Bücher zu Filmen

  • Ich finde das Thema immer schwierig. Es kommt wirklich auf das Buch an! Wenn es 1000+ Seiten lang ist, dann wird es natürlich schwer, diese auf 120 Minuten Film zu bringen. Filme, die auf Büchern basieren, die mir gefallen haben: Gone Girl, Carol, Harry Potter 1 und 2.


    Dann gibt es aber auch diese Fälle, bei denen Filme oder Serien ein Buch LANG ziehen, statt es zu kürzen. Die Hobbits Filmreihe fällt mir da spontan ein. Das war ein Graus.

    Gone Girl fand ich auch sehr gelungen :-)


    Aus dem dünnen Hobbit-Buch drei Filme zu machen fand ich auch unnötig. Und ich mag allgemein den Trend nicht, aus den letzten Teilen eines Mehrteilers zwei Teile zu machen, ist ja auch ganz groß in Mode. Der letzte Potter-Band, der letzte Panem-Band ... Die Tribute von Panem finde ich übrigens auch sehr gut verfilmt, wo ich es grad sowieso schon erwähne.

    Irgendwer wird immer unzufrieden sein, wir sollten das akzeptieren. So bleibe ich immer happy. (Dr. House)

  • Stimmt, die Panem-Verfilmungen finde ich auch gelungen!


    Zitat

    Kennst diese Filmedits, die Trilogien in einen Film schneiden? Topher Grace (70s Show, blackkklansman) hat die Hobbitfilme in 2 Stunden reduziert. Würde ich gerne mal sehen, aber da müsste man glaube ich bei Piratenseiten suchen, was ich nicht machen möchte.

    Nein, kenne ich nicht mememe klingt aber sehr spannend. Würde ich auch gerne mal sehen.