Deutsche Meisterschaft

  • Noch schneller als Petersen war Branimir Hrgota von Greuther Fürth. Nach nur 29 Sekunden schlug es bei den Herthanern ein. Die Bilanz des neuen Hertha-Trainers Korkut ist noch ein wenig schlechter als die von Pal Dardai. Was nun? :/

    Berlin hat wieder mal Entwicklungshilfe geleistet :D Zwei der Fürther Siege haben sie gegen Berliner Mannschaften geholt.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Mainz 05 hat gegen Bielefeld praktisch im Elfmeterschießen gewonnen. Drei der vier Tore waren Strafstöße. Ein fünftes Tor wurde aberkannt, obwohl die Torlinientechnik ein Tor meldete. Der VAR aber zeigte offenbar, dass hier die Technik versagt hat. Ich hab's immer gesagt: Das ist kein Allheilmittel.


    Apropos Elfmeterschießen: Hat mal jemand darüber nachgedacht, das Elfmeterschießen durch ein Freistoßschießen zu ersetzen? Damit hätte ausgerechnet Hertha BSC einen echten Erfolg erzielt. Allen Toren beim 3:0 gegen Hoffenheim ging ein Freistoß von Plattenhardt voraus.


    Am Freitag wurde zum 8. Mal in der Geschichte der Bundesliga ein Spiel abgebrochen. Nach dem Wurf eines Bierbechers auf den Schiedsrichterassistenten wird Bochum die Punkte wohl am Grünen Tisch an Gladbach abgeben müssen.


    Unterdessen eilen die Bayern zu neuen Superlativen. Sie haben das 1935. Bundesligaspiel absolviert, so viele wie keine andere Mannschaft in der Bundesliga. Zum 74. Mal in Folge haben Sie mindestens ein Tor erzielt, auch ein Rekord. Zuletzt blieben sie am 09.02.2020 beim 0:0 gegen RB Leipzig ohne Torerfolg. Das letzte Mal auswärts kein Tor erzielt zu haben, liegt sogar noch länger zurück. Es war am 11.05.2019. Der Gegner hieß auch damals RB Leipzig, auch das Spiel endete 0:0. Das letzte Mal zu null verloren haben die Bayern ausgerechnet gegen Hertha BSC am 28.09.2018. Hertha gewann damals mit 2:0.


    Und wann haben die Bayern das letzte mal dahoam zu null verloren? Ich habe da was am 22.03.2015 gefunden, wäre also morgen exakt 7 Jahre her. Da verlor man gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:2.


    Außerdem gibt es noch zwei Einzelrekorde zu vermelden. Manuel Neuer hat zum 311. Mal ein Bundesligaspiel gewonnen, Robert Lewandowski schaffte zum 5. Mal mehr als 30 Tore in einer Saison und zieht damit mit Gerd Müller gleich. Um auch Rekordtorschütze in der Bundesliga zu werden, fehlen ihm noch 58 Tore.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Ich lese gerade bei t-online: "FC Bayern holt Lars Klingbeil". das hat mich für einen Moment verwirrt. ?( Klingbeil? Ist das nicht...? Doch, das ist er, Bundesvorsitzender der SPD. Der wechselt jetzt nicht den Beruf und wird Fußballer, sondern der FC Bayern beruft ihn in den Verwaltungsbeirat.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Türkgücü München muss den Spielbetrieb in der 3. Liga sofort einstellen. Somit werden deren Spiele nicht mehr gewertet, und Türkgücü steht als erster Absteiger in die Regionalliga fest. Dadurch bewegt sich einiges in der Tabelle. Besonders betroffen ist der 1. FC Saarbrücken, der 6 Punkte verliert. Borussia Dortmund II hingegen hatte beide Spiele gegen Türkgücü verloren und büßt damit als einzige Mannschaft keinen Punkt ein.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Erstmals seit 763 Tagen wird das Dortmunder Stadion wieder mal ausverkauft sein. Das Spiel des BVB gegen RB Leipzig werden 81.365 Zuschauer verfolgen. :):thumbup: Das letzte Mal war das am 29.02.2020 der Fall, damals war der SC Freiburg zu Gast.


