, danach kamen auch schon damals solche, die sich Experten nannten, was sie auch waren, aber nicht für die Fachgebiete, die dann gefragt waren.


    Darüber hinaus gedacht ergibt das ein Vertrauensverlust, weil noch im Laufe der Untersuchung suggeriert wird, der Staat versuche, etwas zu vertuschen.


    Das wäre in etwa so, als wenn du zu Weihnachten ein Geschenk von Talmine, schön verpackt, bekommst und erst einmal meckerst, dass du keine Krawatte mehr möchtest, du hättest schon so viel. Sie sagt dir, es sei keine Krawatte drin, worauf du antwortest, das hätte aber doch sein können.


    Und wenn du die Geschichte so weitererzählst, wie sie wirklich war, wird sie garantiert irgendwo per Stiller Post umgedichtet, und irgendwann denkt alle Welt, Vogel Specht hat tausende von Krawatten, aber keine einzige Hose. ^^ Letzten Endes könntest wieder du noch Talmine etwas dafür, aber sie ist dann unten durch in der Nachbarschaft. Es wäre ja sogar ein Kern dran, aber letzten Endes aus der Luft gegriffen.


    Das ist das Problem, so auch bei den... ja, wenn es nicht Verschwörungstheorien sind, dann doch Meldungen, die der Wahrheit mehr Spielraum geben, klingt vielleicht besser. :D Wenn die Experten Nachweise dafür finden, dass nachgeholfen wurde, dann bin ich auf eurer Seite. Bis dahin bleibe ich in der Mitte stehen, wenn's recht ist. ;)

  • Quote

    Natürlich kann es Brandstiftung gewesen sein, aber wie wäre es mal, wenn wir ganz Old School mal abwarten, was die Ermittlungen ergeben.

    Kann man machen. Muss man aber nicht. Beides ist in Ordnung. Gegen beides sollte man aber auch nicht schießen, wenn man so vorgeht. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand abwartet (wobei ich auch abwarte, aber das was gemeldet wird zumindest mal beleuchte). Du hast was dagegen, wenn sich jemand Gedanken macht und sich für die Vorgänge interessiert. Das ist der Unterschied.

    Quote

    Darüber hinaus gedacht ergibt das ein Vertrauensverlust, weil noch im Laufe der Untersuchung suggeriert wird, der Staat versuche, etwas zu vertuschen

    1. Wenn schon während des Brandes nur eine Möglichkeit stets genannt wird, dann suggeriert DAS, dass etwas vertuscht werden soll, nicht das offen halten sämtlicher Möglichkeiten
    2. Wenn offiziell gesagt wird, dass die Ermittlungen noch laufen, suggeriert doch das Überlegen, was sein könnte und was nicht - rein garnichts. Zumal ich schließlich versuche ergebnisoffen an das Thema heran zu gehen (zumindest wars bei mir so hier im Thema, ich habe KEINE Behauptungen aufgestellt). Dann suggerieren eher Zeitungsüberschriften die darauf abzielen, dass viele eh nur die Überschrift lesen vielmehr etwas, wenn man sie entsprechend formuliert: "Bauarbeiter haben das Rauchverbot bei der Notre-Dame missachtet" - klar inhaltlich richtig. Aber im ersten Moment denken die meisten Menschen - "ah also die Bauarbeiter warens".
    3. Menschen die nicht total verblödet sind haben ein Gedächtnis und kennen die Authentizität von diversen offiziellen Untersuchungen. Und wissen, dass nicht immer alles im Leben die Wahrheit ist, was so gesagt und vermeldet wird. Aber das ist ein Grundwissen was man sich eigentlich schon in seiner Kindheit angeeignet haben sollte. Aber politische Extreme, Ideologien und Scheuklappen sorgen halt bei manchen Dafür, dass man das ausblendet. So wie es in der deutschen Geschichte schon mehrfach der Fall war. Kennt man ja alles....

