Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: TV-KULT Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PBenny

Anfänger

Registrierungsdatum: 15. April 2015

Beiträge: 21

1

Donnerstag, 20. April 2017, 11:13

Der Schluchtenflitzer (BRD 1979)

Seit ca. 3 Wochen ist der Film „Der Schluchtenflitzer“ von Rüdiger Nüchtern (Schwammerlkönig, Joseph Filser…) aus dem Jahre 1979 auf Youtube in voller Länge zu sehen. Die Hauptrolle des jungen Heranwachsenden wird gespielt von Hans Kollmannsberger, dessen Eltern spielen Hans Brenner und Ruth Drexel, sowie Helmut Alimonta dessen Ausbilder. Zum Ende des Films ist außerdem die junge Eva Mattes als Schallplattenverkäuferin zu sehen. Hier der entsprechende Link zum Film:

https://www.youtube.com/watch?v=sUsVhaewGtA

Zuvor waren nur einzelne, kleinere Szenen hochgeladen worden und das war auch alles was ich bisher von dem Film gesehen hatte. Vor drei Tagen habe ich mir den Film nun also das erste Mal in voller Länge angesehen und vorgestern und gestern dann gleich nochmal… Ich finde den Film wirklich genial :-) Nähere Infos zum Inhalt des Films können hier nachgelesen werden, für diejenigen, die den Film nicht kennen:

http://www.schluchtenflitzer-derfilm.de/

Hat den Film denn sonst schon jemand gesehen? Und was mich noch viel mehr interessiert, hat irgendjemand nähere Infos bezüglich der Drehorte, dem Hauptdarsteller usw.? Ich habe bisher rausgefunden, dass der Film im Landkreis Landshut spielt (ersichtlich an den Kennzeichen) und bin mir auch ziemlich sicher, dass ich die Kirche aus Velden entdeckt habe (was mit Landkreis Landshut übereinstimmen würde), welche ja auch in „Irgendwie uns Sowieso“ eine Rolle spielt… Es werden auch immer wieder Ortschaften wie Geisbach, Holzhausen, Moosham und Grauthofen genannt, ich konnte aber im Landkreis Landshut keine dieser Ortschaften finden, vermutlich handelt es sich um fiktive Namen. Ganz speziell würde mich vor allem interessieren, wo der Bauernhof des Hauptdarstellers ist…

Zum Hauptdarsteller selbst, Hans Kollmannsberger, habe ich bisher herausfinden können, dass er tatsächlich auf diesem Hof aufgewachsen ist und auch gar kein (gelernter) Schauspieler ist. Auch das Kreidler Moped (der sog. Schluchtenflitzer) und der Hund waren wohl im richtigen Leben in seinem Besitz. Auf IMDB.com ist er mit Geburtsdatum 14.09.1932 angegeben, dabei muss es sich aber offensichtlich um einen Fehler handeln. Es wäre sonst zum Zeitpunkt des Films bereits 47 Jahre alt gewesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein 47 jähriger so jung aussieht, dass er einen 17 jährigen Jugendlichen spielen kann. Vermutlich wurde hier fälschlicherweise das Geburtsdatum des Volkssängers, welcher ebenfalls Hans Kollmannsberger heißt, angegeben. Später ist der Hauptdarsteller dann anscheinend nach Australien ausgewandert, lebt aber mittlerweile wieder in Deutschland und verdient sein Geld mit Solaranlagen oder so und möchte wohl von seinen schauspielerischen Erfahrungen nichts mehr wissen.

Vielleicht hat ja noch irgendjemand irgendwelche Weiteren Infos, das wäre echt spitze (z.B. warum man sich ausgerechnet für diesen Hof und diesen Hauptdarsteller entschieden hat, weitere Drehorte usw.) :-)

  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 47 117

2

Donnerstag, 20. April 2017, 12:53

Vielen Dank für den tollen Hinweis! Seit ca. 16 Jahren weiss ich, dass es den Film gibt. Habe ihn aber noch nie gesehen! Ich fand ihn immer interessant, weil er von Rüdiger Nüchtern (sein Sohn war bei einigen König-Produktionen: Meister Eder und sein Pumuckl, Hatschipuh - später zu sehen) gedreht wurde. Und einige interessante Schauspieler dabei sind: Hans Brenner, Ruth Drexel, Thomas Gottschalk (ahhh wie ich gerade sehe verwechsel ich den Film mit "Bolero" von Rüdiger Nüchtern - also Gottschalk war bei Schluchtenflitzer nicht mit dabei)! In den letzten Jahren habe ich mitbekommen, dass der Film in manchen Kreisen ein richtiger Kultfilm ist.

Ah wie ich gerade sehe ist Helmut Alimonta auch mit dabei - 1:38:10 https://www.youtube.com/watch?v=sUsVhaewGtA

Bei imdb ist er schon mit drin. Ich meine mich zu erinnern, dass es zu dem Film vor 10-15 Jahren so gut wie keine Infos im Netz gab.

Dabei u.a. auch laut imdb Barbara Kutzner, Ossi Eckmüller und Anton Feichtner.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

JTVR

Profi

Registrierungsdatum: 28. Mai 2012

Beiträge: 836

3

Freitag, 21. April 2017, 11:59

Danke ebenfalls für den Tipp! Mir war bislang nur der Trailer bekannt und wie ich gerade sehe, gibt es den Film unter http://www.schluchtenflitzer-derfilm.de zu erwerben, daher werde ich ihn mir bei Gelegenheit dort bestellen. Auf Youtube schaue ich mir aus Qualitäts- und in diesem Falle Urheberrechtsgründen (da offiziell erhältlich) ohnehin keine Filme an.
Allerdings kenne ich Nüchterns Jugenddrama "Nacht der Wölfe", den es seit einiger Zeit auf Blu-ray gibt. Sonderlich prickelnd fand ich ihn nicht, aber wie etwa Bernd Schadewalds "Verlierer" ist er trotz der weniger überragenden Leistungen seitens der zumeist Laiendarsteller und Regie ein interessantes Zeitdokument über Jugendgangs und Subkulturen der Achtziger und hat natürlich Kultfaktor.
Im Bonusmaterial werden übrigens Filmszenen aktuellen Drehort-Aufnahmen gegenübergestellt, was für stadtkundige Münchner sicherlich interessant ist.
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 47 117

4

Freitag, 21. April 2017, 17:14

"Nacht der Wölfe" kenne ich leider noch nicht, wurde mir aber auch schonmal ans Herz gelegt - zumal der wohl in Haidhausen gedreht worden sein soll - wo ich viel unterwegs bin bzgl. meiner Drehort-Führungen. Na dann werde ich mir den doch mal vormerken :-)
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang