9live beurlaubt Moderator

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 24.10.2007 | Kategorie: TV-Szene

Nach einer verbalen Entgleisung vor laufenden Kameras hat der Call-in-Sender 9Live seinen Moderator Max Schradin beurlaubt. Bei einer Gewinnspiel-Sendung am vergangenen Samstag hatte der Moderator einen Kollegen eines Konkurrenzformats als "pdophil" bezeichnet. Daraufhin gab es im Internet einen Rummel um diese sprachliche Entgleisung bekannt, woruafhin 9Live am Dienstag die Konsequenzen zog: "Wir distanzieren uns von dieser uerung. Max Schradin ist bis auf Weiteres von seinen Moderatorenverpflichtungen befreit", erklrte Sylke Zeidler, Sprecherin des Senders.

Schon fter hatte Schradin die Grenze des guten Geschmacks berschritten und in der Vergangenheit durch eine gewhnungsbedrftige Ausdrucksweise auf sich aufmerksam gemacht. Kritische Berichte in anderen Medien thematisierte er teilweise whrend der Gewinnspielsendungen. In den Videoportalen gibt es zahlreiche Mitschnitte seiner Moderationen.

Schradin hatte sich noch am Montag bei seinen Zuschauern fr den Vorfall vom Wochenende entschuldigt. Die Erklrung sorgte allerdings fr zustzliche Verwirrung. Er habe den Kollegen nicht "pdophil", sondern "adophil" nennen wollen. Dieser Begriff ist jedoch in keinem Fremdwrterlexikon zu finden. (sak)