Posts by Nachtgiger

    Du kapierst es nicht oder? Der WDR auch nicht. :rolleyes:


    Es geht nicht darum wie viele arbeiten, es geht nicht darum woher die Zahlen stammen, es geht lediglich darum das jeder zweite genau das Gleiche ist wie 50%.


    Sie wollten ihn für etwas verbesseren, was genau dem entspricht was sie selber auch sagen, weil sie zu doof zum rechnen sind.


    Es ging hier nur um's rechnen, überhaupt nicht um Asylpolitik.


    Du hast aber anscheindend das gleiche Problem wie die Öffis. Einen antrainierten Beissreflex der dich zwingt irgend etwas dagegen zu schreiben, bevor du überhaupt begriffen hast worum es überhaupt geht. :D

    Nun, das hat Russland offenbar ein weinig anders gesehen als deine sogenannten "Experten".

    Und die sind die, die im Zweifelsfalle entscheiden ob sie darauf reagieren werden. ;)





    Absolut untragbare Person. Ich kann doch Außenpolitik, noch dazu in einer so wichtigen Lage, nicht von einer unreifen Rotzgöre machen lassen, die zu blöd ist zu kapieren, wenn sie in "unbedachten Nebensätzen" mal nebenher einen halben Krieg erklärt. :cursing::thumbdown:

    Aber zumindest sind sich die Regierungen diesmal weitgehend einig. Parallelen mit der Nazi-Zeit verbieten sich eigentlich normalerweise selbst, es sei denn, man merkt an: "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen."

    Parallelen mit der Nazizeit aufzuzeigen ist sogar ein ganz dringendes muss, um der Entwicklung entgegenzuwirken BEVOR es wieder in diese Richtung abdriften kann. Wegschauen ist keine Lösung und war es schon damals nicht. .

    Parallelen bedeutet nicht identisch.

    Nein, die Mehrheit der Juristen und Völkerrechtsexperten.

    Es sind während des letzten Jahres alle in Deutschland tätigen Juristen zu ihrer Auffassung in dieser Frage befragt worden? Das wäre mir aber irgendwie total entgangen. 8|


    Und was bitte ist ein "Völkerrechtsexperte" genau ? Bitte juristisch einwandfreie Definition. Wir sind hier schließlich bei nichts geringerem als dem Völkerstrafrecht. Das können wird doch nicht einfach von irgendwem interpretieren lassen?



    Es kommt immer darauf an, wie man das macht, nämlich wenn es in einer Art und Weise geschieht, die den öffentlichen Frieden stören kann. Höhere Instanzen können da durchaus zu einer anderen Ansicht kommen.

    Er hat eine Rede gehalten. Ich habe nichts von Unruhen nach dieser Rede gehört. Ich habe zwar nicht alle gefragt, aber ich denke doch immer noch das die Mehrheit den Krieg Russlands gegen die Ukraine noch immer nicht gut heißt (das heißt ja nicht automatisch das man auch Kriegswaffenlieferungen oder die Methoden der ukrainischen Regierung gutheißt). Also sehe ich nicht wo hier etwas den inneren Frieden gestört hätte.

    Der Großteil der Bevölkerung hat von der Rede vermutlich noch nicht mal etwas mitbekommen. Durch die Verurteilung ist sie jetzt aber in die Öffentlichkeit gekommen. Da hat der Journalsit also eigentlich mehr zum Unfrieden beigetragen als der Redner. 8)

    Russland hat nach allgemeiner Auffassung

    Da sehe ich das Problem. Was bitte ist eine "allgemeine Auffassung". Wer muss das so sehen? Der Kanzler? Der Präsident? Der Bundestag? Das Europaparlament? Die Nato? Das Bundesverfassungsgericht? ARD und ZDF? Die Mehrheit der Deutschen? :/


    Ich dachte immer der Bruch des Völkerstrafrechts wäre eine ganz klar definierte Sache, nichts was man, je nach Auffassung, mal eben so umdefinieren kann.


    Klingt mir doch sehr schwammig, um daraus eine Straftat ableiten zu wollen.


    Ist es dann denn auch verboten gutzuheißen das die USA das Völkerstrafrecht mehrfach gebrochen haben? :whistling:


    Vermutlich nicht, die erkennen ja einfach den Internationalen Strafgerichtshof nicht an, und schon darf man im Irak einmarschieren und morden wie man lustig ist. Das nenne ich doch mal wahre Gerechtigkeit ;)



    https://www.t-online.de/nachri…hof-nicht-anerkennen.html

    Das müsst ihr euch mal anhören:


    Wenn das so stimmt muss man wirklich langsam aufpassen was man in diesem Land noch frei sagen kann. =O

    Wer den Ukrainekrieg in Frage stellt streut also volkschädigende Zweifel?

    Die Urteilsbegründung klingt wirklich mehr nach dem soundsovielten Reich als nach einem modernen Rechtsstaat.



    Genau wie dieser neue Schmarrn mit der "Staatszersetzung". So ein Begriff mit richtig, richtig altem Beigeschmack. <X<X<X:evil:

    Da wollten die Herrschaften wohl lieber Lobhudelei hören. Prima gemacht Herr Kleinwächter. ^^:thumbup:

    Kaum kommt einer und erinnert die hohen Herrschaften daran das das Volk der alleinige Bestimmer in unseren Ländern ist, ist das etwas rechtsradikales. Läßt ganz tief blicken. :cursing::evil:<X:thumbdown: