Pausenfüller

  • Ja, das ist hier auch schon erwähnt worden, allerdings wird er mitten in der Nacht gezeigt, aber immerhin. Dafür wird dieser Pausenfüller manchmal sogar im Programm (im EPG) angekündigt als "HR-Katzen". Die Geschichte, dass diese Katzen der Ursprung für die Sendung "Herrchen gesucht" waren, ist Dir schon bekannt?

  • Nee, wie lautet denn die Story dahinter?


    Warum verstecken die immer das beste Material mitten in der Nacht?! Damit möglichst schlechter Inhalt den ganzen Tag über der Masse gezeigt werden kann, damit sie möglichst schnell verblödet? Ist echt traurig, Fernsehen von heute! Schmeisst doch endlich den ganzen modernen Firlefanz über board und her mit Sendepause, Testbild, Pausenfüllern und AnsagerInnen, plus gescheitem Programm wie es früher war! Quote als Argument lass ich nicht gelten. Es kann nicht alles immer nur nach dem Geld ausgerichtet sein. Es muss auch wieder Qualität her. Eine qualitative Gegenbewegung braucht das Fernsehen dringend. Ansonsten wandern eh die meisten ins Internet ab. Auf Youtube kann man sich z.B. per Playlisten wunderbar Nostalgieprogramm zusammenstellen.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Immerhin! Ein paar Minuten wäre zwar besser (15 Sekunden wirkt etwas hektisch) aber manchmal wurden die Katzen früher auch nur so kurz gezeigt, aber oft eben länger.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Immerhin! Wirkt zwar etwas kurz 15 Sekunden, aber besser als nichts. Früher wurde es minutenlang gezeigt. Ich frage mich, wie lang die Vollversion ist! ;)


    In einer Löwenzahnfolge wird die Katzenmusik gespielt, Peter stellt das Radio an, und dann kommt das Lied :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Das Genöle über Verblödung ist hier ja wohl total fehl am Platz, wir sprechen hier schließlich vom Hessen Fernsehen und nicht von RTL! Wobei aber auch im Hessen Fernsehen nicht alles Qualitätsfernsehen ist. Aber das Problem beim fehlenden Einsatz von Pausenfüllern ist nicht der Inhalt des Programmes, sondern die Hektik in der Programmplanung. Auch bei den Dritten Programmen wird nur noch wenig "Luft" zwischen den Sendungen gelassen, die dann in der Regel mit Programmvorschauen gefüllt wird. Aber dafür hat das Hessen Fernsehen kurz vor der Tagesschau eine Art "Mini-Pausenfüller" mit Landschaftsbildern, allerdings sind diese höchstens ca. eine halbe bis eine Minute lang. Das hatte ich hier im Thread auch schon einmal erwähnt. Ebenso, dass es auch heute noch Pausenfüller gibt und nicht nur nachts, nur sind sie eben schwer zu finden. Auf Eins Plus habe ich erst kürzlich einen Pausenfüller mit einer Winterlandschaft gesehen.


    Nun zur Geschichte mit dem Katzen-Pausenfüller, eine Mitarbeiterin des HR names Eva Demski hat diese Katzen wohl gerettet, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, und ins Studio mitgebracht. Die Idee mit dem Pausenfüller entstand dann eher zufällig, man ließ sie in den Würfeln herumturnen und ließ die Kamera mitlaufen. Eigentlich ist dieser Pausenfüller sogar ziemlich billig produziert, aber das trifft ja auch auf die Antje vom NDR ebenfalls zu. In diesem Fall sollte der Pausenfüller sogar billig und einfach produziert sein, im Gegensatz dazu sind die gezeichneten Wimmelbilder sehr aufwendig. Es gibt also bei den Pausenfüllern sehr große Unterschiede, was den Aufwand betrifft. Das ZDF hatte oft nur Standbilder als Pausenfüller, also ganz simpel. Nochmal zurück zu den Katzen, es kam dann schließlich die Idee, dass man Katzen oder allgemein Haustiere, die weggegeben wurden, auch über das Fernsehen vermitteln kann und so war die Sendung "Herrchen gesucht" als erste ihrer Art im deutschen Fernsehen geboren.


    Hier gibt es übrigens die passende Musik, den "Wild Cat Blues" von Henry Arland und dem Orchester Hans Bertram, in voller Länge.


    NDDW08n_3tg

  • Ok,. dann lob ich das heutige Fernsehen. Super was da präsentiert wird! Jeden Tag interessante Soku Soaps und Krawall-Talkshows, in denen man sehr viel lernt, wie Respekt, Freundlichkeit, Ehrlichkeit, gegenseitige Rücksichtname, Entschleunigung, Entspannung. Ja ne, schon klar, jh. Wenn ich über das Fernsehen zetere, dann allgemein, und nicht auf RTL, HR oder auf irgendwelche Sender bezogen oder begrenzt.


    Ah, interessante Geschichte zu den Kätzchen, und Antje. Ich habe vom Fernsehen einen kurzen Bericht aufgenommen, wo Antje gestorben ist und es eben einen Beitrag dazu gab. Weiss aber nicht ob ich das auf DVD oder VHS aufgenommen habe, glaube letzteres...


    Und auf Youtube hatte ich ja schon mal das Klaus Weiland Interview verlinkt, wo er über den Pausenfilm bzw seine Musik die er dafür gemacht hat, spricht, und wie es zum Namen "Das Loch in der Banane" kam :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!