Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 02.09.2013 | Kategorie: Sonstiges

Der Wahlkampf zur Bundestagswahl 2013 befindet sich inzwischen in der heien Phase. Zu den Hhepunkten im Fernsehen gehrte auch in diesem Jahr wieder das TV-Duell der beiden Kanzlerkandidaten. Es handelt sich um eines der wenigen Formate, bei denen mehrere Sender zusammen arbeiten. ARD, ZDF, RTL und ProSieben waren jeweils mit eigenen Moderatoren und zeigten das Duell parallel, zustzlich wurde es auch noch auf Phoenix ausgestrahlt. Entsprechend war die Konkurrenz im Fernsehen auch nicht allzu hoch, was sicher mit zum Erfolg der Sendung beigetragen haben drfte. Insgesamt erreichten alle Sender zusammen 17,64 Millionen Zuschauer. Damit handelt es sich um das zweiterfolgreichste TV-Duell bisher, lediglich die Auseinandersetzung zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrck im Jahr 2005 erzielte noch bessere Zahlen.

Wenn es um Sachen Politik geht, scheint das Erste beim Publikum weit vorne zu liegen, jedenfalls verfolgten mit 10,11 Millionen Zuschauern die meisten das Kanzlerduell auf diesem Sender, gefolgt von RTL, ProSieben und dem ZDF. Die geringsten Quoten erreichte Phoenix. Ob es wirklich ntig war, das TV-Duell nicht nur in den ffentlich-rechtlichen Hauptprogrammen, sondern zustzlich noch in einem Spartenkanal zu zeigen, ist aber ohnehin fraglich. Im non-politischen Bereich war brigens Sat.1 mit Navi CIS am erfolgreichsten mit 4,12 Millionen Zuschauern war das Krimiformat fr viele die ansprechendste Alternative. (ck)

Diskutieren Sie im Forum über diese Meldung!