    Quote

    Das wäre in etwa so, als wenn du zu Weihnachten ein Geschenk von Talmine, schön verpackt, bekommst und erst einmal meckerst, dass du keine Krawatte mehr möchtest, du hättest schon so viel. Sie sagt dir, es sei keine Krawatte drin, worauf du antwortest, das hätte aber doch sein können

    Ui schön, Du arbeitest auch mal mit nem Beispiel, das mach ich ja auch gerne. Aber das trifft den Kern doch nicht - wie oben geschrieben habe ich NICHTS behauptet. Passender wärs, wenn das Geschenk noch verpackt ist und sie behauptet, da ist ne brennende Kerze drin und ich frage nach, wie das funktionieren soll, weil sie entweder aus wäre in einem verschlossenen Geschenk oder das Geschenk würde brennen. Gut, das trifft den Kern auch nicht 100%tig, aber kommt der Sache viel näher als Dein Beispiel (meiner Meinung nach zumindest). Und da ich offen bin, schließe ich nichtmal aus, dass sie die Wahrheit sagt. Vielleicht gibts ja Techniken und Tricks oder Umstände die tatsächlich dafür sorgen, dass eine brennende Kerze im verpackten Geschenk drin ist. Deswegen frage ich nach, weil ich es VERSTEHEN möchte.

    Quote

    Und wenn du die Geschichte so weitererzählst, wie sie wirklich war, wird sie garantiert irgendwo per Stiller Post umgedichtet, und irgendwann denkt alle Welt, Vogel Specht hat tausende von Krawatten, aber keine einzige Hose. ^^ Letzten Endes könntest wieder du noch Talmine etwas dafür, aber sie ist dann unten durch in der Nachbarschaft. Es wäre ja sogar ein Kern dran, aber letzten Endes aus der Luft gegriffen

    Das triffts leider auch nicht. Hier ein Beispiel auszudenken ist mir gerade etwas zuviel Mühe. Aber das letzte Beispiel zeigt ja, dass Du mal wieder auf ganz anderen Pfaden wandelst.

    Quote

    Das ist das Problem, so auch bei den... ja, wenn es nicht Verschwörungstheorien sind, dann doch Meldungen, die der Wahrheit mehr Spielraum geben, klingt vielleicht besser. :D Wenn die Experten Nachweise dafür finden, dass nachgeholfen wurde, dann bin ich auf eurer Seite. Bis dahin bleibe ich in der Mitte stehen, wenn's recht ist. ;)

    Naja wie nahe Du an der Wahrheit bist, haben wir ja in den letzten Beiträgen gemerkt, wo Du aussagen komplett verdreht darstellst, haarsträubende Behauptungen aufstellst usw. Und dann in andere Richtungen deutest und dauernd Verschwörungstheoretiker schreist, und selbst die spannendsten Konstruktionen zusammenstellst.


    Was eigenes Denken und Obrigkeitshörigkeit angehst sind wir halt weit auseinander. Was Wahrheit und Lieber-Mal-nicht-wahr-haben-wollen angeht, ebenfalls (Siehe unsere letzten Beiträge der letzten Nacht), von daher lasse ich liebendgern Deinen letzten Satz hier stehen, der spricht mal wieder Bände:

    Quote

    Wenn die Experten Nachweise dafür finden, dass nachgeholfen wurde, dann bin ich auf eurer Seite. Bis dahin bleibe ich in der Mitte stehen, wenn's recht ist

    Wobei ich doch nochmal einhaken muss - wieso "auf eurer Seite"? Was ist denn "Eure Seite"? Selbst eine Meinung bilden vs. lieber nicht selbst denke weils unangenehm sein könnte? Derjenige, der OFFEN und OHNE VORAB-URTEILE sich der Sache nähert, weil ihm bewusst ist, dass er nicht weiss und nicht wissen kann, was tatsächlich geschehen ist, steht sicher viel mehr "in der Mitte", als der, der nicht wahr haben möchte, was ggf. wahr sein könnte, nur weils nicht ins Weltbild, ins Gemüt oder sonst was passt. Aber dann sollte man lieber Micky Maus lesen anstatt sich bei solchen Themen zu beteiligen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Kann man machen. Muss man aber nicht.

    Sollte man aber.



