Training Day (2001)

  • MV5BMjBlYjBhYTEtNWIxMi00NDlmLWJhYTEtYzY2NGRlMzQzMDY3XkEyXkFqcGdeQXVyNzU1NzE3NTg@._V1_CR0,45,480,270_AL_UX477_CR0,0,477,268_AL_.jpg


    Die Handlung spielt in Los Angeles und dreht sich um den korrupten Drogenermittler Alonzo Harris und den im Bereich Drogenkriminalität noch unerfahrenen Polizisten Jake Hoyt. Dieser will unbedingt zum Drogendezernat, da er hier gute Karrierechancen für sich sieht. Dazu muss er allerdings erst einmal einen Probetag (engl.: training day) mit seinem neuen Vorgesetzten Harris überstehen, um sich zu bewähren.

    Am Anfang ist Hoyt fasziniert von dem harten und selbstsicheren Harris, der behauptet, um die großen Fische zu schnappen, müsse man die kleinen ihre kriminellen Geschäfte machen lassen, um sie als Informanten benutzen zu können. Doch der Eindruck ändert sich schnell, als Hoyt merkt, dass er es mit einem korrupten und brutalen Cop zu tun hat. Harris erpresst und beraubt Kleinkriminelle und Drogendealer, von denen er weiß, dass sie es nicht wagen, ihn anzuzeigen, und bessert so sein Gehalt auf. Da er zudem ein hohes Mitglied der Russenmafia totgeschlagen hat, benötigt er nun enorm viel Geld, um sich freikaufen zu können. Dies verleitet ihn dazu, den Dealer Roger, seinen angeblichen Freund, zu überfallen. Als er dabei Hoyt auffordert, Roger zu töten und sich auch einen Teil von Rogers Geld in die eigene Tasche zu stecken, weigert sich Hoyt. Harris versucht daraufhin, sich seiner zu entledigen, und liefert Hoyt einer brutalen Latino-Gang aus. Durch einen Zufall (Hoyt hatte die Cousine eines Gangmitglieds vor einer Vergewaltigung gerettet) lassen die Latinos Hoyt jedoch wieder laufen, der nun zum Gegenschlag gegen Harris ausholt und ihm das für die Russen beschaffte Geld abnimmt. Wenig später wird Harris von einem Killerkommando der Russenmafia auf dem Weg zum Flughafen abgefangen und auf offener Straße erschossen. Auf dem Weg in sein Haus erfährt Jake über die Nachrichten, dass Harris getötet wurde.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Training_Day

    R.I.P. Steve Jobs, Robin Williams, Udo Jürgens, Demis Roussos, Joe Cocker, Richard von Weizsäcker, Leonard Nimoy, Christopher Lee, Omar Sharif, Satoru Iwata, Helmut Schmidt, Achim Mentzel, David Bowie, Prince , Muhammad Ali, Götz George, Bud Spencer, Walter Scheel, Tamme Hanken, Manfred Krug, Robert Vaughn, George Michael, Carrie Fisher, John Hurt, Roger Moore, France Gall, Aretha Franklin, Burt Reynolds, Montserrat Caballé, Stan Lee, Doris Day, Karel Gott, Ariane Carletti & Jan Fedder !