Folge 32 - Mit Pumuckl vor der Kamera

  • Genial, super toll! Vielen Dank fürs Online- und Bereitstellen! Ich hab auch schon Daumen hoch gegeben! Ich schau's mir an, sobald ich etwas Zeit dazu habe. :-)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Höchstinteressant das Interview! Ich schaue es gerade gespannt an.


    Es muss ein Hammer gewesen sein, mit Gustl drehen zu dürfen... wie lieb er sich um Hannerl gekümmert hat bei der Synchronisation "komm, das schaffen wir schon zusammen..." usw. Einfach nur wahnsinn! :)


    14:41 ist ein Schnitt - ich vermute da habt Ihr nach dem Geburtsjahr von der "Hannerl" gefragt und das sollte dann nicht ausgestrahlt werden? ;) Also wenn sie 10 war, und es 1979 gedreht wurde, müsste sie ja 1969 geboren sein, stimmt's? ;) Dann kann man es ja zuordnen! :)


    18:56 wenn die nicht dringewesen wären, wär's vielleicht .... <- was sagst Du da, Specht? Kann ich akustisch nicht verstehen, was meinst Du da vom Sinn her (falls mir das einzusetzende Wort immer noch nix sagt? :D)


    21:26/27 und was sagst du da? Ist halt schade, dass der Ton einigermaßen schlecht ist leider... also nicht direkt ihr beide tonmässig abgenommen wurdet, sondern einfach ein Mikro den Sound vom Raum aufgenommen hat... der Hall im Raum macht das verstehen leider etwas schwierig... will aber natürlich nicht motzen. Daher frag ich hier nach, was gesagt wurde. ;D


    22:34 Belle... aaaah, Kopf, ok! Cool, dann weiss ich das jetzt auch! :D


    Ah, schade dass mittendrin das Pumucklthema aufhört, aber interessant mit den Tieren... denn ich möchte in der Richtung nämlich auch was machen, Tiere halten... ist aber nicht einfach, jemanden zu finden, der sich um die Tiere kümmert, während ich arbeite... wie die Frau Amann sagt, vor und nach der Arbeit hin... dazwischen muss sich ja jmd anderes um die Tiere kümmern die ich halten möchte. Wenn Ihr da Tipps habt, immer her damit... :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ja Bayrhammer muss eine tolle Persönlichkeit gewesen sein, wobei ich vorsichtig wäre ihn zu sehr zu glorifizieren.


    Nach dem Alter wurde nicht gefragt :) u.A. weil man es ja sich dann ausrechnen kann, wie Du ja selbst schreibst.


    18:56
    "..vielleicht sehr trocken"


    Bei 21:26 sage ich, dass sei mit dieser Handgeste dann auch so weg läuft durch den Hof, Herr Musiker :)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Verstehe ich immer noch nicht auch nach den erklärungen *g* ;)
    Wer läuft mit der Doppel-Hannerl-Handgeste durch den Hof und wieso? König als Regieanweisung vor dem Dreh? Achso.


    Nehmt das nächste mal den Ton besser ab, Herr Interviewer! :D
    Bevor Du's sagst, ja ich bin froh dass es *überhaupt* gemacht wurde. ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Hannerl läuft mit dieser Geste weiter, damit sie den Abstand weiterhin korrekt vor sich hat, wenn sie ihre Hände wieder anders hält, dann weiss sie nicht mehr wie groß der Abstand war.


    Sei froh, dass das Gespräch überhaupt geführt wurde! Beim nächsten Mal gibts wieder Texttafeln als Fragen und dann ists auch wieder nicht recht ;-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Läuft die in der Folge echt mit der Geste weiter nach dem Gespräch mit Eder?! In der darauf folgenden Einstellung? "Hab jetzt keine Zeit mehr mit euch zu spielen, hab was wichtigeres zu tun" - "Das ist vielleicht ne blöde Ziege!" - "Sag ich ihr schon seit Jahren"? Muss ich noch mal checken...


    Das mit der Doppel-Finger-Geste finde ich sowieso albern... was soll das im echten Leben bringen? Zuhause weiss Hannerl doch nicht wie groß der Ausschnitt jetzt wirklich sein soll. Das hätte Eder genau in Zentimeter nennen müssen, er hat's ja mit seiner Hand auch nur ungefähr geschätzt... naja, darüber zu diskutieren ist eh Haarspalterei.


    Bayrhammer nicht glorifizieren, wieso? War er denn so schwierig in RL? Glaub ich nicht, besonders deshalb nicht da Hannerl ja auch sagte dass er Hinter den Kulissen auch so nett war wie er vor der Kamera gewirkt hat...


    >> Sei froh, dass das Gespräch überhaupt geführt wurde! <<


    Hehe. Bin ich ja, schrieb ich ja auch (im EDIT).

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ne tut sie nicht, hab gerade nachgeschaut, das hatte ich dann falsch in Erinnerung. Dass sie damit über den Hof läuft hatte ich nicht im Kopf, nur dass sie mit der Geste vom Fenster weg läuft und noch drauf schaut.


    Naja so wie Du von Bayrhammer schwärmst kann es nur von der Realität abweichen. Auch er war ein Mensch. Es gab auch schwierige Momente mit ihm. Man musste halt mit ihm umgehen können.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ah, ok (zur Doppel-Geste).


    Gibt's dafür Belege oder Beispiele, inwieweit er Schwierig war? Bei der Drehortführung sagtest Du, es war schwierig, Sedlmayr und Bayrhammer zusammen am Set zu haben, da sie direkte Konkurrenten in Sachen "polternder aber liebenswerter Vorzeigeparadebayer" waren ;) Aber naja, lass mich doch schwärmen von ihm, besser als andersrum ^^ :) Klar, jeder Mensch hat Fehler... und evtl war er auch mal ungehalten am Drehort usw... Mann, schade dass es nicht noch mehr Making Ofs gibt, z.B. von den Tatort-Veigl-Folgen oder noch mehr Pumuckl.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Na du schwärmst mir in manchen Sachen etwas viel, während du bei anderen Sachen etwas viel verteufelst, das geht für meinen Geschmack oft am Ziel vorbei ;-) Die genauen Quellen weiss ich nicht mehr, aber ich weiss, dass Herr König erzählte, dass der Drehtag auch schwer von Bayrhammers Stimmung abhängig war. Er konnte schwer Granteln. Und gerade bei den vielen Unsinn der am Set gemacht wurde, war Bayrhammer manchmal etwas genervt davon, oft hat er mitgeblödelt, oft wurde es ihm aber auch zu albern, dann musste man aufpassen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich bin halt kein langweiliger Diskutant, der glatt poliert alles relativiert wie so manch anderer... ;) Ich habe halt meine Meinungen zu denen ich stehe. Nils ist nicht nur ok oder in Ordnung, sondern spitzenmässig genial. Diese ÄUsserungen lass ich mir auch nicht nehmen. Seichtes Dahingelaber kann ich nun mal nicht ausstehen... da wünsche ich mir von anderen Boardteilnehmern dass sie manchmal auch etwas begeisteter (emotionaler) reagieren und antworten würden... Ich vermisse manchmal so die Begeisterung hier im Forum. Oft kommt halt nur ein "ja ganz ok dies, ganz in Ordnung und nett das", was halt oft nur "bla" ist.. Bin halt manchmal a bissl extremer in den Äusserungen unde halte mich ungern in der langweiligen Mitte auf (Diskussionen betreffend). Was soll's so bin ich halt. Wieso soll das nicht zielführend sein? Gerade das ist es doch. Aber naja... wohl Geschmackssache. Ich kann mir auch Äusserungen verkneifen. Aber dann schreib ich nur oberflächliches Zeug oder gar nicht... ist dir das lieber? so sind wir sensiblen Künstler eben. ;)


    Du klingst als wärst Du vor ort bei den Dreharbeiten gewesen ;) ... klingt aber interessant. Naja dann war er halt ein Grantler * (apropos von einem extrem ins andere ^^. )


    Ich schreib halt manchmal "alle Menschen sind so und so" dabei meine ich "manche sind so", usw.


