Die Spinnen (1919)

  • Wer von euch kennt denn Die Spinnen? Ich habe die beiden Teile nur als Jugendlicher gesehen, als es mal eine Fernsehausstrahlung gab, aber seit dem nie wieder. Schon auf Grund der Tatsache, dass ich mich jetzt ein wenig mit Ressel Orla beschäftigt habe, würden sie mich sehr reizen. Ressel Orla erscheint auf den Postkartenmotiven ja meistens sehr "individuell", ich persönlich würde sogar sagen "gewöhnungsbedürftig". Aber wahrscheinlich macht genau das ihren Reiz in den Filmen aus.

    Leider gibt es ihn nur in den USA als DVD zu bekommen, und diese Editionen sind auf Grund der englischen Zwischentitel für mich mittlerweile ein absolutes No-Go.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich kenne ihn nur vom Namen her - er würde mich aber extrem interessieren, weil ich Stummfilmzeit und Abenteuerfilm-Genre spannend finde. Es ist doch ein Abenteuerfilm oder? Sowas was in den 1980er Jahren dann Indiana Jones war. Oder bin ich komplett falsch informiert?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja, genau. Thomas Städeli hat mich auch darauf hingewiesen. Ich habe Indiana Jones noch nie gesehen, aber er hat den Vergleich auch gezogen.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ja, es ist ein Abenteuerfilm, der in der Tat mit der Indiana Jones-Reihe so etwas wie einen späten Nachfahren gefunden hat. Und "Die Spinnen" ist ein Film, der auch heute noch erstaunlich gut funktioniert, zumindest wenn man das Genre mag. Andererseits ist der Film keineswegs einzigartig und hat seine Vorbilder ganz klar in den abenteuerlichen Serials der 1910er Jahre wie etwa "The Perils of Pauline" oder auch Feuillades "Tih Minh", die damals sehr populär waren (da gibt's noch viel mehr Beispiele, die heute allerdings zum größten Teil als verschollen gelten müssen). Auch Harry Piel-Fans dürften an "Die Spinnen" gefallen finden. Dennoch ist dieser frühe Film (bzw. zwei Filme) natürlich noch nicht vergleichbar mit den 'großen' Fritz-Lang-Filmen der 20er Jahre.


    Conrad: ich bin komplett deiner Meinung, was die ausgetauschten Zwischentitel bei den amerikanischen Releases von Kino angeht. Ich weiß wirklich nicht, warum die das machen: es kostet mehr Geld, als Untertitel zu erstellen, und man verschreckt alle Käufer, die der Originalsprache mächtig sind (und auch in den USA gibt es einige Deutschstämmige...). Dagegen finde ich Ressel Orla ausgeprochen attraktiv auf den Postkarten (hab' mir grad mal ein paar angeschaut), vielleicht gerade, weil sie wirklich im positiven Sinne individuell aussieht im Vergleich mit den typischeren Stummfilmdamen jener Zeit. Eine etwas herbe, aber eigenartige Schönheit. ;)

  • Quote

    Dagegen finde ich Ressel Orla ausgeprochen attraktiv auf den Postkarten (hab' mir grad mal ein paar angeschaut), vielleicht gerade, weil sie wirklich im positiven Sinne individuell aussieht im Vergleich mit den typischeren Stummfilmdamen jener Zeit. Eine etwas herbe, aber eigenartige Schönheit. ;)

    Ich hatte mit ihrem Aussehen so richtige Probleme. Sie kam mir zuerst vor wie eine Giraffe :D Aber trotzdem hab ich fast jede Karte gekauft, die von ihr im Angebot war. Ihre Autogramme sind nämlich richtig selten. Jetzt hab ich mich dran gewöhnt und fange an, zunehmend etwas geheimnisvoll Exotisches in ihrem Gesicht zu entdecken. Und ich könnte mir vorstellen, dass ihre Ausstrahlung einer der Gründe ist, die Die Spinnen heute noch spannend machen könnten :)

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Das ist so ein Bild, mit dem ich echte Probleme hab. Ich hab zugegriffen, weil ich eine Unterschrift mit Gruß von ihr haben wollte. Aber was das Motiv angeht: Ich weiß nicht :/

  • Stimmt, da wird das Exotische an ihr gut zum Ausdruck gebracht :)

    Das ist wie gesagt einer der Gründe, weshalb ich Die Spinnen unbedingt einmal sehen möchte. Ich nehme an, dass ihr Rollenname nicht ohne Grund "Lio Sha" lautete, oder?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich habe gelesen, dass auch Gilda Langer in den Filmen eine kleine Rolle hat. Weißt du, welche das ist? Das würde ja bedeuten, dass von ihr doch mehr Filmmaterial erhalten sein könnte, als der kurze Schnipsel von Das Rätsel von Bangalor.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Die erste halbe Stunde habe ich mir mal auf youtube angesehen- Die Geschwindigkeit kommt mir zwar etwas zu schnell vor, und die Zwischentitel sind auch auf Englisch, aber es ist besser als nichts.

    Allerdings hat mir der Film selber sehr gut gefallen. Er ist wirklich spannend, und ich finde, zum Beispiel bei der Bildgestaltung oder auch der Schauspielerführung merkt man schon, dass da jemand hinter der Kamera steht, der wirklich Ahnung hat - kein Durchschnittsregisseur :)

    Ressel Orla muss ich definitiv Abbitte leisten ;) Sie ist wirklich faszinierend - überhaupt keine Giraffe, sondern eine tolle Frau :huh: :D

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Na, das hör' ich doch gerne :-)


    Über Gilda Langers Rolle weiß ich allerdings auch überhaupt nichts.


    Und ja, es gibt zwei verschiedene Veröffentlichungen des Films in den USA. Die, die eindeutig zu schnell läuft, ist die ältere, vergriffene von Image Entertainment. Die neuere Version von Kino läuft in der richtigen Geschwindigkeit, wenn ich mich recht entsinne.

  • Ich habe beide Filme vor einigen Jahren im Münchner Filmmuseum gesehen. Damals eine der letzten Auftritte von Aljoscha Zimmermann, der die Filme musikalisch begleitet hat. Den ersten Teil fand ich sehr spannend und gut gemacht, im 2. Teil bin leider tatsächlich eingeschlafen. Kann aber auch an der Länge der beiden Filme und dem späten Abend gelegen haben ;-) Der Vergleich mit Indiana Jones kam mir auch .

    Austernprinzessin: Ich bin erstaunt, dass die Filme sogar mal im TV liefen! Dann aber wohl mit deutschen Zwischentiteln?


    Carry Clips hat recht, es gibt zwei verschiedene DVD Veröffentlichungen. Die ältere läuft viel zu schnell, die neuere ( vor 2-3 Jahren erschienen) läuft korrekt, aber eben leider mit englischen Zwischtentiteln.


    Im Münchner Filmmuseum lief der Film mit tschechischen Zwischentiteln und deutschen Untertiteln, da der Film wohl hauptsächlich im tschechichen Filmarchiv überlebt hat.


    Die Restaurierung der amerikanischen DVD'S wurde von David Shepard schon Ende der 1970er / Anfang 1980er Jahre gemacht. Laut David Shepard hat er sogar noch Mitte der siebziger Fritz Lang selbst kontaktiert, weil er wissen wollte wie der Film im original viragiert war ( farbig hinterlegte Szenen). Und Fritz Lang hat ihm hierbei wohl noch geholfen.


    Wie auch Immer, es wird Zeit für eine neue HD Restaurierung mit den originalen deutschen Zwischentiteln!

  • Quote

    Ich bin erstaunt, dass die Filme sogar mal im TV liefen! Dann aber wohl mit deutschen Zwischentiteln?

    Es ist mindestens 30 Jahre her, dass die in einem der öffentlich-rechtlichen Sender gelaufen sind, Ich glaube das war sogar noch vor meiner VHS-Zeit. Die hat 1986 angefangen. Damals waren das deutsche Zwischentitel.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Im Münchner Filmmuseum lief der Film mit tschechischen Zwischentiteln und deutschen Untertiteln, da der Film wohl hauptsächlich im tschechichen Filmarchiv überlebt hat.


    Die Restaurierung der amerikanischen DVD'S wurde von David Shepard schon Ende der 1970er / Anfang 1980er Jahre gemacht. Laut David Shepard hat er sogar noch Mitte der siebziger Fritz Lang selbst kontaktiert, weil er wissen wollte wie der Film im original viragiert war ( farbig hinterlegte Szenen). Und Fritz Lang hat ihm hierbei wohl noch geholfen.

    Nur um Mißverständnissen vorzubeugen: nur die erste amerikanische DVD ist die von David Shepard kuratierte Fassung. Die neuere Veröffentlichung von Kino auf BluRay und DVD beruht auf der tschechischen Fassung und ist somit eine neue Restaurierung. Vgl. das Review auf dvdbeaver:

    http://www.dvdbeaver.com/film5…3/the_spiders_blu-ray.htm


    Inwieweit sich das nun vom Material her tatsächlich von der Shepard-Version unterscheidet, weiß ich nicht, weil ich die alte Image Entertainment-DVD nicht mehr habe. Auf jeden Fall könnte man aus der tschechischen Version wohl recht problemlos anhand der Zensurkarten eine rekonstruierte deutsche Version wiederherstellen.

  • In den 80er Jahren sind doch so viele Restaurierungen im Fernsehen gelaufen, an denen das ZDF irgendwie beteiligt war, oder? Oder wurden die nur über das ZDF ausgestrahlt?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Auf dieser Seite gibt es einige Informationen zu den verschiedenen Restaurierungen des Films:

    Quote


    Before 1976: restored colour version by David Shepard (USA), based on materials from the Czechoslovak and East German film archives, tinted with the co-operation of Fritz Lang. Released on Video and DVD.

    2001: Munich film museum, Première 12 + 13 Feb 2001, IFF Berlin (Berlinale).

    2007: National film archive Prague, Première 30 Jun 2007, IFF Karlovy Vary.

    Bei der ersten DVD Veröffentlichung in den USA handelte es sich um die Restaurierung von David Shepard, mit Musik von Gaylord Carter an der Kinoorgel. Wie von Carry Clips schon geschrieben. Also dann wohl die Version von vor 1976. Leider wurde die Kopie mit 25 Bildern / Sek gezogen und läuft damit viel zu schnell auf der DVD. Die nachfolgenden Restaurierungen liefen dann mit 18 Bildern/ Sek. laut dem wikipedia Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Spinnen. Welche Restaurierung nun Grundlage für die "neue" DVD und BluRay von Kino war, weiß ich nicht vermutlich noch eine weitere der FWM Stiftung ? Ich erinnere mich, dass bei der damaligen Vorführung in München, Stefan Drößler auch sagte dass bei der gezeigten Restaurierung hauptsächlich die überlieferte tschechoslowakische Kopie genutzt wurde, ( daher die tschechischen Zwischentitel) , aber auch Fragmente aus einer belgischen Version genutzt wurden. Dieser Film , bzw Filme haben auf jeden Fall auch eine Veröffentlichung über die FWM Stiftung oder die Edition Filmmuseum verdient, mit fundiertem Begleitmaterial.