Postkarte von Ressel Orla kurz vor ihrem Tod!

  • Es wäre übrigens interessant zu wissen, was Ressel Orla für einen Bleistift hatte. Der wirkt teilweise stumpf. Offenbar hat sie aber manchmal etwas fester beim Schreiben aufgedrückt. Und bei der Adresse hat sie ganz offensichtlich was nachgezogen :/

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich habe mir das "bald" nochmal durch den Kopf gehen lassen :/ Sie hat ja gegen Ende der Karte hin ganz offensichtlich Platzprobleme beim Schreiben bekommen. Aber wenn sich das "bald" auf die Schnittblumen beziehen würde, dann hätte sie es einfach hinter das "mehr" schreiben können. Es hätte ja nichts ausgemacht, wenn es unter der Adresse steht. Hinter den "Schnittblumen" wäre ja auch noch Platz zum Schreiben gewesen. Deshalb vermute ich, dass das "bald" zu der Adresse gehört.

    Nach zwei Monaten hab ich mir den Text nochmal angeschaut und bin zum Ergebnis gekommen, dass das "bald" doch zu dem Text mit den Schnittblumen gehört. Hinter die Adresse hätte sie eigentlich ein Datum schreiben müssen, wenn sie in Zukunft woanders zu erreichen ist. "bald" bringt ja nicht soviel. Der Hauptgrund ist aber der, dass sie den Text noch auf der Frontseite weitergeschrieben hat. Der war ja auf der Rückseite noch gar nicht zu Ende. Deshalb gehe ich davon aus, dass das "bald" Teil des Texts ist.


    Vogel Specht Weißt du ab wann man in Deutschland zuhause einen Telefonanschluss hatte? 1931 doch wahrscheinlich nur in Ausnamefällen, oder? :/

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


    Edited once, last by Austernprinzessin ().

  • Mit der Telefonhistorie kenne ich mich leider nicht so aus. Ich würde aber schon sagen, dass bereit sin den 20er Jahren das obere drittel der schichten schon oft ein Telefon hatte.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Mit der Telefonhistorie kenne ich mich leider nicht so aus. Ich würde aber schon sagen, dass bereit sin den 20er Jahren das obere drittel der schichten schon oft ein Telefon hatte.

    Das würde aber dann wahrscheinlich bedeuten, dass Ressel Orla, die ja verarmt gestorben ist, wohl eher nicht dazu gehört hat :/

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)