Barfly (Einzel-DVD)

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 19.10.2009 | VÖ: 25.09.2009 | Herausgeber: Koch Media | Kategorie: Film

Fusel und Fights sind die Sttzpfeiler im Leben des Pennerpoeten Henry Chinaski. Bis er eines Tages seine Traumfrau Wanda am Thresen trifft. Mit ihr will er Schnaps und Bett teilen, doch der rechte Hausfrieden kommt nicht auf. Zumal die hbsche Verlegerin Tully den Lyriker zu sich in den goldenen Kfig holen will. Doch dieser flchtet und Wanda unterstreicht ihren Anspruch auf den Knstler mit einer Tracht Prgel fr die Rivalin. Nun kann der Alltag mit Drinks und Dresche wieder seinen Lauf nehmen.

Der Film stammt aus dem Jahr 1987, einem Jahr, als Mickey Rourke noch mit seinem eigenen Gesicht rumrannte und auch in "Angel Heart" agierte, einem seiner besten Filme. Hier spielt er eine sogenannte Barfliege (engl. "Barfly"), im deutschen wrde man eher "Schmeifliege", "Saufziege" oder "Spriteule" sagen. Mickey torkelt allabendlich von Bar zu Bar, immer auf der Suche nach einem Drink am liebsten kostenlos. Dabei fngt er fast immer eine Prgelei an und verliert immer wieder. brig bleibt dann ein blutendes Menschenbndel, das niemand anfassen mchte man kann fast schon den Alkohol und den Urin riechen, der das bliche Parfm solcher Orte ist, an denen Henry nach solchen Prgeleien liegen gelassen wird. Seine Partnerin ist Faye Dunaway als abgewrackte und trinkende Prostituierte Wandy, die sich zumindest kleidungsmig halbwegs aufrecht zu halten versucht. Wanda hat das Glck, einen festen Freier an der Hand zu haben, so dass sie ihr Appartement halten kann. Manchmal reicht es auch fr die eine oder andere Flasche Scotch. Alice Krige, die spter als Borg-Knigin in "Star Trek: Der erste Kontakt" bekannt wurde, spielt hier die Verlagsagentin Tully, die in dieser Umgebung wie eine Perle unter Suen wirkt und offensichtlich Reiz an Henrys Verkommenheit findet, versucht Henry in ihre Welt zu holen, fast wie ein Haustier. Doch Henry flchtet sehr bald, weil er sich eingeengt fhlt...

Man braucht schon einen abgebrhten Magen, um den Film ansehen zu knnen. Rourke spielt die Barfliege, als htte er nie etwas anderes gemacht oder wre nie etwas anderes gewesen. An keiner Stelle vergisst man, welcher Autor hier seine Hnd im Spiel hatte: Charles Bukowski, meist alkoholisierter Dichter und Schriftsteller aus den USA. Wer sein Buch "Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend" kennt, wei, dass vieles autobiografisch ist. Der Film knnte quasi ein Ausschnitt aus Bukowskis Leben sein. Fr viele mag es merkwrdig klingen, aber nur in diesem Milieu fhlte sich Bukowski wirklich zuhause. Hier ist er auch kurz als Statist zu sehen, der am Tresen sitzt, whrend Henry hinter ihm hergeht. Fr "Buk" war dieses Leben hart, aber ehrlich. Der Film zeigt ein Leben, das niemand wirklich wahrnimmt bzw. wahrnehmen mchte: Den Alltag von Alkoholikern und Obdachlosen, die sich in miesen Absteigen und stinkenden Hinterhfen die Nacht um die Ohren schlagen, nachdem sie aus den Bars geworfen wurden oder die Bars Feierabend machten. Selbst wenn sich ihnen eine Chance bietet, ein besseres Leben beginnen zu knnen, so wird jede Gelegenheit verworfen, weil die nderungen einfach zu unbequem wren. Die Aussichtslosigkeit ist nicht immer fest und unabdingbar vorgegeben, aber man mag sie einfach zu sehr, und wenn sie nur als Entschuldigung herhalten soll...

Farbe und Ausleuchtung sind hervorragend abgestimmt. Whrend die Farben meist natrlich wirken, so sind die Aufnahmen in den heruntergekommenen Bars oft mit einem schimmelgrnen Farbstich versehen. Je besser die Bar, umso natrlicher die Farben. Auch Wandas Appartement ist der kargen Einrichtung entsprechend khl und kalt aufgenommen, lediglich das durchgesessene Sofa mit dem Tisch und das Schlafzimmer geben noch einen kleinen Hauch von lngst vergangener Gemtlichkeit aus besseren Zeiten von sich.

Der Film ist im 16:9-Format, die Schrfe durchgehend gut. Der Ton ist im englischen Original als auch in deutscher Synchronisation enthalten, dazu wahlweise deutsche Untertitel. Fr einen Film dieser Gattung nicht selbstverstndlich. Als Extras sind in dieser 1-DVD-Edition noch ein deutscher Trailer, ein englischer Trailer sowie eine Bildergalerie enthalten. Ein sehenswerter Streifen mit einem berdurchschnittlichen Mickey Rourke, einer guten Faye Dunaway und Alice Krige aber nicht fr jeden Geschmack ertrglich... (gh)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.