Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 14.08.2009 | VÖ: 16.07.2009 | Herausgeber: KNM Home Entertainment GmbH | Kategorie: Film

"Lockjaw - Rckkehr der Killerschlange" (Originaltitel: "Lockjaw - Rise Of The Kulev Serpent") ist ein amerikanischer Independet-Horrorfilm aus dem Jahr 2008. Bei der 77-mintigen Produktion fhrte Amir Valinia Regie, in einer Rolle ist u.a. der amerikanische Rapper DMX zu sehen.

In seiner Jugend stiehlt Alan (Louis Herthum) ein magisches Voodoo-Relikt, eine Art Stift. Dieses erlaubt ihm eine Kreatur zu erwecken, die jenes Szenario real werden lsst, das Alan auf Papier zeichnet. Sein aggressiver und brutaler Vater fllt als erster der Kreatur zum Opfer. Viele Jahre spter ist Alan mit seiner Jugendliebe Becky (Lisa Arnold) verheiratet und hat seit dem ersten Einsatz das Relikt nicht mehr genutzt. Als jedoch eines Tages seine Frau von einer Gruppe leichtsinniger Jugendlicher berfahren wird, die darauf Fahrerflucht begehen, beschwrt Alan erneut die Killerschlange mit Krokodilskopf. Die Gruppe ist nicht in der Lage sich dieser Gefahr alleine zu stellen und findet spte Untersttzung durch den Sohn des Voodoo-Priesters (DMX), dem Alan einst das Relikt entwendete und in Alan selbst, der entnchtert seine Tat realisiert hat.

Der Film prsentiert auer DMX keine Namenhaften Darsteller. DMX selbst tritt aber nur in einer kurzen Nebenrolle auf. In dieser kann er jedoch genauso wenig berzeugen, wie seine beschftigteren Schauspielkollegen. Die Handlung des Films ist mittelmig. Die Umsetzung dieser mangelhaft. Dem Film gelingt es hier, sich in Kategorien zwischen schlechtem Teenie-Horrorfilm-Abklatsch und Trash-Obskur-Mist stilsicher zu bewegen. Das zu erwartende Ma an Schockern, Gemetzel und Horror bietet der Film auch nicht. Selbst die Absicht durch das vollstndige Erscheinen der Killerschlange zum groen Schlussakt Spannung zu erzeugen geht leider vllig in die Hose, was zum Groteil der vollkommen unzureichenden Animation der Spezialeffekte zu schulden ist. Auch hier zeigt der Film einige Mngel auf, die selbst bei dieser Art von Produktion vermeidbar sein sollten. Die fehlende oder mehr als mittelmige musikalische Untermalung der Szenen trgt ihr briges zur grauenhaften Atmosphre des Films bei.
Die deutsche Synchronisation wirkt ber weite Strecken lieblos und platt. Selbst wenn sich hier an vielen Stellen mehr Mhe gegeben wurde als im amerikanischen Original. Die Bildqualitt der Produktion und DVD, sowie die Extras (Trailershow) gehen vollkommen in Ordnung.

Jedem, der einen trashigen Abend mit Horrorfilmen verbringen will, rate ich nicht dazu, "Lockjaw - Rckkehr der Killerschlange" in die engere Wahl mit einzubeziehen. (ms)

Wertung: 2 von 10 Punkten (2 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.