Silberhochzeit

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 22.11.2007 | VÖ: 25. Oktober 2007 | Herausgeber: e-m-s | Kategorie: Film

Der Abend fngt eigentlich ganz harmlos an: Alma und Ben haben ihre besten Freunde zu einem Abendessen eingeladen, um ihren 25. Hochzeitstag zu feiern. Das Vierteljahrhundert, das die beiden nun schon zusammen sind, haben alle Hochs und Tiefs erlebt, die es in einer langjhrigen Ehe nur so geben kann: Leidenschaft am Anfang auf die Geborgenheit und tiefe Liebe folgten und schlielich von Kompromissen und Langweile abgelst wurden. Doch dies wird Alma, die Erzhlerin der Geschichte, deren Gedanken man zeitweise im Off hrt, erst im Laufe des Abends und der Gesprche mit den Freunden klar.
Zunchst scheint es einfach so, als wollte das Jubelpaar zusammen mit den vier engsten Freunden das Vierteljahrhundert feiern. Doch zwei dieser Freunde kommen an diesem Abend nicht alleine: Heinz hat seine Freundin Vivien mitgebracht, die einige Jahre jnger ist als der Rest, der am Tisch sitzt. Alma konnte mit ihr noch nie etwas anfangen. Und die neue Freundin von Leo bei der er sich sicher ist, dass sie dieses Mal die Richtige ist stellt sich zu allem berfluss als Jugendliebe Bens heraus, die er bis heute nicht so richtig vergessen konnte. So kommt es im Laufe des Abends und der Gesprche zu Auseinandersetzungen und es werden Dinge ausgesprochen, die schon lange mal gesagt werden musste. Oder eben besser doch nicht, denn nach diesem Abend ist nichts mehr so, wie es einmal war.

Matti Geschonnek ist einer der besten TV-Regisseure Deutschlands und er inszenierte eine Geschichte einer besten Kurzgeschichtenautorinnen dieses Landes: Elke Heidenreich. Die Geschichte "Silberhochzeit" aus ihrem Bestseller "Der Welt den Rcken" behandelt das beliebte Thema Liebe. Doch hier kann man sich sowohl in der schriftlichen wie auch in der verfilmten Version gnzlich vom Hollywoodklischee und einem Happy End verabschieden. Fast der komplette Film spielt in Almas und Bens Wohnung und zeichnet sich im Laufe der Handlung immer mehr als Synonym fr die Enge einer Ehe ab. Im Laufe der Geschichte wird immer deutlicher, dass Alma mehr und mehr desillusioniert wird von der "Instiution Ehe" und den Kompromissen, die man im Laufe der Jahre gemacht hat. Hier ist Liebe nicht Freude, Freude, Eierkuchen, sondern etwas, um das man kmpfen und sich kmmern muss, um es zu einem Erfolg werden zu lassen. Diese Grundgeschichte macht den Film zu einem Meisterwerk. Eine erstklassige Besetzung, ein fein beobachtetes Figurenensemble und fulminante Dialoge tun ihr brigens zu dieser auergewhnlichen Verfilmung. Dafr bekam Matti Geschonnek 2006 auch den Deutschen Fernsehpreis fr die beste Regie.

Den einzigen Minuspunkt gibt es fr den etwas unglcklichen Ausstieg aus der ganzen Sache, doch natrlich sei an dieser Stelle nicht zu viel davon verraten. Die DVD selbst beflgelt auch nicht gerade zu Jubelgesang. Sie enthlt lediglich ein paar Infos zu den Darstellern und eine Trailershow. Ansonsten ist nichts mit Extras. Der Film mit seinem ganzen Realismus und der explosiven Atmosphre entschdigt dafr umso mehr. (sak)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.