    Quote

    Ui schön, Du arbeitest auch mal mit nem Beispiel, das mach ich ja auch gerne. Aber das trifft den Kern doch nicht


    Soll es auch nicht. Es ist halt eben nur ein Beispiel, ein Platzhalter, ein Modell, oder wie du es nennen möchtest.


    - wie oben geschrieben habe ich NICHTS behauptet.


    Ich auch nicht, wie du behauptest:


    Quote

    Naja wie nahe Du an der Wahrheit bist, haben wir ja in den letzten Beiträgen gemerkt, wo Du aussagen komplett verdreht darstellst, haarsträubende Behauptungen aufstellst usw. Und dann in andere Richtungen deutest und dauernd Verschwörungstheoretiker schreist, und selbst die spannendsten Konstruktionen zusammenstellst.

    Beispiel wäre nett, außer du meinst die von mir behaupteten Verschwörungstheorien, dann weiß ich auch so, was du meinst.

    Quote

    Wobei ich doch nochmal einhaken muss - wieso "auf eurer Seite"? Was ist denn "Eure Seite"?


    Pfffffffft... dann eben nicht! Du weißt ja, wo meine edlen Körperteile sind.


    Man kann auch alles zerreden. :thumbdown:

  • Quote

    Sollte man aber.

    Sehe ich nicht so. Im Gegenteil.

    Quote

    Beispiel wäre nett

    ("aussagen komplett verdreht darstellst":) Meuthen


    ("haarsträubende Behauptungen aufstellst":) Deine Kenntnis über die Pläne von ganzen 3,5 Millionen Menschen, während ich nichtmal einen Menschen in den Kopf schauen kann


    ("Und dann in andere Richtungen deutest und dauernd Verschwörungstheoretiker schreist, und selbst die spannendsten Konstruktionen zusammenstellst.":) Deine Schlussfolgerung die Du letzte Nacht geschildert hast, dass die Menschen verunsichert werden und popolisten wählen, weil es Menschen gibt, die sich über Begebenheiten eigene Gedanken machen und alles was möglich ist auch für möglich halten.


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • ("aussagen komplett verdreht darstellst":) Meuthen

    Ach so, das meinst du. Na ja, wenn du sagst, er habe nichts von Kriminellen und Terroristen gesagt und du ihn dann zitierst, wie er es doch sagt, und du immer noch nicht erkennst, was er sagt, dann wäre Deutschland wohl kaum noch zu retten. Es ist ja nett, dass du immer alles hinterfragen willst, aber für meine Begriffe bist du aber bezüglich bestimmter Bereiche einfach noch viel zu unkritisch. Wirklich alles hinterfragen zu wollen wäre aber auch eine Mammutaufgabe. Ein Menschenleben reichte da nicht mehr aus.


    Ich habe jedenfalls nichts verdreht. Ein Freund der Flüchtlinge, wie du es hinstellst, ist Herr Meuthen definitiv nicht. Seine Taktik funktioniert aber, wie man sieht.



    Quote

    ("haarsträubende Behauptungen aufstellst":) Deine Kenntnis über die Pläne von ganzen 3,5 Millionen Menschen, während ich nichtmal einen Menschen in den Kopf schauen kann


    Du kannst davon ausgehen, dass da jemand nachgefragt hat, wo die hinwollen. Sie wollten einen heimatnahen Zufluchtsort, sind dementsprechen auch keine Syrer.

    Quote

    ("Und dann in andere Richtungen deutest und dauernd Verschwörungstheoretiker schreist, und selbst die spannendsten Konstruktionen zusammenstellst.":) Deine Schlussfolgerung die Du letzte Nacht geschildert hast, dass die Menschen verunsichert werden und popolisten wählen, weil es Menschen gibt, die sich über Begebenheiten eigene Gedanken machen und alles was möglich ist auch für möglich halten.

    Das ist eine Meinungsäußerung. Vielleicht stimmt sie, vielleicht auch nicht. Ich aber bin überzeugt davon und sage das hier eben auch.


    Allerdings muss ich hier auch feststellen, dass wir da beide arg betonköpfig sind. Ausdauernd, wie JTVR völlig richtig feststellt, aber eben auch betonköpfig.


    Wir sollten einfach nur unsere Meinungen austauschen. Du bist dafür, ich dagegen oder umgekehrt. Das hat mit Tatsachen verdrehen wenig zu tun, eher mit Ansichten vertreten, so absurd sie dir auch erscheinen mögen. :)

  • Quote

    Na ja, wenn du sagst, er habe nichts von Kriminellen und Terroristen gesagt und du ihn dann zitierst

    Schön, dass Du mir jetzt auch falsche Aussagen in den Mund legst. Das habe ich niht gesagt/geschrieben!


    Und vorher hattest Du behauptet, Meuthen hätte in dem Tagesschau-Gespräch das hier gesagt:


    Quote

    AfD-Chef Meuthen sagt ganz klar, die Flüchtlingspolitik von Merkel sei schuld an dem Anschlag, es kämen nur Terroristen und Kriminelle

    Und das stimmt einfach nicht. Diese drei Kernaussagen sind vorhanden in seinen Sätzen:


    "staatsversagen innerhalb der Migrationspolitik"


    "dass das zusätzliche Kriminalität gebiert"


    "und eine stark gestiegene Terrorgefahr"


    Da steht NIRGENDS was von "Merkel sei schuld" und auch nicht von "es kämen nur Terroristen und Kriminelle"


    Zusätzliche Kriminalität und stark gestiegene Terorrgefahr ist wohl mal etwas ganz anderes (und außerdem etwas faktisch komplett wahres) als "es kämen nur Terroristen und Kriminelle" (was faktisch falsch ist und eine pauschalverurteilung)

    Quote

    Ich habe jedenfalls nichts verdreht.

    Mh ja genau. Siehe oben!

    Quote

    Ein Freund der Flüchtlinge, wie du es hinstellst, ist Herr Meuthen definitiv nicht. Seine Taktik funktioniert aber, wie man sieht

    Wie sehr jemand ein Freund von wem ist will ich nicht beurteilen. Ihm geht es aber darum, klar zu definieren und am Ende den zu helfen, der auch wirklich Hilfe nötig hat. Aber das ist wieder ein Themenbereich da könnte man gleich wieder eine neu Grundsatzdiskussion beginnen, was ja nichts bringt wie wir sehen.

    Quote

    Du kannst davon ausgehen, dass da jemand nachgefragt hat, wo die hinwollen. Sie wollten einen heimatnahen Zufluchtsort, sind dementsprechen auch keine Syrer

    Jemand hat sämtliche 3,5 Millionen Leute gefragt? Du hast behauptet, dass keiner (eine gleiche pauschalaussage wie Du es Meuthen in den Mund schieben wolltest) in die Bundesrepublik will. Ich bin mir sicher, dass wenn man dort jeden Fragen würde, sicher so manche es wollen würden. Und wenn man Ihnen die Möglichkeit dazu geben würden, sogar noch mehr dies tun wollen würden. Wieviel oder wie wenige das genau sind, das maße ich mir nicht an zu definieren.

    Quote

    Wir sollten einfach nur unsere Meinungen austauschen. Du bist dafür, ich dagegen oder umgekehrt. Das hat mit Tatsachen verdrehen wenig zu tun, eher mit Ansichten vertreten, so absurd sie dir auch erscheinen mögen. :)

    Wir sollen halt erstmal bei der Wahrheit bleiben. Ansonsten können wir gerne versuchen solchen Diskussionen aus den Weg zu gehen. Das rege ich schon lange an. Gegen andere Ansichten habe ich prinziell gar nichts, mir gehts nur gegen den Strich wenn gelogen wird oder wenn man andere diffamiert/blöd anmacht, einfach weil einem die Meinung nicht gefällt. Oder noch krasser: Weil einem nicht gefällt, dass er sich selbst informiert.... :rolleyes:

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Wir sollen halt erstmal bei der Wahrheit bleiben. Ansonsten können wir gerne versuchen solchen Diskussionen aus den Weg zu gehen. Das rege ich schon lange an. Gegen andere Ansichten habe ich prinziell gar nichts, mir gehts nur gegen den Strich wenn gelogen wird oder wenn man andere diffamiert/blöd anmacht, einfach weil einem die Meinung nicht gefällt. Oder noch krasser: Weil einem nicht gefällt, dass er sich selbst informiert.... :rolleyes:

    Ja, deine Taktik ist nicht so schwer zu durchleuchten. Aber nur weil du selbst alles realtivierst, weil du nicht einmal im Ansatz erkennst, was die AfD vorhat, geht diese Taktik nicht auf. Ich werde dich auch weiterhin in Diskussionen stellen, und ich erwarte, dass du dabei vernünftig argumentierst und mich nicht der Lüge bezichtigst. Das ist unverschämt!


    Oder du verstehst es nicht. Die AfD arbeitet etwas subtiler. Kein halbwegs demokratisch denkender Mensch würde die wählen, wenn er die Rattenfänger-Taktik durchschaute. Dagegen geht jede vernünftige Argumentation ins Leere.


    Aber ich habe es euch schon versprochen: Wenn Europa scheitert, dann scheitert auch der Frieden. Noch vor dem Brexit hat sich in Nordirland wieder eine Terrororganisation gebildet. Ihr wisst also, was auf euch zukommt. Jammert hinterher nicht! Nur leider muss ich das mit ausbaden, und das lasse ich mir nicht gefallen!

  • Meine Taktik? Die Wahrheit zu suchen?


    Ich glaube ich beschäftige mich mit der Partei unendlich mal mehr als Du. Und was die Partei vor hat kann man bei dieser Partei nur an den offiziellen Programmen ablesen, da diese Partei ein großes Sammelbecken vieler Strömungen ist.

    Quote

    Ich werde dich auch weiterhin in Diskussionen stellen, und ich erwarte, dass du dabei vernünftig argumentierst und mich nicht der Lüge bezichtigst. Das ist unverschämt

    Vielen Dank :-D Ich hatte selten schon nicht mehr so einen Lachanfall. Bitte lies nochmal unsere Diskussionen der letzten Tage durch und les Dir dann nochmal DIESE Aussage durch. Herrlich :) Im Zweifel kann man ja mal schauen ob es tatsächlich Leute gibt, die unsere Diskussionen genau verfolgen und was die so sagen. Mind. einen (wobei das dann mehrere Accounts sind) gibt es, der ist ganz sicher auf Deiner Seite. PeterC hat ja schon zu einer Aussage von Dir was treffendes geschrieben heute.

    Quote

    Oder du verstehst es nicht. Die AfD arbeitet etwas subtiler. Kein halbwegs demokratisch denkender Mensch würde die wählen, wenn er die Rattenfänger-Taktik durchschaute. Dagegen geht jede vernünftige Argumentation ins Leere.

    Schön, dass Du sovieles verstehst. Die letzten Tage haben das wirklich bewiesen...

    Quote

    Aber ich habe es euch schon versprochen:

    Als ich meine letzten Beiträge geschrieben habe, hatte ich genau diesen Gedanken, dass von Dir entweder wieder Ausflüchte (so allgemein wie möglich natürlich gehalten) kommen werden, Unterstellungen (hatten wir jetzt auch wieder) UND Versprechen und Vorhersagen. Läuft also.


    Europa wird nicht so leicht scheitern. Solang man die EU refomieren oder im Zweifel abschaffen kann, wirds Europa noch schaffen, da bin ich überzeugt davon. :thumbup:

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Meine Taktik? Die Wahrheit zu suchen?

    Nee, mir die Diskussionswut verleiden zu wollen.


    Quote

    Ich glaube ich beschäftige mich mit der Partei unendlich mal mehr als Du.

    Na gut, du schreibst du glaubst. Wer glaubt, kann irren.


    Quote

    Und was die Partei vor hat kann man bei dieser Partei nur an den offiziellen Programmen ablesen


    Das was in den Parteiprogrammen steht, ist reine Makulatur. Das was den anderen Parteien vorgeworfen wird, nämlich ihr Wort nicht zu halten, soll ausgerechnet für die AfD nicht gelten? Wie naiv muss man eigentlich sein?