    Nils Holgersson hat auch eine Handvoll langweiliger Episoden. Das schmälert aber nicht meinen Eindruck, den ich von der Serie habe. Daher schreibe ich auch weiterhin "dass sie rundum genial ist usw".. klingt dann natürlich so als wäre sie perfekt und man könnte nichts besser machen, aber das stimmt natürlich auch wieder nicht... naja ich glaub ich habe meinen Punkt klargemacht ;)


    * = Manchmal war er ein Grantler

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Dass Du Nils spitzenmässig genial findest ist ja auch ne super Sache. Ich finde "Meister Eder und sein Pumuckl", "NIklaas...", die "Lausbubengeschichten"-Filme und die "Lümmel"-Filme auch spitzenmässig genial :-)


    Begeisterung und vorallem Begeisterungsfähigkeit finde ich ne tolle Sache und das bin ich denke ich (sogar sehr :-) )


    Es wirkt fast ein wenig so, als würdest Du Dich angegriffen fühlen ;-) Ein "da kann man nix machen" muss noch hinter "So bin ich halt" :-D


    Zielführend ist es insofern nicht, weil es mit großer Wahrscheinlichkeit an der Wahrheit vorbei geht. Dass Bayrhammer ein toller Mensch mit einem großartigen Charakter gewesen sein muss, dafür sprechen extrem viele Indizien, und das finde ich auch super, und betone ich auch gerne. Aber ein Gott war er wahrscheinlich nicht :-)


    Bei den Dreharbeiten war ich leider nicht, da wäre theoretisch bei der 2. Staffel möglich gewesen, aber leider ist das nicht der Fall. Und wenn, könnte ich mich nicht mehr dran erinnern :-) Ich gebe das weiter, was ich in den letzten Jahren recherchiert habe, ich glaube ich habe auch geschrieben, dass die Infos von Hrn. König stammen.


    Ich habe die Folge gesehen ... irgendwas mit "K...." da fliegen se über einen Hafen hinweg und die Schiffe sahen zuerst aus wie Monster oder sowas.


    Aber mal zum Hauptthema: Frau Amann ist auch eine tolle Person, soweit man das anhand des Videos beurteilen kann, oder?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hehe, danke, und gut dass Du es auch so siehst, denn es stimmt (Mit der Begeisterung etc) :-)


    Angegriffen, ja geb ich zu :-) Bin halt zuweilen manchmal (sehr) emotional, aber das ist typisch für (die meisten) Künstler ^^ :-) Genau - Ich bin halt so , da kann man nix machen :D (Kommentar auf Youtube den ich dazu gelesen habe: "Die billigste Entschuldigung seit der Mensch sprechen gelernt hat. " Haha :D Da hat der Kommentator recht ^^


    Naja, je extremer man etwas formuliert, desto eher könnte man übers ziel hinausschiessen, das stimmt schon ^^ Dass Bayrhammer ein Gott ist hab ich aber auch nirgendwo geschrieben (auch wenn's so durchkommen mag). Dass ich die Nils Serie sehr verehre, die Info ist ja angekommen :) Jetzt liegt's an Dir, die Serie halt einfach mal zu sehen! Ist halt toll, dass es gerade im Free-TV läuft, das wäre Deine Chance :) Auch wenn es schon bei Episode 11 (glaube ich) ist... Auch Deinen Kinder die Serie zeigen, sie werden es Dir danken, später wenn sie größer sind (Mein Pappa hat mich zum Glück damals Nils (und Pumuckl!) schauen lassen... ) :)


    Dreharbeiten: hihi, ok :)


    Frau Amann: ohja, sie ist sehr sympathisch... und toll was sie heutzutage alles so macht (und gemacht hat), es ist einfach eine Freude ihr zuzuhören im Interview! :) Wäre toll wenn noch mehr Schauspieler wie damals so in der Art interviewt werden, wie der eine Bub von der Schatzsucherfolge... wann kommt dies? ^^ :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • >> "Ich habe die Folge gesehen ... irgendwas mit "K...." da fliegen se über einen Hafen hinweg und die Schiffe sahen zuerst aus wie Monster oder sowas


    Ah die.... Karlskrona heisst die... Du wirst lachen, aber das ist eine der langweigsten Folgen bei Nils !!! :D Da kommen die Gänse mal so gar nicht vor (wie in einer Handvoll anderer Episoden auch). Und nur diese Riesenstatue, die mich als Kind glaub ich schon sehr erschreckt hätte... unpassend, diese Folge... und langweilig... nächste Folge bitte! :D


    Nicht dass Du denkst "ja das musste ja jetzt kommen". Ich finde wirklich, dass diese Folge langweilig ist. Und sie haut mich auch nicht vom Hocker. Schau einfach mal weiter. Kika 12:00 (Mo-Fr). :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ach ich finde die Aussage garnicht so falsch, Menschen sind wie sie sind. Man soltle versuchen respektvoll mit den anderen umzugehen, aber eben auch ihre Machen akzeptieren, soweit sie zu akzeptieren sind.


    Wenn ich so lese, was Du alles noch nicht gesehen hast, da ist es verzeihbar, dass ich "Nils" noch nicht geschaut habe ;-) Hast Du die Großvater-Rezension bei amazon gelesen? Die kennst Du sicher oder?


    Am Schatzsucher bin ich dran, er antwortet nur sehr sehr zeitversetzt (was bei mir aber auch mal der Fall war, deswegen hat sich die Koordinatin bislang rausgezögert).


    Frau Amann ist wirklich extrem freundlich - und auch sehr natürlich, was man super im Video auch sehen kann. Schade, dass vor uns noch niemand im großen Umfang die damaligen Kinderdarsteller kontaktiert hat.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Sei froh, dass das Gespräch überhaupt geführt wurde! Beim nächsten Mal gibts wieder Texttafeln als Fragen und dann ists auch wieder nicht recht ;-)


    Texttafeln wird es bei zukünftigen Interviews ganz sicher nicht geben, weil ich das zu verhindern weiß. Ich bin schließlich derjenige, der die Texttafeln einfügen muss. *g* Da ist es so schon besser. Es ist aber auch nicht so einfach, das Mikrofon optimal zu plazieren und einzustellen, wenn man zwei Stimmen hat und nur ein Mikrofon zur Verfügung hat.


    Shairaptor : Ich muss auch ehrlich sagen, dass Dein Diskussionsstil manchmal, sagen wir mal schwierig ist. Es bewegt sich bei Dir oft zwischen zwei Polen, entweder werden bestimmte Sendungen oder Schauspieler in den Himmel gelobt oder es wird ordentlich vom Leder gezogen. Dieses starke Polarisieren ist meiner Meinung nach ebenfalls oft nicht zielführend und bringt eine Diskussion oft nicht weiter, sondern kann eher das Gegenteil bewirken. Und um ganz ehrlich zu sein, dass Du fast zwanghaft jedes Thema, egal worum es geht, dazu benutzt, Deine pauschalen Hassparolen gegen das heutige Fernsehen einzustreuen, das geht auf die Dauer einfach auf die Nerven! Da denke ich mir immer "nun leg mal eine andere Platte auf". Bei mir bewirkt es zumindest, dass dadurch das Interesse an einer Diskussion abnimmt. Denn wenn immer und immer wieder die selben Parolen nur wiederholt werden, interpretiere ich das so, dass an einer ernsthaften und vor allem sachlichen Diskussion nicht wirklich Interesse besteht, wenn es nur darum geht, seine Lieblingsserien permanent zu loben und auf alles andere einzudreschen. Das ist es, was mir an diesem polarisierenden Diskussionsstil zwischen zwei Extremen ohne richtiges Mittelmaß nicht gefällt, nämlich ein Mangel an Sachlichkeit und argumentativen Auseinandersetzungen mit den Themen. Das musste ich hier auch mal loswerden.


    Bitte nicht falsch verstehen, ich finde es toll, dass Du hier zu uns ins Forum gekommen bist und so gerne und umfangreich mitmachst, aber manchmal bist Du eben auch eine Nervensäge. So ähnlich wird es auch mit Gustl Bayrhammer oder anderen Künstlern sein, deren Gesamteindruck sehr positiv ist, die aber manchmal eben auch schwierig sind. Künstler sind wohl eben so. *g*

  • Texttafeln mag ich auch nicht, die große Arbeit muss man sich nicht antun, direkte Gespräche sind besser. Noch besser ist es wenn die Kernaussagen für scih stehen, also der Moderator nicht rein quatscht, damit man diese Stellen für Dokumentationen verwenden kann.


