Verschollene Synchros aufgetaucht

  • 1. Suez 1938 - Die Fassung auf dieser DVD enthält die verschollene deutsche Vorkriegs-Kinosynchronisation vom Dezember 1939.

    http://icatchermedia.de/Filmclub-60-Suez


    2. Das Halsband der Königin 1946 - Synchronisation von 1949


    https://www.jpc.de/jpcng/movie…-1200-stueck/hnum/9718524


    3. Katja - die ungekrönte Kaiserin 1938 - Synchronisation von 1939

    u.a. mit Ursula Grabley und Bruno Fritz

    https://www.jpc.de/jpcng/movie…-1200-stueck/hnum/9718580

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

    Edited once, last by Bruno ().

  • Großartig - und gibt es irgendwo Informationen dazu, wie diese Fassungen aufgefunden wurden?

    Ich kenne den Herausgeber persönlich - kann ihn also fragen, wenn ich die DVD`s abhole

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Ja bitte, das wäre sehr interessant. Vielleicht wäre das sogar ein kleines Interview Wert für unseren Artikel-Bereich. Wäre auch Werbung für den Herausgeber. Per E-Mail wäre das möglich, aber das ist immer etwas "trocken", ich will Dich aber auch nicht belästigen :D

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Habe mir jetzt die obigen Filme besorgt.

    Es handelt sich wirklich um die originalen Filmkopien aus den 30er Jahren, die 1938 bezw. 1939 schon synchronisiert wurden - in Bild und Ton.

    Die Qualität ist erstaunlich gut - besonders bei "SUEZ 1938"

    Sehr scharfes Bild - obwohl diese Vorkriegsfassung 70 Jahre als verschollen galt.

    Premiere in den USA: 14.10.38

    Deutsche Synchron-Premiere in Deutschland: Dezember 1939


    Am 31.8.51 wurde dieser Film in der Vorkriegsfassung noch einmal in der BRD gezeigt - danach nie wieder.

    Erst 2019 fand sich eine deutsche 16 mm Kopie der Vorkriegsfassung wieder ein, die allerdings stark beschädigt war.

    300 Arbeitsstunden waren für die Restauration erforderlich, um diesen Film auf DVD herauszubringen.


    Als Synchronsprecher ist nur Harry Giese bekannt, der die deutsche Stimme von Tyrone Power war

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker