• Der SV Rödinghausen hat das große Los gezogen: Sie dürfen gegen den FC Bayern München antreten. Die Armkarte ging diesmal an Union Berlin, auswärts gegen den BVB.


    Interessanteste Paarungen sind für mich Weiche Flensburg - Werder Bremen, RB Leipzig gegen 1899 Hoffenheim (von Spöttern schon "El Plastico" genannt), Köln - Schalke, Hannover - Wolfsburg und Gladbach - Leverkusen.

  • Rödinghausen hat sich heute achtbar aus der Affäre gezogen. Am Ende mussten die Bayern das knappe 2:1 durch Zeitspiel und extra langsame Auswechslung über die Zeit bringen. Fazit: Die Bayern sind noch nicht wieder die Alten. Dabei ging es richtig gut los: Nach 13 Minuten lagen sie schon durch Wagner und Müller mit 2:0 vorn. Und als Renato Sanchez in der 23. Minute zum Elfmeter antrat (schon Müller hatte vom Punkt getroffen), schien das Spiel gelaufen, doch er drosch den Ball an die Latte.


    Der Außenseiter kam mit viel Dampf in die 2. Halbzeit, nach 49 Minuten stand es durch Linus Meyer nur noch 1:2. Unterm Strich waren die Bayern besser, aber die Souveränität war mit einem Mal weg. Ein Problem, dass sie in dieser Saison schon öfter hatten.


    Beim Spiel Darmstadt gegen Hertha (0:2) wurde Peter Niemeyer verabschiedet. Da er für beide Vereine aktiv war, verabschiedete ihn das ganze Stadion. Hat er verdient. :thumbup:


    Ulm traf gegen Düsseldorf schon nach 13 Sekunden, ging aber mit 1:5 schließlich unter. Dabei war Düsseldorf nicht unbedingt besser, aber heute hatten sie im Abschluss mal das Glück, das Tabellenletzte sonst nicht haben.


    Chemie Leipzig durfte gegen Paderborn nicht nachmittags spielen. Weil der Alfred-Kunze-Sportpark über kein Flutlicht verfügt, musste für 100.000 € eine mobile Anlage ausgeliehen werden. Diese blendete wohl vor allem den Leipziger Torwart, wie dieser bemängelte, Leipzig verlor 0:3. Die Anlage kam übrigens aus dem britischen Bolton, eine Partnerstadt von Paderborn... :/

  • Und wieder haben die Gladbacher Prügel bezogen - 0:5 hieß es am Ende. Innerhalb weniger Tage hat Leverkusen auswärts 11 Tore erzielt. Da muss man Rudi Völler auch mal verstehen, dass er die Trainerdiskussion - sagen wir mal vorsichtig - so nicht führen will. :D


    Der BVB tat sich nach Hertha auch gegen Union schwer. Ein Elfmeter bewahrte ihn vorm Elfmeterschießen. Klingt komisch, war aber so, denn die Verlängerung war fast zu Ende, da gab es einen Elfmeter für Dortmund, den Reus verwandelte.


    Schalke und Nürnberg gewannen ihre Elfmeterschießen gegen Köln bzw. Rostock.


    Das "El Plastico" ging an RB Leipzig. Rote Brause gewann verdient gegen Hoffenheim mit 2:0.


    Noch elf Erst- und fünf Zweitligisten sind dabei. Auslosung ist am Sonntag um 18 Uhr in der Sportschau.

  • Eigentlich gar keine schlechte Idee, dass ein Blinder die Paarungen im DFB-Pokal zieht. ;) Heute war es mal so: Serdal Celebi, der das Tor des Monats August erzielt hatte, durfte die Lose ziehen - und sorgte dafür, dass es die Bayern diesmal wieder nach Berlin schaffen, allerdings schon im Achtelfinale. ^^


    Zwei weitere Erstliga-Partien gibt es: Dortmund gegen Bremen und Leipzig gegen Wolfsburg.


    die Hertha spielte so gut wie nie daheim im Pokal in den letzten 20 Jahren. Aber wenn mal doch, hat sie meistens verloren. Hoffnung gibt das 2:0 Ende September in der Bundesliga. Mal schauen, wie die Form der beiden Teams im Februar sein wird.

  • Das Spiel Dortmund gegen Bremen ist soeben zu Ende gegangen. Nachdem Rashica schon in der 5. Minute für Werder getroffen hat, sah es nach einem Spiel mit vielen Toren aus. Doch weit gefehlt! Weitere Torschüsse waren Mangelware, den Bremern spielte die frühe Führung in die Karten, so dass sie aus einer stabilen Defensive heraus kontern konnten. Erst ein Freistoß von Marco Reus unmittelbar vor der Halbzeit brachte das 1:1. Dabei hatte er sich so wehgetan, dass er in der 2. Halbzeit draußen bleiben musste.


    Diese war ein Langweiler der 1. Kategorie. In der Verlängerung fielen dann die Tore: 2:1 für den BVB durch Pulisic, das 2:2 durch Pizarro, dann das 3:2 für Dortmund durch Hakimi, schließlich erzwang Harnik durch sein 3:3 das Elfmeterschießen. Her konnte sich Werder-Keeper Pavlenka auszeichnen, indem er die beiden ersten Elfer hielt.


    Gehandicapt war der BVB durch den Ausfall beider Torhüter. So musste Eric Oelschlägel ran, der bei der 2. Mannschaft spielt und einst unter Florian Kohfeldt in der 2. Mannschaft von Werder Bremen spielte. Er machte beim 3:3 keine gute Figur, spielte sonst fehlerfrei und zeigte auch einige Paraden. Alle Elfmeter hat er geahnt, aber sie waren zu gut geschossen, als dass er sie hätte halten können.


    Außerdem gewann der HSV gegen Nürnberg 1:0, Heidenheim schmeißt Leverkusen mit 2:1 aus dem Pokal, Paderborn dreht das Spiel in Duisburg und gewinnt 3:1.

  • Die Bayern haben Hertha BSC mit 3:2 in der Verlängerung niedergerungen. Von zwei schlechten Mannschaften waren die Bayern noch die eindeutig bessere. Niko Kovac sagte vor dem Spiel, es solle nicht wieder so laufen wie im September, als Hertha drei Chancen hatte und zwei Tore machte. Doch genau so ist es wieder gewesen: drei Chancen, zwei Tore. Neu waren die Gegentore. :D Beide Mannschaften haben ein Abwehrproblem, das wurde ziemlich deutlich. Kuriosität am Rande: Unmittelbar nach dem Anstoß zur 2. Halbzeit gab es Freistoß für Hertha - die Bayern hatten falsch angestoßen. Sachen gibt's :huh:


    Leipzig hat gegen Wolfsburg mit 1:0 gewonnen und steht damit erstmals in der Vereinsgeschichte im Viertelfinale. Augsburg gewinnt bei Holstein Kiel. Auf Schalke wollte nach Assauers Tod zunächst keine Freude aufkommen, aber als Trost siegte Königsblau mit 4:1 gegen Düsseldorf.

  • Irgendwie sind diesmal noch ziemlich viele Zweitligisten im Rennen. Ich bin gespannt, was die Auslosung am Sonntag bringt. Hoffentlich einen ordentlichen Gegner für die Bayern.

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Das Spiel Dortmund gegen Bremen ist soeben zu Ende gegangen. Nachdem Rashica schon in der 5. Minute für Werder getroffen hat, sah es nach einem Spiel mit vielen Toren aus. Doch weit gefehlt! Weitere Torschüsse waren Mangelware, den Bremern spielte die frühe Führung in die Karten, so dass sie aus einer stabilen Defensive heraus kontern konnten. Erst ein Freistoß von Marco Reus unmittelbar vor der Halbzeit brachte das 1:1. Dabei hatte er sich so wehgetan, dass er in der 2. Halbzeit draußen bleiben musste.


    Diese war ein Langweiler der 1. Kategorie. In der Verlängerung fielen dann die Tore: 2:1 für den BVB durch Pulisic, das 2:2 durch Pizarro, dann das 3:2 für Dortmund durch Hakimi, schließlich erzwang Harnik durch sein 3:3 das Elfmeterschießen. Her konnte sich Werder-Keeper Pavlenka auszeichnen, indem er die beiden ersten Elfer hielt.


    Gehandicapt war der BVB durch den Ausfall beider Torhüter. So musste Eric Oelschlägel ran, der bei der 2. Mannschaft spielt und einst unter Florian Kohfeldt in der 2. Mannschaft von Werder Bremen spielte. Er machte beim 3:3 keine gute Figur, spielte sonst fehlerfrei und zeigte auch einige Paraden. Alle Elfmeter hat er geahnt, aber sie waren zu gut geschossen, als dass er sie hätte halten können.

    ... und wie ist es ausgegangen ... ?


    :D

  • 7:5 n.E. für Bremen. Die Dortmunder 11m waren aber auch echt schlecht. die Bremer haben es auch in der Verlängerung mehr gewollt.

    Jetzt sollen sie die Bayern aus dem Turnier schmeißen.

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Das Viertelfinale wurde ausgelost, und das größte Lospech dürfte Heidenheim erwischt haben: Sie müssen zu den Bayern. Schalke trifft auf Bremen, Augsburg auf Leipzig und Paderborn spielt gegen den HSV.


    Paderborn gegen den HSV? Da war doch was...



    Ab etwa 6:06.