Filme

Zurück zur Übersichts-Seite

Was gibt es neues in der Filmbranche? Ob es nun die neusten Blockbuster aus Hollywood sind, Neuigkeiten zu Filmklassikern oder die aktuellsten Geschichten aus der Gerchtekche.

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43

23.02.2011 - Filme

Die ARD zeigt heute den Fernsehfilm "Der verlorene Sohn"

Der heutige Mittwochabend sollte fr jede Zielgruppe ein unterhaltsames Fernsehprogramm bieten knnen. Whrend auf Sat.1 der Fuball-Schlager zwischen Inter Mailand und dem FC Bayern Mnchen bertragen wird, nutzt der Klner Privatsender RTL die momentane Casting-Euphorie und zeigt die Sendung "Die 10 skurrilsten DSDS-Castings" mit Sonja Zietlow als Moderator. Wem dies nicht gefllt und wer kein Interesse am ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY... ungelst" hat, der hat die Mglichkeit, um 20:15 Uhr in der ARD einen brisanten Fernsehfilm zu sehen. Es handelt sich dabei um die TV-Produktion "Der verlorene Sohn" mit Katja Flint in der Hauptrolle. Der Film wurde bereits im Jahr 2008 gedreht und wurde im Jahr darauf beim Mnchner Filmfest mit dem Fernsehpreis ausgezeichnet.

Die Geschichte handelt von einer Mutter, die um ihren Sohn kmpft. Dieser ist zum Islam konvertiert um sich am Heiligen Krieg zu beteiligen. Die Folge davon war, dass er in Israel zu zwei Jahren Haft verurteilt und anschlieend in die Bundesrepublik abgeschoben wurde. Bei Seiner Mutter, der Handballtrainerin Stefanie Schrder, sucht er Unterschlupf. Diese glaubt fest daran, dass ihr Sohn dem radikalen Islamismus abgeschworen hat. Sie geht sogar vor Gericht, damit ihr Sohn nicht weiter von der Polizei berwacht wird. Die Situation bessert sich immer mehr fr ihren Sohn, doch bald muss sie feststellen, dass sie sich getuscht hat... (sk) (Forum) mehr...

23.02.2011 - Filme

"Achtung Arzt" mit Annette Frier bringt Sat.1 ordentliche Quoten

Mit seine Eigenproduktionen durchlebt der Privatsender Sat.1 ein wahres Wechselbad manche locken wie "Die Wanderhure" recht viele Menschen vor den Fernseher, andere fallen beim Publikum eher durch, so unter anderem der Film mit dem abstrusen Titel "Bollywood lsst die Alpen glhen", brigens beide mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle. Gestern konnte Sat.1 mit "Achtung Arzt!" jedenfalls wieder einen Erfolg verbuchen. Die Komdie mit Annette Frier erreichte ordentliche 3,43 Millionen Zuschauer, davon 1,84 im Alter von 14 bis 49.

Diese Werte reichen zwar nicht, um den Schwestersender ProSieben mit "Two and a Half Men" oder den Konkurrenten RTL mit "CSI: Miami" und "Dr. House" zu bertrumpfen, sind aber durchaus beachtlich und liegen vor allem oberhalb des Senderdurchschnitts. Offensichtlich hat Sat.1 mit den Eigenproduktionen also ein Format gefunden, der das Publikum anspricht. (ck) (Forum) mehr...

22.02.2011 - Filme

Dass die Komikerin Annette Frier auch ausgebildete Schauspielerin ist, wissen die Fernsehzuschauer sptestens seit der Erfolgsserie "Danni Lowinski". Heute bekommt man ein weiteres Mal die Mglichkeit, das schauspielerische Knnen von Annette Frier im Fernsehen zu sehen. Der Mnchner Privatsender Sat.1 ab 20:15 Uhr den Fernsehfilm "Achtung Arzt!" mit der Sympathietrgerin in der Hauptrolle. Wie es der Name des Films erahnen lsst, spielt sie diesmal keine Anwltin, sondern eine Klinikrztin, die sich mit ihren Vorgesetzten und ihren Freund, der nicht ganz treu ist, herum schlagen muss.

Weitere Schauspieler, die in der romantischen Komdie mitwirken, sind Bernhard Schir, Annika Ernst, Andre Rhner, Maximlian Grill, Norbert Heisterkamp, Manuel Cortez und Thomas Arnold. Der erfahrene Regisseur und Autor Rolf Silber ("Polizeiruf 110", "Tatort") war fr das Drehbuch und die Inszenierung des Stoffes verantwortlich.
Whrend die ARD heute eine weitere Folge der beliebten Serie "Um Himmels Willen" ausstrahlt, setzt das ZDF mit der Sendung "Karnevalissimo" ganz auf die aufkommende Faschingsstimmung. Weiteres Serienprogramm zeigt ab 20:15 Uhr ProSieben mit der 415. Folge der "Simpsons" und der Klner Privatsender RTL mit der 94. Folge von "CSI: Miami". (sk) (Forum) mehr...

21.02.2011 - Filme

"Nader and Simin A Separation" ist der erfolgreichste Film der 61. "Berlinale", die gestern mit den Preisverleihungen ihren Hhepunkt und ihr Ende fand. Das Drama des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi wurde nicht nur mit dem Goldenen Bren ausgezeichnet, es erhielt auch jeweils einen Silbernen Bren fr das weibliche und mnnliche Ensemble. Weitere silberne Bren gingen an "The Turin Horse" (groer Preis der Jury), Ulrich Khler (beste Regie fr "Schlafkrankheit") und Joshua Marston und Andamion Murataj (bestes Drehbuch fr "The Forgiveness of Blood". Auerdem erhielten Wojciech Staron und Barbara Enriquez jeweils einen Silbernen Bren fr ihre "herausragende knstlerische Leistung" beim Film "El premio (The Prize)", er fr seine brillante Kamerafhrung und sie fr ihr exzellentes Production Design. Der Goldene Ehrenbr wurde an den deutschen Schauspieler Armin Mller-Stahl verliehen.

Zudem wurde auch in diesem Jahr der "Alfred-Bauer-Preis" vergeben, der an den Grnder der "Internationalen Filmfestspiele Berlin" erinnern soll und traditionell einen Spielfilm fr die Erffnung neuer Perspektiven der Filmkunst auszeichnet. Diese Ehre wurde in diesem Jahr "Wer wenn nicht wir" von Andres Veiel zuteil. Neben diesen Auszeichnungen, deren Preistrger von der internationalen Jury der "Berlinale" bestimmt wurden, gab es im Rahmen des Festivals auch einige weitere Ehrungen, unter anderem die Preise der internationalen Kurzfilmjury und der unabhngigen Jury. Eine vollstndige bersicht kann auf der offiziellen Internetseite des Festivals abgerufen werden. (ck) (Forum) mehr...

21.02.2011 - Filme

"Tatort" und "Fluch der Karibik" erzielen Spitzenwerte

Beim Gesamtpublikum heit der Quotensieger des gestrigen Abends eindeutig "Tatort": Der Leipziger Krimi "Rendezvous mit dem Tod" erreichte mit insgesamt 9,27 Millionen und einem Marktanteil von 24,3 Prozent wahre Spitzenwerte. Auch bei den jungen Zuschauern kam der "Tatort" sehr gut an: 3,04 Millionen schalteten ein, das entspricht einem Marktanteil von ordentlichen 18,4 Prozent. Erfolgreicher war beim Publikum dieser Altersklasse lediglich der Privatsender ProSieben, der mit "Pirates of the Caribbean Am Ende der Welt", dem dritten und bislang letzten Teil der erfolgreichen "Fluch der Karibik"-Reihe mit Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley, einen wahren Blockbuster ins Programm holte. Belohnt wurde diese Entscheidung mit 3,29 Millionen im Alter von 14 bis 49 Jahren und einem Marktanteil von 24,1 Prozent in der Hauptzielgruppe. Auch beim Gesamtpublikum lief der Piraten recht erfolgreich: 4,05 Millionen entschieden sich fr ProSieben, was angesichts der starken Zugkraft des "Tatorts" in der ARD durchaus ordentlich ist.

Weniger glcklich verlief der Abend fr den sonst so erfolgsverwhnten Klner Privatsender RTL: "Was Frauen wollen" mit Mel Gibson und Helen Hunt konnte nur 2,61 Millionen Zuschauer vor den Fernseher locken, davon lediglich 1,81 Millionen aus dem jngeren Publikum. Der Film wurde wohl schon zu oft ausgestrahlt, um noch eine ausreichende Anziehungskraft auszuben, insbesondere wenn man damit gegen ein Film-Highlight wie den dritten Teil von "Fluch der Karibik" antreten muss. (ck) (Forum) mehr...

16.02.2011 - Filme

TV-Premiere: "Blond bringt nix" heute um 20:15 Uhr in der ARD

Die ARD zeigt heute um 20:15 Uhr die TV-Premiere der Tragikomdie "Blond bringt nix". Die Geschichte handelt vom Junggesellen Jakob, der zusammen mit seiner Tochter in einen Mnchner Vorort zieht. Dort lernt er die Frauen Marion, Elma, Lotti und Natalie kennen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den alleinerziehenden Vater unter die Arme zu greifen. Dies machen sie aufgrund verschiedener Intentionen: Elma mchte wieder heiraten, Marion braucht Ablenkung von ihrer kaputten Ehe und Natalie ist auf der Suche nach Sex. Nur Lotti geht die Sache ruhig an...

In dieser gefhlvollen 90-mintigen Komdie, die von Isabel Kleefeld ("Unter Verdacht", "Das Gespenst von Canterville") inszeniert wurde, sind unter anderem die Schauspieler Katrin Sa, Kathi Angerer, Amelie Kiefer, Catalina Navarro Kirner, Amona Assmann, Oliver Brgin und Wowo Habdank zu sehen. In die Hauptrolle des Jakob Held schlpfte der beliebte Schauspieler Wotan Wilke Mhrig. (sk) (Forum) mehr...

16.02.2011 - Filme

SF: Sofia Milos wird keinen Schweizer "Tatort" mehr drehen

Die Diskussionen um die neuen "Tatort"-Folgen aus Luzern, mit denen sich das Schweizer Fernsehen nach neun Jahren erstmals wieder an der Krimireihe beteiligen mchte, scheinen kein Ende nehmen zu wollen. Nachdem der erste Film "Wunschdenken" bereits zurckgezogen wurde, wird es nun auch eine Neubesetzung bei den Darstellern geben. Sofia Milos, deren Leistung bereits von der Nathalie Wappler, der Kulturchefin des Schweizer Fernsehens (SF) kritisiert wurde, hatte mit ihrem Debt als "Tatort"-Kommissarin laut Medienberichten zugleich ihren letzten Auftritt.

Die Schauspielerin, die einigen bereits aus der US-amerikanischen Krimiserie "CSI: Miami" konnte mit ihrer Darbietung weder Nathalie Wappler noch den Regisseur Markus Imboden berzeugen, unter anderem weil sie aus ihren bisherigen Aufnahmen ein etwas anderes Verstndnis eines Krimis mitbrachte. (ck) (Forum) mehr...

15.02.2011 - Filme

Nachdem der Mnchner Privatsender Sat.1 am letzten Dienstag mit "Bollywood lsst die Alpen glhen" einen komdiantischen Musikfilm ausstrahlte, darf man sich in dieser Woche auf eine weitere Sat.1-Eigenproduktion freuen. Diesmal geht es jedoch deutlich ernster zur Sache. Heute wird um 20:15 Uhr erstmals der Thriller "Die Verfhrung Das fremde Mdchen" mit den beiden Schauspielern Bettina Zimmermann und Christoph M. Ohrt in den Hauptrollen ausgestrahlt. Des weiteren wirken Sonja Gerhardt, Jrgen Schornagel, Gitta Schweighfer, und Xenia Assenza in diesem TV-Film mit, der von Hannu Salonen inszeniert wurde.

Die Geschichte handelt von Viktoria und Manuel, fr die alles perfekt zu laufen scheint. An der Kste Istriens verlebt das schwer verliebte Prchen einen wundervollen Urlaub. Mit Segeltouren, Spaziergnge und guten Wein verbringen sie dort ihre Zeit und genieen ihre Liebe. Pltzlich tritt das 17-jhrige Mdchen Maniche in ihr Leben, was viele Vernderungen mit sich bringt. Maniche behauptet, dass Manuel ihr Vater ist, was die Folge hat, dass fr Viktoria eine Welt zusammen bricht. Die Situation verschlimmert sich dramatisch als das Junge Mdchen und Manuel sich nher kommen. Aber auch Viktoria trgt ein schlimmes Geheimnis in sich... (sk) (Forum) mehr...

15.02.2011 - Filme

Eigentlich sollte mit "Wunschdenken" am 17. April der erste Schweizer "Tatort" nach neun Jahren im Fernsehen gezeigt werden, nun mssen sich die Zuschauer aber noch ein wenig gedulden. Nathalie Wappler, die Kulturchefin des Schweizer Fernsehens, ist mit der Qualitt des Krimis nicht zufrieden und entschied sich daher gegen eine Ausstrahlung, und das nicht nur aus einem, sondern gleich aus mehreren Grnden. Spannung vermisst Wappner ebenso wie Witz und beklagt auerdem die oftmals klischeehafte Darstellung der Schweizer. Auch mit der Hauptdarstellerin Sofia Milos soll sie nicht zufrieden sein.

Brisant ist diese Entscheidung vor allem aufgrund der Tatsache, dass der Vorgnger Wapplers, Rainer M. Schaper, bereits seine Zustimmung zur Sendung des Krimi gegeben hatte. Stattdessen wird nun am 17. April ein deutscher "Tatort" zu sehen sein. Fr "Wunschdenken" ist eine umfangreiche berarbeitung geplant. Auerdem laufen in Luzern die Dreharbeiten fr einen zweiten eidgenssischen "Tatort". Wann die Zuschauer endlich einen Schweizer Beitrag zur "Tatort"-Reihe zu sehen bekommen, ist momentan noch nicht absehbar. (ck) (Forum) mehr...

15.02.2011 - Filme

Bei der Bafta-Verleihung, dem wichtigsten britischen Filmpreis, wurde "The King's Speech" mit Colin Firth in sieben Kategorien ausgezeichnet, unter anderem als bester Film und als herausragender britischer Film. Auerdem wurden Colin Firth zum besten Hauptdarsteller und Helena Bonham Carter und Geoffrey Rush zu den besten Nebendarstellern gekrt. Weitere Preise gab es fr das beste Drehbuch und die beste Filmmusik. hnlich wie die Golden Globe Awards wird auch die Bafta-Verleihung als Stimmungsbarometer fr die Oscars gehandelt.

Daher darf sich wohl auch Natalie Portman Hoffnungen auf den wichtigsten internationalen Filmpreis machen sie wurde fr ihre Darbietung in "Black Swan" als beste Schauspielerin geehrt. Auerdem erhielt Joanne K. Rowling, die Autorin der beliebten Bcher um den Nachwuchszauberer Harry Potter, eine Sonderauszeichnung fr den herausragenden britischen Beitrag. (ck) (Forum) mehr...

Seite(n): 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43