Zurück zur Übersichts-Seite

Datum: 27.07.2009 | VÖ: 26.06.2009 | Herausgeber: Polyband | Kategorie: Serie

Sechs Episoden in der ersten Staffel, sieben in der zweiten Staffel und anschlieend zehn Episoden in der dritten Staffel: Fans der britischen Science-Fiction-Serie "Primeval" drften mit solch einer Steigerung zufrieden sein - doch leidet eventuell die Qualitt der Serie darunter? Die dritte Staffel der Serie, welche ab dem 23. Mrz 2009 auf ProSieben und dem 28. Mrz 2009 auf dem britischen Fernsehsender ITV1 lief, bringt viele Vernderungen mit sich und sorgt somit fr gespaltene Meinungen innerhalb der Fangemeinde.

Hinzu kommt noch die pltzliche Bekanntgabe der Absetzung von "Primeval", von der zuvor nicht die Rede war. Dabei gehrte die Serie rund um die Urzeitmonster mit durchschnittlich fnf Millionen Zuschauern in der dritten Staffel (in den ersten beiden Staffeln waren es ca. sechs Millionen) zu den populrsten Serien auf ITV. Das alles hat zur Folge, dass die Fans derzeit nur ein sehr offenes Ende der Serie kennen und nicht mit einer vierten Staffel rechnen knnen. Trost sollen jedoch ein angekndigter Kinofilm und eine Spin-off-Serie - angesiedelt in den USA - spenden. Ob die Fans damit glcklich werden, bleibt abzuwarten - immerhin wird man dadurch vermutlich auf die bekannten Darsteller verzichten mssen und ob der groe Cliffhanger vom Finale der dritten Staffel aufgelst wird, ist ebenfalls unklar.

Auch in der dritten Staffel von "Primeval" dreht sich alles um die so genannten Anomalien, die eine Verbindung zwischen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft herstellen und es somit den unterschiedlichsten Kreaturen ermglichen, einen Weg in unsere Welt bzw. Zeit zu finden, um dort fr alles andere als Frieden zu sorgen. Das "Anomaly Research Centre", kurz ARC, setzt sich mit diesem Phnomen auseinander und versucht den Spuren der Zeitrisse zu folgen und die Mysterien um diese aufzudecken. Zudem stt das Team unter der Leitung von Professor Nick Cutter (Douglas Hanshall) hufiger auf seine Ex-Frau Helen (Juliet Aubrey), die gefhrliche Plne schmiedet und gegen die Organisation ihres Mannes operiert. Auerdem ist diese Staffel von einer Aufspaltung des Stammteams geprgt - viele Neuzugnge und Verluste sorgen fr einen groen Wandel im ARC.

Wie auch die ersten beiden Staffeln lebt die dritte Staffel von "Primeval" von viel Spannung, die whrend des Kampfes gegen die Kreaturen und andere Faktoren, die dem Team des ARCs entgegen wirken, erzeugt wird. Untersttzt wird das Ganze durch sympathische Schauspieler und den bereits gewohnten, schnen Humor der Serie. Auch die CGI-Effekte sind fr Serienverhltnisse sehr gut. Doch mit den vielen Wendungen, insbesondere in Bezug auf die Besetzung, knnen sich hchstwahrscheinlich nicht alle Fans der Serie anfreunden. Einige Charaktere, die den meisten ans Herz gewachsen sein drften, wurden aus der Serie geschrieben und durch Neuzugnge ersetzt. Diese knnen zwar vermutlich nicht ganz mit ihren Vorgngern mithalten natrlich nicht, jeder Charakter ist einzigartig -, doch unsympathisch wirken die neuen Figuren auch nicht wirklich - sie versuchen sich dem Rest der Standardbesetzung so gut wie mglich anzupassen und mit Jason Flemyng ("Transporter - The Mission"), welcher als Danny Quinn auf das Team stt, hat meiner Meinung nach ein toller Schauspieler seinen Weg in die Serie gefunden. Der Soundtrack prsentiert sich wie gewohnt in guter Qualitt, wirkt an keiner Stelle unpassend und unterstreicht die Atmosphre der Serie sehr gut.

Neben einer Komplettbox mit allen drei Staffeln verffentlichte die Firma Polyband, welche bisher immer fr die DVD-Verffentlichungen von "Primeval" zustndig war, am 26. Juni 2009 auch separat die komplette dritte Staffel auf DVD.

Auch die DVD-Verffentlichung der dritten Staffel von "Primeval" besteht wie schon die der beiden Staffeln aus einer einfachen DVD-Hlle, in der aufgrund der hheren Episodenzahl diesmal drei statt zwei DVD ihren Platz finden. Neben einem Flyer fr die erste Staffel der Serie "Torchwood" befindet sich ansonsten nichts in der Hlle, das heit es gibt leider kein Booklet zu der Serie. Aufgrund einer Episode auf der zweiten Disc ist diese DVD-Box erst ab 16 Jahren freigegeben die erste und die dritte Disc sind mit dem FSK-12-Logo versehen. Whrend man auf dem Cover die Hauptdarsteller der Serie und eine der Kreaturen zu sehen bekommt, kann man sich durch einige Bilder auf der Rckseite der Hlle neben einer kleinen Beschreibung bereits einen Eindruck von der dritten Staffel machen. Die berschrift "Wilde Zeiten! " betont auerdem, dass es diesmal anscheinend ordentlich zur Sache gehen soll.

Das Men hnelt dem der ersten beiden Staffeln und bietet neben einer Einzelauswahl der Episoden die Menpunkte "Alle abspielen" und "Einstellungen", in dem Sprache und Untertitel gewhlt werden knnen. Im Hintergrund luft das Intro der Serie unterlegt mit dem Soundtrack, was fr eine schne Dynamik sorgt.

Mit dem Bildformat 16:9 hat die Staffel mit einer Laufzeit von ca. 450 Minuten eine akzeptable Qualitt vorzuweisen, wobei sich an einigen Stellen leichtes Rauschen bemerkbar macht, aber ansonsten nicht allzu viel zu bemngeln ist. Die deutsche Fassung von "Primeval" hat auerdem die Besonderheit, dass einige Texte in der Serie, beispielsweise SMS oder Schilder, im Bild bersetzt wurden. Dies ist an sich eine nette Sache, die man nicht bei jeder Serie erlebt - nur ist es schade und etwas strend, dass die bersetzten Bilder ebenfalls auftauchen, wenn man die Serie im O-Ton schaut.

Darber hinaus sind die beiden Sprachauswahlmglichkeiten "Deutsch" und "Englisch" leider nur im Tonformat Dolby Digital 2.0 vorhanden. Die Qualitt ist zwar trotzdem in Ordnung und alles ist gut zu verstehen, doch da wre sicherlich noch mehr mglich gewesen - und normalerweise haben die meisten Serien zumindest in der Originalfassung Dolby Digital 5.1 zu bieten. Dazu gibt es unglcklicherweise nur die Untertiteloption "Englisch" - fr deutsche Hrgeschdigte eventuell ein Grund, sich diese Box nicht zuzulegen.

rgerlicherweise ist kein Bonusmaterial vorhanden, was sehr schade ist und die Bewertung daher etwas herunterzieht.

"Primeval" bekommt zwar keine vierte Staffel, doch bis es eventuell doch wieder etwas Neues von der Serie bzw. von einem Film zu hren gibt, hat nun jeder Fan die Mglichkeit, mit den DVDs der dritten Staffel seine Sammlung zu vervollstndigen, um jederzeit die letzten Episoden der britischen Erfolgsserie genieen zu knnen - mehr aber auch nicht. Man htte diese Box durchaus mit etwas Bonusmaterial aufpeppen und einige weitere Mngel vermeiden knnen. Zudem ist der Preis von ca. 18 Euro fr diese Box derzeit recht hoch angesetzt, wenn man in Betracht zieht, dass man fr knapp 7 Euro mehr bereits die Komplettbox mit allen drei Staffeln erhlt. Selbst richtige Fans sollten sich hier berlegen, ob sich die Investition momentan lohnt. (sz)

Wertung: 5 von 10 Punkten (5 von 10 Punkten)

Jetzt kaufen

Besuchen Sie unser Forum!

Hinweis: Unsere Kritiken geben logischerweise die Meinung des jeweiligen Autors wieder und sind NICHT zwingend identisch mit der Ansicht der gesamten Redaktion.