Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 16.07.2010 | Kategorie: Sonstiges

bertragungsrechte fr Sportereignisse und Filme werden blicherweise fr einzelne Staaten vermarktet, was jedoch insbesondere fr Sprachminderheiten innerhalb eines Staates problematisch ist. So ist beispielsweise die Auffhrung deutscher Kinofilme in Sdtiroler Kinos nur durch aufwendige Verhandlungen mglich. Ebenso ist es nicht mglich, dass Sportveranstalter wie beispielsweise die FIFA oder die UEFA Ausstrahlungsrechte nur fr das Territorium des deutschsprachigen Sdtirol gewhren. Deshalb haben Vertreter der Rundfunk-Anstalt Sdtirol (RAS) am 8. Juli im Straburger Europaparlament fr eine entsprechende Regelung der Vergabe von bertragungsrechten pldiert, die auf die Sprachminderheiten im EU-Gebiet Rcksicht nimmt. Vertreter der Sprachminderheiten im EU-Parlament haben die Vorschlge der RAS mit groem Interesse zur Kenntnis genommen.

Am gleichen Tag trafen sich die RAS-Vertreter auerdem mit Vertretern des in Straburg ansssigen deutsch-franzsischen Kulturkanals Arte. Der Sender wird seit Mai terrestrisch in Sdtirol verbreitet und auch eine Ausstrahlung der hochauflsenden Version ist angestrebt und wurde vertraglich vereinbart. Die RAS und Arte mchten in Zukunft ihre Zusammenarbeit ausbauen, was auch den Einsatz fr den Erwerb von bertragungsrechten fr die europischen Sprachminderheiten einschliet. So mchte Arte die Vorschlge der RAS in der Europischen Rundfunkunion (EBU) zur Sprache bringen. Darber hinaus haben die Arte-Vertreter die RAS darum gebeten, sich an der Ausstellung des Kulturkanals auf der kommenden Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin im September zu beteiligen. (jh)

Diskutieren Sie im Forum über diese Meldung!