Alphabet Killer

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 10.09.2009 | VÖ: 08.05.2009 | Herausgeber: Sunfilm Entertainment | Kategorie: Film

Die Polizistin Megan bekommt einen Mordfall an einem kleinen Mdchen zugeteilt. Anfangs stellt dies kein Problem fr sie dar, doch je lnger die Ermittlungen andauern, desto schlimmer wird es fr sie. Sie hat Halluzinationen, hrt Stimmen Verstorbener. Natrlich glaubt ihr niemand, sie wird vom Fall abgezogen und versucht nun ihrem Leben ein Ende zu setzen, dieser Versuch scheitert allerdings.
Etwa zwei Jahre spter, Megan hat ihre Probleme mittlerweile in den Griff bekommen, geschieht ein zweiter Mord nach dem gleichen Muster. Wieder wird Megan der Fall zugeteilt. Anfangs ist sie skeptisch, schlielich kostete der erste Versuch, den Fall zu lsen, sie fast ihr Leben. Doch dann entscheidet sie sich dafr, sie will dem Treiben ein ende setzen

"Alphabet Killer" ist mal wieder ein Film, der auf einer wahren Begebenheit basiert. Die wahre Geschichte zu diesem Werk ereignete sich in den Siebziger Jahren in New York und wurde bis heute nicht aufgeklrt. Im Film spielt die Handlung allerdings in der Gegenwart.
Regisseur Rob Schmidt hat sich fr "Alphabet Killer" die hbsche Eliza Dushku, mit der er bereits bei "Wrong Turn" zusammengearbeitet hat, als Hauptdarstellerin ausgesucht. Vielen drfte sie auch aus "Buffy" oder "Tru Calling" ein Begriff sein. Und mit seiner Auswahl hatte Rob Schmidt wahrlich ein gutes Hndchen, denn Eliza Dushku berzeugt auf ganzer Linie, reit den Zuschauer mit und spielt ihren Charakter beraus glaubwrdig. Dies trifft brigens auf (fast) den gesamten Cast zu.

Die Story ist mit Sicherheit nichts neues, man hat das Gefhl, das gleiche Thema zumindest so hnlich schon etliche Male in anderen Filmen gesehen zu haben, doch schafft es Rob Schmidt hier einen Spannungsbogen aufzubauen, der bis zum Finale anhlt. So kommt der Film bis zum Ende ohne Durchhnger aus und fesselt den Zuschauer trotz ausgelutschter Thematik fest an seinen Fernseh-Sessel.

Das Bild ist stellenweise sehr khl, somit kommt die gruselige Atmosphre noch einen Tick besser rber. Auch die Soundeffekte passen sehr gut und unterstreichen die jeweiligen Szenen gekonnt. Qualitativ gibt es weder beim Bild, noch beim Ton etwas zu meckern. Alles ist sehr klar und gut abgemischt, so muss es sein! Als Extra darf sich der Kufer auf Audiokommentare mit Regisseur und Produzenten freuen. Ausserdem bietet die DVD ein Making Of, Deleted Scenes und Trailer. Somit bewegt sich "Alphabet Killer" im oberen Drittel, was das Bonusmaterial angeht. Die DVD kommt im schicken Papp-Schuber, in dem sich das Amaray befindet. Den krnenden Abschluss bietet das Wendecover, das das groe FSK-Logo auf die Innenseite verschwinden lsst. Sehr schn gemacht, Lob an Sunfilm Entertainment.

Fazit: Sicherlich ist "Alphabet Killer" keine Bombe von einem Film, dazu ist das Thema schon zu oft da gewesen. Auch wenn der Film durchweg spannend bleibt kommt einem alles irgendwie bekannt vor. Trotzdem wei "Alphabet Killer" zu gefallen und ist fr einen gruseligen Thriller-Abend sehr zu Empfehlen. Gerade Eliza Dushku ist zu verdanken, dass der Film den Zuschauer in seinen Bann zieht und bis zum Ende nicht mehr loslsst. Die Aufmachung und das ppige Bonusmaterial tun ihr briges und somit kann ich guten Gewissens acht Punkte fr diesen True-Case-Thriller vergeben! (bw)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.