One last dance

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 04.11.2009 | VÖ: 22.10.2009 | Herausgeber: KSM GmbH | Kategorie: Film

Fr den Tanzfilm "One last dance" schrieb Lisa Niemi das Drehbuch und bernahm die Regie sowie die weibliche Hauptrolle. An ihrer Seite spielte ihr Ehemann Patrick Swayze der auch den Streifen produzierte. Swayzes Mutter Patsy wirkte in dem Film als Choreografin mit. Die Handlungen des Films werden hier hauptschlich durchs Tanzen erzhlt. hnlich wie bei einem Musical. Dabei kommen ganz besonders die professionellen Tanzausbildungen der beiden Hauptdarsteller zur Geltung was wunderbar umgesetzt wird. Patrick Swayze wurde weltberhmt durch den Tanzfilm "Dirty Dancing" der noch heute absoluten Kultstatus geniet und immer wieder im Fernsehen gezeigt wird und von den Zuschauern sehr gerne geschaut wird. Mit "One last dance" wurde ein sehr gefhlvoller und leidenschaftlicher Film geschaffen der an die "alten" Zeiten anknpft.

Alex McGrath war einer der bekanntesten und erfolgreichsten Tanzchoreographen. Nahezu jeder seiner Schler hatte eine entsprechende Karriere oder befand sich noch mittendrin. Nach McGrath Tod steht seine Tanzschule kurz vor dem Aus. Um sein Vermchtnis zu retten kehren drei von seinen ehemaligen Schlern zurck: Travis McPhearson (Patrick Swayze), Chrissa Lindh (Lisa Niemi) und Max Delgado (George De La Plena). Die drei ehemaligen Freunde haben sich jahrelang nicht gesehen und haben sich viel zu erzhlen wie es ihnen ergangen ist und was sie erreicht haben im Leben. Damals hatte Alex McGrath eine Tanz-Performance fr seine damals besten Schler geschrieben. Zu dessen Auffhrung sollte es aber nie kommen. Nun wollen Travis, Chrissa und Max diesen Tanz auffhren um an McGrath zu erinnern und seine Tanzschule vor der Schlieung zu retten.

Allerdings erweist sich dieses Vorhaben als gar nicht so einfach. Die drei merken bereits in den ersten Tanzproben, dass sie vllig aus der Form sind und ihre Krper diese Art von Anstrengung berhaupt nicht mehr gewohnt sind. Ihnen wird sehr schnell klar, dass die Auffhrung nur dann funktionieren kann, wenn sie die Performance aus dem Inneren ihres Herzens heraus tanzen. Aber durch die Geschehnisse der Vergangenheit knnen sich weder Travis noch Chrissa und auch Max nicht innerlich lsen um sich voll und ganz der Musik und dem Tanz hingeben zu knnen. Damals stand zwischen den drei Tnzern die Liebe und Eifersucht. Und der Neid und "Kampf" wer der beste von ihnen ist. Wie es das Schicksal so will flammt zwischen ihnen wieder ein Strudel der Leidenschaften auf. Letztendlich haben sie aber nur das eine Ziel vor Augen: die Tanz-Performance von Alex McGrath zum Erfolg zu bringen. Wird es ihnen gelingen?

"One last dance" ist ein Film voller Leidenschaft und Gefhl. Dadurch dass die beiden Hauptdarsteller auch im tatschlichen Leben ein Paar waren kamen die Tnze sehr authentisch und voller Liebe und Sehnsucht bei dem Zuschauer rber. Dazu kommt die berzeugende Tanzleistung der beiden die einen voll und ganz in den Bann des Films ziehen. Auch die Musik passt wunderbar zu den einzelnen Szenen und Tnzen. Eine sehr berzeugende Darstellung der Schauspieler die scheinbar voll und ganz in ihrer Rolle aufgegangen sind. Den Film kann man als ein weiteres Vermchtnis von Patrick Swayze sehen der leider viel zu jung seiner schweren Krankheit erlag. Aber durch Filme wie diesen wird er wohl immer in den Herzen der Zuschauer bleiben.

Die DVD-Hlle ist sehr ansprechend und schn gestaltet mit Bildern aus dem Film und im Hintergrund ist eine tolle Skyline zu bewundern. Im Inneren der Hlle sind ebenfalls Bilder vorhanden und nochmals eine Inhaltsangabe. Als Bonus findet man auerdem auf der DVD einen Audiokommentar, einen Trailer, Biografien, eine Bildergalerie und ein paar "Behind the scenes-Aufnahmen". Eine, wie ich finde, sehr gelungene Mischung und Zusammenstellung. Der Hauptfilm hat eine Gesamtlaufzeit von ca. 97 Minuten. (cf)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.