Shows

Zurück zur Übersichts-Seite

Ob Fernseh-Events, wie "Wetten Dass...?!", "Schlag den Raab" oder Talkshows. Hier geht es um Quoten, neue Formate und die allgemeine Entwicklung eines sehr interessanten Fernsehgebietes.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153

02.09.2013 - Shows

Die Zeit der Nachmittagstalkshows ist eigentlich lngst vorbei. Vor einigen Jahren jagte eine Sendung die nchste, bis schlielich stattdessen die Gerichtssendungen aufkamen, die heute wiederum lngst vom "Reality TV" abgelst wurden. Daher ist es durchaus ein Wagnis des ZDF, es abermals mit einer Nachmittagstalkshow zu versuchen. "Inka!" geht heute um 15:05 Uhr erstmals auf Sendung und wird Montag bis Freitag ausgestrahlt. Damit bernimmt das Format den Sendeplatz der Kochduell-Show "Topfgeldjger" mit Steffen Henssler und Frank "Rose" Rosin.

Inka Bause, die durch die Sendung fhren wird, ist den Zuschauern vor allem aus der Kuppelshow "Bauer sucht Frau" bekannt, die sie seit Jahren bei RTL moderiert. In ihrer neuen Sendung sollen sowohl Prominente als auch interessante, nicht berhmte Menschen im Mittelpunkt stehen. Im Gegensatz zu den frheren Nachmittagstalks geht es nicht darum, mglichst viel Privates und Peinliches auszuplaudern, vielmehr soll "Inka!" zwar unterhaltsam, aber auf keinen Fall schmuddelig sein. (ck) (Forum) mehr...

01.09.2013 - Shows

Es nun noch drei Wochen, bis alle deutschen Staatsbrger zur Wahlurne gebeten werden, um fr die Bundestagswahl ihre Stimme abzugeben. Das nicht unwichtige TV-Duell der Spitzenkandidaten wird dabei am heutigen Sonntag stattfinden. Ab 20:30 Uhr werden sowohl ARD und ZDF als auch RTL und ProSieben das TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrck bertragen. Dort wird es insgesamt fnf zentrale Themen geben, ber die sich die Kanzlerkandidaten austauschen knnen.

Fr jeden TV-Sender wird ein Vertreter die Fragen stellen. ProSieben schickt dabei Stefan Raab ins Rennen und sorgte damit bereits vor einigen Monaten fr mchtig Diskussionsstoff. Die anderen Sender werden durch Peter Kloeppel, Anne Will und Maybrit Illner vertreten. Auf der Pressekonferenz zum TV-Duell wiesen alle Moderatoren darauf hin, dass die Zuschauer keine Spaveranstaltung zu erwarten haben. "Es muss ganz klar sein: Es geht hier um ernsthafte Politik", so Peter Kloeppel. Fr Stefan Raab wartet an diesem Sonntag sogar eine kleine Doppelbelastung: Nach dem TV-Duell bertrgt ProSieben eine Ausgabe "Absolute Mehrheit", die von dem Entertainer moderiert werden soll. Eine TV-Kritik zum TV-Duell finden Sie nach der Ausstrahlung in unserer Events-Rubrik. (dl) (Forum) mehr...

31.08.2013 - Shows

Ende gefordert: Harsche Kritik gegen ProSieben-Show "Reality Queens auf Safari"

rger, Zorn und Unmut hat der Fernsehsender ProSieben auf sich gezogen: das Reality-TV-Format "Reality Queens auf Safari" soll sofort abgesetzt werden, fordern ber 20 Entwicklungshilfe-Organisationen, darunter Deutsch-Afrikanisches Zentrum e.V. und Leipziger Missionswerk, in einem offenen Brief an ProSiebenSat.1-Konzernchef Thomas Ebeling. Darin heit es, dass das Format der Sendung " allgemeinverbreitete Stereotype gegenber dem ostafrikanischen Land Tansania" verstrke, Vorurteile schre und die Menschen des Landes in einer rassistischen und diskriminierenden Form darstelle. Menschenunwrdig und vllig unreflektiert befinden die entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen das in der Sendung konstruierte Bild von Tansania und seinen Menschen. Als verklrtes, exotisches Afrika mystifiziert, ist der Weg zum kolonial geprgten Rassismus nicht weit: So wurde als Kommentar auf die Aussage einer Kandidatin, die Mnner htten bei der Ankunft der Reality Queens einen Samensturz gehabt, die tansanischen Mnner durch einen Umschnitt mit kopulierenden Affen gleichsetzt.

ProSieben hlt dennoch an dem Format fest, Sprecher Christoph Krfer wies alle Vorwrfe zurck; es liege den Machern fern, ein neokoloniales Bild Afrikas zu zeichnen. Zugleich torpedierte er seine Aussage mit dem Satz: "Wir mchten in diesem Unterhaltungs-Programm besonders die Schnheit Afrikas zeigen." Ein Land als wilde Kulisse also, vor dem sich zwlf aus Reality-Formaten mig bekannte Damen beim Versuch, Feuer zu machen, Spiele zu absolvieren und Lippenstift aufzutragen, zur Schau stellen. Bekannt ist die Idee des Formats bereits durch die von RTL sehr hnlich konzipierte Reality-Show "Wild Girls Auf High Heels durch Afrika", in der ebenfalls zwlf C-Promifrauen leicht bekleidet Ziegen vor dem Hintergrund der namibischen Steppe einfangen mussten. "Reality Queens auf Safari" soll noch bis zum 19. September ausgestrahlt werden. (ap) (Forum) mehr...

26.08.2013 - Shows

Wie schon in den Jahren 2005 und 2009 hat sich der Mnchner Privatsender ProSieben auch 2013 zur Ausstrahlung einer "TV total Bundestagswahl" entschieden. Laut dem Medienmagazin DWDL stehen nun die Teilnehmer fest. Auf Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kanzlerkandidat Peer Steinbrck mssen die Zuschauer demnach zwar verzichten, erhalten jedoch mit dem stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Armin Laschet und dem Parlamentarischen Geschftsfhrer der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann wrdigen Ersatz. FDP, Grne und Linke schicken mit Rainer Brderle, Jrgen Trittin und Gregor Gysi sogar jeweils ihre Spitzenkandidaten ins Rennen um sich den Fragen von Entertainer Stefan Raab zu stellen.

Ausgestrahlt wird die erstmals von Steven Gtjen moderierte Sendung am 21. September 2013, dem Vorabend zur Bundestagswahl. Wie bisher wird das Publikum in der Show dazu aufgerufen werden per Televoting fr seinen Lieblingskandidaten abzustimmen. Dabei konnten in der Vergangenheit Ergebnisse erzielt werden, die berraschend nahe an den Ergebnissen der jeweiligen offiziellen Bundestagswahlen lagen. (or) (Forum) mehr...

24.08.2013 - Shows

Nachdem sich RTL an den vergangenen Freitagen mit dem "Familienduell"-Remake versuchte, gelang gestern Abend der Start von Martin Rtters "Tiershow". Diese brachte insgesamt 2,74 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Angesichts des Sommerlochs und des Formates ein durchaus respektabler Wert. Der Marktanteil konnte ab 20:15 Uhr auf 10,9 Prozent gesteigert werden. Die anschlieende Show "Es kann nur e1nen geben" sahen zu spterer Stunde noch 2,05 Millionen Bundesbrger.

In der Zielgruppe der 14- bis 59-jhrigen erreichten beide Shows die Spitzenpltze der Zuschauergruppe. Nur die RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" drngelte sich mit 1,73 Millionen Werberelevanten dazwischen. Den Tagessieg beim Gesamtpublikum sicherte sich im brigen die ARD. "Bella und der Feigenbaum" erreichte 3,74 Millionen Bundesbrger. Beim Publikum der 14- bis 49-jhrigen war der Film mit 0,67 Millionen Zuseher kein Zuschauergarant. (dl) (Forum) mehr...

17.08.2013 - Shows

RTL: "Familienduell" verabschiedet sich mit starker Reichweite

Am Freitagabend zeigte RTL die vorerst letzten Folgen von der "Familienduell"-Neuauflage und "Cash Crash - VIP Edition". Damit fuhr man jedoch nur durchwachsene Einschaltquoten ein. Das "Familienduell" lockte 2,30 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Der Marktanteil kletterte auf 10,0 Prozent an. In der Altersgruppe der 14- bis 49-jhrige holten 1,22 Millionen junge Zuschauer einen starken Marktanteil von 16,8 Prozent.

Schwcher fiel dagegen "Cash Crash" im Anschluss aus. Lediglich 1,82 Millionen Bundesbrger blieben ab 21:15 Uhr bei RTL. Damit konnte der Privatsender einen Marktanteil von eher mageren 8,2 Prozent erreichen. 1,05 Millionen Zuschauer entsprangen dabei der Gruppe der 14- bis 49-jhrigen. Hier stieg der Marktanteil auf immerhin 12,8 Prozent. Am kommenden Freitag prsentiert RTL unter anderem "Martin Rtter - Die groe Tiershow" und neue Folgen von "Es kann nur E1NEN geben" (dl) (Forum) mehr...

16.08.2013 - Shows

Einschaltquoten: "Catch the Millionaire" und "Rette die Million!" punkten

Die aktuell das Fernsehprogramm bestimmenden Sommerformate nhern sich allmhlich dem Ende. Bereits am gestrigen Abend endete auf ProSieben "Catch the Millionaire". Damit konnte der Privatsender nochmals anstndige Reichweiten einfahren. Insgesamt waren nur 1,83 Millionen Zuschauer dabei, davon entsprangen 1,16 Millionen Zuseher der Zuschauergruppe der 14- bis 49-jhrigen. Hier erreichte man einen Marktanteil von 12,2 Prozent. Nur zwei "Criminal Minds"-Folgen und "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" konnten hhere Zuschauerzahlen in der Zielgruppe erreichen.

Beim Gesamtpublikum punktete die ARD mit der "Tagesschau". 3,65 Millionen Bundesbrger verfolgten die Nachrichtensendung. Anschlieend konnte der ffentlich-rechtliche Sender mit "Die groe Show der Naturwunder" 3,58 Millionen Zuschauer erreichen. Beim ZDF erreichte "Rette die Million!" ganze 3,30 Millionen Bundesbrger und einen guten Marktanteil in Hhe von 12,4 Prozent. (dl) (Forum) mehr...

13.08.2013 - Shows

Teen Choice Awards 2013: "Pitch Perfekt" ist bester Kinofilm

Beim Fernsehpreis "Teen Choice Awards 2013" wurde der Kinofilm "Pitch Perfect" in mehrfacher Hinsicht Ehre zuteil. So wurde einmal "Pitch Perfect" als bester Kinofilm im Bereich "Comedy" ausgezeichnet, sowie auch die Hauptdarsteller einen Preis erhielten. Der Award hielt auch einen Preis fr den ausgezeichnetsten Filmbsewicht bereit, der an Adam DeVine berreicht wurde, der ebenso in "Pitch Perfect" mit wirkt. Zwei der Darsteller in "Pitch Perfect" sind Skylar Astin und Rebel Wilson.

Die beliebte Fernsehserie "Vampire Diaries" bekam an dieser Stelle ebenfalls mehrere Awards. So wurde das Serien-Traumpaar Ian Somerhalder und Nina Dobrev geehrt und die Serie gleichzeitig als die "Beste Fantasy- und Sci-Fi-Serie" benannt. Bei diesem Fernseh- und Filmpreis, welche es seit 1999 gibt und die Rechte beim Fernsehsender FOX liegen, hat die jugendliche Generation ber Voting die Mglichkeit ihre beliebten Stars zu whlen. (cse) mehr...

11.08.2013 - Shows

"Schlag den Star" konnte gestern mit vershnlichen Einschaltquoten die laufende Staffel beenden. Mit 1,81 Millionen Zuschauern beim Gesamtpublikum beendete man die vierte Ausgabe mit einem Marktanteil von 7,9 Prozent. Damit lag man deutlich berhalb der zeitweise erreichten Tiefstwerte der vergangenen Staffel. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen waren 0,99 Millionen Werberelevante mit dabei. Bei den 14- bis 59-jhrigen erreichte man gar 1,24 Millionen Zuseher. Eine Zusammenfassung der gestrigen Spiele finden Sie in unserer Events-Rubrik. Ob der "Schlag den Raab"-Ableger auch im kommenden Jahr wieder auf die Bildschirme zurckkehren wird, ist noch nicht bekannt.

Den Tagessieg in allen drei Sparten sicherte sich indes die "Tagesschau". Insgesamt verfolgten 4,84 Millionen Zuschauer die ARD-Nachrichtensendung. Knapp dahinter platzierte sich die "Sportschau", die mit der Spieltageszusammenfassung der Fuball-Bundesliga punkten konnte. (dl) (Forum) mehr...

10.08.2013 - Shows

Fr acht neue Folgen "Krmer Late Night Show" geht Kurt Krmer im Berliner Ensemble am spten Samstagabend in der ARD erneut persnlichen Allren, Vorlieben und gesellschaftlich-politischen Geschehnissen nach. Zum heutigen Auftakt zu Gast sind Schlagerstar Mary Roos, Travestieknstler Ades Zabel und Journalist Matthias Matussek. Letzterem hat Krmer prchtige Schlagzeilen und damit beste PR zu verdanken. Matussek teilt nmlich heftige Kritik aus, nachdem Krmer ihn in seiner Show als "hinterfotziges Arschloch" und "Puffgnger" bezeichnet hatte. Der Versuch, die Ausstrahlung der Sendung durch eine einstweilige Verfgung vor dem Landgericht Hamburg zu unterbinden, schlug fehl. Eine Revisionsentscheidung des Oberlandesgerichts Hamburg steht noch aus. Nun attackiert Mattusek die gesamte ARD und Krmers Vorgesetzte, rbb-Intendantin Dagmar Reim, verbal: Die "Dumpfbacken"-Formate der ARD seien zu "billig" und zu "einfach", die ARD sei auf dem Holzweg, Krmer sei eine Nischennummer und berhaupt ein Quotendesaster.

Matussek geht so weit, in Frage zu stellen, warum Krmer Kult sei und wie es nur anginge, den Komiker in einer Image-Kampagne fr Respekt einzusetzen. Der Journalist wrde sich die Sendung am Samstag nicht ansehen den ARD-Zuschauer natrlich bleibt es selbst berlassen, zu berprfen, ob die Betitelungen durch Krmer im Schnitt der Schere zum Opfer fielen oder nicht. Die erste Folge der diesjhrigen Staffel startet heute Abend um 23:40 Uhr im Ersten. (ap) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153