TV-Szene

Zurück zur Übersichts-Seite

Was passiert hinter den Kulissen? Hier finden Sie sowohl Klatsch und Tratsch, die neusten Plne der verschiedenen Sender, aber auch Schicksale, Projekte und sonstige Ttigkeiten von Schauspielern und anderen Personen der TV-Branche.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

29.01.2009 - TV-Szene

CreaTV: Hans Meisers Firma ist pleite

Wie das "Handelsblatt" berichtet musste die in Hrth ansssige Firma des einstigen RTL-Showmaster Hans Meister Insolvenz anmelden. Der Zustndige Insolvenzverwalter ist im Moment in Gesprchen mit dem Unternehmen, um weitere Vorgehensweisen zu klren. "CreaTV", so der Name der Firma, produzierte in den vergangenen 17 Jahren Sendungen wie "Veronas Welt", "Brbel Schfer", "Der heie Stuhl" oder "Die Oliver Geissen Show". Wie viel Arbeitspltze durch diese Insolvenz bedroht sind, kann noch nicht gesagt werden. Zusammen mit Erich Wagner ist Hans Meiser Geschftsfhrer der 1992 gegrndeten Firma.

Der Zeitung "Express" erklrte Hans Meiser wie es soweit gekommen ist: "Wir haben Ende 2008 zwei groe Projekte angeschoben, fr die es dann berraschenderweise von der Bank kein Geld mehr gab". Wie "Spiegel Online" berichtet, ist die Dependance CreaTV in Sachen mit ihrem Sitz in Leipzig von der Insolvenz aber nicht betroffen. Der Firma "CreaTV" soll es aber schon seit Anfang des Jahrtausends, als die tglichen Talkshows langsam aus dem Fernsehen verschwanden, nicht mehr so gut gehen. (sk) (Forum) mehr...

29.01.2009 - TV-Szene

Deutsches Anleger Fernsehen wechselt Sat-Frequenz

Der Brsensender "Deutsches Anleger Fernsehen" wird ab dem 1. Februar auf einer anderen Satellitenfrequenz als bisher zu empfangen sein. Ab diesem Tag wird der Spartensender sein Programm ber den Satelliten Astra 1H 19,2 Ost auf Transponder 92 (12,246 GHz, vert. Polarisation) ausstrahlen. Gleichzeitig wird die Sendezeit auf 8.00 18.00 Uhr verkrzt, der Livestream auf der Webseite des Senders wird jedoch wie bisher rund um die Uhr zu sehen sein.

Im August 2006 startete der Brsenkanal, der heute ber Korrespondenten an den Brsen in Frankfurt und New York verfgt, zunchst als reiner Webstream. Seit Dezember 2007 ist "DAF" auch digital ber Satellit und Kabel zu empfangen. Zunchst teilte sich der im frnkischen Kulmbach ansssige Sender seine Frequenz mit dem nur kurze Zeit auf Sendung gewesenen Alpinsport-Kanal "Outpro" und stellte danach auf 24-Stunden-Betrieb um. (jh) (Forum) mehr...

28.01.2009 - TV-Szene

"Tour de France" dieses Jahr nicht in der ARD

Das Sporthighlight "Tour de France" wird dieses Jahr nicht im Ersten ausgestrahlt. Dies kndigte der ARD-Programmdirektor Volker Herres dem "Handelsblatt" mit: "Wir haben eine Beschlusslage, dass es bei der Tour de France keine flchendeckende Live-Berichterstattung geben wird". Die Grnde fr den Verzicht auf die mehrstndige Live-bertragung, die in den letzten Jahren immer hervorragende Quoten erzielte, sind auch bei den Doping-Fllen zu suchen, die sich in den letzten Jahren immer mehr huften. Herres kommentiert dieses Thema so: "Der sportliche Wert der Tour de France hat sich aufgrund der gehuften Dopingflle erheblich reduziert".

Trotzdem wird man in der ARD ber die Tour de France im Rahmen von aktuellen Sendungen wie der "Tagesschau" berichten. Noch befindet sich die ARD in Verhandlungen mit der EBU und den Radsportverbnden, in welcher Form im Sommer von der Tour de France berichtet wird. Aus dem Grund, dass das Erste keine Live-bertragung vornimmt, muss auch das ZDF darauf verzichten. Denn alleine knnte das ZDF den Aufwand dieser bertragungen "aus finanziellen, progammlichen und produktionstechnischen Grnden" nicht Stemmen, so Nikolaus Brender, der ZDF-Chefredakteur. Das grte Radrennen der Welt wird aus diesem Grund in der Bundesrepublik wohl ausschlielich auf Euro Sport zu sehen sein. Die Chancen, dass einer der privaten Sendern die bertragung bernimmt, sind gering. (sk) (Forum) mehr...

27.01.2009 - TV-Szene

Timm ab Februar rund um die Uhr

Auf Grund gestiegener Zuschauerzahlen wird Deutschlands erster Schwulensender "Timm" sein Programm ab Februar erweitern und dann rund um die Uhr zu sehen sein. Der im November gestartete Sender strahlte sein Programm zunchst nur wenige Stunden am Tag aus und hat erst im Januar sein Programm auf zwlf Stunden tglich ausgedehnt.

Ab Februar wird der Sender auerdem die amerikanische Serie "Noah's Arc" zeigen, eine weitere Staffel von "Queer as Folk" wird ebenfalls zu sehen sein. Darber hinaus wird "Teddy TV" zweimal pro Tag von der Berlinale berichten. Auch das Format "50 Plus! Lust & Frust im Alter" steht fr den kommenden Monat auf dem Programmplan. (jh) (Forum) mehr...

26.01.2009 - TV-Szene

"ran" ab diesem Jahr wieder auf Sat.1

Wie wir schon berichtet haben, hat der Privatsender Sat.1 bereits im letzten Jahr berlegt, die Sportsendung "ran", die in den 90er Jahren bis 2003 ein wichtiges Aushngeschild des Senders war, wieder zurck ins Programm zu nehmen. Der Grund fr diese berlegung ist, dass sich Sat.1 die bertragungsrechte an 17 Spielen der UEFA Champions League und 29 Partien des UEFA Cups fr die Saison 2009/2010 sichern konnte. Diese Entscheidung ist taktisch sehr klug, wenn man berlegt, wie prsent dieser Name noch in den Kpfen vieler Sportbegeisterte ist.

Jetzt ist es jedenfalls amtlich: Ab diesem Sommer wird auf dem Berliner Sender wieder Fuball im Rahmen der Sendung "ran" zu sehen sein. Wie am Montag bekannt gegeben wurde, mchte Sat.1 mit dem Comeback dieser Show "zurck zu alter Strke", so der Geschftsfhrer Guido Bolten. "ran stand und steht fr hervorragenden Fuball und innovative, faszinierende Berichterstattung" erklrt Bolten weiter. Zwei Spiele werden in Zukunft auf Sat.1 jeweils Donnerstags um 19:05 Uhr und 21:05 Uhr ausgestrahlt.

Wer die Moderation der bertragungen bernehmen wird, ist bisher noch nicht geklrt. Sat.1 wrde gerne ein neues Gesicht einsetzen. Im Gesprch war unter anderem Monica Lierhaus, die aber nicht von der ARD weg will. (sk) (Forum) mehr...

24.01.2009 - TV-Szene

Nachdem bereits der US-Kabelsender TNT seine neuen Serienprojekte bekannt gab, konkretisierten die groen Networks im Rahmen der TCA Press Winter Tour ebenfalls ihre Plne fr die kommende TV-Saison. Whrend man sich bei CBS voll auf ein "NCIS"-Spinoff konzentriert und bei NBC bereits vorzeitig Serienverlngerungen verkndete, planen die anderen Sender zahlreiche neue Formate.

So will etwa das ABC-Network in der kommenden Saison sukzessiv zehn neue Comedy- und Dramaprojekte etablieren. Der Sitcombereich soll mit "The Middle" abgedeckt werden. Zudem soll es eine Serienumsetzung des Films "Die Hexen von Eastwick" geben. Bei NBC befinden sich derzeit sechs Dramen und vier Sitcoms in der Entwicklung. Darunter David E. Kelleys "Legally Mad". (dl) (Forum) mehr...

22.01.2009 - TV-Szene

RTL kann zufrieden sein, denn die zwei Sendungen "Deutschland sucht den Superstar" und "Ich bin ein Star holt mich hier raus!" rumen zurzeit alles ab, was nicht niet- und nagelfest ist. Und das obwohl gerade DSDS mit dem neuen Film von Hape Kerkeling ("Ein Mann, ein Fjord") richtig starke Konkurrenz hatte. RTL konnte sich mit dem Staffelstart seiner Castingshow den ganz klaren Tagessieg in der Zielgruppe erkmpfen.

Bei einem Marktanteil von 29,6 Prozent schauten gestern Abend 4,10 Millionen Zuschauer DSDS. Zwar hatte die Show im letzten Jahr bessere Quoten, jedoch hatte man es diesmal einfach schwer mit Kerkeling als Konkurrenz. Das "Dschungelcamp" konnte um 22:15 Uhr dann noch einmal mit 3,7 Millionen Zuschauern in der relevante Zielgruppe ordentlich zulegen. Das macht einen Marktanteil von traumhaften 36,9 Prozent! Beim Gesamtpublikum macht das 5,86 Millionen Zuschauer bei 25,2 Prozent Marktanteil. Dieses beliebte Programm sorgte dafr, dass man die Sendung "Die Ausreier", die zwischen DSDS und dem Dschungelcamp ausgestrahlt wurde, in Quotensicht etwas mit ziehen konnte. Dort schalteten 3,92 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 20,4 Prozent in der relevanten Zielgruppe ein. Auch Gnther Jauch hatte mit "stern TV" zur spten Stunde um 23:20 Uhr noch 29 Prozent Marktanteil in der relevanten Zielgruppe.

Diese groartigen Werte sorgen dafr, dass RTL der ganz klare Tagessieger am gestrigen Tag wurde. Whrend man in der sogenannten Zielgruppe 21,5 Prozent Marktanteil sichern konnte, waren das beim Gesamtpublikum 15,1 Prozent. In Kln darf man also sehr zufrieden sein. (sk) (Forum) mehr...

21.01.2009 - TV-Szene

Der Sender LT1, nach eigenen Angaben der grte lokale Privatsender sterreichs, wird ab Februar sein Programm auch unverschlsselt ber den Satelliten Astra 19,2 Ost ausstrahlen. Somit wird der Sender, dessen eigentliches Zielgebiet die obersterreichische Landeshauptstadt Linz und deren Umgebung ist, in ganz Europa zu empfangen sein. Das Programm besteht aus einem tglichen halbstndigen Magazinblock mit regionaler Berichterstattung, der mit dem Beitrag des Vortages in einer Endlosschleife gesendet wird.

LT1 ist nicht der erste sterreichische Regionalsender, der sein Programm auch ber Satellit ausstrahlt. Bereits jetzt sind die Sender Innsat TV und Salzburg TV ber Astra 19,2 Ost frei zu empfangen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Senders. (jh) (Forum) mehr...

19.01.2009 - TV-Szene

"Tier TV" nun auch als Livestream

Seit kurzem strahlt der Tierfernsehsender Tier TV sein Programm auf seiner Homepage www.tier.tv auch als Livestream aus. Der Stream wird im Flash-Format gesendet, je nach verwendetem Browser ist ggf. ein Plugin notwendig.

Tier TV ist seit Sommer 2007 auf Sendung und in Deutschland, sterreich und der Schweiz digital ber Kabel sowie in ganz Europa digital ber Satellit zu empfangen. Somit hat der Spartensender eine technische Reichweite von 15 Mio. Zuschauern. Dennoch ist man mit dem Stand der Digitalisierung in Deutschland noch nicht wirklich zufrieden, wie der Geschftsfhrende Gesellschafter Dr. Carl Claussen krzlich in einem Interview mitgeteilt hat. (jh) (Forum) mehr...

13.01.2009 - TV-Szene

Einschaltquoten: ProSieben-Neustarts durchwachsen

Am Montag startete ProSieben die Ausstrahlung der neuen US-Serie "Terminator: S.C.C.". Insgesamt interessierten sich lediglich 2,03 Mio. Zuschauer fr die FOX-Serie. Der Marktanteil lag bei mageren 6,3 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen Zuschauer interessierten sich immerhin 12,5 Prozent der Werberelevanten fr den Serienauftakt, was 1,73 Mio. Bundesbrgern entsprach. Auch die neue LOST-Staffel versagte auf ganzer Linie: 1,30 Mio. Zuschauer sorgten fr einen Marktanteil von 5,5 Prozent beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe sah es kaum besser aus. 1,03 Mio. Zuseher lieen den Marktanteil mit 9,4 Prozent unter die magische Zehn-Prozent-Hrde fallen.

Bei RTL herrscht hingegen weiterhin Grund zur Freude: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" holte mit 3,44 Mio. Werberelevanten erneut den Tagessieg. Somit bleibt abzuwarten, ob die LOST-Quoten in den kommenden Wochen steigen werden, wenn das direkte Duell mit dem RTL-Dschungelcamp beendet ist. (dl) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74