Disneys "Alles steht Kopf" - (2015)

  • Hallo Leute!
    Vielleicht habt Ihr es schon gehört: Es kommt ein neuer Disney-Pixar-Film in die Kinos! In diesme Film geht es um das junge Mädchen Riley, bzw. umd die Emotionen in ihrem kopf: Freude, Kummer, Angst, Wut und Ekel. Diese fünf Emotionen sitzen in Rileys Gehirn in einer Art Schlat-zentrale und kontrollieren Rileys Leben und bewachen ihre Erinnerungen. Als jedoch eines Tages eine wichtige Kern-Erinnerung verloren geht, müssen sich Freude und Kummer auf den Weg in Rileys Langzeitgedächtnis machen! Und so geht in der Schaltzentrale und in Rileys Leben alles drunter und drüber!
    Hier ein Trailer:


    Der Film kommt leider erst am 1. Oktober in die deutschen lichtspielhäuser, aber ich werde mir diesen Film auf jeden Fall ansehen! Auch erste Kritiken besagen bereits, dass es ein einzigartiger Film ist, den man mit nichts bisher dagewesenem vergleichen kann!
    Man könnte sagen, dieser Film ist aufgebaut wie die französische Serie "Es war einmal... das Leben", gepaart mit dem Humor von Otto Waalkes' Sketch "Der menschliche Körper" (Ohr an großhirn).

  • Hab den Vorschaufilm gerade angeschaut und find ihn sehr gut, den Film würde ich mir wohl schonmal anschauen. und ohne Deinen Beitrag vorher ganz gelesen zu haben, musste ich auch sofort an Otto denken ;-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wie war das denn bisher bei den Pixar Filmen? Haben die in den USA und auch hierzulande immer Platz 1 der Kinocharts erreicht? Ich denke schon oder? Wird man hier wohl auch von ausegehen können.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Diesen freitag gibt es wie es der Zufall so will im Disney Channel zuerst um 20:15 Uhr "Die Unglaublichen" und danach einen Blick hinter die Kulissen von "Die Unglaublichen" UND "Alles steht Kopf".
    ...
    Ich glaube, wir haben einen stillen mitleser vom Disney Channel. :evil:

  • Seit heute ist der Film endlich auch in den deutschen Lichtspielhäuseern zu sehen.
    Ich habe mir gleich die erste Vorstellung angesehen. Ausser mir waren noch drein Jungen und ein Pärchen im Vorführraum.


    Ich muss wiirklich sagen, dass dies ein einzigartiger Film ist. Ich habe in meinem Leben bisher nichts vergleichbares gesehen. Der Film ist sehr unterhaltsam und bietert einen bisher nie dagewesenen fast schon spielerischen Einblick in die menschliche Psyche. Das heisst, auch vom psychologischen Stabndpunkt aus gesehen dürfte der Film sehr interessant sein. Natürlich ist das alles eher subtil, aber wer sich ein bisschen auskennt, versteht genau, was die Produzewnten uns sagen wollen! Also wenn Ihr die Möglichkeit habt, seht ihn Euch an; der Film ist spitze!

  • INTERESSANT
    Die Emotionen dieses Films dürften inzwischen allgemein bekannt sein. Der Film wurde schliesslich ein DRITTELJAHR beworben. So symbolisiert jede Emotion auch eine bestimmte Farbe:
    Joy bzw. Freude ist gelb
    Kummer ist blau
    Wut ist rot
    Ekel ist grün
    und Angst ist lila.


    Im Film trägt Riley einen gestreiften Pullover in ebendiesen Farben. Allerdings gibt es auf ihrem Pullover noch einen orangefarbenen Streifen.
    Auch ihr imaginärer Freund Bing Bong der Zuckerwatten-Katzofant trägt eine Spritzblume in all diesen Farben.
    Der Grund für den orangefarbene Bereich:
    Ursprünglich war noch eine weitere Emotion geplant: Überraschung. Diese wurde allerdings aus dem Film gestrichen und so bekam Angst eine größere Rolle.

  • Faszinierend in welcher Form Du Dich mit diesen Filmen beschäftigst :) Bei imdb hat der Film im Moment 8,5 von 10 Punkten


    Der Film wäre doch ein gutes Rezensionsthema für Dich für TV-Kult (ist aber nichts was unbedingt seni muss, wäre nur eine Bereicheurng der Seite - auf der nicht soo viel passiert in letzter Zeit). Würde sich ja anbieten, wenn du dich sowieso damit so stark beschäftigst.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Liebend gern, aber ich fürchte, einen DRITTEN Kinobesuch kann ich mir nicht leisten!
    Was müsste ich da tun?


    Jedenfalls kann ich allerdings ohne zu übertreiben sagen, dass dieser Film mal etwas GANZ anderes ist! Es gibt wirklich nichts vergleichbares - ausser vielleicht "Es war ein mal... das Leben", aber der Film ist auf einem ganz anderen Niveau.
    Und es ist schon lange nicht mehr vorgekommen, dass mich ein Film derart begeistern konnte. Das letzte war "Der Lorax" im jahr 2012, aber eher wegen Florian halm und Danny DeVito als Synchronsprecher.


    Abschliessend kann ich nur sagen: Seht ihn Euch an, der Film ist spitze!