Trypophobie

  • Habt ihr diesen Begriff schon mal gehört?

    Ich bin auch eher durch Zufall darauf gestossen.

    Für die Betroffenen muß es schlimm sein, denn es kann - wie der Name schon sagt - eine Phobie auslösen

    Bei mir ist es Höhenangst

    Hier ein Link zu diesem Thema


    https://www.gofeminin.de/mein-…4016614.html#d2086178-p10


    Bis jetzt ein eher unbekannter Begriff, der aber vermutlich schon seine - wenn auch unbewußte - Verbreitung hat

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Das muss ja schlimm sein, vor Alltagsdingen Angst zu haben. Was es nicht alles gibt.


    Höhenangst hat mein Bruder auch. Jeden Tag kämpft er sich mannhaft die steile Holzwendeltreppe herunter. Er hat eine Strategie entwickelt, wie er das machen kann: Er kann die Treppe von seinem Zimmer oder vom Badezimmer aus betreten. Die von seinem Zimmer ist die "sicherere" Seite. Wenn er also vom Badezimmer kommend nach unten möchte, geht er erst in sein Zimmer, um die Angst zu reduzieren.


    Höhenangst habe ich auch, aber nicht, wenn ich auf festem Boden stehe.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Das muss ja schlimm sein, vor Alltagsdingen Angst zu haben. Was es nicht alles gibt.


    Höhenangst hat mein Bruder auch. Jeden Tag kämpft er sich mannhaft die steile Holzwendeltreppe herunter. Er hat eine Strategie entwickelt, wie er das machen kann: Er kann die Treppe von seinem Zimmer oder vom Badezimmer aus betreten. Die von seinem Zimmer ist die "sicherere" Seite. Wenn er also vom Badezimmer kommend nach unten möchte, geht er erst in sein Zimmer, um die Angst zu reduzieren.


    Höhenangst habe ich auch, aber nicht, wenn ich auf festem Boden stehe.

    Ich bin dir dankbar, daß du dich zu diesem Thema geäußert hast

    Da es erst seit ca. 15 Jahren im Gespräch ist, sollte es wirklich mal näher beleuchtet werden.

    Ich glaube, daß es bei jedem Menschen Situationen gibt, die bei ihm Ekel und Unwohlsein auslösen.


    Ich könnte mir allerdings auch vorstellen, daß die US-Filmindustrie sich dieses Thema für ihre Zwecke annehmen dürfte


    Übrigens: Bei meiner Besichtigung des Straßburger Münsters mit seiner sehr niedrigen Mauer auf der Platform, hatte ich schon "Pudding in den Knien" desto näher ich dieser Mauer kam.

    Da brauchte ich nicht erst einmal herunterzuschauen

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

    Edited once, last by Bruno ().

  • Ich stelle mal hier zwei Bilder von der Treppe ein. Etwas anachronistisch, weil die Treppe mit Weihnachtsleuchten geschmückt ist. Damals konnte mein Bruder das noch machen, jetzt leider nicht mehr.


    Aber ob wirklich jeder eine Phobie hat? Ich hoffe nicht.

    Images

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Ich stelle mal hier zwei Bilder von der Treppe ein. Etwas anachronistisch, weil die Treppe mit Weihnachtsleuchten geschmückt ist. Damals konnte mein Bruder das noch machen, jetzt leider nicht mehr.


    Aber ob wirklich jeder eine Phobie hat? Ich hoffe nicht.

    Komisch - diese Treppe würde mir nichts ausmachen, weil sie nicht steil nach unten geht

    Höhenangst wäre nicht gegeben

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Mein Bruder hat mit jeder Treppe ein Problem. Bei dir ist es eher wie bei mir: Fester Boden unter den Füßen lässt mich sicher sein.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Ich stelle mal hier zwei Bilder von der Treppe ein. Etwas anachronistisch, weil die Treppe mit Weihnachtsleuchten geschmückt ist. Damals konnte mein Bruder das noch machen, jetzt leider nicht mehr.


    Aber ob wirklich jeder eine Phobie hat? Ich hoffe nicht.

    Es sollen bis zu 20% sein.


    Viele wußten nichts davon und verschwiegen ihre Phobie


    Hier zwei Bilder, die mich nicht gerade erfreuen.

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Das obere Bild scheint in der Tat zu sagen: Iss mich, bevor ich dich fresse. Angst habe ich aber glücklicherweise nicht. Danke, dass du die Bilder eingestellt hast.


    In unserer Behörde gibt es ein Zimmer, das einmal ein Callcenter war. Zur Schalldämmung hat die Wand mehrere Schichten, die vorderste ist voller Löcher übersät, und zwar in unterschiedlichen Größen. Würde dir das Angst machen? Dann solltest du die Führerscheinbehörde erst wieder betreten, wenn wir in die erste Etage zurückgezogen sein werden.


    Und wie sieht es mit den runden Kanaldeckeln aus? Die sind ja auch überall.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Das obere Bild scheint in der Tat zu sagen: Iss mich, bevor ich dich fresse. Angst habe ich aber glücklicherweise nicht. Danke, dass du die Bilder eingestellt hast.


    In unserer Behörde gibt es ein Zimmer, das einmal ein Callcenter war. Zur Schalldämmung hat die Wand mehrere Schichten, die vorderste ist voller Löcher übersät, und zwar in unterschiedlichen Größen. Würde dir das Angst machen? Dann solltest du die Führerscheinbehörde erst wieder betreten, wenn wir in die erste Etage zurückgezogen sein werden.


    Und wie sieht es mit den runden Kanaldeckeln aus? Die sind ja auch überall.

    Nein, es ist keine Angst - es ist Ekel und Unwohlsein.


    Vielleicht ist noch folgendes für dich interessant:


    Das Smartphone NOKIA 9 soll für Trypophobie-Leute nicht empfehlenswert sein.

    Ein Vertreiber gibt sogar den Rat, einen Hinweis auf der Verpackung für Leute mit dieser Veranlagung zu geben.



    https://www.notebookcheck.com/…Trypophobie.411537.0.html

    https://www.inside-digital.de/…ia-9-pureview-trypophobie


    Übrigens: Da ich noch nie einen Führerschein besessen habe, dürfte sich ein Besuch nicht lohnen

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Das hat mich spontan an den Hörer der alten Wählscheibentelefone erinnert. Das sind aber wohl eher Kameralinsen, oder?


    Quote

    Übrigens: Da ich noch nie einen Führerschein besessen habe, dürfte sich ein Besuch nicht lohnen

    Bruno, wir haben mehr gemeinsam, als du ahnst. :):thumbup:

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Das hat mich spontan an den Hörer der alten Wählscheibentelefone erinnert. Das sind aber wohl eher Kameralinsen, oder?


    Bruno, wir haben mehr gemeinsam, als du ahnst. :):thumbup:

    Quote

    Das hat mich spontan an den Hörer der alten Wählscheibentelefone erinnert. Das sind aber wohl eher Kameralinsen, oder?

    Das dürfte kein Vergleich sein, da die Wählscheibe gleichmäßig angeordnet war

    Das Nokia9 hat sehr große Ähnlichkeit mit meinem Galaxy A12


    Ich warte jetzt auf den ersten US-Horrorfilm, der mit Sicherheit kommt.

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Das dürfte kein Vergleich sein, da die Wählscheibe gleichmäßig angeordnet war

    Ich meinte den Hörer, und zwar die Ohr-Seite. Sind doch ähnlich angeordnet, oder? Ob der Designer da abgeguckt hat?


    Telefon, Telefonhörer, Alt, Kommunikation, Gespräch

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Ich meinte den Hörer, und zwar die Ohr-Seite. Sind doch ähnlich angeordnet, oder? Ob der Designer da abgeguckt hat?


    Telefon, Telefonhörer, Alt, Kommunikation, Gespräch

    Da muß ich dir Recht geben.

    Wäre interessant zu wissen, wie diese Art von Telefon heute wirken würde, wenn es noch aktuell in Gebrauch wäre

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Hier zwei Bilder, die mich nicht gerade erfreuen.


    Das obere Bild scheint in der Tat zu sagen: Iss mich, bevor ich dich fresse.

    10334-passionsfrucht-jpg


    Etwa so? ^^^^^^^^^^




    Bin aber auch nicht gefeit: Ich habe einen Ekel vor fettigem Wurst-Einwickelpapier, Fleischsalat und allem was mit kaltem Fett zu tun hat.


    Und als Kleinkind hatte ich eine Luftballonphpobie, die hat sich aber mittlerweile ausgewachsen.

    "Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht um zu sehen, dann werdet Ihr sie brauchen um zu weinen".


    "Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen".

  • Dieses Thema ist erst am Anfang.

    Obwohl in Norddeutschland geboren, habe ich einen Ekel vor Krabben, Garnelen und Aal

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Ist auch nicht jedermanns Sache. Es wurde mal eine Zeitlang davon abgeraten, Aale aus der Havel zu essen. Heute werden Kurse angeboten, die da herauszuholen.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Auf der Studienexkursion nach Südfrankreich habe ich mich mal dazu breitschlagen lassen eine Auster zu probieren. (War von ca. zehn Studenten natürlich die einzige die Bruchstücke von der Schale mit drin hatte :rolleyes:). Ich dachte eigentlich: Selbst wenn's ekelhaft sein sollte, trinke ich halt was nach und in ein par Minuten hast du es hinter dir. Pustekuchen, das salzige Ding ist mir den ganzen Tag lang übelst im Magen rumgegangen.<X So ein fragwürdiges Zeug werde ich nicht wieder probieren. (Mein Magen ist aber auch nicht der Beste). Ich kann echt nicht verstehen was die Leute daran finden. Das war ein winziges Stückchen Fleisch in einem gewaltigen Schluck versalzenem Wasser. ^^

    "Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht um zu sehen, dann werdet Ihr sie brauchen um zu weinen".


    "Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen".

  • Auf der Studienexkursion nach Südfrankreich habe ich mich mal dazu breitschlagen lassen eine Auster zu probieren. (War von ca. zehn Studenten natürlich die einzige die Bruchstücke von der Schale mit drin hatte :rolleyes:). Ich dachte eigentlich: Selbst wenn's ekelhaft sein sollte, trinke ich halt was nach und in ein par Minuten hast du es hinter dir. Pustekuchen, das salzige Ding ist mir den ganzen Tag lang übelst im Magen rumgegangen.<X So ein fragwürdiges Zeug werde ich nicht wieder probieren. (Mein Magen ist aber auch nicht der Beste). Ich kann echt nicht verstehen was die Leute daran finden. Das war ein winziges Stückchen Fleisch in einem gewaltigen Schluck versalzenem Wasser. ^^

    Habe ich auch nie begriffen, daß man beim Austernessen extra Zusatzmittel wie Zitrone einnimmt, um den Geschmack erträglich zu machen.

    Wann werden Maden, Grillen, Raupen als alltägliche Mahlzeit anerkannt sein?

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)

  • Wenn es wenigstens eine Notmahlzeit wäre, die man halt ein bisschen würzt um etwas im Bauch zu haben, aber dafür zahlt man dann auch noch Höchstpreise? Kann ich echt nicht nachvollziehen. :rolleyes:



    Burger aus Insekten gab's aber bei uns im Netto schon mal zu kaufen. Hat sich wohl nicht so durchgesetzt. ^^

    "Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht um zu sehen, dann werdet Ihr sie brauchen um zu weinen".


    "Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen".

  • Wenn es wenigstens eine Notmahlzeit wäre, die man halt ein bisschen würzt um etwas im Bauch zu haben, aber dafür zahlt man dann auch noch Höchstpreise? Kann ich echt nicht nachvollziehen. :rolleyes:



    Burger aus Insekten gab's aber bei uns im Netto schon mal zu kaufen. Hat sich wohl nicht so durchgesetzt. ^^

    Wenn ich mit gutem Gewissen essen will, gehe ich zu meinem Schlachter (Mittagstisch) oder koche selber

    „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“


    (Voltaire)