Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Nostalgie Fan

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 233

1

Samstag, 11. November 2017, 13:39

Welche Personen können/dürfen mit welchen Personen unter welchen Umständen Interviews führen?

Diese Frage beschäftigt mich schon länger, da ich für meine Recherchearbeiten zu dem Schauspieler Norbert Rohringer auch gerne Interviews mit den Personen, die ihn gekannt und mit ihm gearbeitet haben, führen würde. Nun ist es aber so, dass ich kein professioneller Fernseh- oder Zeitungsreporter bin, sondern mich nur im Rahmen einer Facharbeit mit dem Thema auseinandersetze. Als Resultat meiner Arbeit habe ich es mir zum Ziel gesetzt, eine Filmdokumentation über Norbert Rohringer zu realisieren, die auch mit Interview-Material angereichert werden soll. Wenn ich das in einigen Forenbeiträgen und im Youtube-Kanal von TV Kult.com richtig verstanden habe, führen manche Forenmitglieder, unter anderen Vogel Specht und jh selbst Interviews und haben auch Kontakt zu auch heute noch bekannten Schauspielern. Ich weiß bereits, dass man bei bekannten Schauspielern das Interview über eine Agentur organisieren muss, und auch (manchmal viel) Geld dafür bezahlen muss. Aber ist das bei Unbekannten- oder in Vergessenheit geratenen Schauspielern oder bei Kleindarstellern auch so? Muss man von einem professionellen Fernsehstudio oder von einer professionellen Zeitung kommen, um überhaupt ein Interview führen zu dürfen?
Wie schätzen sie das ein? Würden Schauspieler, die heutzutage unbekannt oder in Vergessenheit geraten sind mir trotzdem ein Interview geben, auch wenn ich nicht zu einem professionellen Fernseh- oder Zeitungsunternehmen gehöre?
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 47 655

2

Samstag, 11. November 2017, 16:51

Jeder darf mit jedem Interviews führen. Man muss nur das Einverständnis bekommen. Ich habe z.B. bei Franz Marischka mal nach einem Interview gefragt, er lag damals schon im Sterbebett und hat 500 EUR daür verlangt. Damit war die Anfrage für mich erledigt ;-) Aber in der Regel findet das ohne Bezahlung statt. Aber das muss man halt einfach klären. Gerade wnen das aus Privatinteresse oder einer kleinen privaten Filmdoku gemacht wird, sollte da Geld keine Rolle spielen.
Also "Fragen kostet" nichts und gerade Dein Anliegen ist ja ein Ehrenwertes. Du verpflichtest Dich ja mit Deinem Vorhaben sozusagen der Wissenschaft und der Nachwelt, tust das nicht einfach nur um Geld verdienen zu wollen. Da hast Du die besten Chancen auf offene Ohren zu stoßen. Man muss das nur nett, freundlich und auch souverän angehen. Und wenn Du eine Absage kriegst, ist die Person ggf. bereit Dir wenigstens schriftlich oder telefonisch ein paar der wichtigsen Fragen zu beantworten.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

No Nick

Meister

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 2 478

3

Samstag, 11. November 2017, 21:28

Jeder darf mit jedem Interviews führen. Man muss nur das Einverständnis bekommen. Ich habe z.B. bei Franz Marischka mal nach einem Interview gefragt, er lag damals schon im Sterbebett und hat 500 EUR daür verlangt.


Klingt ja wie Schlussverkauf... :huh:

Ich habe gestern ein YouTube-Video über 60 Jahre Tagesschau gesehen. Da ist Dagmar Berghoff einmal Prinzessin Diana begegnet und sprach sie an, worauf sie sehr abweisend reagierte. Darauf fragte sie den Royal-Experten Rolf Seelmann-Eggebert, was sie falsch gemacht habe. Er sagte, man spricht keine Hoheiten an. Man wartet, bis man selbst angesprochen wird.

Am nächsten Tag besuchten Charles und Diana die Tagesschau und so trafen die beiden erneut aufeinander. Während sich Charles interessiert und vorbereitet zeigte, sprach Diana kein Wort, so sehr sich Dagmar Berghoff auch um Freundlichkeit bemühte.
Pfui Deibel, ist die hässlich!
  • Zum Seitenanfang

Nostalgie Fan

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 233

4

Dienstag, 14. November 2017, 20:57

@Vogel Specht
Danke für die Informationen. Ich werde die ersten Interviews organisieren, sobald ich dazu komme (Kontakt aufnehmen, anfragen u.s.w)

@No Nick
Interessantes Ereignis. Gibt es auch bei Schauspielern gewisse Dinge, die als unhöflich wahrgenommen werden, obwohl man da im ersten Moment nicht von ausgehen würde?
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 47 655

5

Dienstag, 14. November 2017, 22:24

Ich wünsche das Beste! Halte uns auf dem laufenden! Und ich bin ganz stolz, dass ich Dich mit meinem Beitrag auf das Thema gebracht habe :-)
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

No Nick

Meister

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 2 478

6

Dienstag, 14. November 2017, 23:02

@No Nick
Interessantes Ereignis. Gibt es auch bei Schauspielern gewisse Dinge, die als unhöflich wahrgenommen werden, obwohl man da im ersten Moment nicht von ausgehen würde?


Da kenne ich mich nicht aus. Es könnte aber durchaus Diven geben (weibliche wie männliche), die manchmal zum falschen Zeitpunkt angesprochen werden und sich ziemlich brüsk verhalten.
Pfui Deibel, ist die hässlich!
  • Zum Seitenanfang

Nostalgie Fan

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 233

7

Sonntag, 19. November 2017, 16:02

Bei meinen weiteren Recherchen zu Norbert Rohringer habe ich herausgefunden, dass noch 2 weitere Schauspielkollegen am Leben sind, die mit Norbert Rohringer gearbeitet haben.


Es handelt sich dabei um:

Traudl Stark
Sonja Ziemann


Beide große Filmstars. Sollte ich Traudl Stark und Sonja Ziemann überhaupt kontaktieren, oder mache ich mich da, als Privatperson, nur lächerlich?
Wird es als eine Beleidigung wahrgenommen, wenn man in einem Interview mit großen Filmstars, mit Diesen hauptsächlich über einen in Vergessenheit geratenen Filmstar spricht?
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 47 655

8

Montag, 20. November 2017, 03:33

Versuchen kann mans immer. Aber die Chance ist natürlich gering, dass die was wissen.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Nostalgie Fan

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Beiträge: 233

9

Sonntag, 26. November 2017, 13:19

Gut, dann werde ich Sonja Ziemann und Traudl Stark auch kontaktieren. Dass die etwas wissen ist nämlich gar nicht so unwahrscheinlich.

Traudl Stark spielte mit Norbert Rohringer in dem Film "Seine Tochter ist der Peter" (1936) (es handelt sich nur um eine kurze Szene, die später aus dem Film herausgeschnitten wurde)

Sonja Ziemann spielte mit Norbert Rohringer in dem Film "Freunde" (1945)
  • Zum Seitenanfang