    Quote

    Vielen Dank :-D Ich hatte selten schon nicht mehr so einen Lachanfall. Bitte lies nochmal unsere Diskussionen der letzten Tage durch und les Dir dann nochmal DIESE Aussage durch. Herrlich :)


    Wenn du mir noch sagst, was es da erheiterndes gibt. Argumentativ war dein letzter Beitrag nämlich genau so wenig. Allerdings auch nicht zum Lachen.


    Quote

    Im Zweifel kann man ja mal schauen ob es tatsächlich Leute gibt, die unsere Diskussionen genau verfolgen und was die so sagen. Mind. einen (wobei das dann mehrere Accounts sind) gibt es, der ist ganz sicher auf Deiner Seite. PeterC hat ja schon zu einer Aussage von Dir was treffendes geschrieben heute.


    Das war so treffend, als wenn Wilhelm Tell eine Birne getroffen hätte.

    Quote

    Europa wird nicht so leicht scheitern. Solang man die EU refomieren oder im Zweifel abschaffen kann, wirds Europa noch schaffen, da bin ich überzeugt davon. :thumbup:


    Gott helfe mir, amen!

  • Quote

    Nee, mir die Diskussionswut verleiden zu wollen.

    Und wie mache ich das? In dem ich auf Deine Punkte jeweils eingehe? Wie verleide ich Dir die Diskussionswut nicht? In dem ich Dir einfach recht gebe?

    Quote

    Na gut, du schreibst du glaubst. Wer glaubt, kann irren.

    In dem Fall bin ich mir sicher. Aber ich weiss es nicht, das wäre gelogen.

    Quote

    Das was in den Parteiprogrammen steht, ist reine Makulatur. Das was den anderen Parteien vorgeworfen wird, nämlich ihr Wort nicht zu halten, soll ausgerechnet für die AfD nicht gelten? Wie naiv muss man eigentlich sein

    So naiv bin ich nicht. Ich beobachte die Partei sehr genau und äußerst kritisch und auch sonst das Politgeschehen. Aber bei der Wahrheit sollte man schon bleiben bei der Analyse.

    Quote

    Wenn du mir noch sagst, was es da erheiterndes gibt. Argumentativ war dein letzter Beitrag nämlich genau so wenig. Allerdings auch nicht zum Lachen

    Die Argumente hatten wir doch alle die letzten Tage schon. Du hast allgemein OHNE Argument geschrieben, da brauche ich doch kein gegenargument mehr?


    "Ich werde dich auch weiterhin in Diskussionen stellen" -> Suggeriert den Lesern als hättest Du mich argumentativ schach Mach gesetzt.


    "und ich erwarte, dass du dabei vernünftig argumentierst" -> Suggeriert den Lesern dass ich nicht vernünftig argumentiere


    "und mich nicht der Lüge bezichtigst. Das ist unverschämt" -> Wenn Du nicht gelogen hast, dann wars ein Versehen. Aber das sollte man dann auch eingestehen, sonst steht man weiterhin hinter der Aussage. Und dann lügt man meiner Definition nach. Ggf. liege ich da ja falsch, dann darf man mich gerne aufklären.

    Quote

    Das war so treffend, als wenn Wilhelm Tell eine Birne getroffen hätte.

    Ja genau :rolleyes:

    Quote

    Gott helfe mir, amen!

    Ich wünsche Dir das Beste :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Und wie mache ich das? In dem ich auf Deine Punkte jeweils eingehe? Wie verleide ich Dir die Diskussionswut nicht? In dem ich Dir einfach recht gebe?

    In dem du vom Hundertstel ins Tausendstel gehst, so wie hier. Fragst immer wie und wo und was. Warum erkläre ich dir eigentlich deine Taktik? X/


    Quote

    So naiv bin ich nicht. Ich beobachte die Partei sehr genau und äußerst kritisch und auch sonst das Politgeschehen. Aber bei der Wahrheit sollte man schon bleiben bei der Analyse.


    Bei der AfD fehlt dir jegliche Kritik. Und ich weiß auch warum. Weil die nämlich das sagen, was du hören willst. Von dem sonst so kritischen Hinterfragen, dass du propagierst, sehe ich hier nichts. Wenn du also nicht naiv wärst, dann wärst du etwas anderes. Aber das öffentlich zu sagen, wäre dir sicher auch nicht recht und würde dir auch nicht gerecht werden.


    Quote

    Die Argumente hatten wir doch alle die letzten Tage schon. Du hast allgemein OHNE Argument geschrieben, da brauche ich doch kein gegenargument mehr?


    Nur weil du mich nicht verstehst, heißt es ja nicht, dass ich keine Argumente ins Feld geführt hätte. Du hast sie nur als solche nicht wahrgenommen.


    Quote

    "Ich werde dich auch weiterhin in Diskussionen stellen" -> Suggeriert den Lesern als hättest Du mich argumentativ schach Mach gesetzt.


    Das wäre doch Unsinn. Mein Ziel ist doch, dass du zumindest versuchst, mich zu überzeugen. Und ich will dich überzeugen. Ich will nicht gewinnen.


    Quote

    "und ich erwarte, dass du dabei vernünftig argumentierst" -> Suggeriert den Lesern dass ich nicht vernünftig argumentiere


    Stimmt auffallend. ;)


    Quote

    "und mich nicht der Lüge bezichtigst. Das ist unverschämt" -> Wenn Du nicht gelogen hast, dann wars ein Versehen. Aber das sollte man dann auch eingestehen, sonst steht man weiterhin hinter der Aussage. Und dann lügt man meiner Definition nach. Ggf. liege ich da ja falsch, dann darf man mich gerne aufklären.


    Ich habe definitiv nicht gelogen, verdammt noch mal! Aber darf ich hier ehrlich sein? Nein, dann lachst du nur über mich. Überleg mal selbst, was du da schreibst!


    Ja, ich stehe weiterhin hinter allen meinen Aussagen, weil sie aus meiner Sicht der vollen Wahrheit entsprechen. Was du mir da unterstellst, ist unsäglich. Ich sage Meinungen, keine Tatsachen. Und ich wäre sogar noch ehrlicher, doch ehrlich zu sein, das ist hier verboten!


    Und wenn der letzte Satz eine Lüge war, dann beweise es mir. Es wird dir nicht gelingen!

  • Quote

    In dem du vom Hundertstel ins Tausendstel gehst, so wie hier. Fragst immer wie und wo und was. Warum erkläre ich dir eigentlich deine Taktik? X/

    Tut mir leid, aber entweder reden wir oder nicht. Und wenn Du falsche Dinge behauptest oder Dinge interpretierst/konstruierst ohne ordentliche Grundlage, dann spreche ich das an oder stimme Dir zu bzw. schweige und lasse das so stehen.

    Quote

    Bei der AfD fehlt dir jegliche Kritik. Und ich weiß auch warum. Weil die nämlich das sagen, was du hören willst. Von dem sonst so kritischen Hinterfragen, dass du propagierst, sehe ich hier nichts.

    Um die AfD gings in diesem Thema nicht, aber im Sonntagsfragen-Thema und da hast Du mal wieder was behauptet ohne eine Grundlage dafür zu haben und habe das dann widerlegt, weil es einfach nicht stimmte. Dann hast Du Meuthen Worte in den Mund gelegt, die er nicht gesagt hat, das habe ich auch korrigiert. Wenn Du Gauland zitierst bzgl. seiner Aussage über deutsche Soldaten in beiden Weltkriegen - da gibts nichts zu korrigieren. Wenn Du... was gabs denn noch? Höcke zitierst, weil er von 1000 Jahren deutscher Geschichte gesprochen hast - da gibts nichts zu korrigieren.


    Also mal schön den Ball flach halten und erstmal keine Lügen verbreiten, bevor Du jetzt gegen mich schießt, weil ich die Lügen korrigiere. Ich bin sehrwohl kritisch, gerade wenns um Parteien des hiesigen Systems geht. Ich habe nicht umsonst vor einigen Jahren hier im Forum noch geschrieben, dass es besser ist wenn man nicht wählen geht.

    Quote

    Nur weil du mich nicht verstehst, heißt es ja nicht, dass ich keine Argumente ins Feld geführt hätte. Du hast sie nur als solche nicht wahrgenommen

    Alles was als Argument greifbar und was ich nicht auch so sehe habe ich widerlegt. Soweit ich nichts übersehen habe bzw. es inzwischen vergessen habe (ich hab mir jetzt natürlich nicht nochmal alles durchgelesen aus den letzten Tagen).

    Quote

    Das wäre doch Unsinn. Mein Ziel ist doch, dass du zumindest versuchst, mich zu überzeugen. Und ich will dich überzeugen. Ich will nicht gewinnen

    Ich will Dich nicht mehr überzeugen, weil das nicht geht. Du beharrst ja auf allem bis zum Tode.... Mir gehts inzwischen nur noch darum solche Unwahrheiten nicht stehen zu lassen... wobei ich erst jüngst ne Ausnahme gemacht habe. Aber vieles entlarvt sich auch von selbst.

    Quote

    Ich habe definitiv nicht gelogen, verdammt noch mal! Aber darf ich hier ehrlich sein? Nein, dann lachst du nur über mich. Überleg mal selbst, was du da schreibst

    Dann zeigt mit in der besagten Tagesschau wo Meuthen genau das gesagt hat was Du geschrieben hast. Ich ändere meine Meinung gerne, ich hab die Tagesschau auch nicht komplett angeschaut, nur den Meuthen-Ausschnitt gesucht (davon habe ich einen gefunden, mehr wirds da sicher nicht gegeben haben). Wenn Du mir die Fakten lieferst lenke ich gerne ein, während Du beharrst und beharrst trotz Faktenlieferungen.

    Quote

    Ja, ich stehe weiterhin hinter allen meinen Aussagen, weil sie aus meiner Sicht der vollen Wahrheit entsprechen. Was du mir da unterstellst, ist unsäglich. Ich sage Meinungen, keine Tatsachen. Und ich wäre sogar noch ehrlicher, doch ehrlich zu sein, das ist hier verboten!


    Und wenn der letzte Satz eine Lüge war, dann beweise es mir. Es wird dir nicht gelingen!

    Habe ich doch schon. Die Sache mit dem "im Kreis drehen" kommt Dir bekannt vor oder? Nicht nur hier - Dir begegnet der Ausspruch öfter, wie wir wissen. Wird wohl seinen Grund haben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Um die AfD gings in diesem Thema nicht, aber im Sonntagsfragen-Thema und da hast Du mal wieder was behauptet ohne eine Grundlage dafür zu haben und habe das dann widerlegt, weil es einfach nicht stimmte.

    Quote

    Alles was als Argument greifbar und was ich nicht auch so sehe habe ich widerlegt.


    Wer hat hier wen schachmatt gesetzt? X/


    Hat Meuthen nun von Kriminalität und Terrorismus gesprochen? Hat er nun gesagt, die Einwanderungspolitik wäre der Grund? Oder hat er gesagt, es liegt daran, dass wir zu wenig Flüchtlinge haben, und dass die doch alle so nett seien?


    Wenn du mich der Lüge bezichtigst, nur weil ich nicht 1:1 widergebe, was andere sagen, dann hat das nichts mit Widerlegen zu tun, sondern nur mit einem ziemlich peinlichen Statement.

  • Ich habe hier genau zitiert was Du geschrieben hast, was er gesagt haben soll und was er tatsächlich gesagt hat: Notre-Dame steht in Flammen


    Das ist inhaltlich ein Himmelweiter Unterschied.


    Wenn Du das nicht so siehst, ist das natürlich in Ordnung. Aber faktisch hat er das nicht gesagt. Eventuelle Mitleser können sich das selbst anschauen und ihre eigene Meinung daraus bilden.


    Vielleicht schaffen wir das, das hier jetzt zu beenden. Es ist ja nur noch dieser eine Punkt jetzt übrig geblieben.


    Dann kann es von meiner Seite aus hier gerne wieder mit Notre Dame weiter gehen ;-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide