TV-Szene

Zurück zur Übersichts-Seite

Was passiert hinter den Kulissen? Hier finden Sie sowohl Klatsch und Tratsch, die neusten Plne der verschiedenen Sender, aber auch Schicksale, Projekte und sonstige Ttigkeiten von Schauspielern und anderen Personen der TV-Branche.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

07.04.2010 - TV-Szene

"Unterm Hammer": Tine Wittler ab Mai mit neuer Doku-Soap

Die letzte Ausgabe der RTL-Renovierungsshow "Einsatz in vier Wnden" wurde vor ber einem halben Jahr zuletzt in Form einer Spezialausgabe auf RTL ausgestrahlt. Jetzt kehrt die Moderatorin Tine Wittler wieder zurck auf die Bildschirme, jedoch diesmal mit einem neuen Format: Unter dem Titel "Unterm Hammer" startet im Mai diesen Jahres eine neue Doku-Soap auf RTL. Im Rahmen dieser Sendung werden von Tine Wittler und ihrem Team wieder wie gewohnt Huser renoviert, diesmal jedoch nicht zur Freude der Anwohner, sondern um sie anschlieend zu verkaufen.

Somit wird aus Tine Wittler eine Art Peter Zwegat, schlielich ist sie dafr zustndig, dass sich die finanzielle Lage der Hausverkufer wieder verbessert. Der Unterschied zu normalen Hausverkufen ist, dass die Gegenstnde, die sich im Haus befinden, also die gesamte Einrichtung, die Tine Wittler und ihr Team arrangiert, ebenfalls versteigert werden. Im Moment befindet sich die Sendung noch in der Produktionsphase, die erste Ausgabe soll am Sonntag, den 16. Mai um 19:05 Uhr auf Sendung gehen. Vorerst werden drei Folgen der neuen Doku-Soap produziert. Foto: RTL / Axel Kirchhoff (sk) (Forum) mehr...

27.03.2010 - TV-Szene

Am 26. Februar fand im Stadttheater von Marl die 46. Verleihung des Adolf-Grimme-Preis statt, durch die Verleihung fhrte Desire Nosbusch. Insgesamt wurden zwlf der renommierten Fernsehpreise verliehen, davon gingen alleine sechs Preise an Produktionen des ZDF. In der Kategorie Fiktion erhielt das ZDF vier von fnf Preisen. Zu den ausgezeichneten Produktionen gehrten unter anderem "Kommissar Sden und der Luftgitarrist" und "Ein halbes Leben".

Die "heute show" des ZDF sowie die NDR-Produktion "Inas Nacht" gehrten zu den Preistrgern in der Kategorie Unterhaltung. In der Sparte Information und Kultur wurden auerdem auch zwei Produktionen aus dem Privatfernsehen mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Dazu gehren die DSF-Dokumentation "Tabubruch Der neue Weg von Homosexualitt im Fuball", die den Spezial-Preis erhielt sowie die ProSieben-Produktion "Galileo Spezial Karawane der Hoffnung".

Darber hinaus wurden vier Sonderauszeichnungen vergeben, darunter die "Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes", welche dieses Jahr an Alexander Kluge ging. Bildquelle: Adolf-Grimme-Institut (jh) (Forum) mehr...

27.03.2010 - TV-Szene

ARD und ZDF wollen weiterhin Werbung senden

Das Erste und das ZDF sind die einzigen ffentlich-rechtlichen Fernsehsender Deutschlands, in denen regelmig Werbung ausgestrahlt wird. In einigen europischen Lndern, beispielsweise in Frankreich, ist das ffentlich-rechtliche Fernsehen hingegen grundstzlich werbefrei und auch in Deutschland wurden in letzter Zeit Forderungen nach einem Werbeverbot fr das ffentlich-rechtliche Fernsehen laut. ARD und ZDF lehnen ein Werbeverbot jedoch kategorisch ab, da dies eine zustzliche Belastung fr die Gebhrenzahler bedeuten wrde. Laut Peter Boudgoust, Intendant des SWR und Vorsitzender der ARD, wird durch die Werbeeinnahmen der Betrag der jhrlich einzunehmenden Rundfunkgebhren um 450 Mio. Euro gesenkt. Willi Steul, der Intendant des Deutschlandradios, sprach davon, dass ein Werbeverbot eine Gebhrenerhhung von 1,42 Euro bedeuten wrde.

Der ZDF-Intendant Markus Schchter uerte sich ebenfalls zu einem Werbeverbot im ffentlich-rechtlichen Fernsehen. Schchter wies darauf hin, dass die Werbeindustrie ein Interesse daran habe, auch in den ffentlich-rechtlichen Sendern Werbung zu platzieren, um damit bestimmte Zielgruppen ansprechen zu knnen. Darber hinaus wrden sich die Zuschauer von ARD und ZDF nicht an der dort nur im begrenzten Ma auftretenden Werbung stren. (jh) (Forum) mehr...

25.03.2010 - TV-Szene

Dr. Dish TV sendet rund um die Uhr

Dr. Dish TV, ein Spartensender zum Thema Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, insbesondere aus dem Bereich Sat-Empfang, verbreitet sein Programm ab dem 9. April rund um die Uhr. Dadurch mchte der in Mnchen ansssige Sender eine grere Anzahl an Zuschauern erreichen. Der Sat-Experte Christian Mass, Grnder und Chefredakteur des Senders, sprach davon, zum Jahresende bis zu zwei Millionen Fernsehhaushalte erreichen zu wollen (die technische Reichweite umfasst nach eigenen Angaben 41 Mio. Haushalte in Europa). Darber hinaus kndigte Mass fr das laufende Jahr weitere neue Formate und Specials an.

Dr. Dish TV ging im Jahr 1994 erstmals ber den inzwischen nicht mehr aktiven Satelliten DFS-Kopernikus 2 auf 28,2 Ost auf Sendung. Damals strahlte man einmal pro Monat eine dreistndige Sendung zum Thema Sat-TV aus, das Studio befand sich in der Erdfunkstelle Usingen. In den folgenden Jahren wechselte der Sender mehrfach die Satellitenposition. Ab dem 9. April ist Dr. Dish TV, das sein Programm auf deutsch und englisch ausstrahlt, digital ber Astra 1H 19,2 Ost auf einer neuen Frequenz (Transponder 103, 12460 MHz, horizontale Polarisation) zu empfangen. Darber hinaus wird der Sender vereinzelt auch in Kabelnetze eingespeist. (jh) (Forum) mehr...

23.03.2010 - TV-Szene

Frauensender Sixx geht am 7. Mai auf Sendung

Nachdem in den 1990ern mit tm3 erstmals ein Sender in Deutschland gestartet war, der sich speziell an Frauen gerichtet hatte, wird am 7. Mai erneut ein Frauensender auf Sendung gehen. Der von ProSiebenSat1 betriebene Sender wird den Namen "Sixx" tragen (ursprnglich war der Name "Fem-TV" vorgesehen) und sich insbesondere an Frauen zwischen 19 und 49 Jahren richten. Das Programm des neuen Senders wird berwiegend aus amerikanischen Serien bestehen, die teilweise auch schon in Sat.1 und ProSieben liefen. Zu diesen Serien gehren unter anderem "Rescue Me", "Summerland Beach", "October Road", "Lipstick Jungle", "Pushing Daisies", "Desperate Housewives" oder auch "Charmed". Aber auch "S1ngle", das niederlndische Pendant zu "Sex and the City", gehrt ebenfalls zum Serienangebot. Darber hinaus werden auf "Sixx" auch einige Eigenproduktionen zu sehen sein, etwa das Boulevardmagazin "Glossixx" oder die Dokusoap "Windeln und Wellness". Auerdem wird die amerikanische "Oprah Winfrey Show" im Original mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt. Die "Rachel Ray Show" wird dort ebenfalls gezeigt. Zudem verspricht der Sender, dass zunchst die Werbung nur zwischen den Sendungen ausgestrahlt wird, aber keine Sendung durch Werbung unterbrochen werden soll. Ohne ein Teleshopping-Fenster am Vormittag kommt jedoch auch dieser Sender nicht aus.

Chefin des neuen Frauensenders ist Katja Hofem-Best, die in der Vergangenheit bereits Unterhaltungschefin bei RTL II und zuletzt ber drei Jahre lang den Mnnersender DMAX geleitet hat. Der neue Frauenkanal soll digital ber die Satellitenposition Astra 19,2 Ost sowie auch digital in die Kabelnetze eingespeist werden, worber aber noch nichts genaueres bekannt ist. (jh) (Forum) mehr...

22.03.2010 - TV-Szene

Alles Gute zum 75. Geburtstag, deutsches Fernsehen!

Am 22. Mrz 1935 begann in Berlin die erste offizielle Fernsehausstrahlung Deutschlands. Der 75. Geburtstag des deutschen Fernsehens wird von TV-Kult mit einem umfangreichen Special gewrdigt, in dem auf die Entwicklung des Fernsehens von den Anfngen im 19. Jahrhundert bis zum heutigen Tag zurckgeblickt wird, von der Nipkow-Scheibe bis zu HDTV. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung des Farbfernsehens, in die wir mit Untersttzung des historischen Farbfernsehversuchslabors der Bergischen Universitt Wuppertal detaillierte Einsichten gewinnen konnten. Mit dem Leiter des Labors, Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Kraus, konnten wir ein Interview fhren. Eine umfangreiche Bildergalerie gehrt ebenfalls zu diesem Special.

Passend zum Jubilum fhrt TV-Kult auerdem eine neue Kolumne ein. Unter dem Motto "Das Fernsehen und ich" schildern TV-Kult-Redakteure ihre persnliche Fernsehbiographie. Darber hinaus gibt es seit heute auch eine Technik-Rubrik bei unseren Kritiken, in der wir ab sofort Unterhaltungselektronik aus den Bereichen Fernsehen und Video testen werden.

Aber das ist noch nicht alles, auch unser Special "Audiokommentare" ist seit heute deutlich umfangreicher. Zu zwei weiteren Folgen von "Familie Heinz Becker" und sogar vier weiteren Folgen von "ALF" sind nun Audiokommentare verfgbar, gemeinsam gesprochen von unserem Redakteur Johannes Hofmeister und seinem Kollegen Matthias Mohn. (jh) (Forum) mehr...

20.03.2010 - TV-Szene

ProSieben: "Wok WM"-Quoten dank Lena Meyer-Landrut und neuem Sendeplatz wieder steigend

Stefan Raab und sein Heimatsender ProSieben drfen sich glcklich schtzen, denn die diesjhrige "Wok WM" lief im Vergleich zur eher durchwachsenen "Wok WM" im vergangenen Jahr deutlich besser, was das Interesse seitens der Zuschauer angeht. Das liegt jedoch wohl nicht zuletzt am Auftritt der "Eurovision Song Contest"-Teilnehmerin Lena Meyer-Landrut, die gestern ihren Hit "Satellite" zum Besten gab. Auch der Wechsel der Sendezeit knnte damit zu tun haben, denn ProSieben strahlte die diesjhrige "Wok WM" einen Tag frher aus, um nicht in direkter Konkurrenz zum Boxkampf zwischen Wladimir Klitschko und Eddie Chambers zu laufen, der heute um 22:15 Uhr auf RTL ausgestrahlt wird. Im vergangenen Jahr musste die "Wok WM" gegen "Deutschland sucht den Superstar" antreten, was entsprechend schlechte Werte zur Folge hatte.

Gestern lief es dafr deutlich besser: Insgesamt 1,98 Millionen Zuschauer in der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen schauten sich das Wok-Spektakel an. Das macht einen Marktanteil von sehr guten 20,1 Prozent! Beim Gesamtpublikum schaffte es die "Wok WM" auf 2,58 Millionen Zuschauer was einen Marktanteil von 10,6 Prozent ausmacht. Eine Kritik zu diesem sportlichen Ereignis finden Sie wie gewohnt in unserer Events-Rubrik. (sk) (Forum) mehr...

05.03.2010 - TV-Szene

Parallel zur gestrigen Verleihung des begehrten Musikpreises "Echo", startete auf ProSieben die fnfte GNTM-Staffel und konnte wieder gute Werte erreichen. Im Vergleich zu den vergangenen Auftaktsendungen der letzten Jahre handelte es sich bei der diesjhrigen Show jedoch um die schwchste: In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen Zuschauern schaffte man es auf einen hervorragenden Marktanteil von 18 Prozent bei 2,32 Millionen Interessierten.

Beim Gesamtpublikum waren es insgesamt 3,04 Millionen Fernsehzuschauer, was einen Verlust von 880.000 Menschen im Vergleich zum Vorjahr ausmacht. Eine ausfhrliche Kritik zur diesjhrigen "Germany's Next Topmodel"-Auftaktsendung finden Sie wie gewohnt in unserer Events-Rubrik. (sk) (Forum) mehr...

05.03.2010 - TV-Szene

"Echo 2010": ARD legt im Vergleich zum letzten Jahr ordentlich zu

Nachdem der letztjhrige "Echo", der nach langer Zeit im Jahr 2009 erstmals wieder in er ARD ausgestrahlt wurde, gegen den damaligen Konkurrenten "Deutschland sucht den Superstar" nur schlechte Zuschauerwerte fr sich einstreichen konnte, schaffte es die ARD in diesem Jahr wieder ordentlich zulegen. Diesmal ging nicht DSDS, sondern die Auftaktsendung von "Germany's Next Topmodel" auf ProSieben gegen den "Echo" ins Quotenrennen und konnte der Musikgala nur wenig Zuschauer streitig machen.

Mit 1,54 Millionen Leuten in der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen schaffte es die ARD im Vergleich zum letzten Jahr immerhin 20.000 Interessenten mehr fr sich zu gewinnen. Der Marktanteil beim jungen Publikum lag bei 12,7 Prozent und ist als sehr gut einzustufen. Die Fernsehbertragung des "Echos" schafft es mit diesen Werten zwar nicht an die Quoten anzuschlieen, die RTL mit der bertragung der Show bis ins Jahr 2008 erreichen konnte, dafr war in diesem Jahr eine klare Steigerung mglich und das trotz ernstzunehmender Konkurrenz. Eine Kritik zur gestrigen bertragung des "Echos" finden Sie wie gewohnt in unserer Events-Rubrik. (sk) (Forum) mehr...

24.02.2010 - TV-Szene

Peter Zwegat: RTL zeigt ein "Raus aus den Schulden"-Spezial

Heute Abend ab 21:15 Uhr wird nicht mehr der Streetworker Thomas Sonnenbug mit seinem Format "Die Ausreiser" bei RTL zu sehen sein, sondern nach einigen Wochen Pause erstmals wieder der Schuldnerberater Peter Zwegat mit einem "Raus aus den Schulden"-Spezial. Die Sonderausgabe der beliebten Reihe versucht diesmal die Grnde der Verschuldung in der Bundesrepublik Deutschland nher zu durchleuchten.

Peter Zwegat und sein Team haben nach den Ursachen fr die berschuldung in vielen Haushalten gesucht und zeigen den Zuschauern, wie die Verschuldung in der Bundesrepublik geographisch und demographisch verteilt ist und wo sich die Lage bessert bzw. in welchen Gegenden es sogenannte Schulden-Brennpunkte gibt. An den Beispiel dreier Familien versucht Peter Zwegat die Problematik der berschuldung den Zuschauern nher zu bringen. Ab Mittwoch, den 3. Januar gibt es dann wieder die gewohnten Folgen von "Raus aus den Schulden" um 21:15 Uhr auf RTL. (sk) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74