TV-Szene

Zurück zur Übersichts-Seite

Was passiert hinter den Kulissen? Hier finden Sie sowohl Klatsch und Tratsch, die neusten Plne der verschiedenen Sender, aber auch Schicksale, Projekte und sonstige Ttigkeiten von Schauspielern und anderen Personen der TV-Branche.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

16.03.2014 - TV-Szene

RTL: "DSDS" dominiert die jungen Zuschauer

Die jungen Zuschauergruppen wurde am Samstagabend von RTL dominiert. Zunchst schickten die Klner "Deutschland sucht den Superstar" auf Sendung. Die Castingshow holte 4,17 Millionen Zuschauer, bei den 14- bis 49-jhrigen reichten 2,40 Millionen junge Zuschauer locker fr den Tagessieg. Hier kletterte der Marktanteil auf starke 21,7 Prozent an.

Schwach lief es andererseits fr ProSieben. Ab 20:15 Uhr schickte man mit "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" keine neue Folge auf Sendung. Stattdessen gab ein in einem Special Ausschnitte vergangenen Ausgaben. Entsprechend blieben auch die Zuschauer weg: 1,27 Millionen Bundesbrger sahen die Ausgabe. Bei den 14- bis 49-jhrigen brachte man es auf 1,03 Millionen Zuschauer (9,5 % MA.) und bei den 14- bis 59-jhrigen waren 1,13 Millionen Zuschauer (7,0 % MA.) mit dabei. Die am meisten gesehene Sendung war unterdessen die "Tagesschau". Exakt 7,05 Millionen Zuschauer verfolgten das Nachrichtenformat. Im ZDF holte "Ein starkes Team" starke 6,24 Millionen Krimi-Fans. (dl) mehr...

15.03.2014 - TV-Szene

Einschaltquoten: ZDF punktet mit Freitags-Krimi

Am Freitagabend dominierten die ffentlich-rechtlichen Sender die hauptschlich gesehenen Fernsehsendungen. Bereits ab 19:20 Uhr holte das ZDF mit einem Spezial zum Fall "Hoene" insgesamt 4,25 Millionen Zuschauer. Zuvor lockte "heute" bereits 4,51 Millionen Bundesbrger. Ab 20:30 Uhr ging dann "Der Kriminalist" auf Sendung. Den Krimi sahen insgesamt 4,97 Millionen Zuschauer. Das war zugleich die am meisten verfolgte Sendung des Tages. Der Marktanteil kletterte auf 16,3 Prozent.

Bei den Privaten konnte RTL mit einem Prominentenspecial von "5 gegen Jauch" punkten. Das Quiz erreichte 4,94 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 17,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-jhrigen kam man auf 1,82 Millionen junge Zuschauer. Auerdem erreichte man in den beiden Zielgruppen die jeweils beste Reichweite. Vorher punktete "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten". Die Daily-Soap kam auf 3,23 Millionen Zuschauer. (dl) mehr...

04.03.2014 - TV-Szene

Die Oscarverleihung 2014 ist Geschichte. Insgesamt wurden 24 Preise vergeben. Darunter wurde Matthew McConaugheyfr seine Rolle in "Dallas Buyers Club" als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Als beste Hauptdarstellerin durfte Cate Blanchetteinen Oscar entgegennehmen. Sie ist in dem Film "Blue Jasmine" zu sehen. Eine Auflistung aller Gewinner und Nominierten des Abends finden Sie in unserer Events-Rubrik.

Doch nicht nur fr die ausgezeichneten Darsteller und Filmverantwortlichen knnen sich ber die Veranstaltung freuen. Auch bei den Fernsehanstalten drfte die Freude gro sein. In den USA verfolgten insgesamt 43,74 Millionen US-Brger die Oscarverleihung 2014 auf ABC. Damit konnte in den USA der Quoten-Abwrtstrend der vergangenen drei Jahre gestoppt werden. Seit der Oscarverleihung im Jahr 2000 (46,52 Mio.) waren nicht mehr so viele Zuschauer bei der Gala dabei. Auch im deutschen Fernsehen war die Show ein voller Erfolg. Zumindest bis 03:00 Uhr wurden bei ProSieben rund 630.000 Zuschauer gemessen. In der Zielgruppe erreichte man 500.000 junge Zuschauer. (dl) (Forum) mehr...

30.01.2014 - TV-Szene

Grimme-Preis-Nominierungen: Raab und "Tatort" mit guten Chancen

Der renommierteste Fernsehpreis Deutschlands, der Grimme-Preis, hat gestern, bereits zum 50. Mal, die in diesem Jahr 62 Nominierten bekannt gegeben. Neben der ARD-Krimireihe "Tatort" haben auch Stefan Raab, der ZDF-Mehrteiler "Unsere Mtter, unsere Vter" und der kleine Privatsender Tele 5 Chancen auf die begehrte Trophe, die immer noch als Qualittssiegel innerhalb der Fernsehbranche gilt. Dank der Nominierung fr "Angezhlt" (ORF) und "Borowski und der Engel" (NDR) sind gleich zwei "Tatort"-Ausgaben in der engeren Auswahl. Zudem wird der inzwischen 44 Jahre alten Kultkrimireihe die Besondere Ehrung des Stifters, der Deutsche Volkshochschulverband, zuteil: Verbandsdirektor Ulrich Aengenvoort zur Entscheidung: "Die Reihe ist das letzte Fernseh-Lagerfeuer im deutschen Fernsehen." Es spiegelte die hiesigen Befindlichkeiten und Entwicklungen hervorragend wider. "Dadurch ist es seit vier Jahrzehnten ein Stck deutsche Kulturgeschichte."

Trotz dieses starken Formats haben die privaten Sender fast die Vorherrschaft der ffentlich-Rechtlichen durchbrochen. Allein acht der 17 Nominierungen knnen sie fr sich verbuchen. Gleich drei Mal berzeugte Nischensender Tele 5 mit seinen Auenseiterproduktionen wie bspw. "Nichtgedanken", in der sich Oliver Kalkofe kritisch und humorvoll mit den Leben und Leiden Prominenter und Pseudo-Stars beschftigt. Ebenfalls in die Endausscheidung hat es Stefan Raab - diesmal mit einer Einzelleistung - geschafft. Im Kanzlerduell 2013 habe sich Raab als Moderator fr ProSiebenSat.1 nach amerikanischem Muster unterhaltend und informativ zugleich gezeigt, lobte die Kommission. Die Strken der ffentlich-rechtlichen Sender sieht Grimme-Direktor Uwe Kammann in selbstironischen Formaten. Wenn sich die Sender wie in "Lerchenberg" (ZDF) oder bei Olli Dittrichs "Frhstcksfernsehen" (WDR) den Spiegel vorhielten, dann seien sie am strksten. Bekanntgegeben werden die Preistrger im Mrz, berreicht werden die Auszeichnungen dann am 4. April in Marl. (ap) (Forum) mehr...

09.12.2013 - TV-Szene

Axel Springer SE kauft N24

berraschender Coup in der Medienlandschaft: Wie die Axel Springer SE am heutigen Montag mitteilt, strebt sie eine 100-prozentige bernahme der N24 Media GmbH an. Bei dieser Gelegenheit plant Springer zugleich, den Nachrichtensender N24 mit der WELT-Gruppe zu vereinen, "um im deutschsprachigen Raum das fhrende multimediale Nachrichtenunternehmen fr Qualittsjournalismus zu etablieren". Als Geschftsfhrer sind Jan Bayer, Vorstand der WELT-Gruppe, Torsten Rossmann, Vorsitzender der Geschftsfhrung N24 sowie Stephanie Caspar, Verlagsgeschftsfhrerin der WELT-Gruppe, vorgesehen.

Durch diese Transaktion bekme die Axel Springer SE zuknftig auch Einfluss auf das Programm der Sendergruppe ProSiebenSat.1. Obwohl ProSiebenSat.1 den Nachrichtensender N24 bereits 2010 verkaufte, produziert N24 fr die Sender ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins bis heute weiterhin die Hauptnachrichten. ber den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die kartell- und medienrechtliche Genehmigung fr diese Transaktion steht noch aus. (or) (Forum) mehr...

25.11.2013 - TV-Szene

Deutsches Fernsehballett kurz vor dem Aus

Wenn man an das Stichwort "TV-Kult" denkt, ist es bestimmt nicht das erste was einem einfllt und dennoch gehrt es unbestritten dazu: das deutsche Fernsehballett. Nur leider nicht mehr lange, denn laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" mchte Produzent Peter Wolf den Ballettbetrieb "sptestens zum Ende des ersten Quartals 2014" einstellen. Als Grund nennt Wolf mehrere Show-Absagen des Hauptauftraggebers MDR. Letzterer hatte das deutsche Fernsehballett aufgrund roter Zahlen erst im Februar 2012 vollstndig an Wolf verkauft.

Gegrndet wurde das deutsche Fernsehballett 1962 in der ehemaligen DDR als Fernsehballett des DDR-Fernsehens. Nach der Deutschen Wiedervereinigung herrschte erstmals Ungewissheit ber das Fortbestehen des beliebten Ballettensembles, bis im Januar 1992 der neugegrndete MDR die Tanzgruppe bernahm. 2012, wenige Monate nach dem Verkauf an Produzent Peter Wolf, feierte das deutsche Fernsehballett 50-jhriges Bestehen. Somit wird der diesjhrige 51. Geburtstag wohl auch der letzte der Kult-Formation sein. (or) mehr...

14.10.2013 - TV-Szene

Keinen Grund zur Klage gab es am gestrigen Sonntagnachmittag fr den Klner Privatsender VOX. Der Start der neuen Staffel "Biete Rostlaube, suche Traumauto" erreichte einen Marktanteil von 10,9 Prozent in der begehrten Zielgruppe der 14- bis 49-Jhrigen. Somit sahen 890.000 Zuschauer dieser Zielgruppe das von Panagiota Petridou moderierte Format. Die Folgesendungen "Ab in die Ruine" und "Grill den Henssler Die neue Kocharena" konnten mit guten 9,9 Prozent bzw. 7,5 Prozent Marktanteil, die Altersgruppe der 14- bis 49-Jhrigen ebenfalls berzeugen. Nachmittagssieger war jedoch der Klner Privatsender RTL mit "Schwiegertochter gesucht" und einem Marktanteil von stattlichen 17,3 Prozent.

Der Mnchner Privatsender Sat.1 schickte als Konkurrenz zu "Biete Rostlaube, suche Traumauto" die Realityshow "Die Promi-Hochzeitsplaner" ins Rennen. Mit 9,0 Prozent Marktanteil musste sich das neue Format gegenber Petridou allerdings geschlagen geben. Dafr punktete Sat.1 im Anschluss mit "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" und 11,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jhrigen. (or) (Forum) mehr...

04.10.2013 - TV-Szene

Sat.1: Deutscher Fernsehpreis heute Abend im TV

Bereits am Mittwochabend wurde in Kln der inzwischen 15. Deutsche Fernsehpreis verliehen. Unter anderem wurden bei der von Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn moderierten Gala Ottfried Fischer, Matthias Brandt und Susanne Wolff geehrt. Sat.1 strahlt die Preisverleihung heute Abend ab 22:10 Uhr aus. Die Auszeichnung wird seit dem Jahr 1999 jhrlich an die Schaffenden der Fernsehbranche vergeben. ARD, ZDF, RTL und Sat.1 wechseln sich mit der Ausrichtung und Ausstrahlung der Gala ab. Dabei stand der Fernsehpreis schon des fteren in der Kritik.

Die Reform des Kategoriensystems im Jahr 2010 wurde nicht von jedem begrt. Auch die zeitversetzte Ausstrahlung im Fernsehen wird seitens der Fernsehzuschauer kritisiert. Eine Auflistung aller Gewinner finden Sie in unserer Events-Rubrik. (dl) (Forum) mehr...

23.09.2013 - TV-Szene

Das Erste siegt bei Berichterstattung zur Bundestagswahl 2013

Fr 5,22 Millionen Zuschauer war am gestrigen Sonntag Das Erste die erste Wahl fr die Berichterstattung zur Bundestagswahl 2013. Die von Ulrich Deppendorf, Caren Miosga und Jrg Schnenborn moderierte Sondersendung erlangte somit einen Marktanteil von 21,6 Prozent und konnte im Vergleich zu 2009 einen Zuschauerzuwachs von 660.000 verzeichnen. Auch beim ebenfalls ffentlich-rechtlichen ZDF stiegen die Zuschauerzahlen im Vergleich zu 2009 um 700.000. Dennoch lag das Gesamtergebnis mit 3,08 Millionen Zuschauern, entsprechend einem Marktanteil von 14,3 Prozent, deutlich hinter dem des Ersten.

Wesentlich drastischer sah es beim Klner Privatsender RTL aus. Die von Peter Kloeppel prsentierte Sondersendung wollten nur 1,64 Millionen Zuschauer verfolgen. Mit 7,0 Prozent Marktanteil erreichte RTL somit weniger als die Hlfte des Marktanteils, den das ZDF fr sich verbuchen konnte. ProSiebenSat.1 hielt sich gleich ganz aus der Wahlberichterstattung heraus und informierte seine Zuschauer lediglich in Sonderausgaben der Nachrichten ber die Prognosen und ersten Hochrechnungen der Bundestagswahl. (or) (Forum) mehr...

22.09.2013 - TV-Szene

Primetime Emmy Awards 2013 heute Abend live im TV

Am heutigen Sonntagabend werden in Los Angeles die inzwischen 65. Primetime Emmy Awards verliehen. Moderiert wird die Gala von Neil Patrick Harris, der hierzulande durch seine Rolle als Barney Stinson in "How I Met Your Mother" Bekanntheit erlangt hat. In Deutschland ist die Verleihung wieder einmal nur im Bezahlfernsehen zu verfolgen. Der Sender TNT Serie bertrgt die Verleihung in der Nacht zum Montag ab 02:00 Uhr live aus dem Nokia Theatre.

Unter den zahlreichen Nominierungen findet sich die NBC-Comedy "30Rock" mit insgesamt neun Nominierungen wieder. "Breaking Bad", "Modern Family" und "Saturday Night Live" erhielten jeweils acht Nominierungen. Bei den Networks fhrt HBO die Reihung an. Ganze 37 Nominierungen gehen auf die Kappe der Bezahlfernsehplattform. Eine Auflistung aller Nominierungen und Gewinnern finden Sie nach der Ausstrahlung der Gala in unserer Events-Rubrik. (dl) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74