Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 23.08.2011 | Kategorie: TV-Szene

Die Zuschauerzahlen von "Die Alm" auf ProSieben drften den Machern ein Wechselbad der Gefhle bereiten. Nach einer eher schwachen Auftaktsendung konnte bei der ersten regulren Ausgabe am Sonntagabend eine Steigerung bei der Quote verzeichnet werden. Dieser Erfolg scheint jedoch nur von kurzer Dauer zu sein, denn bereits gestern sanken die Zahlen wieder. Gerade einmal 1,44 Millionen Leute wollten die Sendung sehen, aus der Zielgruppe der 14- bis 49-jhrigen waren es 1,11 Millionen. Die Marktanteile lagen bei 7,0, beziehungsweise 12,2 Prozent. Somit scheint die Rechnung, "Die Alm" mglichst weitgehend an das beraus erfolgreiche "Dschungelcamp" bei RTL anzulehnen, wohl nicht aufzugehen.

Selbst die tglichen "Muh-Prfungen" erinnern stark an "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!". So musste der "Checker" bereits ein Ekelmen zu sich nehmen, und Carsten Spengemann hangelte sich gestern ber eine Schlucht, um acht Plschkken zu retten und fr sich und seine Mitstreiter ein wenig Luxus zu erspielen, in diesem Fall in Form von Kaffee. Auch dass die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Tessa in einen Hungerstreik trat, sorgte nicht wirklich fr Spannung, hielt dieser doch lediglich wenige Stunden an. In der nchsten "Muh-Prfung", die Tessa Bergmeier bestreiten soll, ist brigens eine Wanne Krebse mit im Spiel. Die Prfungen passen also nicht einmal zwingend zur Kulisse einer Alm des vorigen Jahrhunderts. Ob "Die Alm" so das Interesse der verbliebenen Zuschauer halten kann, ist fraglich und wird sich in den nchsten Tagen zeigen. (ck)

Diskutieren Sie im Forum über diese Meldung!