Shows

Zurück zur Übersichts-Seite

Ob Fernseh-Events, wie "Wetten Dass...?!", "Schlag den Raab" oder Talkshows. Hier geht es um Quoten, neue Formate und die allgemeine Entwicklung eines sehr interessanten Fernsehgebietes.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

31.01.2009 - Shows

Nach fast zwei Jahren Pause kehrte am gestrigen Abend die Sat.1-Improvisations-Show "Schillerstrae" zurck auf die Bildschirme. Dabei waren viele neue Gesichter, die der Sendung dazu verhalfen, ein gelungenes Comeback feiern zu knnen. Der Grund fr die Pause, die seit April 2007 die "Schillerstrae" erst einmal auf Eis legte, war, dass Cordula Stratmann, das damalige Aushngeschild der Show, sich neuen Aufgaben widmen wollte.

Trotz starker Konkurrenz schaffte es die "Schillerstrae" gestern im Schnitt auf 1,98 Millionen Zuschauern in der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen. Der Marktanteil beluft sich dabei auf 17,2 Prozent. Beim Gesamtpublikum konnte die Sendung nicht so sehr trumpfen, mit 2,95 Millionen Zuschauern bei 9,5 Prozent Marktanteil kann Sat.1 dennoch zufrieden sein. In die Fustapfen von Stratmann trat am gestrigen Abend der beliebte Schauspieler Jrgen Vogel, der seine Arbeit sehr gut machte und mit Sicherheit seinen Teil dazu beitragen wird, dass die Show wieder neuen Wind unter die Flgel bekommt.

Die darauf folgenden Sendungen "Mr. Perfect - der MnnerTest" (8,5 Prozent in der Zielgruppe) mit Alexander Mazza, "Ladyklracher" (9,8 Prozent in der Zielgruppe) mit Anke Engelke und "Die dreisten Drei" (12,5 Prozent in der Zielgruppe) konnten dagegen keine groartigen Quoten mehr einfahren. (sk) (Forum) mehr...

30.01.2009 - Shows

Fr viele Haushalte ist das "Perfekte Dinner" schon zum allabendlichen Pflichtprogramm geworden. Nicht umsonst kann die Sendung bald ihre 777. Ausgabe feiern. Trotzdem leidet der Sender "VOX" unter immer schwcheren Quoten. Fr Mrz sind aus diesem Grund erste nderungen im Konzept der Sendung geplant. Bisher war es so, dass die fnf Kandidaten, die jede Woche fr sich gegenseitig Kochen, Punkt von 0 bis 10 vergeben konnten. Diese haben sich aus dem Essen, aus der Stimmung, der Gastfreundlichkeit, der Dekoration und des allgemeinen Wohlgefallens zusammengestellt. Doch in Zukunft soll dieses Punktesystem abgeschafft werden.

Ab dem 9. Mrz, pnktlich zur 777. Ausgabe, soll dann jeder Gast bis zu zehn Punkte fr das Men geben knnen und noch einmal bis zu zehn Punkten fr Atmosphre und Dekoration. Die Punktevergabe wird so etwas erleichtert und es wird noch spannender. Jeder Kandidat kann dann in der Woche bis zu 80 Punkte sammeln. Der Sender hofft, damit die Quoten der Sendung wieder ein wenig aufpolieren zu knnen. (sk) (Forum) mehr...

29.01.2009 - Shows

Quotengarant "Deutschland sucht den Superstar"

Die Show "Deutschland sucht den Superstar", kurz DSDS, ist auch in der sechsten Staffel eine sichere Investition fr RTL. Geschickt hat man das Ende vom Dschungelcamp ("Ich bin ein Star holt mich hier raus!") mit dem Beginn der neuen "Deutschland sucht den Superstar"-Staffel verflochten. Die Casting-Shows, die bei DSDS besonders beliebt sind, werden zurzeit zur besten Sendezeit ausgestrahlt und den Zuschauern gefllt es scheinbar.

Nicht umsonst haben am gestrigen Mittwoch wieder 6,61 Millionen Zuschauer eingeschaltet, um Dieter Bohlen und seine Crew bei der munteren Kandidaten-Auslese zu beobachten. Das waren sehr ordentliche 20,2 Prozent! In der Zielgruppe konnte RTL dabei noch mehr abrumen. Dort waren es ganze 33,7 Prozent bei 4,51 Millionen Zuschauern. Die nachfolgende Sendung "Die Ausreiser" hatte mit dieser Vorlage natrlich leichtes Spiel. Whrend man bei der Zielgruppe noch immer sehr gute 29,9 Prozent einfahren konnte, lagen die Werte beim Gesamtpublikum bei 18,9 Prozent Marktanteil mit 5,8 Millionen Zuschauern. (sk) (Forum) mehr...

28.01.2009 - Shows

Die zweite Staffel der ProSieben-Show "The next Uri Geller Unglaubliche Phnomene Live" kann die Erwartungen des Senders noch immer nicht erfllen. Zwar konnte die Show wieder etwas bessere Zuschauerzahlen vorweisen, doch unterm Strich ist das nach wie vor zu wenig. In dieser Woche konnte die "The next Uri Geller - Unglaubliche Phnomene Live" immerhin 10,04 Prozent bei 1,36 Millionen Zuschauern in der relevanten Zielgruppe erkmpfen. Davor waren es nur noch 9,5 Prozent. In Hinsicht auf die nicht ernstzunehmenden Konkurrenz auf den anderen Sendern ist das natrlich ein schwerer Rckschlag fr ProSieben.

Beim Gesamtpublikum konnte man 2,03 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 6,3 Prozent einholen. Die darauf folgende Sendung "Comedystreet" mit Simon Gosejohann konnte dafr mit 1,45 Millionen Zuschauern beim relevanten Publikum gut zulegen. Der Marktanteil belief sich dabei nur auf 10,7 Prozent, dieser konnte aber mit einer weiteren Folge auf 11,7 Prozent gesteigert werden. Stefan Raab konnte das mit seiner Sendung "TV Total" und 12,8 Prozent Marktanteil sogar noch toppen. (sk) (Forum) mehr...

28.01.2009 - Shows

DSDS: Weiterer Eklat bei RTL-Castingshow

Die Ereignisse bei der diesjhrigen Ausgabe von "Deutschland sucht den Superstar" scheinen sich zu berschlagen. Nicht nur, dass Max von Thun, der diesjhrige Neuzugang in der DSDS-Jury, schon im Rahmen der ersten Sendung wieder gehen musste, auch vor bergriffen ist Dieter Bohlen und seine Kollegen nicht sicher. Im Rahmen der Casting-Show in Nrnberg kam es zu einen bergriff, whrend gerade eine Kandidatin vor der Jury vorsingen wollte. Ein arbeitsloser homosexueller Postbote ist ins Studio gestrmt und ging auf Diter Bohlen los.

Der Mann schlich sich durch die Hintertr des Nrnberger Hotels, in dem das Casting stattgefunden hatte. Doch das Security-Team konnte schlimmeres verhindern und konnten den Postboten rechtzeitig stoppen. Anschlieend wurde er von der Polizei abgefhrt. Zu einem Redakteur der BILD-Zeitung hat er anschlieend gesagt: "Ich bin schwul und stehe auf Dieter. Er ist ein Gott."

Den gesamten Vorfall wird man heute Abend im Rahmen einer neuen Folge von "Deutschland sucht den Superstar" um 20:15 Uhr bei RTL sehen knnten. (sk) (Forum) mehr...

27.01.2009 - Shows

DSDS: Sendet RTL bewusst falsche Inhalte?

Wer schon einmal die Show "Deutschland sucht den Superstar" gesehen hat, wei, dass vor allem die Castings sehr auf Unterhaltung ausgelegt werden. Die Szenen wirken berdreht, werden unterlegt mit Geruschen, Effekten und wirren Zusammenschnitten, damit die Kandidaten noch witziger wirken und im selben Zuge noch mehr durch den Kakao gezogen werden. Im Gegenzug hierzu werden talentierte Kandidaten in einem ganz anderen Licht gezeigt. Meinungen werden dadurch verstrkt, wenn nicht sogar beeinflusst. Ein wunderbares Beispiel ist der Kandidat "Dany Robert Hunselar", der in der zweiten Casting-Show sein Talent unter Beweis stellen wollte.