    Es gilt die 3G-Regel, Maske wird empfohlen, Pflicht ist sie nur im Hospitality-Bereich. Was immer das ist... :/

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Die Bayern haben gestern in Freiburg klar mit 4:1 gewonnen. Aber hat der Sieg auch Bestand? Für ca. 10 Sekunden standen 12 Bayern-Spieler auf dem Platz. Trainer Nagelsmann wiegelte ab, es sei ja spielentscheidende Szene gewesen, auch keine brenzlige Spielsituation in dem Moment, und es habe ja schon 3:1 gestanden. Freiburgs Trainer Streich sagte in seinem Alemannisch: "Es muss doch Regle dafür gebe. Und diese werde mir anwende." Wenn es also eine solche Regel gibt, wird Freiburg gegen die Wertung des Spiels Einspruch einlegen. Auf Freiburger Seite gelang Nils Petersen das 100. Pflichtspieltor für Freiburg.


    Doch konnte der BVB den möglichen Punktabzug nutzen? Leider nicht. Die Dortmunder verloren vor über 81.000 Fans mit 1:4 gegen Leipzig. Statt eines Jubelfestes, weil das Stadion endlich mal wieder komplett gefüllt werden konnte, gab es ein entsprechend lautes Pfeifkonzert am Ende.


    Nach dem 0:3 gegen Hertha BSC verlor Hoffenheim auch gegen den VfL Bochum, und zwar 1:2. Dabei brachten es gleich drei Hoffenheimer fertig, sich die 5. Gelbe Karte einzuhandeln. die dann beim nächsten Spiel, dem "El Plastico" gegen Leipzig, fehlen werden.


    Das 1:2 der Herthaner in Leverkusen kann man durchaus als Fortschritt werten, weil man nach dem 0:2 sofort zurückgeschlagen und ein Tor erzielt hat. Die Truppe ist erstmals nicht eingebrochen. Gewehrt gegen die Niederlage hat sie sich aber auch diesmal nicht. Die Schlussoffensive bleib aus, die Mannschaft bleibt bis zum Schluss bei ihrer Defensivtaktik.


    Zwei schwere Verletzungen überschatteten den Spieltag: Der Fürther Meyerhöfer und der Bielefelder Klos wurden mit schweren Verletzungen vom Platz getragen.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Der SC Freiburg hat Einspruch gegen die Wertung des Spiels gegen die Bayern eingelegt.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Der Einspruch wurde heute abgewiesen. Das 4:1 hat Bestand. Damit sind die Bayern Meister, auch wenn rechnerisch noch was ginge.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Heute sind die ersten Entscheidungen in der Bundesliga gefallen. Die Bayern haben die 10. Deutsche Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht. Nach dem 3:1 gegen Borussia Dortmund haben sie mit Dynamo Berlin gleichgezogen, die zwischen 1979 und 1988 ebenfalls 10 mal in Folge DDR-Meister wurden. Ob das damals ganz sauber vonstatten ging, ist bis heute umstritten. Doch die Bayern haben alle 10 Meistertitel verdient, auch wenn die Liga langweilig ist und auch bleiben wird. Daher Glückwunsch! :):thumbup: Einzig spannend bleibt die Personalie Lewandowski: Bleibt er oder geht er?


    Als erster Absteiger steht die SpVgg Greuther Fürth fest. Fürth ist übrigens dreifacher Deutscher Meister und stellte vor 100 Jahren die Hälfte der Deutschen Nationalmannschaft. Lang ist es her.


    Union Berlin hat sich gegen Leipzig für das Aus im DFB-Pokal vor drei Tagen gerächt. Nach 15 ungeschlagenen Pflichtspielen musste RB Leipzig mal wieder eine Niederlage hinnehmen.


    In Köln hat sich Anthony Modeste Ärger eingehandelt. Anstatt wie andere beim Torjubel provozierende Gesten zu machen, warb er für den von ihm vermarkteten Kaffee und schenkte eine Packung einem Zuschauer.


    Auch in der 2. Bundesliga gab es das Duell Erster gegen Zweiter. Hier hat der Zweite Werder Bremen fürchterlich zugeschlagen und 4:1 gewonnen. Und damit nicht genug. Auch die Partie Dritter gegen Vierter stand an, und auch hier gewann die schlechter platzierte Auswärtsmannschaft Darmstadt auf St. Pauli mit 2:1. Auch im Unterhaus gibt es mit Ingolstadt 04 den ersten Absteiger.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Das gibt Ärger! :cursing::evil: smilie_wut_059.gifsmilie_wut_131.gif


    Borussia Dortmund hat - erwartungsgemäß - gegen die Bayern mit 2:3 verloren. Entscheidend war das Elfmetertor von Robert Lewandowski in der 77. Minute. Schiri Zwayer meinte, Mats Hummels soll den Ball im Strafraum mit dem Arm schuldhaft berührt haben.

    Nachdem der DFB versprochen hatte, Schiri Zwayer demnächst nicht mehr in BVB-Spielen einzusetzen, dürfte ihm, wenn das so weitergeht, irgendwann die Schiedsrichter ausgehen. Auch Daniel Siebert aus Berlin hat die Bayern klar bevorteilt. So hat er den Dortmundern einen glasklaren Elfmeter verweigert und diese Entscheidung nicht einmal am Monitor überprüft. Außerdem wurde Julian Brandt von Benjamin Pavard gelbwürdig gefoult, doch Siebert gab nicht einmal Freistoß.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Es hätte alles so schön sein können. Hertha BSC führte gegen Arminia Bielefeld mit 1:0 und ebenso Wolfsburg gegen Stuttgart. Aber innerhalb weniger Minuten änderte sich alles: Erst erzielt der VfB den Ausgleich und dann fängt sich Hertha auch noch ein unnötiges Gegentor und damit ebenfalls den Ausgleich. Statt 7 Punkten Vorsprung sind es nach wie vor nur 4. Dazu hat Trainer Magath die Bayern für ihr schlechtes Spiel kritisiert. Die Bayern verkackten gegen Mainz mit 1:3 und waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Das Pikante dabei: Mainz spielt nächste Woche gegen Hertha und Stuttgart gegen die Bayern.


    Doch bei all dem Jubel kann es sein, dass die Stuttgarter, wenn sie am 8. Mai gegen die Bayern antreten, den 15. Platz schon nicht mehr erreichen können, sollten die Herthaner schon am Samstag das Top-Spiel gegen Mainz gewinnen. Zum ersten Mal ist der vorletzte Spieltag gesplittet. Ich hätte ja Verständnis, dass unsere Europapokalhelden Frankfurt und Leipzig erst am Sonntag spielen, aber die Wettbewerbsverzerrung geht immer weiter, alles zur weiteren Gewinnsteigerung. Die Schwerstreichen kriegen den Hals einfach nicht voll.


    Durch diese späten Tore ist auch der FC Augsburg noch nicht vollständig durch. Nach dem 1:4 gegen den 1. FC Köln benötigt der FCA aber nur einen Punkt.


    Der SC Freiburg steht nach einem 4:3 gegen Hoffenheim zumindest für ein paar Stunden auf Platz 4. Hoffenheim hat hingegen nur noch geringe Hoffnungen auf eine Europacup-Teilnahme.


    Borussia Dortmund enttäuschte heute mal wieder gegen furios aufspielende Bochumer. Am Ende hieß es 4:3 für den VfL, trotz drei Haaland-Tore. Dabei stand Haaland die schlimmste Nachricht noch bevor. Während des Spiels wurde bekannt, dass sein Berater Mino Raiola verstorben ist. Dessen Tod wurde schon zwei mal gemeldet, diesmal scheint es zu stimmen. Haaland wird zum Saisonende wohl den Verein wechseln. Wohin, weiß derzeit nur der liebe Gott.


    In der 2. Liga ist der Abstieg schon geregelt. Nach Ingolstadt steht nun auch Erzgebirge Aue nach einem 0:6 gegen Darmstadt 98 als 2. Absteiger fest. Dynamo Dresden muss in die Relegation. Der Aufstiegskampf hingegen hat es in sich. Allein die klangvollen Namen: Schalke 04, Darmstadt 98, Werder Bremen, Hamburger SV, FC St. Pauli. Der 1. FC Nürnberg hat nur noch Chancen theoretischer Natur.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Schon komisch, wie die Zeit vergeht: Heute vor genau 30 Jahren sicherte sich Bayern München durch ein 5:2 gegen Wattenscheid 09 den Klassenerhalt.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Auf die Frage, ob Bayern München nicht mehr ganz bei der Sache ist und so auf den Abstiegskampf kann man jetzt eindeutig sagen: ja! Gegen den VfB Stuttgart gab es nur ein 2:2. Damit ist Hertha BSC in großer Gefahr, denn gegen Dortmund werden sie verlieren. Jetzt hilft nur noch der 1. FC Köln, der gegen den VfB antreten muss, doch der FC hat die Hertha schon 1980 im Abstiegskampf hängen lassen.


    Für Arminia Bielefeld gibt es eigentlich kaum noch eine Chance, auf die hat auf die Bayern gehofft. Jetzt müssen die Bielefelder 3 Punkte und 7 Tore aufholen, und das gegen RB Leipzig.


    Keine ganz leichte Aufgabe... :/

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • In der Relegation zur 2. Liga setzte sich mal wieder der Drittligist Kaiserslautern gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden durch. Dresden muss damit nach einem Jahr wieder in die 3. Liga, Kaiserslautern schaffte das, was dem HSV nicht glückte: nach 4 Jahren wieder aufzusteigen.


    Mit dem 1. FC Magdeburg (Europapokalsieger der Pokalsieger 1974, Rekordgewinner des FDGB-Pokals), Eintracht Braunschweig (Deutscher Meister 1967) und dem 1. FC Kaiserslautern (vierfacher Deutscher Meister) kommen durchaus namhafte Mannschaften von unten, die Schalke und Bremen ersetzen können. Für Dynamo Dresden könnte es aber noch dicker kommen: Ein Platz in der 3. Liga ist noch frei. Um den wird es eine Relegation geben zwischen dem BFC Dynamo Berlin und dem VfB Oldenburg. Sollte Dynamo gewinnen, wären die alten Rivalen aus DDR-Zeiten nach 31 Jahren mal wieder in einer Liga. Ich glaube, da legen sich die Sicherheitsbeauftragten schon die Karten.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Der VfB Oldenburg ist in die 3. Liga aufgestiegen. Ein Duell Dynamo gegen Dynamo wird es also nicht geben.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Der VfB Oldenburg ist in die 3. Liga aufgestiegen. Ein Duell Dynamo gegen Dynamo wird es also nicht geben.

    Ist auch gut so , den Mielke /Stasi Verein braucht auch kein Mensch . Ich hab sowieso nicht verstanden ,warum man den Club nach der Wende nicht aufgelöst hat .


    Unabhänig davon ist es eine Frechheit vom DFB das ein Regionalligameister nicht aufsteigen darf. Wobei ja momentan die Meister der West und der Südweststaffel , als Aufsteiger , gesetzt sind.

  • Letzteres liegt vor allem darin, dass diese beiden Verbände die meisten Mitglieder haben. Die Verbände Nord, Nordost und Bayern sind vergleichsweise klein.


    Alternativ müsste es 5 Absteiger aus der 3. Liga geben. Das gäbe ein Hauen und Stechen. Oder man bezieht den 16. und 17. Platz der 3. Liga in die Relegation mit ein. Dann hätten alle eine Chance, noch einen Platz zu ergattern, bis auf die unteren 3, die dann einfach zu schlecht waren. :thumbdown:


    Aber warum hätte man den BFC Dynamo auflösen müssen? Nur weil er ein Stasi-Verein war? Hertha BSC, Schalke 04 und der TSV 1860 München waren Nazi-Vereine. Auch auflösen? Gott behüte! =O Ich denke, nach so vielen Jahren sind alle geläutert. :thumbup:

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Der Spielplan für die neue Saison ist da, und der beginnt gleich mit richtigen Krachern: Das Eröffnungsspiel am 5. August bestreiten Europa League-Sieger Eintracht Frankfurt und der Deutsche Meister Bayern München in Frankfurt. Dazu kommen am 1. Spieltag das Nordduell zwischen Wolfsburg und Bremen, Dortmund gegen Leverkusen und als Sahnehäubchen noch das Berliner Derby Union gegen Hertha.


    Was haben die sich dabei gedacht? Nun, es ist nicht einfach, einen solchen Spielplan zu erstellen. Wie so einer entsteht, verrät ein Video auf dieser Seite.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Es ist amtlich: Sadio Mané wechselt vom FC Liverpool zu den Bayern. er soll mit 40 Mio. € Ablöse relativ "preiswert" sein. ;):/

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner

  • Der Twitter-Account der Deutschen Welle stellte die These auf, dass Mané der größte Star sei, der jemals von einem Bundesligisten verspflichtet worden ist, und stellte die These zur Diskussion. Daraufhin postete Schalke 04 ein Bild von Raul, wie er gegen die Bayern ein Tor schießt und schrieb dazu: Diskussion beendet". ^^:thumbup:


    Raul schwärmt übrigens heute noch von seiner Zeit auf Schalke. Sowas wie hier in der Bundesliga findest du in keiner Liga sonst.

    "Dass das, meine Damen und Herren, sehr schwer wird, je länger der Weg dauert, und je weniger von denen noch etwas mitwirken dürfen, die das von Anfang an begriffen haben, dass wir, um vieles gutzumachen, was früher war und woran wir manches falsch gemacht haben, nicht wieder kommen zu lassen, ist mir klar, denn dumm bin ich nicht."


    Herbert Wehner