TV-Szene

Zurück zur Übersichts-Seite

Was passiert hinter den Kulissen? Hier finden Sie sowohl Klatsch und Tratsch, die neusten Plne der verschiedenen Sender, aber auch Schicksale, Projekte und sonstige Ttigkeiten von Schauspielern und anderen Personen der TV-Branche.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

25.11.2009 - TV-Szene

Die Tagesschau ist die lteste Nachrichtensendung Deutschlands und ist seit weit ber fnfzig Jahren tglich auf Sendung. Ohne Frage gehrt die Tagesschau zu den wichtigsten Fernsehsendungen Deutschlands und auch zu den am meisten gesehenen Sendungen des Landes. Doch seit einiger Zeit gehen die Einschaltquoten allmhlich zurck. Die 20-Uhr-Tagesschau im Ersten hatte im Jahr 2005 einen Marktanteil von 20,6%, im Jahr 2008 betrug der Anteil allerdings noch 19%. Die Marktanteile der Parallelausstrahlungen auf den Dritten Programmen mssten jedoch noch hinzu addiert werden, wenn man die tatschliche Einschaltquote der Hauptausgabe der Tagesschau ermitteln mchte. Bei den Tagesthemen ist der Marktanteil im gleichen Zeitraum von 11,3% auf 10,5% gefallen.

hnliche Tendenzen sind seit einigen Jahren auch bei der ZDF-Nachrichtensendung "heute" zu erkennen. Auch die Heute-Sendung ist seit dem Programmstart des ZDF eine feste Institution im deutschen Fernsehen und bereits seit ber 45 Jahren auf Sendung. Whrend der durchschnittliche Marktanteil der Heute-Sendung im Jahr 2005 noch bei 19,6% lag und somit nur knapp unter dem Anteil der Tagesschau, so ist die Einschaltquote bis 2008 deutlich abgesunken auf 16,9%. Die Quote des "heute journal" ist in der gleichen Zeit von 13,5% auf 12% gesunken.

Zu den Gewinnern unter den groen Nachrichtensendungen gehrt hingegen die private Konkurrenz. "RTL aktuell" hatte im Jahr 2005 einen Marktanteil von 17,4%. Jedoch konnte sich die Einschaltquote bis zum Jahr 2008 auf 18,2% steigern. Somit hat die Hauptnachrichtensendung von RTL mit ihrem Marktanteil bereits die Heute-Sendung berrundet und ist nicht mehr weit von der Quote der Tagesschau (zumindest im Ersten) entfernt. (jh) (Forum) mehr...

24.11.2009 - TV-Szene

Der Mittwochabend bei RTL widmet sich im Januar nicht nur der neuen "Deutschland sucht den Superstar"-Staffel, sondern auch neuen Folgen der RTL-Sendung "Die Ausreier" mit dem Streetworker Thomas Sonnenburg. Ab dem 6. Januar 2010 werden die Geschichten jeweils mittwochs um 21:15 Uhr auf RTL ausgestrahlt. Der erste Fall der dritten Staffel wird sich mit der Ausreierin Mandy beschftigen, die sich selbst via E-Mail bei Thomas Sonnenburg gemeldet hat, um von ihm Hilfe zu bekommen. Mandy ist von zu Hause ausgerissen, weil sie mit ihrer Mutter Claudia, die sich 2007 von ihrem Mann und Mandys leiblichen Vater getrennt hat und ihren fnf Geschwistern nicht zurecht kommt. Aufgewachsen ist die junge Frau in Krefeld in Nordrhein-Westfalen.

Pnktlich zur Rckkehr von "Die Ausreier" verffentlicht Thomas Sonneburg ein Buch, das sich kritisch mit seiner Arbeit auseinander setzt. Wie RTL im Rahmen einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, versucht Sonnenburg im Buch mit beispielhaften Geschichten aufzuzeigen, was die Ursachen fr die Flucht der Jugendlichen von zu Hause sind. Das 224-seitige Buch trgt den Namen "Die Ausreier" und wird am 4. Januar 2010 beim Goldmann-Verlag erscheinen. (sk) (Forum) mehr...

23.11.2009 - TV-Szene

Am Anfang dieses Monats wurde der ZDFdokukanal in ZDFneo, einen Spartensender, der sich an ein junges Publikum richten mchte, umgewandelt. Vor allem bei den Privatsendern lste der Start des digitalen ffentlich-rechtlichen Spartensenders Unbehagen aus. Laut Information des Nachrichtenmagazins "Focus" sieht der aktuelle Entwurf der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs fr den ffentlich-rechtlichen Rundfunk (KEF) vor, dass fr ZDFneo fr die nchste vierjhrige Gebhrenperiode ein Budget von insgesamt 94 Mio. Euro zur Verfgung gestellt werden sollte. Fr den Vorgnger ZDFdokukanal wurden lediglich fnf Mio. Euro veranschlagt.

Fr die anderen beiden digitalen Spartensender des ZDF wird ebenfalls ein deutlich hherer Finanzbedarf angemeldet. Das Budget fr den ZDFtheaterkanal betrug zuletzt 18,4 Mio. Euro und wird nun auf 41,6 Mio. Euro fr die nchsten vier Jahre erhht. Fr den ZDFinfokanal werden 48,8 Mio. Euro veranschlagt, zuletzt waren es 37,6 Mio. Euro. Dafr wird das Budget fr 3sat um etwa ein Viertel auf 74,4 Mio. Euro fr die kommenden zwei Jahre heruntergefahren.

Ein ZDF-Sprecher teilte mit, dass fr die Mehrinvestitionen in die digitalen Spartensender des ZDF keine zustzlichen Fernsehgebhren beantragt wurden. Die Mehrinvestitionen sollen durch Einsparungen in anderen Bereichen ermglicht werden. (jh) (Forum) mehr...

21.11.2009 - TV-Szene

Anixe HD, der erste deutsche private HDTV-Sender, hat krzlich ein internationales Lizenzpaket im Umfang von 480 Sendestunden erworben. Dabei wird der Sender sein Programmangebot ab dem 25. Dezember auch um Dokumentationen erweitern. Dazu gehren Reihen mit den Titeln "Die neuen Weltwunder", "Abenteuer Artenschutz", "Unterwegs im Museum", "The Locator Verzweifelt gesucht" und "Little Miss Perfect". Ebenfalls dazu gehren die Hochzeits-Formate "My fair Wedding" und "Platinum "Weddings" sowie das Extremsport-Format "Focused".

Im kommenden Jahr sollen laut Ankndigung noch weitere Doku-Reihen hinzukommen und auerdem sind Themenabende geplant. (jh) (Forum) mehr...

20.11.2009 - TV-Szene

Preisverleihung: Video Night 2009

Am Donnerstag, den 19. November diesen Jahres wurden in Mnchen im Zuge des zweitgigen Branchenkongresses "Video Entertainment 2009" die "Video Night 2009" verliehen. Im Rahmen der Preisverleihung werden alljhrlich Persnlichkeiten fr ihre Leistungen im Home-Entertainment-Bereich mit dem begehrten Jurypreis "Video Champion" ausgezeichnet. Unter der Moderation der ehemaligen Sat.1-"Blitz"-Moderatorin Bettina Cramer wurden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Persnlichkeiten und Produktionen geehrt. Darunter waren auch so bekannte Namen wie Bernd Eichinger, Armin Mller-Stahl oder Michael Mittermeier.

Neben Filmen wie "Der Baader Meinhof Komplex" oder Serien wie "Die Simpsons" wurden auch Musik-Produktionen sowie weitere Home-Entertainment-Produktionen mit Preisen fr die besten "Special Editions" und "Boxsets" ausgezeichnet. Die komplette Liste mit den Gewinnern, sowie ein kleiner Bericht ber die diesjhrige Video Night finden Sie in unserer Special-Rubrik. (sk) (Forum) mehr...

12.11.2009 - TV-Szene

Der Tod von Robert Enke wird zum Medienereignis

Der tragische Tod des bundesdeutschen Nationaltorhters Robert Enke hat in den letzten Tagen ganz Deutschland bewegt. Natrlich besteht bei diesem Thema erhhtes Interesse seitens der Fernsehzuschauer, was dafr gesorgt hat, dass nicht nur in den Nachrichten, sondern auch in anderen Sendungen ber das Schicksal des Sportlers berichtet wurde. So gab es ein "Kerner Spezial" auf Sat.1 und auch RTL hat im Rahmen von "Stern TV" darber berichtet. Natrlich haben die Sender bei solchen Spezialthemen auch die Quoten im Hinterkopf. Gerade die eher schwach gestartete Sendung mit Johannes B. Kerner bei Sat.1 hatte es sehr schwer und die Erwartungen waren hoch, beim gestrigen "Kerner Spezial" eine deutliche Steigerung hin zu legen, was jedoch nicht klappte.

RTL hatte mit "Stern TV" ab 22:15 Uhr deutlich die Nase vorn. Diese Sendung konnte einen Marktanteil von 17,2 Prozent einfahren. In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen waren das 1,71 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von sehr guten 20,2 Prozent. "Kerner Spezial" konnte dagegen keine guten Werte mehr erzielen. Ab 23:10 Uhr schaffte es Sat.1 mit dem 55-mintigem Special nur 640.000 Zuschauer bei einem Marktanteil von 4,9 Prozent fr sich zu gewinnen. In der relevanten Zielgruppe waren das nur noch 300.000 Leute bei einem Marktanteil von enttuschenden 4,6 Prozent. (sk) (Forum) mehr...

12.11.2009 - TV-Szene

Das Erste und Eins Festival mit HDTV-Showcase zum Jahreswechsel

Mit Beginn der Olympischen Winterspiele in Vancouver im kommenden Februar werden ARD und ZDF den HDTV-Regelbetrieb aufnehmen. Doch vorher wird die ARD noch einmal einen sogenannten Showcase mit Programmen im hochauflsenden Format anbieten, so wie zuletzt zur Leichtathletik-WM und zur Internationalen Funkausstellung, beide Veranstaltungen fanden in Berlin statt. Dieses Mal wird der Showcase vom 19. Dezember bis zum 6. Januar andauern. Zur Zeit ist auf dem Kanal von "Das Erste HD" noch eine Endlosschleife zu sehen, in der das digitale Fernsehen und insbesondere HDTV erklrt werden.

Das Programm des kommenden HDTV-Showcase im Ersten steht bereits fest und beinhaltet sowohl internationale Kinofilme als auch Eigenproduktionen. Im hochauflsenden Format werden in dieser Zeit unter anderem die Filme "Cast Away - Verschollen" und "Catch me if you can Mein Leben auf der Flucht", aber auch als deutsche Free-TV-Premiere der islndische Krimi und Oscar-Anwrter "Reykjavik Rotterdam: Tdliche Lieferung" ausgestrahlt. Auch eine Folge von "Pfarrer Braun" sowie eine Ausgabe des Magazins "Weltspiegel" werden in HDTV gesendet.

Vom 23. Dezember bis Neujahr wird auch "Eins Festival HD" wieder einen Showcase anbieten. Dort wird man insgesamt ber 70 hochauflsende Produktionen mit einer Gesamtlnge von ber 180 Stunden zu sehen bekommen. Dazu gehren der Zweiteiler "Der Baader-Meinhof-Komplex", aber auch "Mogadischu" sowie "La vie en rose". Zum Abschluss wird am Neujahrstag noch einmal die Mammut-Dokumentation "24 Stunden Berlin" wiederholt, die bereits im September auf Arte zu sehen war. (jh) (Forum) mehr...

12.11.2009 - TV-Szene

Lange Zeit dachte man, dass es zwei Filme ber das Leben von Romy Schneider ("Sissi") geben wrde. Whrend Jessica Schwarz fr einen Fernsehfilm in der ARD die beliebte Schauspielerin verkrpern sollte, war lange Zeit davon die Rede, mit Yvonne Catterfeld als Romy Schneider parallel einen ganzen Kinofilm zu inszenieren. Der Film mit Yvonne Catterfeld kam am Ende nicht zustande, dafr aber der Fernsehfilm "Romy" mit der ehemaligen VIVA-Moderatorin Jessica Schwarz in der Hauptrolle. Gesendet wurde das Ganze gestern um 20:15 Uhr in der ARD.

Insgesamt konnte die ARD mit diesen Film 5,25 Millionen Zuschauer fr sich gewinnen. In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen waren das 1,38 Millionen Leute bei einem Marktanteil von 10,7 Prozent, was fr einen ffentlich-rechtlichen Sender ein sehr guter Wert ist. Das zeigt, dass das Interesse an Romy Schneider bis heute ungebrochen ist. Zur Weihnachtszeit in wenigen Wochen werden die "Sissi"-Filme, mit denen Romy Schneider berhmt wurde, mit Sicherheit ebenfalls wieder fr hervorragende Quoten sorgen.

Eine Rezension zu "Romy" mit Jessica Schwarz in der Hauptrolle finden Sie in unserer Rubrik "Kritiken". Seit heute ist der Film brigens auf DVD erhltlich. (sk) (Forum) mehr...

10.11.2009 - TV-Szene

ProSieben nimmt "SAM" aus dem Programm

Wie der Mnchner Privatsender ProSieben bekannt gegeben hat, soll das tgliche Magazin "SAM", was die Abkrzung fr "Stunde am Mittag" ist, nach fast fnfzehn Jahren abgesetzt werden. Ersatzweise werden auf dem Sendeplatz die US-Serien "Charmed Zauberhafte Hexen" (13:00 Uhr) und im Anschluss "Desperate Housewives" (14:00 Uhr) ausgestrahlt werden. Der Grund fr diese Manahmen sind die schlechten Einschaltquoten um diese Uhrzeit. Die Zuschauerzahlen von SAM sind von 2007 bis heute von 16,5 Prozent auf 11,1 Prozent gesunken.

Diese Programmnderung ist fr den 23. November diesen Jahres angesetzt. Dann hoffen die Programmverantwortlichen, dass die US-Dauerbrenner fr bessere Zuschauerwerte sorgen werden. "SAM" wurde in den letzten vierzehn Jahren unter anderem von Alexander Mazza, Andrea Kempter, Silvia Laubenbacher, Susann Atwell und Silvia Incardona moderiert. (sk) (Forum) mehr...

07.11.2009 - TV-Szene

ProSiebenSat.1: Neuer Frauensender FemTV in Planung

Bereits in den 90er Jahren ging mit tm3 erstmals ein Frauensender in Deutschland auf Sendung. Der geplante Start von Cosmopolitan TV wurde hingegen nie in die Tat umgesetzt. Nun ist erneut von einem Frauenkanal die Rede, diesmal aus dem Hause ProSiebenSat1. Im Frhjahr des kommenden Jahres soll der neue, frei zu empfangende Spartenkanal unter dem Namen FemTV auf Sendung gehen. Die Leitung des Senders soll Katja-Hofem Best bernehmen, die bereits Erfahrung als Leiterin des Mnnersenders DMAX aufweisen kann.

Das Programm von FemTV soll sich hauptschlich um Themen wie Mode, Schnheit, Lifestyle, Ernhrung und Gesundheit drehen. Neben Eigenproduktionen sollen auch amerikanische Serien wie "Gossip Girl" und "Brothers & Sisters" zum Programm gehren. Der Konzern visiert dabei einen Marktanteil von zwei bis fnf Prozent unter den 19- bis 49-jhrigen Frauen an. (jh) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74