TV-Szene

Zurück zur Übersichts-Seite

Was passiert hinter den Kulissen? Hier finden Sie sowohl Klatsch und Tratsch, die neusten Plne der verschiedenen Sender, aber auch Schicksale, Projekte und sonstige Ttigkeiten von Schauspielern und anderen Personen der TV-Branche.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

18.05.2011 - TV-Szene

Erst waren es nur Gerchte, inzwischen wurde aber offiziell bekannt gegeben, dass Matshias Opdenhvel der neue Moderator der "Sportschau" in der ARD sein wird. Mit der Materie kennt er sich bestens aus, war er doch frher Stadionsprecher bei Borussia Mnchengladbach und ist fr den Fuballsender "Liga total!" ttig. Auerdem machte sich Matthias Opdenhvel beim "Eurovision Song Contest" den ARD-Zuschauern bereits bekannt. Die meisten drften ihn jedoch eher von ProSieben kennen, wo er verschiedene Unterhaltungs-Formate moderierte, darunter die erfolgreiche Samstagabendshow "Schlag den Raab."

Ein Nachfolger fr den beliebten Moderator ist bei ProSieben bereits gefunden: Knftig soll Steven Gtjen "Schlag den Raab" bernehmen. Er war frher bereits fr den Privatsender ttig und fhrte dort durch Sendungen wie "taff" und "Fort Boyard". Am "Eurovision Song Contest" war er als Off-Sprecher beteiligt. Steven Gtjen wird "Schlag den Raab" ab Juni diesen Jahres moderieren. (ck) (Forum) mehr...

17.05.2011 - TV-Szene

Die gestrige Ausgabe der Quizshow "Wer wird Millionr" mit Gnther Jauch war in doppelter Hinsicht ein Erfolg: Fr den Privatsender RTL bei den Quoten und fr einen der Kandidaten hinsichtlich seines Gewinns. Die Zuschauerzahlen erreichten satte 7,21 Millionen beim Gesamtpublikum und 2,37 Millionen in der Altersklasse der 14- bis 49-jhrigen. Nachdem sich RTL in den letzten beiden Wochen der Sat.1-Serie "Der letzte Bulle" geschlagen geben musste, reichte es nun wieder fr die Fhrung im Quoten-Ranking. Nicht minder zufrieden drfte der Kartoffelbauer Christian Brckner sein er konnte vierzehn Fragen richtig beantworten und erspielte sich somit 500.000 Euro.

Genauer gesagt htte er sogar auch die fnfzehnte Antwort gewusst, der bodenstndige Bauer, der sein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg erlangte, hatte jedoch fr sich beschlossen, nur um die Million zu spielen, wenn er sich bei der letzten Frage zweifellos sicher sei. Da dies nicht der Fall war, stieg er aus und entschied sich dafr, die 500.000 Euro mit nach Hause zu nehmen. brigens ging es zuletzt um den Finderlohn, der aus rechtlicher Sicht bei einer Summe von einer Million ausgezahlt wird er betrgt 30.010 Euro. (ck) (Forum) mehr...

16.05.2011 - TV-Szene

Laut der aktuellen Spiegel-Ausgabe ist Matthias Opdenhvel als Nachfolger von Monica Lierhaus im Gesprch und knnte bald die Moderation der Sportschau im Ersten bernehmen. Bislang ist er vor allem aus der ProSieben-Show "Schlag den Raab" bekannt und moderierte zudem bereits einige von Stefan Raab initiierte Events. Auerdem war er auch beim "Eurovision Song Contest" hufig vor der Kamera zu sehen. Von der Personalie soll der Spiegel aus Kreisen der ARD erfahren haben. Ferner berichtet das Magazin, es bestnde eventuell auch die Mglichkeit, dass Opdenhvel auch fr Unterhaltungssendungen eingesetzt wird. Unumstritten sei er als "Sportschau"-Moderator jedoch nicht, zumal einige sich als Ersatz fr Monica Lierhaus abermals eine Frau wnschen wrden.

Whrend die meisten Zuschauer Matthias Opdenhvel aus Unterhaltungssendungen kennen drften, ist seine bisherige Ttigkeit als Sportmoderator nur den Abonnenten von "Liga total!" bekannt, wo er in diesem Bereich bereits einige Zeit agiert. Auerdem war er frher als Stadionsprecher bei Borussia Mnchengladbach aktiv. (ck) (Forum) mehr...

16.05.2011 - TV-Szene

Der Krimi "Tatort: Der illegale Tod" konnte sich gestern mit 8,23 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 23,6 Prozent den Tagessieg beim Gesamtpublikum sichern. Bei den Zuschauern im Alter von 14 bis 49 musste sich die ARD jedoch der Konkurrenz von ProSieben geschlagen geben. Whrend den "Tatort" 2,85 Millionen dieser Altersklasse sahen, schalteten bei "Fluch der Karibik 2" 3,05 Millionen ein insgesamt waren es 3,81 Millionen. Somit teilen sich die ARD und ProSieben, die erst krzlich beim "Eurovision Song Contest" miteinander kooperierten, die ersten Platzierungen im Quoten-Ranking.

Der sonst so erfolgsverwhnte Privatsender RTL konnte mit "Wo die Liebe hinfllt" hingegen nur 1,60 Millionen Zuschauer aus der Hauptzielgruppe vor den Fernsehbildschirm holen. Auch fr "Dating im Dunkeln" luft es mit 1,26 Millionen weiterhin eher mig die Sendung hatte sogar 0,3 Millionen weniger Zuschauer als das Wissensmagazin "Terra X" im ZDF. (ck) (Forum) mehr...

11.05.2011 - TV-Szene

Laut einer Online-Meldung des britischen Boulevardblatts "Daily Mirror" plant der Schauspieler Hugh Laurie, seine Rolle als "Dr. House" nach Beendigung der Dreharbeiten zur achten Staffel aufzugeben. Sollte sich dies besttigen, drfte dies hchstwahrscheinlich auch das Ende der beliebten US-Serie bedeuten, die sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Deutschland zahlreiche Fans zu verzeichnen hat und den ausstrahlenden Sendern hierzulande RTL und in der Schweiz SF 2, hervorragende Zuschauerzahlen beschert. Immerhin lebt das Format unter anderem von Lauries Darstellung des zynischen "Dr. House". Sein Vertrag geht jedenfalls nur bis zur achten Staffel, ob und wie es danach mit der Serie weitergeht, bleibt vorerst abzuwarten.

Als Begrndung gab der Schauspieler unter anderem an, dass er nher bei seiner Familie sein mchte. Auerdem plant er laut des "Daily Mirror"-Berichts, sich der Musik zu widmen. Sein erstes Blues-Album "Let Them Talk" wurde bereits am 29. April verffentlicht. Zumindest Musikliebhabern wird Hugh Laurie also auf jeden Fall erhalten bleiben. (ck) (Forum) mehr...

09.05.2011 - TV-Szene

Joachim Krl und Nina Kunzendorf waren gestern das erste Mal als Team des Frankfurter "Tatorts" zu sehen und erreichten trotz Traumwetters 8,71 Millionen Zuschauer, davon 2,74 Millionen im Alter von 14 bis 49. Diese Werte machen den gestrigen "Tatort: Eine bessere Welt" in der ARD zum zweiterfolgreichsten im bisherigen Jahresverlauf. Der strkste Konkurrent war der Privatsender ProSieben, der gestern den Spielfilm "Fluch der Karibik" ins Quotenrennen schickte und damit immerhin 3,43, beziehungsweise 2,62 Millionen Zuschauer erreichte. "Schwer verliebt" bei RTL wollten hingegen insgesamt nur 2,58 Millionen Leute sehen, in der Hauptzielgruppe waren es nur 1,95 Millionen.

RTL II ist hingegen nach wie vor auf der Suche nach einem erfolgreichen Format und scheiterte dabei klglich. Die Game-Show "Bingo! Bingo!", die optisch an eine Call- In-Quizsendung erinnerte, schaffte es in der Zielgruppe gerade einmal auf 0,27 Millionen Zuschauer. Die Experimente mit verschiedenen Show-Formaten bringen dem Sender also bislang kein Glck ganz im Gegenteil. (ck) (Forum) mehr...

07.05.2011 - TV-Szene

zdf.kultur ist seit heute auf Sendung

Ab heute ist der neue Spartensender zdf.kultur auf Sendung. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein zustzliches Programmangebot, sondern um einen Ersatz fr den bisherigen Theaterkanal des Zweiten Deutschen Fernsehens. Auf diesen mssen die Zuschauer nun also verzichten, stattdessen gibt es ein neues Angebot, das auf ein etwas jngeres Publikum zugeschnitten wurde. Ein Blick ins Programm zeigt, dass ein besonderer Fokus auf der Musik liegt der Sender startete mit Konzerten von den Beastie Boys, Snow Patrol und Razorlight, widmet sich danach aber erst einmal Auerirdischen, Kometen und der Erotik des Mondes. Nach ein paar Wissenssendungen geht es dann wieder weiter mit Musik. Um 20:00 Uhr wird das Popkultur-Magazin "Der Marker" zu sehen sein, gefolgt von der Dokumentation "Heavy Metal in Baghdad".

Musikfans werden bei zdf.kultur jedenfalls auf ihre Kosten kommen, denn es sind bereits bertragungen bekannter Musikfestivals wie "Wacken, "Hurricane" und "Roskilde" geplant. Auerdem wechselt mit Katrin Bauerfeind ein bekanntes Gesicht von 3sat zu zdf.kultur. Sie wird dort das "Magazin fr Popkultur" moderieren. Auch die Musik-Talkshow "TV Noir" und das interaktive Musikmagazin "On Tape" knnten interessant sein. Auch Theaterbertragungen und ein Theatermagazin werden bei zdf.kultur einen Platz haben, sodass die Fans des Theaterkanals zumindest nicht komplett auf ihr gewohntes Programm verzichten mssen. (ck) (Forum) mehr...

03.05.2011 - TV-Szene

Big Brother geht erfolgreich in die elfte Runde

Gestern Abend war es wieder so weit: Bei RTL II lieen sich ein paar Leute in einen Container sperren und werden von nun an Tag und Nacht von Kameras beobachtet. Richtig, Big Brother ist zurck. Die Sendung startete mit einem groen Event, bei dem auch die Kandidaten vorgestellt wurden. Zumindest zwei davon drften so manchem Fernsehzuschauer bekannt vorgekommen sein, und zwar aus der RTL-Castingshow "DSDS". Lisa Bund schaffte es dort sogar in die Mottoshows, Cosimo konnte die Jury hingegen nicht von sich berzeugen, blieb aber manchem als der "Checker vom Neckar" in Erinnerung. Dieses Mal darf auch er um die Gunst des Publikums kmpfen, das auch wie bei den vergangenen Staffeln mit darber entscheiden darf, wer im Container bleibt und wer "Big Brother" verlsst.

Obwohl es bei den vergangenen Staffeln so manches Quotentief gab, stie "Big Brother" dieses Mal wieder auf reges Interesse. 1,17 Millionen Zuschauer im Alter von 14 bis 49 verfolgen den Einzug der Bewohner. Fr RTL II ist dies eine durchaus ordentliche Quote. Die meisten Zuschauer konnte der Partnersender RTL vor den Fernseher locken: 2,31 Millionen Leute aus der Hauptzielgruppe entschieden sich fr die Dokusoap "Vermisst", insgesamt waren es sogar beachtliche 5,63 Millionen. (ck) (Forum) mehr...

02.05.2011 - TV-Szene

ARD: "Tatort" mit beeindruckender Quote

Dass der "Tatort" am Sonntagabend fr viele fast schon ein Pflichtprogramm ist und generell gute Quoten erzielt, ist nichts Neues, gestern lief es mit der Ausgabe "Herrenabend" aus Mnster aber auergewhnlich gut fr die ARD. Satte 11,79 Millionen Leute sahen gestern zu und bescherten dem Krimi-Format somit die besten Zuschauerzahlen seit 1993. Auch bei der Altersgruppe der 14- bis 49-jhrigen stie der "Tatort" auf ein breites Interesse: 4,04 Millionen sahen zu und verschafften dem Ersten einen Marktanteil von 26,4 Prozent zur Primetime, beim Gesamtpublikum lag der Marktanteil sogar bei 32,9 Prozent.

Platz zwei im Quotenranking belegte die Tagesschau, was uerst selten vorkommt und daher durchaus erwhnenswert ist ganz im Gegenteil zu den Quoten der Konkurrenz. Am besten verlief der Sonntagabend noch fr Sat.1 und die US-Krimiserien "Navy CIS" und "The Mentalist". Zumindest letztere knackte immerhin die Zweimillionenmarke beim jngeren Publikum. Fr die Spielfilme "Mensch, Dave!" bei RTL und "The Dark Knight" bei ProSieben interessierten sich mit 1,94 und 1,84 Millionen jedoch nur verhltnismig wenige Zuschauer aus der Hauptzielgruppe. (ck) (Forum) mehr...

25.04.2011 - TV-Szene

RTL: "Dating im Dunkeln" Flop, James Bond Top

Der gestrige Abend drfte bei den Machern von RTL sehr unterschiedliche Reaktionen ausgelst haben. Im Vorabendprogramm nahm der Sender die Single-Dokusoap "Dating im Dunkeln" wieder ins Programm, die bereits im Herbst einmal ausgestrahlt wurde. Drei Mnner und drei Frauen lernen sich dabei in vlliger Finsternis kennen und drfen anschlieend entscheiden, welche Kandidaten sie auch im Scheinwerferlicht sehen mchten. Zum Schluss mssen die Singles in einem Zimmer warten, ob der oder die Auserwhlte durch die Tr tritt oder vor dem Fenster vorbei luft und das Haus verlsst. Das Ganze wird von einer Stimme aus dem Off kommentiert. Interessant scheint das jedoch nur fr wenige Zuschauer zu sein, denn insgesamt sahen gerade einmal 1,75 Millionen zu, bei der Hauptzielgruppe im Alter von 14 bis 49 waren es sogar 900.000 Leute weniger. Ein Erfolg sieht jedenfalls anders aus. Ob die schlechten Quoten auch dem Feiertag und dem guten Wetter geschuldet sind, wird sich am nchsten Sonntag zeigen, wenn um 19:15 Uhr die nchste Folge ausgestrahlt wird.

Um 20:15 Uhr bewies RTL hingegen wieder einmal den richtigen Riecher fr den Geschmack des Publikums und holte mit "James Bond 007: Ein Quantum Trost" einen Spielfilm ins Programm, der sich sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei der jngeren Zielgruppe den Quotensieg holte. 4,76 Millionen Fernsehzuschauer entschieden sich fr den Agentenfilm, davon 2,62 Millionen aus dem jngeren Publikum. Auch "Wanted" erzielte im Anschluss daran mit 3,43, beziehungsweise 2,39 Millionen Zuschauern ordentliche Quoten. (ck) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74