    An der Stelle muss ich auch nochmal betonen, dass Shairaptor neben jh, Blitz und mir zur 4. großen Säule hier im Forum gehört und Du sehr geschätzt bist! Und ich darf Dir verraten, dass die drei anderen säulen auch schon oft genervt haben :D So san mer hoid, da kann ma nix machen 8)


    Wen könnte man denn noch zu der Serie ausfragen? Die beiden Neubauers fallen mir ein - aber in beiden Fällen steht die Frage im Raum, ob sie überhapt was zu erzählen haben, da kleine Rollen, und da schon ewig her.


    Das Wollpullover-Video hat ja schon einige Daumen nach oben - super! Mal schauen wie sich die Klickzahlen entwickeln. Ideal wäre es, wenn es als Vorschlag angezeigt wird, wenn man die Wollpullover-Fole auf Youtube anschaut.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wenn wir schon so offen reden - jh, Du gehst mir mit Deiner direkten und unverhohlenen Art auch oft auf die Nerven. Auch Deine Wankelmütigkeit hat mich schon sehr verärgert (Kino Email, Du wirst Dich erinnern). Da war ich schon ziemlich enttäuscht von Dir, um's mal neutral zu sagen...) Wenn wir schon so offen reden, dann denke ich bringe ich das hier auch mal ein.


    Aber ja, da habt ihr Recht, ich glaube Künstler sind wirklich oft so, sonst wären sie keine Künstler ^^... ich kenne kaum einen Künstler der nicht schwierig wäre. Nicht alle, aber viele lassen sich oft nichts sagen bzw dreinreden und machen genau "ihr Ding" ... schwierig, das bei uns ändern zu wollen (eigentlich unmöglich), aber ja, das ist typisch für Künstler, und wir im Forum sind auch so (jeder von uns hat seine eigenen Macken und Schwächen, aber auch tolle Seiten und Stärken! Genau, so sammer hoid, da könne mer nix machen! 8)


    Ja stimmt, Bayrhammer und co waren bestimmt auch ein wenig so... exzentrische, eigenbrödlerische Sonderlinge im Charakter, aber insgesamt einfach tolle Leute mit sehr positivem Gesamteindruck, wie sie sich uns Zuschauern präsentieren und präsentiert haben.


    Ich hatte (bzw habe) auch noch einen anderen Freund, der genau das bei mir bemängelte (sonst wurde und wird das eigentlch nie als Schwäche oder nervig erwähnt); entweder ich bin extrem zu begeistern - oder eben genau das Gegenteil. Beim Mittelmaß halte ich mich nicht auf bzw finde dieses dann auch eher langweilig, darüber zu reden.


    Zu meiner Entschuldigung, ich glaube auch, ich habe mir diese Art auch einfach angewöhnt, weil ich schon lange, und nachwievor oft, eigentlich täglich, auf Youtube mitdiskutiere, und da herrscht mehr denn je ein rauer Ton bei den Leuten (Kiddies), bei dem man sich kräftig durchsetzen muss und 100% seinen Standpunkt vertreten muss, will man nicht klein beigeben (und ich habe die Charakterschwäche, ein wenig zu trollen und oft das letzte Wort haben zu müssen :D) Vielleicht kommt das also daher. Ich bin mir sicher, zu Web 1.0 Zeiten war ich ohne Youtube und co umgänglicher und freundlicher online... aber vielleicht war ich schon immer ein wenig so ;) Deswegen sorry, wenn manchmal so eine Youtubemässige raue Seite bei mir hochkommt in den Kommentaren. :)


    Wie sollte ich mich denn Eurer Meinung nach (etwas) ändern? Aber ich wüsste nicht, wie ich das umsetzen sollte. Denn jetzt nur noch zu Pumuckl und Nils lasche Äusserungen abzugeben "ach ja, dies und das bei der Szene/Folge war ganz ok/so la-la/ in Ordnung"... da kann ich es gleich sein lassen und würde nichts mehr schreiben. Und seinen Ärger zum heutigen Fernsehen nicht mehr Dampf abzulassen, wäre für mich gleichbedeutend mit: Wer schweigt stimmt zu. Das wäre wie Resignieren, mit der Masse einfach mittrotten, "so ist das Fernsehen nun mal und man kann ja doch nichts dran ändern". Ich sehe das anders, man kann was ändern und wenn es, als Start, nur online drüber reden ist. Meine Hoffnung ist da immer halt, dass vielleicht diese Zeilen TV-Verantwortliche in Google aufstöbern und auf ihrem Schirm haben und irgendwann einsehen: "hm, die Leute die so argumentieren haben schon recht..." Ist halt so meine "Revoluzzer"-seite, denke ich. Klar gibt es heute noch gutes im Fernsehen wenn man lang genug sucht... aber ich schaue ja ein TV mehr, also kann ich da nicht viel zu beitragen, es sei denn man kann es auf Youtube, Dailymotion, Vimeo etc gucken.


    Specht: Danke fürs Einspringen, Beipflichten und Schlichten der Situation und die netten Worte ^^


    Bei "Wenn ich so lese, was Du alles noch nicht gesehen hast" könnte ich allerdings schon wieder im Dreieck hüpfen (oder wie sagt man da? Sich a bissl aufregen halt, hehe". Als ob ich nicht schon viel geschaut hätte. Gut, Monaco Franze und Lümmel habe ich noch nicht geschaut. Aber ich habe vieles im Archiv, was ich noch gar nicht angerührt habe. Was nicht ist, kann ja noch werden. :)


    Nochmal zum Satz "I bin halt so, da kann man nix machen": Also meine Meinung ist: Man macht es sich mit dem Satz oft etwas (viel?) zu leicht. So a la, mein Charakter ist nicht zu ändern und fertig, ende der Diskussion. Das ist ein klassisches Totschlagargument. Ja wie gesagt, ich bin auch oft so... aber manchmal muss man sich eben zusammenreissen z.B. was berufliches angeht :) Hier im Forum, das ist Hobby, und da möchte ich mir (und ihr euch auch nicht) Euren Mund verbieten lassen. Bei Beruflichem bin ich natürlich nicht so blöd und würde nicht sagen oder schreiben: "Was? Ein Projekt fürs heutige Fernsehen und ich soll mitmachen? Ja spinnt denn ihr? Den heutigen Quatsch im Fernsehen unterstütz ich doch nicht , bla bla bla...." Das werde ich ja wohl kaum schreiben. Und klar mach ich da mit. Da bin ich dann natürlich professionell, und habe einen Haufen Spaß dran. :)


    Apropos Totschlagargument, ein zweites das Eder im Pumuckl verwendet ist: "Der Kunde will's halt so haben". Das ist zumindest auf Wikipedia auch als Totschlagargument gelistet, wobei ich mich frage, warum...? Was ist da genau das Totschlagargument? Nunja... vermutlich geht es auch in diese Richtung "Der Kunde sagte das, also wird's so gemacht, Ende der Diskussion".


    Wer sind denn die Neubauers eigentlich nochmal, Specht? Ich nehme an Schorschi und Wickerl? Ohne dass jetzt zu googlen. Wen man noch fragen könnte, kann ich nicht so richtig beantworten, da ich nicht weiss, wer schon alles gefragt wurde... wen von den erwachsenen Schauspieler könnte man denn mal anschreiben? Wie wärs mit Rolf Zacher z.B.? Naja war ja auch nur eine kleine Gastrolle...


    Hm mist jetzt habe ich den Faden verloren, evtl hab ich zu irgendwas von Specht oder so noch nicht geantwortet.. einfach bitte nochmal ansprechen oder fragen :)


    EDIT: Achso Großvaterrezension: Ja, dass ein Großvater als schon mit seinen Kindern Nils geschaut hat und nun sogar mit den Enkelkinder, ja das ist ein schöner Kommentar auf Amazon. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

    2 Mal editiert, zuletzt von Shairaptor ()

  • Wie sollte ich mich denn Eurer Meinung nach (etwas) ändern? Aber ich wüsste nicht, wie ich das umsetzen sollte. Denn jetzt nur noch zu Pumuckl und Nils lasche Äusserungen abzugeben "ach ja, dies und das bei der Szene/Folge war ganz ok/so la-la/ in Ordnung"... da kann ich es gleich sein lassen und würde nichts mehr schreiben. Und seinen Ärger zum heutigen Fernsehen nicht mehr Dampf abzulassen, wäre für mich gleichbedeutend mit: Wer schweigt stimmt zu. Das wäre wie Resignieren, mit der Masse einfach mittrotten, "so ist das Fernsehen nun mal und man kann ja doch nichts dran ändern". Ich sehe das anders, man kann was ändern und wenn es, als Start, nur online drüber reden ist. Meine Hoffnung ist da immer halt, dass vielleicht diese Zeilen TV-Verantwortliche in Google aufstöbern und auf ihrem Schirm haben und irgendwann einsehen: "hm, die Leute die so argumentieren haben schon recht..." Ist halt so meine "Revoluzzer"-seite, denke ich. Klar gibt es heute noch gutes im Fernsehen wenn man lang genug sucht... aber ich schaue ja ein TV mehr, also kann ich da nicht viel zu beitragen, es sei denn man kann es auf Youtube, Dailymotion, Vimeo etc gucken.


