Posts by Kuroi

    Nach den bisherigen 3 Folgen kann ich sagen: Sehr gutes Comeback vom Krömer! Habe Krömer – Die Internationale Show geliebt, besonders sein anarchischer Ton war etwas, was ich im deutschen Fernsehen seit Harald Schmidt (SAT.1-Ära) vermisst habe. Leider ging dieser Stil bei der darauffolgenden Sendung Krömer – Late Night Show, in welcher das bestehende Konzept noch größer und schöner aufgezogen werden sollte, mehr und mehr verloren; trotz Matussek-Skandälchen wurde sich immer weniger Neues getraut. Erfahrungsgemäß dauert es immer etwas, bis Kurt Krömer so richtig on fire ist, deshalb kann man nur hoffen, dass die Sendung nach den jetzigen 4 Folgen vom rbb schnell den Segen für eine Fortsetzung bekommt!

    Kann man das BIld mit der Leiche mal sehen?

    Ich habe Zivildienst im Pathologischen Institut gemacht und bin entsprechend abgehärtet (ich hatte den Rang Chefzivi aus Thyssen-Krupp-Stahl, war ne geile Zeit! :) :thumbup:) Ich finde das passt mal wieder zu der dekadenten Schneeflocken Gesellschaft "Ihhh sowas will ich nicht sehen, das passt nicht zu meinem Mein Kleines Pony Schlaraffenland-Teletubbies-Weltbild!" Widerlich ist lediglich die Einstellung solcher dekadenten armseligen Snowflake Leute die ihren Safespace brauchen!

    Ich empfinde deine Aussage – vor allem in diesem konkreten Zusammenhang – als beleidigend, unangemessen und falsch. Der Snowflake-Begriff ist ein beliebtes Buzzword in der rechtskonservativen Blase und wertet eine ganze Generation nur aufgrund einer Tatsache ab: Weil sie nicht den eigenen bekannten bzw. gewünschten Verhaltensweisen konservativer (und primär älterer) Menschen entspricht. Jung und progressiv zu sein hat rein gar nichts mit dem von dir beschriebenen Verhalten zu tun, und im Vergleich mit Baby-Boomern oder der Generation X ist dein Vorwurf der Dekadenz schlichtweg lächerlich.


    Abgesehen davon ist die Zielgruppe von Aktenzeichen XY mitnichten die von dir kritisierte Generation Y: Der überwiegende, sich jetzt auch über das Zeigen eines realen Leichnams echauffierende Teil der Zuschauerschaft dürfte eher älteren Semesters sein. Das kann man am Quotenverlauf der Sendung auch recht gut erkennen: Wenn bei einer XY-Folge der Marktanteil der 14- bis 49-jährigen Zuschauer mal höher als der Durchschnitt ausfällt, ist das meist außergewöhnlich und dann schon eine Meldung in den bekannten Nachrichtenportalen wert.


    Und nur mal angenommen, es würden tatsächlich überwiegend junge Menschen die Sendung sehen und sich über den genannten Sachverhalt aufregen: Auch dann wäre das vollkommen in Ordnung. Denn glücklicherweise leben wir nicht mehr in einer Zeit, in der sich der gesellschaftliche Wert eines Menschen daran bemisst, welches Maß an Gewalt und Grausamkeit er auszuhalten imstande ist.

    Ich hatte mir zur Veröffentlichung die ersten 3 oder 4 Episoden angesehen, es waren zwar durchaus frische, interessante Ideen und gute Ansätze dabei (bspw. der kleine Dämon Luci), aber wirklich gezündet hat die Serie bei mir dennoch nicht. Vielleicht hatte ich auch einfach die unterbewusste Hoffnung, dass Groening nach den katastrophalen letzten Simpsons-Staffeln mit einer neuen Serie wieder an seine alten Stärken anknüpfen kann, wie damals bei Futurama. Aber zumindest für mich ist die Luft raus.

    Oh ja, Frufoo vermisse ich auch sehr! Da bin ich als Kind samstags sogar freiwillig mit meiner Mutter zum Einkaufen gefahren, nur damit ich mir das (und ein YPS-Heft ;)) abstauben konnte.


    Gab ja letztes Jahr sogar eine Fake-Nachricht, dass Frufoo nach einer Petition wieder auf den Markt gebracht werden sollte.

    Update hierzu: Es scheint, als ob Frufoo tatsächlich eine sehr realistische Chance hat, demnächst wieder in den Supermarktregalen zu stehen! :) Auf der neuen offiziellen Website von ONKEN Frufoo haben schon fast 300.000 Menschen für eine Rückkehr abgestimmt, eine offizielle Facebook-Seite gibt es auch bereits, sowie verschiedene journalistische Artikel, u.a. hier bei RP ONLINE.


    Im Hinblick auf die Tatsache, dass Emmi – die Firma, welche die Rechte an Frufoo besitzt – bereits einen nicht unerheblichen Arbeitsaufwand in die Erstellung und Aktivierung der Werbekampagne gesteckt hat, kann man meiner Ansicht nach sehr zuversichtlich sein, dass das Ufo bald wieder abhebt. ;)

    Wenn ich das nächste Mal irgend etwas gefragt werde oder Aufgrund einer Aussage etwas hinweisen will, verweise ich direkt an dich. Du scheinst ja überschreibend zu wissen, um welche Aspekte es "zu gehen hat", wenn ich etwas aufzeigen will.

    Ich sehe nicht, dass du in diesem Thema explizit nach etwas gefragt wurdest, weiß daher auch nicht, was dieser Teil deiner Aussage mit meiner Antwort zu tun haben soll. Dein Verweis auf den obigen Fall jedenfalls sollte ganz offensichtlich dein Argument verstärken, Domian als Sendung wäre mehr Schein als Sein und hätte dementsprechend weniger empathischen Charakter, als es gemeinhin vermutet wird. Diese Meinung kann man durchaus vertreten, aber dann doch bitte anhand von transparenten, nachvollziehbaren Beispielen und ohne dabei wichtige Informationen auszuklammern. Das verzerrt den Blick auf den Sachverhalt und erschwert eine inhaltliche Diskussion nur unnötig. Und bei der Wahl der Quelle(n) darf man in diesem Forum doch zumindest einen gewissen Standard an Qualität/Seriosität erwarten.


    Wenn du dir diesbezüglich unsicher sein solltest, kannst du dich natürlich trotzdem gern an mich wenden, ich helfe gern, wenn ich kann. :S

    Na da hast du aber die wohl unseriöseste Quelle ausgegraben, die es zu dem Fall gibt – mehr Regenbogenpresse geht nicht. Dass hinter der Sache doch mehr stecken könnte, hatte Domian nach der Sendung nochmals nachdrücklich betont:

    WDR-Talker Domian geht weiter davon aus, dass die junge Frau in Gefahr sein könnte, wie er auf seiner Facebook-Seite schreibt. Er will erfahren haben, dass "der Haushalt wegen genau solcher Delikte in der Vergangenheit schon auffällig geworden war" und spricht dabei von körperlicher Gewalt. Er habe die Vermutung, dass die Frau Angst hatte, mit der Polizei zu sprechen. "Wir machen uns also weiter Sorgen um die Anruferin und werden alles in unserer Macht stehende unternehmen, ihr zu helfen."

    Wie versprochen hier eine kleine Auswahl an Orten, die wir während unseres Urlaubs in Bordeaux und Umgebung besucht haben. Wer mehr über die Stadt oder auch bestimmte Bilder wissen möchte, einfach fragen. :)


    Books & Cofee Café



    Cité du Vin



    Garonne



    Ufer an der Garonne



    Grand Théâtre de Bordeaux



    Kathedrale St. André



    Marché des Capucins


    Miroir d'Eau, Place de la Bourse


    Place du Parlement


    Le Comptoir Bordelais, Rue Piliers de Tutelle

    Hier die Ankündigung des offiziellen Twitter-Accounts; hört sich ganz danach an, dass es wirklich eine vollwertige, weil zeitlich unbeschränkte Rückkehr sein könnte. :/


    Zur neu aufgekommenen Diskussion um den Zeichenstil des Reboots verweise ich an dieser Stelle gern auf meinen Beitrag in diesem Thread, den ich ziemlich genau vor einem Jahr gepostet hatte, sowie explizit nochmals auf diesen Link aus ebendiesem, der verdeutlicht, dass sich die neue Serie im Gegensatz zur 80er Jahre-Adaption sehr viel mehr am Stil von Carl Barks, dem Schöpfer von Dagobert Duck, orientiert.


    Übrigens lohnt es, sich die neue Serie ohne deutsche Synchronisation in englischer Sprache anzusehen, die Originalsprecher sind wirklich fantastisch.

    Bin heute Nacht wieder aus Bordeaux zurückgekehrt. ✌️ Es war sehr schön, anstrengend, ereignisreich und erholsam zugleich. Eine kleine Auswahl an Bildern folgen im entsprechenden Thread.

    Unfassbar, dass es zu diesem ganz besonderen und kultigen Werk noch kein eigenes Thema gibt! Da die Serie im direkten Vergleich zu anderen beliebten Zeichentrickserien sehr wahrscheinlich weitestgehend unbekannt ist, folgt an dieser Stelle eine kurze Einführung:


    Zwischen 2001 und 2002 produzierte Nickelodeon also diese wundervolle, außergewöhnliche Serie, die nicht nur mit einem etwas bizarren Zeichenstil, sondern auch mit einer eher ernsten und so gar nicht kindgerechten Tonalität aus den vielen anderen Serien des Nickelodeon-Universums herausstach. Wie der Name schon verrät dreht sich alles um den kleinen Außerirdischen Zim, der von seinem Volk, den Irken, auf die Erde geschickt wird, um deren Invasion vorzubereiten. Zur Seite steht ihm dabei sein treuer (aber auch außerordentlich dummer) Roboter-Diener GIR.



    Aufgrund des beschriebenen eher düsteren Settings und des erwachseneren Humors der Serie wurde diese bereits nach 2 Staffeln wieder abgesetzt (die ursprüngliche Zielgruppe für Nickelodeon waren damals 2-11-jährige Kinder) – zum Leidwesen der treuen Fangemeinde, die sich um die Serie in der Zwischenzeit versammelt hatte. Und das sollte es dann gewesen sein ...


    ... fast! Denn wie auch schon bei Rockos modernes Leben erweist sich Netflix als Retter in der Not und beschert den langjährigen Fans nach 17 Jahren des Wartens nun endlich eine Fortsetzung, die nahtlos an das Ende der originalen Serie anknüpft: Invader Zim: Enter the Florpus



    Als die Serie damals lief, wurde sie mir von einem Bekannten wärmstens empfohlen. Anfangs dachte ich, dass ich mit derartigen neueren Zeichentrickproduktionen nie warm werden würde. Aber als ich nach einiger Zeit an den ungewöhnlichen Zeichenstil lieb gewonnen hatte, erkannte ich, wie viel Liebe und Detail in der Serie, den Charakteren und der Geschichte steckt und dass es ein Stück Zeichentrick-Kunst war und ist, die das Kult-Siegel mehr als verdient. <3

    Wir haben uns nach einiger Zeit nun für ein konkretes Reiseziel in Frankreich während des gemeinsamen Sommerurlaubs entschieden: Bordeaux wird's werden. :)

    Passend hierzu ganz aktuell: Seit dieser Woche gibt es das lang erwartete brandneue Special Rockos modernes Leben: Alles bleibt anders auf Netflix. Habe es zwar selbst noch nicht gesehen, der Trailer verrät aber bereits, dass Rocko und seine Freunde nach 20 langen Jahren (die exakt dem Ende der Serie entsprechen) im All endlich wieder auf die Erde ins Hier und Jetzt zurückkehren – in der letzten Episode der originalen Serie wurde das Trio ja mitsamt Rockos Haus in den Weltraum katapultiert. Toll, dass der Zeichenstil derselbe geblieben ist und die Geschichte offensichtlich nahtlos und logisch (mit den realen 20 Jahren Pause) dem Ende der Serie entsprechend weitergeführt wird. :)