Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 14 310

1

Montag, 5. Januar 2015, 15:53

Deutschsprachige Beschriftungen von Bedienelementen

Auf manchen älteren Geräten wie Videorecordern, Fernsehern, HiFi-Anlagen, Radios usw. sieht man oft, dass die Bedienelemente deutschsprachig beschriftet sind. Ganz früher war das wohl sogar Standard, aber auch in den 80er Jahren und ich meine sogar, teilweise noch in den 90er Jahren hat man das auch noch gesehen. Es hängt vielleicht auch vom Hersteller oder von der Marke ab. Bei deutschen Herstellern oder den Hausmarken der Versandhäuser hat man das wohl regelmäßig gemacht. Aber seit einiger Zeit gibt es das praktisch nicht mehr. Geräte von großen Elektronikherstellern werden wohl weltweit einheitlich mit englischsprachiger Beschriftung der Bedienelemente hergestellt. Seit den 90er Jahren hat man andererseits auch die On-Screen-Displays bei Fernsehern, Receivern usw., die sich in vielen beliebigen Sprachen einstellen lassen.
  • Zum Seitenanfang

Grüner Blitz

Redakteur (drh)

Registrierungsdatum: 3. Juni 2005

Beiträge: 13 880

2

Montag, 5. Januar 2015, 16:51

Wobei es ja auch für DVD-Player und ähnliches nur bestimmte Symbole, also Pfeile und ähnliches sind.
Smörebröd! Smörebröd! Römpömpöm!
  • Zum Seitenanfang

jh

Redakteur (jh)

Registrierungsdatum: 10. März 2004

Beiträge: 14 310

3

Montag, 5. Januar 2015, 18:38

Ja, das sieht man heute auch oft, dass nur noch die Symbole und gar keine Beschriftung mehr verwendet wird. Aber noch in den 80ern konnte man z. B. auf Videorecordern unter den Tasten mit den Symbolen "Aufnahme", "Wiedergabe" usw. lesen. In der Videomagazin-Folge mit den alten Videorecordern von Michael John müsste man einmal darauf achten. Doch bei unserem ersten Videorecorder von Universum im Jahr 1987 war bereits alles englisch beschriftet.

Das gilt natürlich nicht nur für die Bedienelemente am Gerät selbst, sondern auch für die Fernbedienungen.
  • Zum Seitenanfang

Shairaptor

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. April 2012

Beiträge: 3 696

4

Donnerstag, 8. Januar 2015, 07:49

Interessante Beobachtung, jh! Es stimmt. Da sehne ich mich auch zurück. Meine Güte, am liebsten würde ich mir 10 Gleichgesinnte, also Leute mit der gleichen Wellenlänge, einladen und ein ZImmer einrichten, das sehr 80er Jahre mässig aussieht, mit Geräten aus der Zeit (auch gerne 70er) die noch deutsche Beschriftungen hatten. Keine allzu modernen Geräte reinstellen, und dann eben wie in guten alten Zeiten gemeinsam fernsehen und sich austauschen! Aber find erstmal im Internet 10 Gleichgesinnte. Gibt es natürlich, aber dann irgendwo in der Bundesrepublik oder irgendwo auf der Welt, also nicht grad in der Nähe. Dabei dachte ich, dass das Internet dies einfacher machen würde, aber Pustekuchen (oh, das ist schon wieder ein anderes Thema, was ich aber auch spannend fände: Wie findet man Gleichgesinnte in der Nähe, mit denen man sich treffen kann, Tips und Tricks dazu ) ;)
- Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!
  • Zum Seitenanfang

TimeGypsy

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 2. März 2003

Beiträge: 474

5

Donnerstag, 8. Januar 2015, 16:15

Also ich hab hier nen schön großen (verdammt schweren), alten Röhren-Fernseher herumstehen, Videorekorder, Plattenspieler, SNES... allerdings alles mit englischer Beschriftung. Ok, beim TV kann ichs nicht sagen, alles nur Abkürzungen.

DVD-Player ist auch auf englisch, Receiver hat nur Symbole.



(Apropros: irgendwie bin ich mitunter bei Tastaturen leicht verwirrt, je nachdem, was ich zuletzt für eine hatte. Hatte ich längere Zeit eine mit englischer Beschriftung, kommt mir eine mit deutscher komisch vor - und umgekehrt genauso. Im moment hab ich eine mit deutscher Beschriftung.)
Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten! (Robin of Sherwood)
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen