Günter Strack (1929-1999)

  • Jap, Günter Strack rules! Ich kenne das Video schon, natürlich gleich verschlungen. Das ist für mich der hessische Gustl Bayrhammer. Hessische Geschichten sind so genial wie die Weißblauen Geschichten, ich schaue beides sehr gerne <3 :) Und kenne beide Serien auch (ein paar Episoden) aus meiner Kindheit und fühle mich sehr heimisch bei beiden Serien: Hessische Geschichten, das ist 80er pur, so wie ich es auch erlebt habe. War einfach eine geniale Zeit und TV-Zeit. Bin froh 80er Kind zu sein und vermisse meine Kindheit :) Günter Strack, so warmherzig und gutmütig, und genialer talentierter Schauspieler wie Gustl Bayrhammer auch. :)


    Eine Folge Hessische Geschichten wurde sogar in einem Ort hier in der Nähe gedreht .Ich fahre da oft vorbei und die Altstadt sieht heute noch fast genauso aus wie zur Drehzeit in den 80ern. <3 :)


    Gustl Bayrhammer und Günter Strack haben auch zusammen gedreht, legendäre Begegnung !! In den Weißblauen Geschichten und Franz Xaver Brunnmayr, schaue ich wahnsinnig gerne :)


    So wie die legendäre Begegnung von Captain Picard und Obi Wan Kenobi im Kleinen Lord (1980) :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Günter Strack hatte eine solch enorme Präsenz, und damit meine ich nicht einmal so sehr seine Leibesfülle, sondern die geballte schauspielerische Wucht. Egal, in welcher Rolle ich ihn bisher gesehen habe, er war immer als der Ranghöchste, aber äußerst sympathisches Alphatier zu erkennen. Wenn er richtig schön hessisch babbelt, gefällt er mir am besten.

    Weißblaue und Hessische Geschichten fehlen mir leider noch bei den Serien, die man gesehen haben muss.

  • Mathias: Stimmt, 70er Kind wäre ich auch gerne gewesen! Einfach eine geniale Zeit auch, wenn ich mir die TV-Sachen aus der Zeit anschaue. Weiss nicht wie ich's erklären soll, aber diese Aufbruchstimmung, Faszination, eine Aufregende Zeit! Mit soooo vielen Möglichkeiten gerade in den Medien und im TV, wo die 68er noch nicht so sehr am Zug waren.. kein/wenig P.C/Feminismus. Aber das sage ich ja immer , ich wiederhole mich :D Es wurden sooo viele absolut fantastische Sachen besonders Mitte/Ende 70er gemacht. Auch Nils Holgersson wurde 1979 in Japan gezeichnet (und kam Anfang 80er raus). 1978 Neues aus Uhlenbusch. 1977 mein Lieblings Bud Spencer Terence Hill: Zwei ausser Rand und Band. Ende 70er auch Pumuckl angefangen, Pusteblume (Peter Lustig), Sendung mit der Maus noch neu, und vieles mehr, kann man gar nicht alles aufzählen! In der Zeit im Fernsehen zu arbeiten, 70er & 80er, ich beneide alle, die das gemacht haben (ich war zu jung dafür) :) wobei, als Kinderdarsteller oder sowas? Connections eben. ;)


    JTVR ja stimmt, wuchtig eben wie Gustl Bayrhammer auch, das verbindet beide ebenfalls! Wenn er hessisch babbelt gefällt er mir auch am besten. WB-/Hessische Geschichten noch nicht gesehen? Da hast Du ja noch wahre Schätze vor Dir! Franz X. Brunnmayr hast Du gesehen?


    In einer Szene einer der Hessischen Geschichten, fällt mir gerade ein, ist er schauspielerisch so wuchtig, unglaublich, was ne schauspielerische Power! Erinnert an den grantelnden Gustl Bayrhammer besonders der 70er Jahre :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Quote

    aber diese Aufbruchstimmung, Faszination, eine Aufregende Zeit!

    Ja was das TV angeht sehe ich das auch so. Während die 50er und 60er Jahre am alten Handwerk festgehalten haben und nur dezent Neues einfließen ließen, gabs in den 70er Jahren eine riesige Aufbruchsstimmung aber OHNE die Qualität zu sehr sinken zu lassen. Also das Gute der Jahrzehnte zuvor wurde weiter getragen inkl. Aufbruchsstimmung und Mut zu Neuem. Jedoch auch schon viel 68er und kulturmarxistische Ideologie dabei aber noch nicht so destruktiv wie es in anderen Jahren der Fall war.
    In den 1980er Jahren gab es für meinen Geschmack dann wieder eine kleine Kehrtwende in das häusliche, "altbackende", die Aufbruchsstimmung war etwas weg, aber qualität war da und es war vieles noch richtig und gut, doch das was ab den 90ern komplett den Bach runter ging, hat sich langsam abgezeichnet im Verlauf der 80er Jahre. Ich habe letztens erst eine Gesprächsrunde gesehen, wo sich in den 1980er Jahren eine feministin über die diskriminierende deutsche Sprache aufgeregt hat und man die deutsche Sprache viel mehr verweiblichen muss.... da fing alles an nachahltig durchzubrechen. Und in den 90ern gings qualitativ dann auch komplett bergab.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja, gut gesagt Specht, ich sehe das aber auch in echten Leben abseits TV, dass die 70er ne tolle Zeit waren. Kinder auf den Straßen ohne Smartphone und Technikgedöns, welch eine Wonne! Wobei ich in dem Jahrzehnt nicht als Erwachsener gelebt habe, vielleicht hätte ich dann da eine etwas andere Meinung dazu, vielleicht auch nicht, Spekulation :) Das sage ich ja immer wieder, bis 1993/94/95 ging's noch gut, der Einschnitt für Bergab war für mich: Tod von Gustl Bayrhammer und Jurassic Park CGI Kram im Kino, beides 1993. Ab da kamen dann vermehrt Sachen auf wie Hans Meiser auf RTL und anderen Nachmittagstalkshowsquatsch mit absolut peinlichen Moderatoren und Fake an jeder Ecke, das für mich als Teen schon SOWAS VON offensichtlich war *facepalm*! Beleidigung der Intelligenz einfach!


    Das erste wo ich das sah war TV Kaiser (peinliche Talkshowfake nach RTL Samstag Nacht Mitte 90er). Checkt das mal auf Youtube. Da dachte ich in den 90ern schon, ohje jetzt wird das TV also komplett schlecht, na toll, und geht immer weiter bergab, zum fremdschämen oder Cringe wie man heute sagt. Heute ist TV schauen einfach unmöglich geworden.


    Ja, Es mag noch gute Sachen geben, aber hier ist das Ding: Die heutige TV Landschaft ist wie ein Minenfeld, welches *fast* komplett mit Minen zugepflastert ist, und nur ein paar wenige Stellen sind minenfrei (gute Sendungen). Es werden immer mehr Minen hinzugefügt, bis es nur noch Minen gibt?! Früher war es genau umgekehrt: keine oder sagen wir nur ein paar Minen (schlechte Sendungen), ansonsten tolles Programm dass man durchzappen kann und sich meist gut unterhalten fühlt * entschuldigt die Metapher aber ihr wisst was ich meine :)


    * = Dieter Krebs (Michael) zu Ekel Alfred (Herz und eine Seele, Anfang/mitte 70er): "Du sagst doch immer, die machen nur Scheissprogramm!" :D :D :D


    Stimmt, ich fragte mich warum ich 50er/60er Sendungen gar nicht so gern schaue, obwohl's doch "die gute alte TV Zeit" ist, aber Specht hat es genau beschrieben wie es ist: Erst mit den 70ern wurde das Fernsehen mutiger und trifft es dann meinen Geschmack, weil da viele Experimente, neues was es zuvor nicht gab, erfrischend neues gemacht wurden, auch sexuelle Filme/Sendungen (Fritz the Cat, Down & Dirty Duck, gefällt mir supergut, weil's eben was anderes ist, auf P.C. Kram pfeifen weg vom unerträglichen Mainstreameinheitsbrei).


    68er schon im 70er TV? Sehr wenig, gefühlt, was ich sehe, im vergleich zu heute! Naja gut wo Du es sagst, in Neues aus Uhlenbusch-Folgen sieht man sogar die erste Emma-Ausgabe im Kiosk! :D Wobei die Alice Schwarzer eine gute ist, sie ist auch kritisch zu den heutigen Zuständen, aber das gehört hier nicht so hin, hihi :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Shairaptor

    Bzlg. TV geht es mir auch so ähnlich. Bei Filmen oder Unterhaltungssendungen ist das was anderes. Aber ich schau mir auch so gut wie keine Serien aus den 60er Jahren an. So nach dem Motto..Was soll ich mit "Fury" (war die Lieblingsserie meiner Mutter) anfangen, wenn es doch "Black Beauty" gibt? Gegenüber ARD und ZDF wurden wahrscheinlich in meiner Kindheit im ORF auch noch länger alte Serien aus den 70er Jahren wiederholt. Serien wie "Unsere kleine Farm" oder "Die Waltons" mit den Specials wurden außerdem bis in die frühen 80er Jahre gedreht, da haben sich die Jahrzehnte bereits überschnitten.

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • "Was soll ich mit "Fury" (war die Lieblingsserie meiner Mutter) anfangen, wenn es doch "Black Beauty" gibt?"


    Genau das frag ich mich auch immer! Fury brauche ich nicht, ich habe Black Beauty! <3 Fury ist auch schwarz-weiss, oder? Kann ich nicht so viel mit anfangen, weil es wohl wirklich sehr altbacken ist. Gut, Herz & Eine Seele ist auch schwarz weiss, später farbig und ich mag beide Staffeln. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Stimmt. Gut, meine Mutter war auch eine Generation vor mir. Vlt. hat es auch mit Abgrenzung zu tun..:?::)Was TV-Serien angeht (ein paar Ausnahmen gibt es, v.a. wenn wie beim Forellenhof UFA-Stars wie Hans Söhnker oder Jane Tilden dabei sind ) seh ich das ganz gleich. Erst ab ca. 1973 treffen die dann meinen Geschmack - national und international. Wie siehst du das mit den Kinofilmen? Sind dir Filme aus den 50er und 60er Jahren auch zu altbacken, also in diesem Fall ist das bei mir zB gar nicht so..

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Ich kenne gar nicht so viele Filme aus den 50ern/60ern... kenn ich überhaupt welche komplett? Wahrscheinlich sind die mir einfach zu altbacken, wie Du richtig sagst. Einfach immer weitergezappt als ich noch TV geschaut habe, nie wirklich Interesse gehabt weiterzuschauen. *weiterzap* ;) Elefantenboy von 1938 hab ich mal im Fernsehn gesehen und aufgenommen, der ist großartig :)

    Aber Pippi Langstrumpf vor allem die Serie finde ich natürlich fantastisch, das ist ja von 1968 und frühe 70er. :)

    Lassie, Flipper, die kleinen Strolche usw kenne ich auch nicht, sind ja 60er Serien?

    Ich frage deswegen, weil bei Zimmer Frei mit Armin Maiwald (2015) ein Spiel ist, wo Kinderserienmelodien geraten werden sollen, und Lassie, Flipper, die kleinen Strolche usw habe ich überhaupt nicht erkannt. Götz, Christine und Armin aber auch nicht, das beruhigt mich! :D Ist wohl wirklich vorangig wirklich nur für 60er-Kinder , und 50er Sendungen bei 50er Kinder beliebt usw :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!