Natrlich wird jeder einsehen, dass Dany Robert Hunselar kein Kandidat ist, der als "Superstar" in das Konzept der Sendung passt. Trotzdem hat man ihn vor das Juroren-Team gelassen und dafr gesorgt, dass man aus seinem Auftritt ein fnf mintiges Unterhaltungsprogramm machte. Hunselar verffentlichte auf seinem Myspace-Profil eine kleine Stellungnahme, um auf die Missstnde bei "Deuschland sucht den Superstar" hinzuweisen: "Die von RTL haben das, was ich gesagt habe, komplett anders geschnitten und mich zum Affen gemacht!" so Hunselar. Wie man seinen Text entnehmen kann wurde unter anderem folgende Stelle falsch zusammengeschnitten: Auf die Frage, welchen Berufswunsch er htte, antwortete er mit "Schauspieler". RTL hat ihm jedoch die Aussage "Nacktputze inner Peepshow" in den Mund gelegt, die er in folgendem Zusammenhang geuert hatte "Ich knnte jetzt Ihren Film zitieren: Nacktputze inner Peepshow". Damit spielte Hunselar auf die Zeichentrick-Produktion "Dieter Der Film" an.

Schon im vergangenem Jahr packte ein Kandidat aus um auf die Missstnde bei DSDS hinzuweisen. Allen Garnelis schaffte es bis in den Recall und verriet der BILD-Zeitung unter anderem: "Unsere Freude war zu actionlos fr die Fernsehleute, deshalb mussten wir uns auf Kommando wieder freuen. Und noch mal. Haben wir dreimal machen mssen. Total daneben. Da kommst du dir total bld vor." RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer uerte sich zu diesem Thema folgendermaen: "Natrlich knnen wir verstehen, dass ausgeschiedene Kandidaten enttuscht sind. Aber wir haben nichts zu verbergen. Bei uns ist alles echt." (sk) (Forum) mehr...

26.01.2009 - Shows

"Big Brother": Blinde Sportlerin zieht ein

RTL II gibt weiterhin Gas, um das "Big Brother"-Programm auch in Zukunft fr die Zuschauer interessant zu halten. Am heutigen Montag um 21:15 Uhr wird man sehen knnen, wie ein weiterer Kandidat in den "Container" einziehen wird. Diesmal ist es die sehbehinderte Sportlerin Sonja Nowakowski aus Moers. Die 36-jhrige erkrankte vor acht Jahren und verlor im Zuge dessen ihr Augenlicht. Seit dem kann sie nur noch hell und dunkel unterscheiden. Nowakowski war bis zu diesem Zeitpunkt als professionelle Eiskunstluferin ttig. Aufgrund ihrer Erkrankung, kann sie diesen Sport natrlich nicht mehr ausben. Stattdessen hat sich sich jetzt als Sportschtzin etabliert und wurde im vergangenem Jahr sogar Deutsche Meisterin.

Nowakowski zeigt sich auch in Hinsicht auf das "Big Brother"-Haus selbstbewusst und zuversichtlich: "Ich will keine Sonderbehandlung, sondern zeigen, dass auch Menschen mit einem Handicap ganz normal sind!" Sie ist mittlerweile der zweite krperlich benachteiligte Mensch, der den Schritt in die RTL II-Reallity-Show wagt. In der dritten Staffel war ein Rollstuhlfahrer im Container, der es sogar fast bis ins Finale geschafft hat. Fr eine interessante Mischung ist in dieser Staffel jedenfalls gesorgt. Man darf gespannt sein, wie sich die Lage im "Big Brother"-Haus weiter entwickelt. (sk) (Forum) mehr...

25.01.2009 - Shows

Erneuter "Skandal" bei Schmidt & Pocher

Die Parodie Oliver Pochers zu der Darstellung des Graf von Stauffenberg durch Tom Cruise in dessen am letzten Donnerstag angelaufenen neuen Film "Operation Walkre - Das Stauffenberg Attentat" sto bei der letzten Sitzung des SWR-Fernsehausschusses auf groe Kritik. In den "Stuttgarter Nachrichten" wurde SWR-Rundfunkratsmitglied Theresia Wieland mit folgendem Urteil zu Pochers Parodie zitiert: "unsagbar piettlos und ehrabschneidend" nannte sie Pochers Auftritt in der am Donnerstag ausgestrahlten Ausgabe der Sendung "Schmidt & Pocher". "In diesem Moment identifiziert man das doch nicht mit dem Schauspieler, sondern mit der historischen Figur. Und es ist nicht hinnehmbar, dass man den Helden des deutschen Widerstandes so ins Lcherliche zieht", wird Wieland weiter zitiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass Pochers Auftritt in der Show zu Kritik fhrte. Schon das "Nazometer", das einen Alarm von sich gab, wenn Begriffe fielen, die mit dem Nationalsozialismus in Verbindung gebracht werden konnten und Pochers Verhalten beim Besuch von Lady Bitch Ray wurden nicht positiv aufgenommen. So ist es nicht verwunderlich, dass der Vorsitzende des SWR-Landesrundfunkrates, Volker Stich, auf die nchste Rundfunkratssitzung im Mrz verweist, bei der man zusammen mit ARD-Programmchef Volker Herres das Thema des Verbleibs Oliver Pochers nach dem Ende der Show "Schmidt & Pocher" im April im Programm der ARD diskutieren will.

Geht es nach Wieland, so ist Pochers Zeit abgelaufen: "Die ARD wird aus Gebhrengeldern bezahlt. Herr Pocher darf ruhig zu den Privaten gehen." (ms) (Forum) mehr...

25.01.2009 - Shows

Quoten: "Wetten, dass..?" verliert in der Zielgruppe

Whrend die Wettshow "Wetten, dass..?" mit Thomas Gottschalk beim Gesamtpublikum dominierte, musste sich das ZDF in der Zielgruppe klar geschlagen geben. So interessierten sich insgesamt 10,63 Mio. Zuschauer fr die ZDF-Eventshow. Der Marktanteil erreichte starke 33,4 Prozent. Hingegen wurde bei den 14- bis 49-jhrigen Zuschauern ein neuer Tiefstwert erzielt. Gerade mal 3,03 Mio. Werberelevante sahen, wie Gottschalk durch den Abend fhrte. Der Marktanteil schrumpfte auf exakt 24,0 Prozent.

Zu verdanken hat das ZDF diese Werte der starken Konkurrenz: Das Finale des RTL-Dschungelcamps war hierbei das Ma aller Dinge. Insgesamt 7,17 Mio. Bundesbrger, wovon 4,63 Mio. der Zielgruppe entsprangen, lieen den Marktanteil bei den Werberelevanten auf starke 37,5 Prozent steigen. Der Tagessieg bei den 14- bis 49-jhrigen ging somit klar an "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!". (dl) (Forum) mehr...

24.01.2009 - Shows

"Wetten dass...?" im Quoten-Duell mit dem RTL-Dschungelcamp

Am Samstag treffen zwei der wohl quotenstrksten Sendungen im deutschen Fernsehen aufeinander. Whrend das ZDF um 20.15 Uhr mit dem Event-Dauerbrenner "Wetten dass?" auf Sendung geht, schickt RTL ab 21.30 Uhr das Dschungelcamp in die finale Ausgabe. Die vierte Staffel geht zu Ende und dementsprechend muss ein neuer Dschungelknig gekrt werden.

Man darf also gespannt sein, ob sich Thomas Gottschalk eindeutig gegen "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!" behaupten kann. Die wahren Stars werden jedenfalls im ZDF zu sehen sein. Unter anderem drfen sich die Zuschauer auf Tom Cruise, Coldplay, Seal und Peter Maffay freuen. (dl) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153