Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Grüner Blitz

Redakteur (drh)

Registrierungsdatum: 3. Juni 2005

Beiträge: 13 568

41

Dienstag, 16. Juni 2009, 22:48

Ich gehe seit Ende der 90er immer einmal im Jahr zusammen mit meiner Mutter und meiner Oma ins Theater. Zu ganz besonderen Anlässen bzw. Aufführungen gehen wir natürlich auch. Zum Beispiel haben wir vor ein paar Jahren innerhalb eines Winters zuerst die Oper "Carmen" und das Musical "Hello Dolly" mit Ilja Richter gesehen. (Und ich könnte schwören, Ilja Richter hat mir einmal kurz genau in die Augen gesehen!)

Weitere Stücke, an die ich mich noch recht gut erinnere sind "Der Vetter aus Dingsda"

"Der Zigeunerbaron"

und "Victoria und ihr Husar".

Naja, ich kann mir ja nun wirklich nicht alles merken.

Als Kind habe ich mit meiner Grundschulklasse übrigens eine Aufführung von "Peterchens Mondfahrt" gesehen.
Smörebröd! Smörebröd! Römpömpöm!
  • Zum Seitenanfang

sak

Administrator (sak)

Registrierungsdatum: 26. Juli 2007

Beiträge: 3 011

42

Dienstag, 23. Juni 2009, 20:03

Ich gehe ganz gerne ins Theater, wenn auch nicht oft. Meistens weiß ich gar nicht was läuft, sondern gehe nur auf Empfehlung oder wenn mein Bruder Premiere hat.

Aber an sich mag ich Theater sehr gerne.
"Wir sind alle Individuen!" - "Ich nicht!"
  • Zum Seitenanfang

ck

Redakteur (ck)

Registrierungsdatum: 17. Februar 2009

Beiträge: 3 722

43

Mittwoch, 24. Juni 2009, 20:16

Ich gehe eigentlich nur ins Improtheater und in Shakespeare-Stücke, inzwischen halte ich auch nach Pollesch-Stücken Ausschau. Nur Schade, dass Theater so teuer ist.
Irgendwer wird immer unzufrieden sein, wir sollten das akzeptieren. So bleibe ich immer happy. (Dr. House)
  • Zum Seitenanfang

gh

Redakteur (gh)

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Beiträge: 2 326

44

Mittwoch, 24. Juni 2009, 22:27

Als ich noch in Dortmund wohnte, war ich gerne und oft im Theater. Ende der 70er war ich sogar Mitglied bei der Freilichtbühne Hohensyburg, anfangs hatte ich auch mitgespielt, später nur noch die Werbung gemacht. Anfang der 80er Jahre war ich noch als Statist bei der AIDA-Aufführung in der Westfalenhalle dabei, als Mitglied der königlichen Garde - war klasse.

Jetzt bin ich am Ende der Welt - von Theater weit und breit nichts zu hören oder zu sehen. Allenfalls die Freilichtbühne in Lohne - aber darauf habe ich jetzt keine Lust mehr.

"RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

(Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


"Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
(Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)

  • Zum Seitenanfang

Life

Anfänger

Registrierungsdatum: 15. Juni 2009

Beiträge: 11

45

Sonntag, 28. Juni 2009, 01:30

Ich war neulich in Faust.
  • Zum Seitenanfang

cf

Redakteur (cf)

Registrierungsdatum: 20. Mai 2006

Beiträge: 352

46

Montag, 17. März 2014, 20:15

Da hier schon lange nichts mehr geschrieben wurde, hole ich das Thema "Theater" aus für mich aktuellem Anlass einfach mal wieder hervor. ;)

Wie sieht es denn mittlerweile bei Euch aus? Geht Ihr gerne mal ins Theater oder eher gar nicht? Welche Stücke habt Ihr Euch zuletzt angeschaut?

Ich war als Kind ein paar Mal im Theater, daran kann ich mich noch erinnern. Danach eigentlich jahrelang überhaupt nicht mehr, weil ich immer dachte, das würde mich nicht interessieren. Dann war ich vor knapp drei Jahren zum ersten Mal wieder im Theater und hatte mir das Stück "Hamlet - leicht gekürzt" angesehen. Ich war absolut begeistert und hatte so viel Spaß. Seitdem habe ich dieses Stück mittlerweile schon vier Mal im "Moks" Theater in Bremen gesehen und vier Mal im "Monsun Theater" in Hamburg. Zuletzt am Wochenende zwei Mal. Und sicherlich werde ich mir das auch noch öfters ansehen wenn es wieder aufgeführt wird. :D

Jetzt werden wahrscheinlich viele denken, Hamlet ist doch ein ernstes Stück. Aber bei dieser speziellen Fassung von "Hamlet - leicht gekürzt" weit gefehlt.Das Besondere ist wohl auch, dass nur drei Akteure, Jacob Weigert, Simon Zigah und Leif Scheele, versuchen das Stück in nur sechzig Minuten an die Zuschauer zu übermitteln. Und das auf eine ganz besonderes, ungewöhnliche, sehr humorvoll inszenierte Art und Weise. Da kann man gar nicht anders als mitzulachen. Die drei Schauspieler schlüpfen mit amüsanten Kostümen und spärlichen Requisiten in die verschiedenen Rollen und auch das Publikum bleibt nicht verschont. Die Zuschauer werden aktiv am Geschehen auf der Bühne beteiligt und das auf so amüsante Weise, dass schon so manch einer lauthals lachen musste. Und am Ende gibt es jedes Mal tosenden Applaus. Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen.
:)
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 47 117

47

Montag, 17. März 2014, 21:16

Ich finde Theater weiterhin großartig, habe aber schon lang keines mehr besucht. Ca. 2009/2010 war ich mal in München in der Operette Die Fledermaus. Mehr fällt mir aktuell nicht ein. Ah doch - ungefähr in dieser Zeit, etwas zuvor war ich in einer modernen "Faust"-Aufführung, da mein Schwager dort als Schauspieler aufgetreten ist.

Ha nochwas! Vor 2-3 Jahren zu Weihnachten habe ich in München die Dickens Weihnachtsgeschichte angeschaut.
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang

Claudia K.

Redakteur (ck)

Registrierungsdatum: 17. Februar 2009

Beiträge: 3 722

48

Montag, 24. März 2014, 14:12

Seit 2009 hat sich einiges getan, gerade kann ich mir Theaterbesuche tatsächlich leisten ;) Wir haben hier auch ganz viele Kabarett-Theater in Leipzig, da war ich bisher aber nur bei einer Veranstaltung von Roger Willemsen zum Gedenken an Dieter Hildebrandt. Mein Programm seit dem Umzug:

Vorbei:
Othello im Schauspielhaus
Improvisationstheater
Roger Willemsen

Geplant, bzw. schon Karten gebucht:
Morgen Kabale und Liebe im Schauspielhaus
Sonntag, 31.3. "Die Nacht der Musicals" im Gewandhaus - ist ja Musiktheater, daher nehme ich es hier mal mit auf
Dienstag, 1.4.: Theater im Kino, das Cinestar zeigt eine Broadway-Inszenierung von "Romeo und Julia" mit Orlando Bloom auf der Bühne
Donnerstag, 3.4.: Roger Willemsen: "Das hohe Haus", szenische Lesung, findet aber im Theater statt ;)
14.10.: Shrek-Das Musical
3.3.2015: Elisabeth, Musical - Hab ich mal bei Youtube geschaut und seither wollte ich es live sehen, als ich dann erfahren habe, dass es nächstes Jahr wieder nach Essen kommt, habe ich mir sofort eine Karte bestellt, war nicht mal die erste, und so habe ich noch einen wunderbaren Platz sicher :)
Irgendwer wird immer unzufrieden sein, wir sollten das akzeptieren. So bleibe ich immer happy. (Dr. House)
  • Zum Seitenanfang

Vogel Specht

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 13. April 2002

Beiträge: 47 117

49

Samstag, 10. Juni 2017, 04:52

Ich war heute bzw. gestern nach über 10 Jahren mal wieder in der Iberl-Bühne, die inzwischen ja in München in der Innenstadt ansässig sind.

Das Stück war "Hollerküacherl" von Georg Maier, u.a. mit Hansi Kraus und Desirée Siyum

http://www.iberlbuehne.de/theater/progra…rkueacherl.html
„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“

André Gide
  • Zum Seitenanfang