Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

261

Montag, 6. März 2017, 12:07

Dass die Dame sich weigerte auf einen Zettel zu unterschreiben finde ich bemerkenswert. Hätte mich wohl gestört, wenn ich in Deiner Situation gewesen wäre

Es hat mich damals weniger gestört als verunsichert. Ich hatte zu der Zeit noch recht große Ehrfurcht vor bekannten Schauspielern und Stars.
Aber es stimmt schon, von diesen Zetteln hat man gar nichts. Wegwerfen will ich ihn nicht, weil ich ihn mir damals direkt von Max Colpet geholt hab, aber trotzdem ist er eigentlich nur im Weg. Irgendwann hab ich ihn auf dieses Stück Pappe geklebt, damit er unter den ganzen Karten nicht komplett verloren geht..

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Conrad« (6. März 2017, 14:55)

  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 676

262

Montag, 6. März 2017, 19:39

Vielleicht sollte man es genau so machen. Bei alten Autographen von Personen wo man wirklich nur einen Schritzug hat, machen es große Autographenhändler ja so, dass sie es auf einen karton kleben, darüber dann noch ein Protrait der person oder ähnliches und dann sauber einrahmen. Das Einrahmen kann man bei unseren fällen weg lassen, aber in Alben wirkt das so vielleicht noch am besten gelöst.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

263

Montag, 6. März 2017, 19:48

Vielleicht wäre das tatsächlich das Beste. Einer der ebay-Händler, bei denen ich schon öfter was bestellt habe, versteigert sowas manchmal. Und mein ersts Asta Nielsen-Autogramm war auch auf so einer Karte.
Welche Fußballer-Autogramme hast du denn damals eigentlich gesammelt? Hast du sie dir direkt von den Spielern geholt?

Übrigens, wie ist das eigentlich bei Ebay? Da versteigert gerade jemand seine Autogrammkarten. Die ganze Sache ist ziemlich lahm angelaufen. Seine Einstiegspreise waren teilweise einfach zu hoch, und richtig Aufmerksamkeit hat er auch nicht bekommen. Deshalb hat er seine Autogramme immer wieder reingestellt. Ein Hertha von Walther-Autogramm steht jetzt glaub ich zum vierten Mal drin. Muss er da jedesmal Gebühren für zahlen, oder nur, wenn er es verkauft?
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 676

264

Montag, 6. März 2017, 21:45

Ach das war nichts Besonderes. In den 90er Jahren bin ich mit Vater und Bruder, der sehr gerne Promis gesehen hat, zu Fußballspielen nach München gefahren und nach den Spielen haben wir uns an den VIP-Eingang gestellt und Autogramme gesammelt. Das waren dann Leute wie Mehmet Scholl, Christian Ziege, Nerlinger usw. An der Säbener Straße habe ich mal Franz Beckenbauer erwischt, das war als wenn ein Kaiser (ach das passt ja ;-) ) gerade angelaufen kommt und konnte mir ein Autogramm holen.

Wie das für Privatkunden bei ebay ist mit den Gebühren, weiss ich nicht. Mir hat letztens mal jemand erzählt, dass man eine bestimmte Anzahl von festpreisen und/oder (?) auktionen gratis einstellen kann im Monat.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

265

Mittwoch, 8. März 2017, 19:00

Das Autogramm von Karl Valentin wurde hier ja auch schon diskutiert. Außer Beobachtungen scheint sich allerdings nicht viel zu tun. Dass es leicht beschnitten ist, ist natürlich auch so eine Sache:
http://www.ebay.de/itm/Karl-Valentin-SEL…t8AAOSwc1FXa7Li
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 45 676

266

Mittwoch, 8. März 2017, 20:27

Ja nur Valentin ist beliebt... ich kann mir gut vorstellen, dass sich das verkaufen wird - auch zu dem Preis. Zumal es eben ein Autogramm auf einer Karte mit Foto von ihm ist. Soviel dieser Art wird es sicher nicht geben.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

267

Sonntag, 12. März 2017, 18:43

Auf ebay wird grad ein meiner Ansicht nach etwas ungewöhnliches Autogramm von Ossi Oswalda angeboten. Mich würde eure Meinung dazu mal interessieren:

Diese Unterschriften hier sind ganz sicher echt:
http://www.ebay.de/itm/Ossi-Oswalda-Ross…C0AAOSw8w1X-jy1
http://www.ebay.de/itm/Ossi-Oswalda-ROSS…0wAAOSwSzdXB8kF
http://p1.philaworld.de/GPKATAUK/06/29/0…36431-1.jpg?PIC

Aber bei dem hier kommt es mir ein wenig vor als hätte jemand versucht ihre Schrift 'nachzumalen'. Bevor ich allerdings den Stab drüber breche, würde mich mal euer Eindruck interessieren:
http://www.ebay.de/itm/Ossi-Oswalda-1897…aAAAOSwr~lYtBe4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Conrad« (13. März 2017, 13:57)

  • Zum Seitenanfang

Grit Haid

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Beiträge: 197

268

Sonntag, 12. März 2017, 20:59

Tja... bei diesen Bildern empfinde ich so gar nichts. Oswalda ist sowieso nicht wirklich mein Typ. Ich bin da eher auf die UFA-Zeit festgelegt ;)
Now we have the salad!
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

269

Montag, 13. März 2017, 05:51

Tja, Ossi ist nicht jedermanns Sache ;)

Aber hier würde ich gern wissen, ob ihr glaubt, dass das 'gemalte' Autogramm wirklich echt ist oder ob jemand versucht hat ihre Schrift zu kopieren.
Solche Autogramm-Fakes können manchmal ziemlich echt aussehen und die Möglichkeit, dass ein Autogramm gefälscht ist, gibt es bei fast allen bekannten Schauspielern. Das letzte, das ich hatte, war von Gretl Theimer. Bei Fee Malten hab ichs noch rechtzeitig erkannt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Conrad« (13. März 2017, 13:56)

  • Zum Seitenanfang

Grit Haid

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Beiträge: 197

270

Montag, 13. März 2017, 07:09

Oh, ok. Also für mich sieht das Autogramm auf den ersten Blick ziemlich nachgemacht aus. Aber vielleicht ist es ja gerade deshalb echt. Der Verkäufer ist ja nicht dumm. Wenn er so ein Autogramm verkauft, wird er es schon dreimal untersuchen. Ich habe letztens bei der Entrümpelung meines Dachbodens ein Heftchen aus dem Jahr 1919 von meiner Urgroßmutter gefunden. Da hatten auch Klassenkameradinnen von ihr unterschreiben und die sahen echt alle so nachgemalt aus wie das vonnöten Ossi. Vielleicht hat sich aber auch jemand diesen Trick zu Nutze gemacht. Man müsste das Autogramm wohl genauer unter die Lupe nehmen.
Now we have the salad!
  • Zum Seitenanfang

No Nick

Profi

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 1 510

271

Montag, 13. März 2017, 23:50

Ich stelle fest, dass Ossi Oswalda immer mit einem Stift unterschrieben hat, dessen Tinte eine ganz besonders schöne Farbe hatte. Lässt sich irgendwie feststellen, aus welchen Jahren diese Autogrammkarten stammen? Das vierte könnte eher einer früheren Zeit entstammen. Wenn nicht, ist es vermutlich nicht echt.

Aber wer will das noch nach so vielen Jahren feststellen? Ich würde Karte 2 oder 3 kaufen.
Zufrieden? - Nein, im Gegentum!
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

272

Dienstag, 14. März 2017, 17:05

Ich stelle fest, dass Ossi Oswalda immer mit einem Stift unterschrieben hat, dessen Tinte eine ganz besonders schöne Farbe hatte. Lässt sich irgendwie feststellen, aus welchen Jahren diese Autogrammkarten stammen? Das vierte könnte eher einer früheren Zeit entstammen. Wenn nicht, ist es vermutlich nicht echt.

Aber wer will das noch nach so vielen Jahren feststellen? Ich würde Karte 2 oder 3 kaufen.


Das mit der Farbe ist mir auch schon aufgefallen. Sie scheint eine Vorliebe für Grün gehabt zu haben :) Ich habe ja schon geschrieben, dass ich auch ein "Ossi-Sammler" bin ;) Ich habe 11 signierte Autogrammkarten von ihr, und 5 davon sind grün :) Und ich hatte gar nicht drauf geachtet, aber jetzt, wo du es geschrieben hast, ist mir aufgefallen, dass die ersten drei Links auch zu grün signierten Karten gehen :)

Ich habe mal nachgesehen: Die späteren Autogramme von ihr, die ich kenne, sind (von einer Ausnahme abgesehen) tatsächlich alle grün. Die 1. Karte ist 1927/28 rausgekommen, die zweite 1929/30, die dritte 1928/29. Die 4. Autogrammkarte ist laut Wikipedia ca. 1925 rausgekommen. Ob das stimmt, weiß ich aber nicht. Aber das könnte diese "Umbruchzeit" ;) sein.

Auf ebay wurden mal ein paar Fotos angeboten, von denen eins auch aus der Zeit des 3. Bilds stammen muss, oder sogar etwas danach. Und wenn ich mich richtig erinnere, dann waren die tatsächlich auch grün unterschrieben!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Conrad« (14. März 2017, 18:49)

  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

273

Dienstag, 14. März 2017, 18:19

Übrigens habe ich gerade nachgesehen: "ca. 1925" ist bestimmt falsch. Du musst recht haben, No Nick, die Karte ist wohl deutlich älter. Da hat sie mit Sicherheit noch schwarz unterschrieben. Naja, aber nachdem die Zweifel nun schon einmal da sind, lass ich am besten die Finger davon.
  • Zum Seitenanfang

No Nick

Profi

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 1 510

274

Dienstag, 14. März 2017, 21:53

Ja, bei so vielen Autogrammkarten kannst du das verschmerzen. Wie kommt es, dass du so viele Autogramme von ihr sammelst? Mein persönlicher Rekord sind 3 Autogramme von Gabor Kiraly. :)
Zufrieden? - Nein, im Gegentum!
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

275

Donnerstag, 16. März 2017, 09:19

Ossi Oswalda hat mich geradezu "um den Finger gewickelt" :D
Als ich das erste reine Stummfilmbuch, Klassiker des deutschen Stummfilms, in den Händen gehalten habe, hatte ich noch nie ihren Namen gelesen. Aber bei Joe Hembus und Ilona Brennicke kommt sie ganz prominent vor und das fast ausschließlich sehr positiv und mit vielen Bildern. Deshalb war sie auf der Stelle die Personifikation des erfolgreichen Stummfilmstars für mich. Darum war ein Autogramm von ihr eines der ersten, die ich mir gekauft habe. Vor etwa einem Jahr kam das nächste dazu, und dann ging's so richtig los ;) Ende offen :D
Sie hat in vielen Filmen und auf Bildern auf eine ganz besondere "Ossi-Art" ;) eine so gute Laune, dass sie mich sofort fasziniert hat :) Es gibt meiner Meinung nach auch deutliche Indizien dafür, dass das nicht nur ein Rollenprofil für die Kamera war, sondern auch Authentisches hat. Aber ich weiß natürlich, dass man mit solchen Rückschlüssen vorsichtig sein muss.
Aber das ist auch ein Grund dafür, dass ich gerne mehr über sie persönlich und über ihre Zeit in Prag erfahren möchte. Es täte mir in ihrem Fall tatsächlich sehr leid, wenn ihr Leben nach 1933 so extrem hart gewesen wäre, wie es in den Kurzbiographien immer heißt. Allerdings gehe ich davon aus, dass da vor allem ein Klischee bedient wird - "der abgestürzte Stummfilmstar". Deshalb habe ich angefangen, selber ein bisschen nachzuforschen. Sehr weit bin ich allerdings noch nicht gekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Conrad« (16. März 2017, 16:19)

  • Zum Seitenanfang

No Nick

Profi

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 1 510

276

Donnerstag, 16. März 2017, 22:28

Ja, das kann ich mir schon vorstellen, dass einem etwas besonderes erfasst, wenn man mit einer bestimmten Geschichte in Berührung kommt. :)
Zufrieden? - Nein, im Gegentum!
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

277

Montag, 20. März 2017, 16:28

So, jetzt hab ich meine Alben mal ein bisschen 'ausgemistet' ;) Nachdem ich sowieso Platzmangel hab, mussten ein paar Sänger weichen, die dort eigentlich gar nichts verloren hatten :evil: "Gnade" haben nur zwei bekommen: Marie Dietrich, weil ihr Autogramm so alt ist (von 1901), und Charlotte Kuhn-Brunner, weil sie ihre so freundlich beschriftet und verschickt hat :D
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

278

Montag, 20. März 2017, 21:21

Übrigens ist es ganz spannend, sich mal über Google Street View Adressen anzuschauen, wo die Schauspieler damals gewohnt haben. Ich habe hier ja schon oft Irma Walde genannt.
!907 hat sie in dieser Straße gewohnt: http://www.salzburg.com/wiki/index.php/D…Stra%C3%9Fe.jpg :)

So, hier etwas mehr. Die Fotos sind aus dem Jahr 1906 und 1907. Laut Theater-Almanach, ist sie 1907 am Stadttheater Salzburg aufgetreten. Wohnhaft war sie in der Wolf-Dietrich Straße 14
20170321_161504.jpg
20170321_161457.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Conrad« (22. März 2017, 07:44)

  • Zum Seitenanfang

Grit Haid

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. November 2016

Beiträge: 197

279

Freitag, 24. März 2017, 20:04

Da hast Du Recht, es ist sehr spannend, sich anzuschauen, wo jemand damals gelebt hat. Verwandte von mir kamen damals aus Schlesien und Ostpreußen, da hab ich mich vor einiger Zeit mal auf die Suche gemacht. Leider nix gefunden
Now we have the salad!
  • Zum Seitenanfang

Conrad

Profi

Registrierungsdatum: 25. Mai 2011

Beiträge: 858

280

Samstag, 25. März 2017, 10:55

Hast du den Herkunftsort nicht gefunden oder gibt es die Straße nicht mehr? Da scheint mittlerweile nämlich einiges möglich zu sein. Ein guter Bekannter von mir ist auch aus Breslau. Er hat mir erzählt, er habe das Haus gefunden, in dem er vor seiner Flucht gewohnt hat und auch mit den heutigen Bewohnern gesprochen. Solche Fälle scheint es seit dem Zusammenbruch des Warschauer Pakts häufig zu geben.

Der Sohn meines Bekannten aus Schlesien hat es auch irgendwie geschafft, seine Familienmitglieder bis ins 18. Jahrhundert oder sogar noch weiter zurückzuverfolgen. Ich kenne seine Quellen nicht, aber offenbar gibt es für so etwas noch einige Unterlagen, die irgendwo schlummern.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen