Posts by IceFox

    91qisRuJuAL._SY445_.jpg


    1996 brachte die Spielzeugserie ein animiertes Fernseh-Spin-off hervor, das von Gaumont Multimedia in Zusammenarbeit mit Abrams Gentile Entertainment produziert wurde. Die Serie wurde am 12. April 1997 auf France 2 uraufgeführt. Es gab 26 Episoden. Die fünf Charaktere sollen Studenten der High Hope Dance Academy unter der verwitweten Königin Skyla sein. Königin Skyla und ihre Schüler verteidigten ihr Königreich vor Skylas eifersüchtigem Schwager Sky Clone, der sich dafür rächen wollte, dass sein Bruder Skyler (Skylas Ehemann) als König über ihn gewählt wurde. Sky Clone hatte Skyler erfolgreich getötet, war aber nicht in der Lage, die Kontrolle über den Sky Swirl Stone zu erlangen, der den Sky Dancers ihre Kräfte verlieh.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Sky_Dancers

    https://skydancers.fandom.com/wiki/Sky_Dancers_Wiki

    injustice-film-dc-comics-animation-6130d554183ac075439982.jpeg


    Die Geschichte spielt auf einer alternativen Erde, auf der der Joker Superman dazu gebracht hat, Lois Lane zu töten und den Helden in einen Amoklauf zu schicken. Dieser verstörte Superman beschließt, die Kontrolle über die Erde zu ihrem eigenen Besten zu übernehmen, was Batman und seine Verbündeten dazu veranlasst, ihn aufzuhalten.


    https://dcmovies.fandom.com/wiki/Injustice

    https://www.ign.com/articles/i…-movie-review-dc-animated

    https://www.filmstarts.de/kritiken/292922.html

    815UHKl0L3L._SX466_.jpg


    Der Film beginnt mit einer Szene auf einer Fähre an der Ostküste der USA: Alle Autos fahren von Bord, bis auf eines. Dann wird die angespülte Leiche von Mike McAra gezeigt, dem Ghostwriter von Adam Lang, dem ehemaligen britischen Premierminister. Es wird ein Selbstmord durch einen Sprung von der Fähre vermutet, da in seinem Blut eine hohe Konzentration Alkohol nachgewiesen wird. Mit der Fertigstellung der Memoiren Adam Langs beauftragt der Verlag einen erfolgreichen britischen Schriftsteller gegen ein Honorar von 250.000 US-Dollar. Bei dem Treffen erhält der „Ghost“ von Langs Anwalt auch ein Manuskript eines anderen Klienten zur Begutachtung; dieses wird ihm aber auf dem Heimweg von zwei professionell agierenden Maskierten entrissen.

    Der „Ghost“ fliegt nach Massachusetts, USA, um dort mit Lang, der wegen seiner Rolle im Irakkrieg unter Druck geraten ist, an dessen Memoiren zu arbeiten. Lang wird vom früheren britischen Außenminister und UN-Beauftragten Richard Rycart beschuldigt, Terrorverdächtige entführt und den USA ausgeliefert zu haben, die diese dann folterten. Lang hat sich auf die Insel Martha’s Vineyard zurückgezogen und wohnt dort in einer bunkerartigen Ferienvilla eines Mäzens zusammen mit einem kleinen Team bestehend aus Ehefrau Ruth, Assistentin Amelia, zwei Sekretärinnen, mehreren Personenschützern und einem Hauswirtschafterehepaar. Hier fühlt er sich vor einer Auslieferung sicher, da die Vereinigten Staaten von Amerika zusammen mit wenigen anderen Staaten den Internationalen Strafgerichtshof nicht anerkennen. Der „Ghost“ wird zuerst in einem Hotel auf der Insel einquartiert, muss aber bald auf das Anwesen des Mäzens umziehen, weil bekannt wird, dass Lang sich auf der Insel aufhält und das Hotel mit Journalisten überfüllt ist. Lang fliegt dann nach Washington D.C., um sein reines Gewissen zu demonstrieren.

    Die USA sehen in McAras Manuskript eine Bedrohung der nationalen Sicherheit; das Manuskript darf daher das Haus nicht verlassen. Der „Ghost“ fragt sich, warum Lang, der als junger Student ein völlig unpolitisches Leben führte, seinerzeit in die Labour Party eingetreten ist und als Politiker Karriere gemacht hat. Er stößt bald auf Geheimnisse in Langs Leben, als er McAras Kleiderschrank ausräumt. In einem versteckten Briefumschlag findet er Fotos aus Langs Zeit an der Cambridge University, die nicht zu McAras Manuskript passen. Während einer Fahrradtour erfährt der „Ghost“, dass der Fundort der Leiche nicht mit den Strömungsverhältnissen übereinstimmt und dort vor Auffinden der Leiche Taschenlampenlicht gesehen wurde. Eine Augenzeugin liegt nach einem Sturz über die Treppe im Koma.

    Langs Frau Ruth ist im Anwesen geblieben. Ihr erzählt der „Ghost“ von den Ungereimtheiten im Zusammenhang mit der offiziellen Version des Selbstmordes. Der „Ghost“ unterhält sich mit Ruth und erfährt, dass sie darunter leidet, nicht selbst Karriere gemacht zu haben. Außerdem fürchtet Ruth, dass sich ihr Mann in Washington zu sehr als Erfüllungsgehilfe der USA präsentieren werde. Ruth drängt sich dem „Ghost“ auf, und die beiden schlafen miteinander. Der „Ghost“ zieht am nächsten Morgen wieder in das Hotel zurück und fährt das für Gäste Langs vorgesehene Auto, mit dem McAra zu Beginn des Films auf der Fähre gestanden hatte. Im Navigationssystem ist noch eine Zieladresse eingespeichert. Der „Ghost“ folgt dem Navigationssystem und gelangt zu Paul Emmett, dem Mann, den McAra vor seinem Tod besuchen wollte. Der Politologieprofessor und Pulitzerpreisträger Emmett ist auf den Fotos aus Langs Studienzeit zu sehen, und der „Ghost“ befragt ihn zu diesen Fotos. Emmett reagiert relativ höflich, aber nervös, gibt nur wenige Informationen und bittet den „Ghost“ zu gehen. Vor seiner Verabschiedung macht Emmett Andeutungen, die der „Ghost“ als Bedrohung empfindet. Als der „Ghost“ vom Besuch bei Paul Emmett zurückfährt, wird er von einem schwarzen Auto verfolgt und kann dieses nur durch eine List abschütteln. Als er jedoch mit der Fähre auf die Insel zurückkehren will, taucht das Auto wieder auf, und die beiden Insassen beginnen nach dem „Ghost“ zu suchen. Der „Ghost“ springt im letzten Moment von der Fähre und mietet sich auf dem Festland in einem Motel ein. In seinem Hotelzimmer ruft er Rycart an, der sich mit ihm treffen will.

    Der „Ghost“ beginnt über Emmett im Internet zu recherchieren. Er erfährt, dass dieser mit der CIA in Verbindung gebracht wird. Emmett ist Mitglied im Vorstand des Arcadia Trusts, einer Organisation, die eng mit hohen Militärs und Geheimdienstgrößen verbunden ist. Eines der Mitglieder ist der Vorstandsvorsitzende von Hatherton, einem Rüstungskonzern, der vom Irakkrieg profitiert hat und der in die Affäre um US-amerikanische Entführungen und Folterflüge verwickelt war. Er tauscht sich mit dem Ankläger Richard Rycart aus, zu dem McAra bereits Kontakt hergestellt hatte. Rycart informiert den „Ghost“, dass es McAra war, der ihm belastendes Material hinsichtlich der Kriegsverbrechen Langs zugespielt hatte, nachdem er nach und nach erfahren hatte, für welche Verbrechen Lang verantwortlich war. Rycart weist den „Ghost“ darauf hin, dass Lang während seiner Amtszeit niemals gegen die Interessen der USA gehandelt habe. Lang habe alle umstrittenen Entscheidungen der USA hinsichtlich der Nahostpolitik, des Angriffskrieges gegen den Irak, der Durchführung von Folteraktionen etc. mitgetragen. Lang habe auch jeden Minister entlassen, der Kritik an den USA geübt hatte. Während sich Rycart und der „Ghost“ unterhalten, ruft Lang an, der ihn mit dem Flugzeug auf die Insel bringen möchte. Der „Ghost“ konfrontiert Lang während des Fluges mit seinen Vermutungen, er, Lang, habe Verbindungen zur CIA. Lang streitet alles ab und rechtfertigt seine Politik. Als sie das Flugzeug verlassen, wird Lang von einem ehemaligen britischen Soldaten, dessen Sohn im Irakkrieg getötet wurde, erschossen. Sicherheitskräfte erschießen daraufhin den Attentäter. Lang wird in Großbritannien mit einem Staatsbegräbnis geehrt.

    Die Biographie wird vollendet und veröffentlicht. Der „Ghost“ nimmt als Begleitung von Amelia an der Buchpräsentation teil und sieht dort Emmett, der behauptet hatte, keine Beziehung zu den Langs zu haben. Durch eine zufällige Bemerkung Amelias kann der „Ghost“ eine von McAra im Manuskript versteckte Botschaft entschlüsseln: nicht Lang, sondern dessen Frau Ruth wurde von Emmett seinerzeit für die CIA angeworben. Nach Ruths für die Memoiren getätigter Aussage hat sie ihren Mann stets beraten. Lang handelte somit als Politiker im Sinne der USA, da er von seiner Frau entsprechend beeinflusst wurde, und stieg durch Zutun der CIA auch politisch entsprechend auf, wie Rycart bereits vermutet hatte. Der „Ghost“ notiert die Botschaft und lässt sie Ruth auf einem Zettel zukommen, welche, als sie sie liest, erstarrt. Daraufhin verlässt er mit dem Manuskript in der Hand die Veranstaltung und will ein Taxi anhalten. Dabei läuft er aus dem Bild. Plötzlich beschleunigt ein auf ihn zufahrendes Auto und ein Aufprallgeräusch ist zu hören. Danach wehen die Blätter des Manuskripts über die Straße.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Ghostwriter

    51ymgSrSvVL.jpg


    Als Diener und „Mädchen für alles“ hat Ferdinand Unterleitner im Hause des renommierten Schallplattenproduzenten Wiesinger kein leichtes Leben. Als unerwartet sein Neffe zu Besuch kommt, gerät seine Welt aus den Fugen, da sein Chef glaubt, es handle sich bei dem Überraschungsgast um den Manager der bedeutenden Filmschauspielerin Edda Vivian. Im weiteren Verlauf der Filmhandlung folgen wilde Verwirrungen und Verwechslungen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/…l_man_nicht_schlafen_gehn

    ungekuesst.jpg


    Die 25-jährige Journalistin Josie Geller arbeitet bei der Chicago Sun-Times. Sie wird beauftragt, als Schülerin getarnt an die High School zurückzukehren und verdeckt eine Reportage über die Jugendlichen zu schreiben. Ihr in einem Billigladen arbeitender Bruder Robert wendet ein, dass sie in der High School unbeliebt war und als Ekel-Josie (im Original: Josie-Grossie) beschimpft wurde.

    Die Rückkehr erweist sich zuerst als problematisch. Ihr Bruder Robert schließt sich an, wird schnell beliebt und hilft seiner Schwester. Josie schließt einige Freundschaften, darunter mit der als Streberin geltenden Aldys Martin. Sie verliebt sich in den Literaturlehrer der Schule, Sam Coulson.

    Der Verleger der Zeitung will eine sensationsbeladene Story lesen und droht, Geller, wie auch ihren direkten Vorgesetzten, zu entlassen. Josie wird mit einer Miniaturkamera ausgestattet; zahlreiche Mitarbeiter der Zeitung versammeln sich vor dem Monitor.

    Auf dem Abschlussball wird Josie zur Ballkönigin ernannt. Sie schützt ihre Freundin Aldys vor einem üblen Scherz, danach deckt sie ihre Tarnung und die ihres Bruders auf. Robert ist sauer, weil er zwei Tage später bei einem Baseballspiel der Schulmannschaft mitspielen sollte. Er sagt ihr, dass ihn nichts so glücklich mache wie das Baseballspiel und anderen etwas beizubringen.

    Wie geplant, schreibt Josie die Reportage; bittet allerdings zum Schluss des Artikels den Literaturlehrer, ohne seinen Namen zu nennen, beim Spiel zu erscheinen und ihr den ersten richtigen Kuss ihres Lebens zu geben. Zuerst scheint es, als ob der Lehrer nicht auftauchen würde, doch dann kommt er und küsst Josie vor Tausenden von Zuschauern.

    Schließlich darf Robert doch beim Spiel als Helfer des Trainers mitwirken. Er verdankt das dem Einsatz von Josie, die dem Trainer versprach, dass angesehene Sportreporter das Spiel besuchen würden.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Ungek%C3%BCsst

    81mCTwX5dXL._SY445_.jpg


    Die erste Staffel schildert die ersten Jahre der Regierung von Königin Victoria von ihrer Krönung im Alter von 18 Jahren über ihre intensive Freundschaft zu Lord Melbourne und ihre Hochzeit mit Prinz Albert bis zur Geburt ihrer ersten Tochter, Victoria.

    Die zweite Staffel beschäftigt sich mit Victorias Anstrengung, ihre Rolle als Königin, Ehefrau und Mutter zu meistern.

    Die dritte Staffel beschäftigt sich mit Eheschwierigkeiten von Victoria und Albert, sowie mit dem Verhältnis Victorias mit ihrer Schwester Feodora und dem Außenminister Lord Palmerston. Abschluss der Staffel bildet die von Prinz Albert organisierte Weltausstellung von 1851.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Victoria_(Fernsehserie)

    71qRD8pUPbL._AC_SL1132_.jpg


    Um 1860 hat Phoebe Titus den Traum, die größte Ranch in Arizona zu betreiben. Ihr Ehrgeiz kollidiert mit den Plänen des korrupten Lazarus Ward, der über die Stadt Tucson herrscht und das einzige Frachtunternehmen in der Gegend betreibt. In ihrem Kampf für Gleichberechtigung und einen Platz in der Gesellschaft wird Phoebe von Peter Muncie unterstützt, einem jungen Abenteurer. Nach etlichen Rückschlägen schaffen es die beiden, nicht nur zu heiraten, sondern auch Phoebes Traum von einer riesigen Rinderherde zu erfüllen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Arizona_(1940)

    barbara-cartlands-wagnis-der-liebe.jpg


    Der spielsüchtige Sir Giles Staverley wird in eine Falle gelockt, als er mit seinem alten Gegenspieler Lord Harry Wrotham um sein eigenes Zuhause spielt und verliert. Wrotham gibt dem verzweifelten Staverley eine letzte Chance und spielt seinen Gewinn gegen die Hand von Staverleys Tochter und eine Summe von 80.000 Guineen. Staverley verliert erneut. Unfähig seiner Tochter Serena in die Augen zu blicken, bringt er sich schließlich um. Lord Justin Vulcan, ein berüchtigter und klar denkender Spieler, fordert daraufhin Wrotham heraus und spielt mit ihm um das Haus sowie das Mädchen. Zu Wrothams Empörung gewinnt er. Justin befindet sich nun im Besitz eines Hauses und eines Mädchens, weiß aber nicht, was er damit anstellen soll. Nachdem er aber Serena begegnet und feststellt, dass sie viel jünger und hübscher ist, als er sich vorgestellt hat, lädt er sie auf seinen Familiensitz ein, ungeachtet seiner gehässigen Mutter Lady Harriet Vulcan. Während Lady Vulcan versucht, Serena mit jedem Mann außer ihrem Sohn zu vermählen, werden Serena und Justin Freunde und er führt sie durch alle Ecken seines geliebten Zuhauses. Eine Krise trennt die beiden voneinander. Serena, allein gelassen mit seiner Mutter, schwebt bald in großer Gefahr, als Lady Vulcan nach ihrem Leben trachtet. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd durch das ganze Anwesen. Trotz Serenas Wissen über die Geheimgänge des Schlosses sitzt sie bald in der Falle. Doch in letzter Sekunde eilt Justin ihr zur Hilfe und alles nimmt einen guten Ausgang.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wagnis_der_Liebe