Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Bruno

Profi

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2009

Beiträge: 1 456

1

Montag, 26. August 2013, 01:12

Ludger K. - ein konservativer Kabarettist

Ich war heute nach sehr langer Zeit mal wieder bei den "Wühlmäusen" um mir Luder K. anzuschauen.
Das Theater war bis auf den letzten Platz ausverkauft.
Ich war gespannt, ob es das wirklich gibt - ein konservatives Kabarett - und war doch mehr als überrascht.
Ob nun deutsche Geschichte - deutsche Mentalitäten - deutsche Politiker - deutsche Medien - deutsche Betroffenheitskultur: Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus und rechnete jeder Zeit mit dem Eintreffen der Polizei - so politisch unkorrekt spielte er sein Programm ab.
Der Lohn nach 3 Stunden: Minutenlanger Applaus

Ich wünsche mir mehr davon und auch Auftritte im TV
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 1. September 2011

Beiträge: 1 340

2

Samstag, 24. Mai 2014, 23:41

Habe ihn inzwischen auch gesehen.
Es war nett!

Ich war zwar nicht ganz so angetan wie Bruno, da meine Erwartungen u.a. durch seinen obenstehenden Beitrag recht hoch waren, aber enttäuscht wurde ich nicht. Sehr interessant waren die Reaktionen des Publikums: zwischen pikierter Ablehnung und schenkelklopfender Zustimmung. Er hat das schon clever aufgezogen, aber man merkte auch, dass er behutsam vorgehen muss und die "harten Aussagen" gleich wieder mit harmlosen Einlagen konterkariert hat. Aber das ist wohl auch besser so, bevor er bei seinen Vorstellungen mit faulen Eiern und Tomaten angegriffen wird.

Ich kann allen, die sich zu der im Titel angesprochenen Zielgruppe zählen, nur empfehlen, sein Programm "Hilfe ich werd konservativ" anzusehen. Die 20 Euro nützen einer guten Sache.

Ludger K. im Internet

Ausserparlamentarische Opposition
  • Zum Seitenanfang

Bruno

Profi

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2009

Beiträge: 1 456

3

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 22:17

Habe mir die CD geholt

".....hilfe ich werde konservativ"
Euro 9,90 direkt bei der JUNGEN FREIHEIT

Inhalt: Live aus dem Komödianten-Stadl Bundestag
  • Zum Seitenanfang

No Nick

Meister

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 2 262

4

Freitag, 16. Dezember 2016, 00:28

Ich habe mir mal die von Detlef verlinkte Seite angeschaut, und ich muss sagen - auch wenn ihr euch vielleicht wundert - : Ich bin begeistert. Der Mann bringt einen zum Lachen und zum Verblüffen. Seine kabarettistischen Einwürfe sind politisch durchaus korrekt, er betrachtet - anders als es Bruno beschreibt - die Themen unserer Zeit auch mal aus einer anderen Perspektive. Er entlarvt den Konservatismus; ich weiß aber nicht, ob er selbst konservativ ist.
Zufrieden? - Nein, im Gegentum!
  • Zum Seitenanfang

Bruno

Profi

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2009

Beiträge: 1 456

5

Freitag, 16. Dezember 2016, 00:36

Ich habe mir mal die von Detlef verlinkte Seite angeschaut, und ich muss sagen - auch wenn ihr euch vielleicht wundert - : Ich bin begeistert. Der Mann bringt einen zum Lachen und zum Verblüffen. Seine kabarettistischen Einwürfe sind politisch durchaus korrekt, er betrachtet - anders als es Bruno beschreibt - die Themen unserer Zeit auch mal aus einer anderen Perspektive. Er entlarvt den Konservatismus; ich weiß aber nicht, ob er selbst konservativ ist.


Dann solltest du dir wirklich mal die CD zulegen.
9,90 Euro sind außerdem für dich als Bundes-GROßverdiener bestimmt kein Problem.

Eine kleine Kostprobe:

"Ein Staatsbesuch Erdogans, der in manchen Medien mit Schlagzeilen wie "Unser Präsident kommt" kommentiert wurde, veranlaßt LudgerK zu Überlegungen über das deutsch-türkische Verhältnis. Deutschland und die Türkei hatten ja nicht erst seit den Gastarbeitern Kontakt: 1683 stand ein Türkenheer vor Wien. Hätte der Stadtkommandant nicht Starhemberg, sondern Claudia Roth geheißen, hätte sie sie wohl als Arbeitskräfte begrüßt – und Dieter Bohlen wäre uns erspart geblieben."

"Deutschland - das Land der Dichter und Denker ist zum Land der nicht mehr ganz Dichten geworden."
  • Zum Seitenanfang

No Nick

Meister

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2015

Beiträge: 2 262

6

Freitag, 16. Dezember 2016, 00:43

Da muss ich dich enttäuschen: Berliner Beamte bekommen weniger als die Kollegen in den neuen Ländern. :thumbdown:
Zufrieden? - Nein, im Gegentum!
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen