Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 25.08.2009 | VÖ: 24.07.2009 | Herausgeber: Turbine Medien | Kategorie: Serie

Zeit etwas zu verndern - so lautet Alexandra Degenhardts Devise fr das neue Schuljahr! Neue Klamotten, neues Styling, neues Zimmer und das Wichtigste: einen Job! Doch Alex wre nicht Alex, wenn sie Letzteres nicht erst einmal komplett vermasseln wrde. Schlielich geht es da um den Umgang mit Menschen, wobei sie nicht die feinfhligste ist. Nach einigen Fast Food-Restaurants, der Pathologie und dem Laden der "Mode fr Mollige", entschliet sie sich, einen Nebenjob in der Videothek anzunehmen. Zuflligerweise ist deren Besitzer ihr alter Freund Niko, der pltzlich wieder aus Berlin auftaucht. Alles scheint wie frher, doch nun steht das Abi vor der Tr und Alex wird von ihrer gesamten Umwelt damit genervt. Besonders natrlich von ihrer schrillen Freundin Claudia, die bei jedem kleinen Problem einen Nervenzusammenbruch bekommt und Alex immer wieder unfreiwillig in die unmglichsten Situationen verwickelt. Doch wofr lernen ist doch nur Abi und Alex musste sowieso nie lernen. Lieber in die Arbeit strzen und sich um Gottes Willen nicht von dem Stress anstecken lassen. Aber auch zu Hause hat der Horror kein Ende: ihre Eltern wollen sich scheiden lassen und gleichzeitig werden damit Alex' Auszugsplne durchkreuzt. Doch was tut man nicht alles fr die berflssigen Mitmenschen. Ihre Gedanken hlt sie wie immer in ihrem Tagebuch fest und ihre Stimme aus dem Off erzhlt parallel dazu die Geschichte oder kommentiert die Situationen. Man merkt, dass sie reifer geworden ist und trotz ihrer Eigenarten doch sympathischer erscheint als in den vorhergehenden Staffeln. Sie zeigt fter einmal ihre sensible Seite und opfert sogar ihr eigenes, lang ersehntes Glck fr die Ehe ihrer Eltern. Alles wirkt frecher, aber durch die lockere, unverkrampfte Art gleichzeitig lustiger. Man merkt auch eine Entwicklung bei den Schauspielern, die noch routinierter ihren Rollen eine Seele geben. Wolke Hegenbarth ist der Charakter wie auf den Leib geschneidert und auch nach den vielen Jahren fallen den Machern immer noch originelle Sprche und Handlungen ein. Diese sind im brigen noch besser und auch kurzweiliger als die der letzten Staffeln.

Als Bonus gibt es auf dieser Staffel wieder nur die Dokumentation "Was fr ein Leben" diesmal entsprechend Teil 5. Die Titelmelodie wurde auch hier gendert. Obwohl die neue Musik sehr schn ist, werden sich einige Fans immer noch darber rgern, da man das aus der damaligen Ausstrahlung anders kennen und lieben gelernt hat. Bei der Verffentlichung hat sich "Turbine Medien" wieder einmal die grte Mhe gegeben. In Punkto Design und Farbe passen alle Staffeln ideal zusammen und ergeben ein schnes Bild in der Sammlung. Bild- und Tonqualitt sind sehr gut fr eine Serienproduktion. Das Men wurde in Form eines Tagebuchs gestaltet, animiert und mit der Titelmelodie versehen. Das ist nicht nur passend zum Thema, sondern zeugt auch von einer liebevollen Produktion. So ist auch die Box ein wahrer Augenschmaus und mit neckischem, ausklappbarem Motiv, vielen Bildern und bedruckten DVDs versehen. Die Stories sind noch besser geworden und die Themen Freundschaft, Familie und Liebe werden intensiviert und von einer ganz anderen Seite beleuchtet. Egal wie horrormig Alex ihr Umfeld beschreibt, letztendlich wei sie, dass es im Leben doch nicht ganz allein geht. Es macht einfach nur Spa, Alex im Alltag bis zum Abitur zu begleiten. Abicalypse Now! (sl)

Wertung: 8 von 10 Punkten (8 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.