    Ich würde nie von jemandem verlangen, dass er sich ändern soll, weil ich es selbst auch nicht mögen würde, wenn man mir sagen würde, ich solle mich ändern. Und ändern kann man einen Charakter sowieso nicht, wie schon gesagt, Menschen sind so, wie sie sind. Und es geht auch nicht darum, nur noch lasche Kommentare abzugeben, denn das wäre dann auch nicht authentisch. Eigentlich tue ich mich auch schwer damit, anderen Ratschläge oder Empfehlungen zu geben, weil das leicht als ein bisschen "von oben herab" herüberkommen könnte. Aber wenn Du schon danach fragst: Meiner Meinung nach spricht nichts dagegen, emotional zu diskutieren und seiner Freude oder seinen Ärger über bestimmte Sendungen und Formate Ausdruck zu verleihen, solange man dabei einigermaßen sachlich bleibt. Gerade in Foren hat man ja die Möglichkeit, bevor man auf "Abschicken" klickt, vorher alles noch einmal durchzugehen und ggf. zu korrigieren. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass heute im Fernsehen sehr viel falsch läuft und vieles finde ich auch regelrecht schlimm, das habe ich hier im Forum auch schon häufig gesagt. Und man muss das auch kritisieren und soll auf keinen Fall dazu schweigen, aber ich glaube, es bringt nichts, einfach nur immer wieder mit dem Holzhammer drauf zu schlagen und bei jeder Gelegenheit gebetsmühlenartig zu erwähnen, wie scheiße das heutige Fernsehen doch ist. Das würde die Macher, wenn sie denn hier tatsächlich mitlesen sollten, eher amüsieren und sie in ihrem Verhalten bestätigen. Man sollte meiner Meinung nach eher sachlich über das Problem diskutieren und Argumente und Lösungsvorschläge bringen, auch wenn man als "kleiner Zuschauer" wohl nicht die Macht hat, etwas zu ändern (außer die entsprechenden Sendungen zu boykottieren, was ein großer Teil der Zuschauer sowieso schon macht). Und ich mag es auch nicht, wenn einfach das gesamte heutige Fernsehen pauschal als schlecht verurteilt wird, weil es meiner Meinung nach einfach nicht zutrifft, es gibt auch im heutigen Fernsehen viele gute Formate, auch wenn diese in der großen Masse der Sender und Sendungen nicht immer leicht zu finden sind. Trash-TV ist faktisch nur ein Teil des heutigen Fernsehangebots (zum Glück!), daher finde ich es nicht richtig, über das heutige Fernsehen zu sprechen, als gäbe es fast nichts anderes. Oder ich finde es auch unfair, ein neues Format gleich im Voraus zu verurteilen, bevor es überhaupt ausgestrahlt wurde.


    Dass Du als Künstler gerne Deine eigenen Vorstellungen durchsetzen und Dein Ding machen willst und Dir nicht hereinreden lassen willst, finde ich prima. Und ob das Emotionale "typisch Künstler" ist, kann auch gut sein, wenn es bestimmt auch nicht auf alle zutrifft. Ich bin eben Wissenschaftler und dementsprechend ist mein Denken eher von Sachlichkeit geprägt, vom Argumentieren und Abwägen zwischen pro und contra usw. Aber um nun am Ende doch noch on-topic zu werden, beim Videomagazin kommt auch der "Künstler in mir" durch, da lasse ich mir auch nicht gerne hereinreden, wie ich es zu machen habe. Auch diese Folge habe ich etwas anders geschnitten, als Sebastian es sich ursprünglich vorgestellt hatte, aber mit dem Ergebnis sind wir beide zufrieden.