Das Erste siegt bei Berichterstattung zur Bundestagswahl 2013

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.09.2013 | Kategorie: TV-Szene

Fr 5,22 Millionen Zuschauer war am gestrigen Sonntag Das Erste die erste Wahl fr die Berichterstattung zur Bundestagswahl 2013. Die von Ulrich Deppendorf, Caren Miosga und Jrg Schnenborn moderierte Sondersendung erlangte somit einen Marktanteil von 21,6 Prozent und konnte im Vergleich zu 2009 einen Zuschauerzuwachs von 660.000 verzeichnen. Auch beim ebenfalls ffentlich-rechtlichen ZDF stiegen die Zuschauerzahlen im Vergleich zu 2009 um 700.000. Dennoch lag das Gesamtergebnis mit 3,08 Millionen Zuschauern, entsprechend einem Marktanteil von 14,3 Prozent, deutlich hinter dem des Ersten.

Wesentlich drastischer sah es beim Klner Privatsender RTL aus. Die von Peter Kloeppel prsentierte Sondersendung wollten nur 1,64 Millionen Zuschauer verfolgen. Mit 7,0 Prozent Marktanteil erreichte RTL somit weniger als die Hlfte des Marktanteils, den das ZDF fr sich verbuchen konnte. ProSiebenSat.1 hielt sich gleich ganz aus der Wahlberichterstattung heraus und informierte seine Zuschauer lediglich in Sonderausgaben der Nachrichten ber die Prognosen und ersten Hochrechnungen der Bundestagswahl. (or)

Diskutieren Sie im Forum über diese Meldung!