Everwood - Die komplette 1. Staffel

Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 06.08.2009 | VÖ: 26.06.2009 | Herausgeber: Warner Home Video | Kategorie: Serie

Die US-amerikanische Fernsehserie Everwood von Greg Belanti lief ber insgesamt vier Staffeln und wurde fr zwei Emmys nominiert, und zwar einmal fr die Titelmusik und einmal fr einen Gastauftritt von James Earl Jones. Inzwischen ist die erste Staffel der beliebten Serie auch in Deutschland als DVD-Box erhltlich.

Nach dem Tod seiner Frau bricht fr den berhmten Gehirnchirurgen Dr. Andrew Brown (Treat Williams) eine Welt zusammen. Er wirft seine beachtliche Karriere hin, schnappt sich seine beiden Kinder und zieht mit ihnen nach Everwood, ein kleines Stdtchen in Colorado. Whrend seine 9-jhrige Tochter Delia (Vivien Cardone) den Ortswechsel ganz gut aufzunehmen scheint, ist sein 15-jhriger Sohn Ephram Gregory Smith) ganz und gar nicht begeistert von dem Ortswechsel. Auerdem trgt er Andrew nach, dass sich dieser immer nur im seine Karriere und nie um seine Familie gekmmert hat. Und auch der Neubeginn in Everwood gestaltet sich zunchst eher schwierig. Insbesondere der rtliche Allgemeinarzt Dr. Abbot (Tom Amandes) ist vom Auftauchen des neuen Arztes alles andere als begeistert. Daher sieht er es auch gar nicht gern, dass Ephram ausgerechnet mit seiner Tochter Amy (Emily VanCamp) Freundschaft schliet und sich sogar in diese verliebt. Noch komplizierter wird die Sache dadurch, dass Amy eigentlich bereits vergeben ist - allerdings liegt ihr Freund Colin im Koma, und insgeheim hegt Amy die Hoffnung, dass Andrew ihm vielleicht helfen kann.

Everwood vereint zahlreiche altbekannte Geschichten in einer Serie und scheut sich dabei nicht davor, das eine oder andere Klischee zu bedienen. Dass sich Ephram ausgerechnet in die Tochter des Konkurrenten seines Vaters verliebt, ist eine ebenso wenig innovative Idee wie die die Geschichte des Karrieristen, der seine Familie vernachlssigt, und auch die Flucht als Trauerbewltigung ist nicht wirklich neu. Natrlich funktionieren diese Geschichten immer wieder und sind auch fr das Publikum interessant - etwas mehr Kreativitt beim Drehbuch wre dennoch wnschenswert gewesen.

Immerhin ist die Umsetzung der oft leider etwas konstruiert wirkenden Handlung ziemlich gelungen. Die Konflikte zwischen Andrew und seinem Sohn wirken ebenso berzeugend wie die zwischen den beiden rzten. Den Mangel an Kreativitt in der Handlung macht Everwood durch gelungene Dialoge und die gute Leistung der beteiligten Schauspieler wieder wett. Daher ist Everwood trotz einiger Schwchen eine durchaus sehenswerte Serie.

Neben den 23 Folgen der Serie, die im Bildformat 16:9 und Tonformat Dolby Digital 2.0 vorliegen, enthlt die DVD-Box der ersten Staffel von Everwood einige Extras, wie beispielsweise Audiokommentare zu drei verschiedenen Episoden, einige nie gezeigte Szenen, einen Blick hinter die Kulissen und ein Making-of Featurette. Neben der deutschen und englischen Sprachfassung ist auch eine italienische, eine spanische und eine ungarische Version enthalten.

Die Serie selbst hat ordentliche drei von fnf Punkten fr den Inhalt verdient, fr die Aufmachung der DVD-Box gibt es aufgrund der umfangreichen Extras und ansprechenden Gestaltung vier von fnf Punkten. Insgesamt erhlt Everwood somit eine Wertung von sieben von zehn Punkten. (ck)

Wertung: 7 von 10 Punkten (7 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.